Gabs da en paar 7200 gratis?

  • was soll dieses Topic -


    nur weil ein Kenwood Gerät einen guten Platz abgeräumt hat heißt es das nicht gleich das die Redaktion bestochen wurde.


    Ferner kann es schon sein, dass Kenwood das Gerät kostenlos zu Testzwecken zur Verfügung gestellt hat - meinst du solch ein Magazin hat die nötigen Finanzkosten alle Testgeräte zu kaufen - Sicherlich nicht - Es ist Gang und Gäbe das die Geräte zu Testzwecken gestellt werden (nicht nur im CarAudio Bereich)


    Deshalb hat man auch lange keine Testberichte zu Rockford Sachen gelesen ! (vor ca 4 Jahren und früher, wie es jetzt ist weiß ich net)


    An Lumbes direkt - ich weiß zwar nicht was los ist mit dir aber irgendwie hab ich in lezter Zeit ständig das Gefühl, dass du Kenwood ans Bein pissen willst - wenn du mit den Service oder ähnlichen unzufrieden bist -gibts eine ganz klare und einfache Lösung - verkauf dein Zeug und geh zu einer anderen Marke! Die sind auch nicht besser als Kenwood aber das wirst du dann schon merken!


    Ich hab mit Kenwood gute Erfahrungen gemacht was Service and Support anbelangt!

  • ja nee
    es beschwert sich ja keiner hier über das 7200
    das bilde ich mir jetzt auch wieder ein.


    alle welt mault hier über das gerät und keiner wills gewesen sein.


    kenwood is eben aufem absteigenden ast.


    und meine meinung bleibt meine meinung. ob dir das in den kram passt oder nicht.

  • Also ob Kenwood auf einem absteigenden Ast ist, kann ich nicht beurteilen.
    Das ist mein erstes und wohl auch mein letztes Kenwood Gerät.
    Das heißt jetzt aber nicht das ich das Ding grottenschlecht finde, im Gegenteil,
    ich finde es für den Preis ( 1529,- inkl. Blauzahn und TMC ) als angemessen oder sogar sehr günstig.
    Es navigiert recht gut, ( obwohl die GPS Antenne unter dem Armaturenbrett angebracht ist ) das Navi Menü ist an sich ganz OK, der Radio Empfang ist auch sehr gut, der Verstärker wird von mir allerdings nicht genutzt, jedoch sind die Equalizer Funktionen ausreichend und im Multimedia Bereich finde ich das Gerät auch sehr gut.
    Aber es stören auch einige Dinge.
    Die Menüstruktur ist total verspielt und nur sehr umständlich zu bedienen.
    Man muß recht oft Knöpfe drücken um wieder dort hin zu gelangen, wo man hin wollte.
    Die Farbgebung des Menü ist Geschmacksache, mir ist es zu bunt und auf blau stehe ich nun mal auch nicht.
    Hier würde man sich schlichtere Skins in verschiedenen Farben wünschen.
    Habe aber selbst Abhilfe geleistet, in dem ich mir einen schwarzen Hintergrund geladen habe.
    Auch diese depperten Micky Maus Knöpfchen sind viel zu mickrig gehalten und außerdem in der Farbausleuchtung nur in blau erhältlich - Es gibt doch schon seit Jahren RGB Led


    Aber in einem Vergleich zu unseren Toyota Werksnavis kann es sich sehr gut messen.
    Die Toyo Dinger kosten 2900 Euro AUFPREIS und liegen wohl bei einem Neuanschaffungspreis von 4500 - 5000.- Euro.
    Allerdings halte ich diese Geräte für das non plus Ultra, was auch immer wieder Tests unter Werksgeräten bestätigen.


    Da biete Kenwood für 1529.- ( hier fehlt lediglich die Rückfahrkamera ) eine sehr günstige Plug & Play Alternative.
    Gravierende Nachteile des Kenwood vs Aisin sind,
    komplizierte Bedienung, sehr langsamer Navi Rechner - obwohl er akzeptabel ist, schlechter und unvollständigere Kartendaten, verspielte Grafik & schlechte Grafik, Qualitätsanmutung & Verarbeitung.
    Jedoch gilt das Preisleistungsverhältnis als gut
    Ich habe mir auch das Pioneer Gerät ( AVIC 3D-BT ) angeschaut.
    Es bietet eine bessere Bedienung, die Qualitätsanmutung ist auch besser, jedoch ist das Laufwerk während der Navigation durch die DVD belegt und es bietet keine Möglichkeit die Lenkradfernbedienung am neuen MX5 zu nutzen.
    Was beim Kenwood wirklich nervig ist, ist der Kabelsalat hinten am gerät.
    Ich habe im MX5 hinter dem Gerät kaum Platz.
    Ich muß jetzt den Autospezifischen Adapter verstauen, die unzähligen Kabel des Gerätes kommen auch noch hinzu.
    Hier hätte ich mir eine interne Steckverbindung gewünscht.
    So kann man selbst entscheiden welchen Anschluss man benötigt und welchen man getrost weg lassen kann.

  • Das Hersteller nur die guten Passagen von Tests auf
    ihren Seiten präsentieren ist ja wohl kein Geheimnis.
    --> (...)


    Das Tests von Fachzeitschriften beschönigt geschrieben
    werden, auch nicht.


    Ich habe den vollen Bericht nicht gelesen, wage dennoch
    zu bezweifeln, dass auch auf die vielen negativen Seiten
    des Gerätes angemessen eingegangen wurde.


    Fazit:
    Foren bieten wesentlich mehr denn Fachzeitschriften
    geprägt voller Lobbyismus ;-)

  • Jo stimme dir voll zu.
    Die kleinen wehwehchen im Alltag kommen hier besser zur Geltung.
    Aber wie bereits gesagt, für das Geld KEIN schlechtes Gerät
    Natürlich verlange ich für Geräte die um das doppelte oder gar dreifache Kosten wesentlich mehr.
    Zb. die " big Navis von Audi, Porsche, Daimler, BMW sind wesentlich teurer und bieten auch in vielen Bereichen weniger.
    Ihr Vorteil liegt ganz klar in der einfachen Bedienung und in der sehr guten Integration des Fahrzeugs.
    Aber ob dies den Preis gerechtfertigt, ist für den einen oder anderen auch fraglich.

  • Zitat

    Original von neo24-a3


    An Lumbes direkt - ich weiß zwar nicht was los ist mit dir aber irgendwie hab ich in lezter Zeit ständig das Gefühl, dass du Kenwood ans Bein pissen willst - wenn du mit den Service oder ähnlichen unzufrieden bist -gibts eine ganz klare und einfache Lösung - verkauf dein Zeug und geh zu einer anderen Marke! Die sind auch nicht besser als Kenwood aber das wirst du dann schon merken!


    Sehe ich langsam auch so.


    Zitat

    Original von neo24-a3
    Ich hab mit Kenwood gute Erfahrungen gemacht was Service and Support anbelangt!


    Kann ich nur bestätigen. Wenn man den Support natürlich ausschließlich über E-Mail abwickelt ist das aber auch kein Wunder. E-Mail ist kein Instant Messenger. Beim Telefon hat man direkt einen dran. Wird vielleicht 3-4 mal weiter verbunden, aber man bekommt innerhalb von ca 1-2 stunden Hilfe. Ging zumindest mir so bei meinem Problem.


    Dabei bin ich wie Folgt vorgegangen.


    Ich Habe mir die Nummern der Kenwood Reparaturzentren von der Website gesucht und da angerufen. Nur eine Davon Reparierte die Navis. Dieser verwies mich an Kenwood. Dann hab ich bei der Nummer im Impressum der Kenwood Page angerufen, die freundliche Dame hat mich an den zuständigen Mitarbeiter weiter verbunden und mit dem Hab ich alles Abgeklärt das ich das Navi einschicken müsse, Kenwood es dann nach England schickt usw.
    Dieser mensch wusste auch nach einer Woche als ich mal den Status abfragen wollte noch genau um was es genau ging.
    Bei manchen Unternehmen kann man überhaupt mal Froh sein wenn man den selben Mitarbeiter erwischt.