Pn 2050-3000

  • Genau so sieht es bei mir auch aus!
    Ich muss dir gestatten dass du Recht hasst weil in der Datei info.psc Folgendes steht:


    TPD-CNTRY AT,BE,CH,FR,GB,IT,NL,NO,SE


    Mann könnte annehmen dass es nur für diese hiergenannten Länder, Blitzerdaten gibt.


    Befürchte jetzt dass mein Händler kein Recht gehabt hat

  • Hätte mich auch sehr gewundert wenn VDO für unterschiedliche Länder die Software geändert hätte.


    Obwohl ich denke dass die Blitzerdaten für D auch in der Software drinnen sind. Nur eben daktiviert. Ich habe da so einen seltsamen Fall mit einem MS5500. Der hat neue Software geholt und für den Urlaub die Blitzer im Ausland freigeschaltet. Das funktionierte aber nicht. Die Blitzer in Deutschland funktionierten natürlich auch nicht mehr mit der neuen DVD.
    Seit ein paar Wochen bekommt er aber seltsamerweise wieder Blitzerwarnungen in Deutschland, ohne jeden ersichtlichen Grund. Also müssen die Daten auf der DVD drauf sein.
    Warscheinlich hat VDO da einen ganzen "Block" gekauft wo D einfach mit drinnen ist und die Sperren einfach mit irgend einem Eintrag die Länder.


    Gruß Thomas

  • Hallo,
    es gibt ja auch noch keine Software zu kaufen. Kann ich auch noch nichts einstellen ;)
    Die PN3000 habe ich vorbestellt und die sind auch schon hinterlegt, aber noch nicht freigeschaltet. Das amche ich immer erst wenn ich einen halbwegs verlässlichen Liefertermin habe. Sonst hat man immer hinterher endlose Diskussionen über die Lieferzeiten.
    Die Unverbindlichen Preisempfehlungen von VDO kann ich dir aber schon mal sagen.
    Es wird 2 Versionen geben
    1x PN3000 Europa, mit Kartendaten Europa und Passiv-Halter UVP: 549,-EUR
    1x PN3000 Europa TMC BT, mit zusätzlichem TMC/Bluetooth-Cradle im Lieferumfang UVP: 569,-EUR


    Gruß Thomas
    www.navisys.de

  • Also das Netzteil scheint beim PN3000 dabei zu sein.
    Das ist mein aktueller Stand


    Zitat

    Im Lieferumfang enthalten:
    Portables Navigationsgerät inklusive GPS-Empfänger, 2 GB SD-Karte inklu-
    sive Kartenmaterial für ganz Europa, Passivhalter, Netzteil, Zigaretten-
    anzünderkabel, Befestigungssystem.


    Allerdings erstmal ohne Gewähr, das kann bei der Auslieferung nochmal geändert werden.


    die aktuellen UVPs für die PN2050 (neue Preisliste gültig ab 01.01.2007)


    Country 349,-EUR
    Europa 399,-EUR
    Europa TMC 449,-EUR
    Ohne Netzteil im Lieferumfang.


    Netzteil einzeln 29,95EUR UVP



    Gruß Thomas
    www.navisys.de


  • Ist es nicht so das allen lander die hinten das [I]TPD-CNTRY stehen frei geschalted sind fur radar info, und ist es vielliecht die mögenlichkeit wen man da DE an hinzufugt es auch im Deutschland functioniert???????

  • ich habvon der Software natürlich gar keine Ahnung, aber fänds natürlich geil, wenn jemand das knacken könnte!


    Ich hab diese Woche mit VDO telefoniert und mir wurde gesagt, dass das BT 3000 für Ende Januar angedacht ist, aber wie das so ist man es wahrscheinlich erst ab Februar erhalten kann!

  • Hallo zusammen,
    bin seit ca. 3Wochen stolzer Besitzer eines PN2050 mit Europakarte und TMC. In dieser Zeit habe ich mit dem Gerät ca. 1500Km navigiert. Ich muss sagen, meine intensiven Vergleiche diverser Geräte vorab haben den Kauf auch im Nachhinein bestätigt. Das Gerät ist - was das routing und rerouting angeht absolut schnell. Längere Strecken (ca. 300Km) werden in wenigen Sekunden berechnet und beim Verlassen der Route wird ebenfalls in wenigen Sekunden ein neuer Vorschlag gemacht. Design und Bedienung sind meiner Meinung nach TOP, wenngleich das ein sehr subjektiver Eindruck ist.
    Doch nicht alles ist so positiv :(: Die Geschwindigkeitskontrollen sind nur für die Autobahnen aktiv, allerdings mit sehr mäßiger Genauigkeit. Auf der A2 von Lübeck nach Rostock gibt es diverse Teilabschnitte dauerhafter(!) Geschw.Beschränkungen die nicht erkannt wurden. Ebenso auf der A7 zwischen H und HH. Auf diese Funktion sollte man sich also besser nicht verlassen. Die Entfernungsansagen bei Autobahnabfahrten kommen bei 1300 und 800 Metern vor der Ausfahrt. Das hielte ich - wenn sie dann auch kämen - für optimal. Denn leider kommen diese, wenn man gerade das 1000m bzw. das 500m Schild passiert hat. Also 200-300 Meter ZU SPÄT !!! Bei normaler Autobahnfahrt ist dies vielleicht noch kein Problem. Was aber macht man bei Stadtautobahnen wie z.B. in Berlin oder gar Paris ??? Da wirds dann schon kritisch. Der Simulationsmodus ist ist leider auch etwas ungeschickt zu bedienen (viel tipperei) und schön wäre es, wenn man gezielt auch aus der Liste "letzte Ziele" welche rausschmeißen könnte. Denn jeder Zielversuch (ob gewollt oder ungewollt) erscheint in dieser Liste.
    Die Schnellstart-Bedienungsanleitung könnte ich einigen Punkte auch etwas aussagekräftiger sein. Manche Sybole werden dort nämlich garnicht erst erklärt und man muß sich deren Logik selbst "erarbeiten" (schade eigentlich für eine Firma mit solchem Namen. Und was macht das Gerät eigentlich in der Standby Schaltung, wenn man den Ausschalter nur kurz betätigt ? Bleibt dann der GPS Empfang erhalten ??? Es wäre schön wenn sowas auch mal näher beschrieben würde.


    Ach ja, wie ich bereits in einem anderen Posting angefragt hatte, bin ich auch sehr an dem Punkt POIs interessiert. Ich denke, wenn man erst mal dem Problem der deutschen Blitzer auf die Spur gekommen ist, sollte es im nächsten Schritt kein Problem sein, auch eigene POI Listen (ich denke da z.B. an WOMO-Stellplätze :D) einzubinden.
    Da bin ich guter Hoffnung ;).
    Ich denke, dann haben TomB und JEWEWA schon einiges mehr drauf ;D.


    Gruß SprinterBernd

  • Hallo,
    dass Zieleingaben in der Liste erscheinen ist ganz normal, dafür sind die "letzten Ziele" ja da. Das ist bei keinem Gerät anders.
    Löschen geht, aber nur komplett über Menü Rücksetzen Standardwerte, das ist auch schon mehr wie die meisten Mobilnavis können.
    Verzögerte Ansagen habe ich bei meinem PN2050 noch nicht bemerkt. Je nachdem wie schnell man ist, hängen aber alle Mobilnavis etwas hinterher. Die Aktualisierungsrate liegt da nun mal bei max 1x/sec. Dazu kommt etwas Ladezeit für das Sprachfile. Bei höheren Geschwindigkeiten variiert das dann schon mal um 100m, mehr fällt mir da aber nicht auf. Normal geht man ja auch bei der ersten Ansage lansam mal vom Gas und schaut dass man sich einordnet, dann passt die zweite Ansage eigendlich immer gut.
    Selbst 1000m vor einer Abfahrt reicht die Zeit dann eigendlich noch vollkommen um sich einzuordnen.
    Manche Hersteller haben da etwas stärkeren Vorlauf programmiert, der macht sich dann aber in anderen Situationen wieder negativ bemerkbar. Z.B. wenn die Sprachfiles zu früh geladen werden gibt es meist Sprachchaos wenn man die Route verlässt dann plappern einige Geräte erstmal heilloses Durcheinander.
    Da sind Festeinbauten mit Tachosignal und Gyro halt eben im Vorteil, die aktualisieren über das Tachosignal absolut gleichmässig.
    Warum das bei Stadautobahnen zu einem Problem führen soll verstehe ich nicht. Eigendlich eher weniger, da ist normal immer recht dichter Verkehr und man hat meist niedrige Geschwindigkeiten. Damit passen dann da normalerweise auch die Ansagen besser weil man langsamer ist.
    Aber auch da sollte es eigendlich kein Prob sein sich auf 1KM mal nach rechts einzuordnen ;D


    "Verlassen" kann man sich auf die Geschwindigkeitsbeschränkungen die die Geräte anzeigen nie. Da ist halt eben immer eine Momentaufnahme hinterlegt, genau wie das Kartenmaterial. Was nicht erfasst ist oder zwsichenzeitlich geändert wurde stimmte halt nicht. Garantie gibt es da nie dass es wirklich gerade stimmt. Es ist halt eine zusätzliche Hilfe, auf die Schilder muss man nach wie vor schauen ;)


    BDA-Umfänge meckere ich schon seit Langem bei allen Herstellern an, die sind leider alle mittlerweile recht dürftig. Immer wenn es interessant wird fangen die an zu schweigen :(
    Im Stand-by ist auch der GPS-Empfänger aus. Aber das ist auch bei allen Geräten so. Bei eingeschaltetem GPS-Empfänger könnte man ein Gerät schon nicht mehr nur über Nacht im Stand-by liegen lassen, sonst wäre der Akku garantiert am anderen Morgen leer.


    Blitzer und POI versuche ich zu "knacken" mal sehen ob es was wird. Im Moment sieht es zumindest hoffnungsvoll aus.


    Gruß Thomas
    www.navisys.de

  • Hallo TomB,
    bisher hatte ich ja auch beim rechtzeitigen Einordnen keine Probleme. Zumal ich mit dem WOMO unterwegs bin und immer so um die 90km/h fahre. Die momentane Geschwindigkeit könnten die Geräte meines Erachtens dennoch für einen rechtzeitigen (geschwindigkeitabhängigen) Zeitpunkt der Ansage berücksichtigen, da Sie auch mit erfasst wird. Natürlich immer mit dem techn. bedingten "Manko" der 1sec. Taktung. Ist natürlich ne Frage wie viele Parameter man in solch einem Programm berücksichtigen "will" ;). Bei Stadtautobahnen oder z.B. im Ruhrgebiet kann es schon mal sein, dass innerhalb weniger hundert Meter mehrere Abfahrten kommen, da könnte es schonmal etwas unklar werden, denke ich. Aber ich will ja nicht rummäkeln. Mir ist dieser Unterschied zwischen tatsächlicher Position und Ansage eben aufgefallen. Und dies scheint mir zumindest optimierungswürdig. Ansonsten bin ich mit dem Gerät voll zufrieden :).
    Mal sehn, was sich zum Thema POIs noch "verbessern" lässt.


    Gruß SprinterBernd