Bitte um Hilfe: Cascade oder doch Rome oder NX901

  • Oh, muß mich da gerade selbst korrigieren:


    Lenny hat ja scheinbar seit neuestem ein Rome. Mmmh, ich kenne sein Avatar-Foto noch mit Indianapolis, wurde dem armen Lenny bestimmt geklaut ...


    Naja, bald hat er bestimmt wieder ein Becker-Gerät!


    :evil:

  • Hallen wir fest:
    Blaupunkt: nur ein Tuner - Verkehrsmeldungen und TMC nur von einem Sender, es kann auch kein anderer Sendeer angehört werden!
    - MP3 wird zu CD Wechselorige bei der naviagtion (Gut für die Verkehrssicherheit - Da nutzt der STVO-Hinweis rein gar nix, wenn man zum Wechsel genötigt wird)
    - Langsamer Routenberechnung
    - Freisprechanlage - fehlanzeige
    - Navigation nur für Deutschland
    - Keine Speicherkarten
    - fehlende Sprchsteuerung
    - Optisch kaum zu einem Amaturenbrett passend, es ist ein Fremdkörper bei den meisten Fahrzeugen
    + Kartendarstellung an Kreuzungen
    + Preisunterschied zu Cascade: ca 100 Euro für ein so schlecht ausgestattetes Gerät!
    Wozu kauft jemand ein Rome, das ist bestenfalls mit einem Indianapolis 792X vergleichbar!

  • Hallo,


    ja, Paule_s hat's goldrichtig zusammengefaßt, trotzdem ist auch das "einfache" Indianapolis (ohne Pro) auch hier um Welten besser:


    + RDS-TMC-Doppeltuner
    + wesentlich schnellere Routenberechnung
    + wesentlich bessere, auch höherwertige Optik
    + Kartenmaterial ganz Europa **
    + iPod-Anbindung optional
    + spiegelfreies/blendfreies Display
    + Einbau schließt meist bündig mit Armatur ab, Rome steht mit potthäßlichem silber lackierten Plastikrand 1 bis 2 cm vor
    + wesentlich bessere Verarbeitung
    ++ 200 EUR günstiger als das Rome! ***



    ** 34 Länder, die die Navteq z. Zt. erfaßt hat und das in der momentan entsprechenden Abdeckung


    *** tatsächlich gibt es das Indi 792x z. T. im Internet für 449,- EUR, während das ROME rund 649,- EUR kostet. Daher ganz klar eine echte Alternative.

  • Hallo Schniefkaiman!


    Zitat

    Na, und was hat Lenny letztendlich heute für ein Gerät - richtig, ein Becker Indianapolis! Seht mal seinen aktuellen Avatar an


    Tja, ich hatte tatsächlich eine geraume Zeit lang ein Indianapolis Pro in meinem 5er BMW. Gleichwohl habe ich es wegen ständiger Navi-Softwareabstürze aber leider wieder ausbauen und zur Fa. Becker schicken müssen. Habe es zwischenzeitlich mit einem Blaupunkt Rome ersetzt - und bin damit bislang auch durchaus zufrieden.


    Ob ich in dem 5er wieder zu einem Becker-Gerät zurückwechseln werde, weiß ich ehrlich gesagt noch nicht - das Blaupunkt Travelpilot EX in meinem Mondeo macht ja schließlich auch keine Probleme...

  • Hallo Lenny,


    schade, daß Du mit Becker hier solche schlechte Erfahrung machen mußtest. Ich war da stets zufrieden.


    Auch Blaupunkt hat bestimmt die Kinderkrankheiten beim Rome beseitigt, die es am Anfang bei Erscheinen (war das nicht so Januar?) gab. Dann wünsche ich Dir noch viel Spaß!


    Gruß

  • Hallo Schniefkaiman


    Zitat

    Ich war da stets zufrieden.


    Ja, das war ich in den Jahren zuvor ebenfalls! Habe ja schon mit allen möglichen Navigeräten herum experimentiert und bin dennoch immer wieder zu Becker zurückgekehrt - allerdings nicht bei meinem Mondeo (wobei das auch optische Gründe hat - ein DIN-Navi fügt sich da einfach nicht so gut in die Mittelkonsole ein...) In mehreren Wagen habe ich stets Becker Navis verbaut - und anderen habe ich diese auch immer wieder empfohlen. All dies immer ohne Probleme! Gleichwohl hat mich mein Indy Pro im 5er nunmehr lang genug genervt - es musste raus. Jetzt warte ich erst mal ab, was Becker damit macht, bevor ich entscheide, ob es wieder in meinen BMW reinkommt oder ob das Rome drin bleibt. Schau`n mer mal, würde Kaiser Franz sagen... ;)