Was ist jetzt mit Egnos?

  • Zitat

    Original von vondralbra
    Sind die Egnos-Daten mittlerweile sinnvoll einsetzbar, oder ist es zu diesem Zeitpunkt immer noch besser ohne Egnos-Korrektur zu navigieren?


    Hallo vondralbra


    Es ist keine Frage von besser mit, oder ohne. Das Ergebnis der Positionsberechnung ist im Moment das Gleiche. Also kannst Du Deinen Empfaenger so lassen wie er ist.

    Immer ein offenes Ohr für alle Bytes und Ratschlaege -
    wuenscht Alfred, auch bekannt als 900SS-97. Der, der die Duc treibt.

  • Hallo zusammen!


    Zitat


    Was ist jetzt mit Egnos?


    Das frage ich mich auch schon seit einigen Wochen, denn "in early 2006" (Zitat ESA-Website) für die offizielle Freigabe von EGNOS ist meiner Meinung nach eigentlich so ziemlich "jetzt"- und nicht erst irgendwann im Sommer.



    Wenn das Wetter nun hoffentlich doch bald besser wird, dann stelle ich mich auch gerne wieder "hoch auf den Berg" und lasse gerne mehrere Stunden lang ein Log laufen. Charly wollte (bei genug Wärme) ja auch (wieder) mitmachen.


    Zu gegebener Zeit (in zwei - vier Wochen) könnten sich ja eventuell die GPS-Freaks aus Freiburg im Breisgau und Umgebung zu einem kleinen "Log-Mitschnitt-Treffen" unter gleichen (idealen) geografischen Bedingungen treffen.


    Alle aufgezeichneten Logs der verschiedensten GPS-Empfänger werden dann untereinander gesynct (nach UTC geschnitten) und nach allen Regeln der Kunst ausgewertet. Dann werden wir sehen, ob EGNOS überhaupt etwas bringt.


    Charly und ich hatten vor einiger Zeit den Tuniberg (aus Richtung FR/Umkirch kurz vor Merdingen) als Mess- und Treffpunkt ins Auge gefasst. Naja - sehr nett, aber dort steht man wirklich nur einsam und verlassen auf dem Berg.



    Ich würde nun - im zweiten Ansatz - den "Lenzenberg" oberhalb von Ihringen vorschlagen wollen. Dort, etwa 370 Meter über NN, gibt es einen freien Blick in Richtung Osten, Süden und Westen (Norden etwa ab etwa 20 Grad), einen großen Parkplatz und eine (sicherlich geöffnete) Gaststätte. Ich benutze diesen Parkplatz als (einen) Standort für die Vorhersage und Beobchtung von "Iridiumflares".


    Die Einfahrt zum Parkplatz befindet sich an der Position:


    48.0547° N
    7.6549° O
    Höhe: ~370m
    (Angaben in Dezimalgrad)


    Man hat von dort wirklich einen sehr guten Blick übers "Ländle", also den Rheingraben.



    Weitere Meinungen zum Thema "1. Freiburger GPS-Treffen" sollten in einen neuen Thread mit passender Überschrift abgehandelt werden. Der Erste mit einer Meinung zum Thema macht den neuen Thread auf.


    bfn hevo2

  • Zitat

    Das frage ich mich auch schon seit einigen Wochen, denn "in early 2006" (Zitat ESA-Website) für die offizielle Freigabe von EGNOS ist meiner Meinung nach eigentlich so ziemlich "jetzt"- und nicht erst irgendwann im Sommer.


    Die verschieben die Fertigstellung schon seit Jahren, 2003 hatten sie 2004
    angekündigt usw.


    Gruß R.

  • Hallo,


    warten wir erstmal ab, bis die ihre Uplink-Antennenverstärker gewartet haben und Sat 33 wieder funkt (14.4.06). Vielleicht dauerts dann ja nicht mehr lange bis zur Freigabe...


    bfn hevo2

  • Hallo Alfred,


    es scheint nur so zu sein, daß die Sats "irgendwie" nicht senden. Das geht zumindest aus einem Thread in sci.geo.satellite-nav hervor und auch mein Empfänger "sieht" seit Tagen keinen der drei Sats.


    Im Juni war es bei mir noch so, daß Sat 33 ab und zu kurz in VisualGPSce angezeigt wurde, aber sofort wieder "rausflog". Zu einem Umschalten nach DGPS kam es nicht.


    Naja - schau mer mal...


    bfn hevo2

  • Zitat

    Original von hevo2
    ... Im Juni war es bei mir noch so, daß Sat 33 ab und zu kurz in VisualGPSce angezeigt wurde, aber sofort wieder "rausflog". Zu einem Umschalten nach DGPS kam es nicht.


    Naja - schau mer mal...


    bfn hevo2


    Hallo hevo


    Nein, das kann ich nicht bestaetigen. Im Juni sind bei mir schon ueber laengere Zeitraeume Korrektursignale vorhanden gewesen. Zwar auch nicht dauerhaft, aber schon ueber lange (Stunden) Zeitraeume.


    Dabei ist mir, zumindest eine fuer mich interessante Erkenntnis aufgefallen, zu der ich mir bisher noch keine Gedanken gemacht hatte. Davon angeregt habe ich einen Thread in der Vorbereitung, der das Verhalten der Empfaenger in Verbindung mit den anzeigenden Programmen bei gleichzeitigem WAAS/EGNOS-Empfang aufzeigt. Allerdings dauert die Veroeffentlichung noch 3-4 Tage. Noch bin ich nicht ganz so weit. Andere Sachen hatten/haben da im Moment Vorrang.


    Da nun doch schon etwas Anregung da ist, werde ich mal sehen, vielleicht ziehe ich den dann doch noch vor.
    :D :D :D

    Immer ein offenes Ohr für alle Bytes und Ratschlaege -
    wuenscht Alfred, auch bekannt als 900SS-97. Der, der die Duc treibt.

  • Hallo Alfred,



    vor wenigen Minuten hab ich ein Log auf dem freien Feld gemacht und siehe da, sie sind da. Nur leider schaltet sich DGPS immer an und aus. Also so richtig scheint das noch nicht zu funzen, wie man so schön sagt.



    Und ja, jetzt gibt es in der Tat wichtigeres - Fußball. ;)



    Viele Grüße
    hevo2



    EDIT: Wegen der Anzeige - meinst du damit, daß trotz 12 Sats in Use, der Empfänger denoch im DGPS Mode bleibt? Das ist mir auch schon aufgefallen. Nur was will man machen? Das NMEA-Protokoll definiert nunmal nur drei GSV Zeilen mit jeweils 4 Sats.

    Dateien

    • egnos.zip

      (11,38 kB, 125 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Einmal editiert, zuletzt von hevo2 ()

  • Zitat

    Original von hevo2
    ...
    EDIT: Wegen der Anzeige - meinst du damit, daß trotz 12 Sats in Use, der Empfänger denoch im DGPS Mode bleibt? Das ist mir auch schon aufgefallen. Nur was will man machen? Das NMEA-Protokoll definiert nunmal nur drei GSV Zeilen mit jeweils 4 Sats.


    Hallo hevo


    Ja, war mir bis dato aber nie durch den Kopf gegangen. Nun habe ich die LogFiles mal angesehen und dabei eben ist es mir aufgefallen. Werde das aber noch ein wenig aufbereiten und dann Online stellen.


    Schau mal in Dein Postfach, ich glaube es hat geklingelt.

    Immer ein offenes Ohr für alle Bytes und Ratschlaege -
    wuenscht Alfred, auch bekannt als 900SS-97. Der, der die Duc treibt.

  • Hi Alfred,


    lese hier schon eine ganze Weile mit. Mich würde mal interessieren, ob dieser "ominöse" Egnos irgendwelche Auswirkungen auf unsere Navis hat ?



    Mfg


    Holger

    Navigon 70 Premium, ESX VVN710-VW-U1-DAB+(Festeinbau)




    Skype: belongo1


  • Radio Eriwan: Im Prizip ja, aber......



    Sollte schon, die Garmins haben in der Vergangenheit schon mal Genauigkeiten von 2 m angegeben. Das wird auch bei den PDA.... Navis so werden, das wird sich aber nicht sooooooooo gravierend auswirken. Lediglich bei parallelen Straßen, Kehren im Gebirge, wird die "tanzerei" auf der nebenan liegenden Straße kleiner werden. Sonst tritt ja immer der Effekt ein, dass die Position auf eine bekannte Straße "gezogen" wird.

  • Zitat

    Original von Belongo
    ... lese hier schon eine ganze Weile mit. Mich würde mal interessieren, ob dieser "ominöse" Egnos irgendwelche Auswirkungen auf unsere Navis hat ? ...


    Hallo Belongo


    Bisher konnte das Ganze noch keine Auswirkungen haben. Denn der Status innerhalb des WAAS/EGNOS-Signals war auf "Test". Daher hat man bisher ncihts gemerkt. Neuerdings soll das Signal aus dem Teststatus raus und die die Realitaet ueber gegangen sein. Dau fehlen mir allerdings bisher noch die tatsaechlichen Erfahrungen. Heute morgen um 05:30 Uhr hatte ich WAAS/EGNOS-Empfang. Also bin ich raus um eine Teststrecke zu gehen. Kaum bin ich draussen unterwegs, geht der WAAS/EGNOS-Empfang wieder weg. Also mal wieder kein wirkliches Ergebnis.


    Wenn Du mal in den Bereich der News schaust, siehst Du das ein Testbericht zu einem neuen Empfaenger ( Adapt700 )Online steht. Waehrend der Erstellung dieses Testberichtes habe ich in Summe mehr als 200 LogFiles geschrieben. Da waren auch einige dabei die aufgezeichnet wurden mit WAAS/EGNOS=on und auch der entsprechende Empfang vorhanden war. Allerdings sind LogFiles dabei die eine wirklich durchgaengige und reproduzierbare Aussage zur Verbesserung der Positionsgenauigkeit zulassen.


    Zitat

    Original von karomue
    Das wird auch bei den PDA.... Navis so werden, das wird sich aber nicht sooooooooo gravierend auswirken. Lediglich bei parallelen Straßen, Kehren im Gebirge, wird die "tanzerei" auf der nebenan liegenden Straße kleiner werden. Sonst tritt ja immer der Effekt ein, dass die Position auf eine bekannte Straße "gezogen" wird.


    Das stimmt natuerlich nur bei den Strassennavigationssystemen. Fuer den Bereich der Rasterkartennavigation ist diese Aussage natuerlich nicht zutreffend.

    Immer ein offenes Ohr für alle Bytes und Ratschlaege -
    wuenscht Alfred, auch bekannt als 900SS-97. Der, der die Duc treibt.

  • Hallo Alfred,

    Zitat

    Original von 900SS-97
    Bisher konnte das Ganze noch keine Auswirkungen haben. Denn der Status innerhalb des WAAS/EGNOS-Signals war auf "Test". Daher hat man bisher ncihts gemerkt. Neuerdings soll das Signal aus dem Teststatus raus und die die Realitaet ueber gegangen sein.


    EGNOS scheint mittlerweile - ob ständig, muß noch nachgeprüft werden - aus dem Teststatus raus zu sein, denn ich konnte eben (~12:40) Korrektursignale von sowohl Sat 33 als auch 39 empfangen. Und das geht mit meinem Geko (Firmware 2.50) nur, wenn es kein Testsignal ist. Allerdings, das möchte ich noch anmerken, sah der Track auf der Karte keinen Deut genauer als als ohne EGNOS. :)


    Weitere Tests, auch mit der Leadtek 9553, werden folgen. Auch werde ich dann vom Geko mal direkt die NMEA-Daten abzapfen ...



    Wastl