Verschwinden der Höhenangabe beim Rome NAV 55 E

  • Hallo zusammen


    Ich schalte mir oft die Höhenangabe auf`s Display, da ich es bei Passfahrten interessant finde. Gleichzeitig habe ich ja auch die Koordinaten sichtbar. Nun ist mir aufgefallen, dass bei Tunnelfahrten die Höhenangabe verschwindet (logisch, da kein Satellitenkontakt), aber die Koordinaten weiterhin angezeigt werden. Kann mir das jemand erklären, warum die Koordinaten bleiben und nur die Höhenanzeige verschwindet ? Sind denn nicht beide Angaben vom Satellitenempfang abhängig ?


    Gruss Bernhard

  • Tach auch,

    mögliche (unbewiesene) Erklärung: die geografischen Daten können jederzeit aus den Kartendaten und den verbliebenen Sensorsignalen errechnet werden, während die Höhenangaben nicht auf der CD hinterlegt sind.

    Schönen Tag noch, BlackMagic


    Es ist jedenfalls besser, ein eckiges Etwas zu sein, als ein rundes Nichts. | Hebbel
    Eine falsche Ansicht zu widerrufen erfordert mehr Charakter, als eine zu verteidigen. | Schopenhauer
    Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand. | Schopenhauer

  • ... aber sicher nur bei gutem Empfang der Satelliten. Wie sieht es aus, wenn du CD entnimmst und die Satellitenantenne abdeckst?

    Schönen Tag noch, BlackMagic


    Es ist jedenfalls besser, ein eckiges Etwas zu sein, als ein rundes Nichts. | Hebbel
    Eine falsche Ansicht zu widerrufen erfordert mehr Charakter, als eine zu verteidigen. | Schopenhauer
    Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand. | Schopenhauer

  • Wie gesagt, ich nutze diese Funktionen ohne CD. Die Satellitenantenne kann ich nicht abdecken, da sie irgendwo unter dem Armaturenbrett installiert ist. Ich habe meistens 8 Satelliten auf Empfang.


    Gruss Bernhard

  • Hallo,


    die Höhenangaben kommen ausschließlich vom GPS, denn wann immer man unter einer Brücke fährt oder in einem Tunnel, ist diese Anzeige sofort weg, nicht aber der Standort. Die Logik daraus ist leicht abzuleiten. Ohne Tachosignal wäre auch keine Anzeige des Standortes möglich.
    Was mich in diesem Zusammenhang sehr wundert ist die verifizierbare Genauigkeit. Ich habe bestimmt an die 20 Mal am gleichen Punkt die Höhenangabe verglichen und kam zu ganz unterschiedlichen Tageszeiten, und damit Satellietenstandort, immer auf die auf den Meter genau diesselbe Höhe. Das ist bei den zu erwartenden Toleranzen der Höhenmessung per (zivilen) GPS schon gewaltig. Ich dachte schon einen Moment daran, dass eventuell Höhenangaben aus den Kartendaten genommen werden. Dem wiederspricht aber das Verhalten der Höhenmessung bei Hindernissen zu den Satelliten.


    Gruß
    Dieter

  • Hallo


    Nun frage ich mich aber immer noch, wo kommen die Standortdaten her wenn nicht vom Satellit (bei nicht eingelegter CD). So wie ich verstanden habe meinst du (nur) vom Tachosignal ?


    Gruss Bernhard

  • Hallo Bernhard,


    nee, es wird nicht nur das Tachosignal verwendet, sondern dazu auch die Richtungsänderung, vom Gyro gemessen. Das reicht für die Navigation in einer Ebene. Da die Sache aber über die Zeit ziemlich ungenau wird, muss nach ´ner Weile schon das GPS-Signal wieder zur Korrektur da sein. Ich erinnere mich gelesen zu haben, dass die eingebauten Navis bis ca. 20 min ohne GPS-Signal auskommen, voraus gesetzt, Tacho und Gyro sind okay.


    Gruß
    Dieter

  • Hallo,
    wenn Länge, Breite und Höhe angegeben werden, hat der GPS Empfänger einen 3D-Fix, also 3dimensionale Ortung. Verschwindet die Höhenangabe, ist der Empfang schlechter (2D-Fix, 2dimensionale Ortung). Wenn Du in einen Tunnel fährst, der lang genug ist, werden auch irgendwann die beiden anderen Angaben verschwinden. Bei der Anzeige ist eine leichte Verzögerung eingebaut, damit die Anzeige nicht ständig flackert, z.B. in schwierigen Waldgebieten.
    Die Angaben in diesem GPS-Modus sind nur die reinen GPS Daten, haben also nix mit Gyro oder Speedpulsen zu tun.


    T.