Routenplanungsstrategie MN5/ MTP

  • Ich vertreibe mir die Zeit bis zum Saisonstart damit, dass ich Touren im MTP plane und auf meinen PNA 500T (MN5.1) mit Hilfe des genialen Tools TrackCon :respekt übertrage.


    Wie lässt sich die anschließend notwendige Nachbearbeitung minimieren, damit die PNA-Route möglichst exakt der MTP-Planung entspricht? Aktuell sind mir noch zuviele Abweichungen (andere Strassen, U-Turns, etc.) drin.


    D.h., mit welchen Einstellungen im MTP und im PNA habt Ihr die besten Erfahrungen gemacht? - Gibt's vielleicht ein entsprechend angepasstes MN5.1-Motorrad-Profil?


    Viele Grüsse,
    Klaus


  • Hallo,


    ich habe mit dieser Kombination nur gute Erfahrungen gemacht.
    Wichtig ist nur die Durchfahrtspunkte NACH kritischen Ortsdurchfahrten zu setzten, da NM doch einige Zeit braucht um den nächsten Punkt zu berechnen.
    Dann musst du halt noch entsprechend viele Points setzen, damit die Route deinen Vorstellungen entspricht.
    Aber mit der Zeit bekommt man Erfahrung wieviele Punkte gebraucht werden.
    Übrigens mit der nun erscheinenden Version des Motoradtourenplaner, wird NM5 direkt unterstützt.

  • Hi Lothar,


    bei einer kompletten Neuplanung klappt's nach Deiner Methode.


    Übernehme ich aber eine der vielen MTP-Tourenvorschläge, dann wird's kompliziert: Die Wegpunkte sind ja bereits vorgegeben. Wenn ich die um weitere Punkte ergänzen will, dann artet das in eine furchtbare 'Frickelei ' aus: Mit jedem neuen Wegpunkt den ich setze, wird die eingezeichnete Strecke gelöscht und ich muß neu berechnen lassen...


    Anschließend muß ich die Route konvertieren und auf dem PNA erneut berechnen und anzeigen lassen. Bei Fehlern geht das ganze Spiel von vorne los...


    Im Idealfall hätten MTP und PNA exakt die selbe Kartenbasis und den selben Berechnungsalgorithmus... In der Praxis sieht's natürlich anders aus.


    Trotzdem sollte sich der Nachbearbeitungsaufwand durch eine geschickt-standardisierte Einstellung im MTP (xx%-Zeit, landschaftl. schöne Strecke ja/nein) und in MN5.1 (Auto/ Motorrad; schnell/kurz) möglichst gering halten lassen.


    Das Thema betrifft letztendlich auch den Austausch von Tracks. Ohne Standard-Profil macht das doch letztendlich keinen Sinn...



    Mit grübelnden Grüssen,
    Klaus

  • [Blockierte Grafik: http://www.home.foni.net/~lorenz-haupt/moinlauft.gif]


    In den Routendateien werden immer nur die Routenpunkte gespeichert. Die Strecke zwischen den Routenpunkten wird immer - je nach Einstellungen - neu berechnet. Das gilt für alle Naviprogramme die ich kenne.


    Setze möglichst viele Routenpunkte. Im Zweifelsfall nach jeder Abbiegung. Dann kann das Naviprogramm - egal welche Einstellung du wählst - gar nicht anders routen.


    Es ist leichter und schneller anschließend ein paar Punkte zu löschen, eine Neuberechnung durchzuführen, und wenn die Route immer noch stimmt die Tour neu speichern. Wenn die Route nicht mehr stimmen sollte, lädst du die letzte richtige Tour und beginnst von Neuem.


    Lorenz

  • Zitat


    Trotzdem sollte sich der Nachbearbeitungsaufwand durch eine geschickt-standardisierte Einstellung im MTP (xx%-Zeit, landschaftl. schöne Strecke ja/nein) und in MN5.1 (Auto/ Motorrad; schnell/kurz) möglichst gering halten lassen.


    Genau das habe ich auch gerade hinter mir.
    Meine Loesung hierzu: Setze moeglichst WENIG Routenpunkte im MTP ( hauptsaechlich um Staedte zu umgehen....), wandle die zu MN und sorge dafuer das Dein PDA Moped-Tauglich (z.B. mit Suppengruens Minis4Inis) moeglichst nur kleinere Strassen waehlt.
    Dann noch per Glopus dafuer sorgen das automagisch (ca. 2000m vorher) zum naechsten Ziel weitergeroutet wird. Voila!


    Die fertige Tour mag dann genau zwar nur am PDA nachzuvollziehen sein, aber der Planungsaufwand ist wirklich minimini, und die Ergebnisse einwandfrei.


    Was mich immer noch nervt das es keine Moeglichkeit gibt derartiges mit Garmins .gdb-Dateien zu machen.


    Gruss Lars

  • Hallo Kocki,


    mein Map Source ist noch auf einem etwas älteren Stand (4.06)
    und ich kann nur Daten speichern im *.mps Format, bzw. nur als
    *.txt oder *.dxf exportieren.


    Wie erzeugt man gdb-Daten ? Mit einer neueren Version von Map Source?


    Zum Verständnis: Ich möchte Routen am PC planen (vorzugsweise mit
    Mapsource, weil ich da die Daten von ganz Europa habe) und auf den PDS überspielen und mit dem Mopped dann abfahren.
    (Oder gibt es eine Routensoftware für TOMTOM-Karten ?)


    Danke für Deine Hilfe schonmal vorab.


    Peter

  • kockie
    du bist ja wirklich ein konvertier-Spezialist. Verfolge immer höchst interessiert was es neues für's Biken gibt. Habe schöne Tourenvorschläge allerdings nur im .mps-Format. Habe bis jetzt noch nicht rausgefunden, wie ich diese für meinen Nav.4.2 konvertieren kann?? Keines meiner (deiner und Tourentigers... ;)) Programm-Ideen funzt... ?( - Vielleicht hast Du ja eine Idee :D Danke schoneinmal vorab.