Vergleich: Transonic T5000 - Medion 500T / PNA-3040 - Mio 269+

  • Einführung



    Der schier unübersichtliche Markt der Navigationsgeräte ist Ende 2005 noch um drei neue PNA Geräte erweitert worden. Diese Geräte sind als Standalone Navigationsgeräte konzipiert worden und sind sich in Grundzügen ähnlich. Es bestehen dennoch Unterschiede , was die folgende Aufstellung verdeutlichen soll.
    Es gibt wie immer Licht und Schatten und so muß der einzelne selbst entscheiden, mit welchen Eigenschaften er besser leben kann.


    Eins vorweg: Zuverlässige Strassen-Navigation bieten alle drei Geräte .
    Einschalten und es geht los (T5000 erfordert vorherige Abfrage der Reg. Nr bei Navigon (online,tel.) und anschliessende Eingabe.


    Bezeichnungen/OEM


    Hersteller dieser Geräte ist Mitac, Taiwan


    Das Medion Gerät PNA 500T wird auch als MD 95740 (Aldi-Nord) Saturn-Variante MD 95651 (Als Zubehör ledigl. TMC, Europa-A nur auf SD-Karte). Aldi Belgien: MD 95720 ( Benelux auf 256MB-SD, kein TMC) und auch als Transonic Mobile Navigator 1.0 ( PNA-3040 ) verkauft, welcher lt. Forum mit original Navigon 5.1 ausgestattet ist.


    Der Transonic T5000 wird auch als Medion PNA400 und als Advent PNA verkauft. (z.T. abweichendes Kartenmaterial)


    Der Mio 269+ Digiwalker, um den es hier geht, ist die aktuelle Version mit Mio Map V2.0 TMC. Vorsicht beim Kauf von älteren Geräten oder Ebäh, da diese Geräte z.T 300MHZ Xscale, älteren GPS Empfänger und kein TMC haben könnten. Das Gerät wird auch als Oscar 100 angeboten.


    Nachfolgende Aufstellung beschränkt sich auf die Bezeichnungen
    500T , T5000 , 269+


    Software


    T5000, 500T kommen mit einem Softwarebundle der Fa. Navigon basierend auf MN 5.1 ,welches mit Navteq Kartenmaterial geliefert wird. (Stand Q4/2004-Jan. 2005)
    Vorsicht, es gibt 500T aus dem Ausland mit beschränktem Kartenmaterialumfang, welche nicht Europa kpl. enthalten.
    Lt. Moderator Bap gibt es den T5000 ausschliesslich mit freigeschaltetem Europa Kartenmaterial


    Mio269+ kommt mit Miomap 2.0CE , einer Navigon OEM Variante, welche mit Teleatlas Kartenmaterial geliefert wird.(Stand Jan.2005)


    Test zum MN 5.1 hier: http://www.pocketnavigation.de/news/view_481/1.1.0.html


    Gegenüber T5000 & 269+ ist die Software , welche dem 500T beiliegt, im Funktionsumfang reduziert. (Dies gilt nicht für den PNA-3040 )
    Folgende Funktionen fehlen :


    1.Radiostummschaltung (Verzögerte Sprachausgabe für Autoradio NF)
    2.Geschwindigkeitswarner,welcher frei prog. beim Übertreten der Geschwindigkeit warnt. Diese is
    3.TMC Overview (Warngebietedarstellung)
    4.Optische Roadinfo: Beim T5000 & 269+ wird extra ein Fenster eingeblendet mit Ausfahrt Nr. und den Ort- beim 500T lediglich akustisch


    Der Mio bietet darüber hinaus eine Funktion, welche auf der Karte eine Kompassrose zeigt und unterhalb Sat/TMC Symbols eine Einblendung der SAT/TMC Meldungsanzahl.



    Lieferumfang Hardware


    T5000: KFZ Ausstattung (Amaturenbrett Halterung f. Saugnapf und Klebepad, Quickout Schale, 12V Kabel), Fahrradhalter, 256MB SD Deutschland Karte, integrierter TMC Empfänger, Wurfantenne, DVDs mit Europa Kartenmaterial , Support CD u.a. mit MSActive Sync
    Zu bemängeln ist, dass die Quickout Schale nicht nachbestellbar ist.


    Tipp: Die Fenster-Outdoortasche des 500T MD Best.Nr. 40015811 passt für den T5000.


    500T : Neben der KFZ Ausstattung (ohne Quickout Schale) , Fahrradhalter Indoor und Fenster-Outdoortasche, Kopfhörer, 1GB MMC Karte mit vorinstallierter Teil Europa Karte, sep. TMC Empfänger,Wurfantenne .(Aldi Bundle) DVDs mit Europa Kartenmaterial , Support CD ua. Active Sync


    269+ :Neben der KFZ Ausstattung ( Quickout Halter)ohne Klebepad mit Flex Arm , Fahrradhalter, Indoortasche, Kopfhörer, 2,5GB Festplatte (1,8") mit vorinstallierter Europa Karte (zusätzlicher SD Slot bis 4GB ), sep. TMC Empfänger, Wurfantenne , Fernbedienung .Teleatlas DVD mit Europa Kartenmaterial , Support CD ua. Mio Sync


    Achtung: Es gibt im Zubehör deutlich abgespeckte Versionen vom T5000 und vom 500T (Saturn,Quelle,Import)
    mit reduziertem Lieferumfang und reduziertem Kartenmaterial (z.T. nur D) . Karton vorher lesen.


    Nur im Aldi Bundle hat der 500T 3 Jahre Garantie!
    Den Medion Bundle liegt ein Flyer für Nach und Ersatzbestellung von Zubehör bei. Die Lieferung soll innerhalb einer Woche erfolgen.



    Dokumentation


    T5000: Magerere, nicht auf den 5000 bezogene Anleitung zur Hardware. Ausführliche Beschreibung befindet sich auf der beiliegenden CD.


    500T: Ausführlich mit Fehlern (z.B. Umschlag beschreibt das Gerät mit integriertem TMC Empfänger)
    Handbuch http://download2.medion.de/dow…eitungen/bdapna500tde.pdf


    269+ : Ausführlich Sehr gute Download Möglichkeiten auf Mio.be


    Alle drei lassen sich aber völlig ohne Anleitung durch ein geführtes Menü leicht bedienen. Das Menü steht mehrsprachig zur Verfügung



    Servicepartner


    T5000: Navigon 0180-56284466 (0,12/Min.)
    Trotz des Labels auf der Rückseite des Gerätes ist die Hoyer Handels GmBH nicht Hersteller, Importeur oder Servicepartner des Gerätes. .


    500T: Medion Service Center,Rheinmetallstr.18a,99610 Sömmerda
    Tel. :01805-633466 Fax: 01805- 654654 (0,12/Min.)


    269+ :Service Tel.-Nr.: 069-95307174 Mio Europe Support Center




    Prozessor


    T5000: Intel Xscale 400 MHz


    500T: Samsung 300 MHz


    269+ : Intel Xscale 400 Mhz


    Anmerkung: Der zum Test installierte TCPMP Player meldete den 300MHz Samsung des 500T mit 233 MHz und den Intel des T5000 korrekt mit 400 MHz.
    Die unterschiedlichen Prozessorgeschwindigkeiten machten sich aber im Betrieb nicht bemerkbar. Sowohl bei der Navigationsberechnung als auch beim abgespielten DiVX Versuchsvideo ähnelte sich das Verhalten.
    (DivX mit 269+ nicht probiert)


    GPS Chipsatz


    T5000: XTRAC 2 Chipsatz (FW: SOC1S03; FW 2.4.13.03.XTrac2.02-C3PROD1.0)


    500T : SIRF III Chipsatz (FW: GSW3.1.1_3.1.00.07-C23B1.03a*)


    269+ : SIRF III Chipsatz (FW: GSW3.1.1_3.1.00.07-C23B1.00)



    Antennen von GT (Global Tec) GT107 (T5000) sowie GT110 (500T) GT Antenne o.B. (269+)


    Diskussion darüber in diesem Thread: Transonic 5000, hat d. Gerät schon Sirf lll Empfänger?
    incl. guter Zusammenfassung Stefan@GPS


    Gemäss der Diskussion im oben genannten Thread hat der SIRF III leichte Vorteile im Fussgängerbetrieb
    D.h. diejenigen, die gerne das Gerät auch noch beim Städtetrip zu Fuss oder beim Wandern nutzen möchten (dann jedoch mit Zusatzsoftware )wären vermutlich mit dem SIRFIII besser bedient.
    Hierzu interessantes im Board zum Thema SN (Static Navigation):
    http://www.pocketnavigation.de/board/tid1017226-sid.htm


    Board FAQ über die Chipsätze:
    http://www.pocketnavigation.de/article/v...fen/2.4.29.html


    Im Praxisbetrieb ist der empfangsseitige Unterschied der beiden Chipsätze dieser Geräte nicht derart ausgeprägt, dass er unvorbelasteten Kunden überhaupt auffallen würde. Zum Zeitpunkt der Aufstellung sind die meisten Kunden davon ausgegangen, dass der T5000 ebenfalls einen SIRFIII besitzt , waren und sind mit den Empfangseigenschaften sehr zufrieden.
    Der verbaute Chipsatz ist in diesem Fall kein Entscheidungskriterium.


    Display


    T5000 : Alle 3,5" 320x240 transreflexiv Sharp OEM 65Tsd. Farben, QVGA


    500T : In Hinblick auf Kontrast und Helligkeit identisch


    269+ : s.o.


    Akku/Lebensdauer


    Hersteller: Welldone, Taiwan


    T5000 / 269+ : 1350mA LiON Akkus unterschiedlicher Bauform


    500T: 1200mA LiON Akku


    Die max. Betriebszeit hängt stark von von der eingestellten Displayhelligkeit ab, sollte aber mindestens 3h betragen. Der Akkutyp kennt keinen Memory Effekt, aber die Lebensdauer wird mit 1000 Ladezyklen angegeben.Teilladungen sind daher zu vermeiden. Da die Geräte aber aufschraubbar sind, kann auch ein technisch begabter Laie bzw. der Fachhandel in 4 Jahren wechseln.
    Zu beachten ist bei den Geräten, dass diese nur dann vollständig vom Strom getrennt sind, wenn der Hard-Resetschalter des Gerätes auf off steht. Der Ruhemodus via Stbyschalter verbraucht Strom!



    Ladegerät


    T5000 & 269+ werden über Ladebuchse geladen


    500T wird über USB geladen - positiv beim Betrieb mit dem Notebook


    Der optisch identische Schaltlader (EU/UK Stecker) leistet beim


    T5000 : 5V/2,0A (PSC11R-050)


    500T : 5V/1,0A (PSC05R-050) (Nicht in allen Navi Bundle enthalten)


    269+ : 5V/1,0A (PSC05R-050)



    KFZ Halterung


    T5000 wird in Schale gehaltert (lässt sich leicht herausziehen)


    500T wird direkt in die Krallen gesteckt (erschwerte Entnahme- klemmt)


    269+ wird in 3 Klammer Halterung gehaltert (Entnahme schwerer als beim T5000, leichter als beim 500T


    Der Haltearm des T5000 ist länger. Die mechanische Stabilität ist vergleichbar. Sicherer Sitz auf der beiliegenden Klebeplatte.
    Der 269+ Flex Arm wird nur mit Saugnapf gehaltert (schlechtere Lösung fürs Amaturenbrett) Es können aber Standard Haltearme des Wettbewerbs verwendet werden ( z.B. GlobalTech/ Medion
    Artikel-Nr. 40011261 ), welche die 3 Klammerhalterung aufnehmen.



    Tasten


    T5000 : 11 Tasten von vorne zu bedienen (6 Standart, 5 über Bedienkreuz )
    1 zusätzliche Stby Taste oben am Gerät. Blaue Tastaturbeleuchtung .


    500T : 4 seitliche große Tasten incl. Einschalttaste : Hier ist lediglich Lautstärke und Zieleingabe zu bedienen. Keine Tastaturbeleuchtung:


    269+ : 11 Tasten von vorne zu bedienen (6 Standart, 5 über Bedienkreuz )
    Zusätzlich : Stby Taste und Lautstärkerad seitlich. Blaue Tastaturbeleuchtung


    Bedienungsergonomie


    Von der Bedienung aus folgen die Geräte einer unterschiedlichen Philosophie:


    T5000: Neben der Bildschirmbedienung über den Touchscreen kann man für das Scrollen von Adressen und Menüs das Tastenkreuz benutzen. Bestätigung erfolgt über die OK Taste. Ebenso gibt es Tasten für Zoom , Lautstärke, Zurück und Zieleingabe.
    Die Tasten sind beleuchtet, doch nur für eine kurze Zeit nach der Bedienung und so tappt man hier recht schnell im Dunkeln bzw. Fehlbedienungen sind die Folge.


    500T: Keine Tastaturbeleuchtung ! Da neben Stby lediglich Lautstärke und Zieleingabe über Tasten zu bedienen sind, richtet sich das Gerät an den reinen Touchscreenbediener. Besonders bei Funktionen, die eine Bestätigung erfordern, wird die OK-Taste vermisst.


    269+ : Neben der Bildschirmbedienung über den Touchscreen kann man für das Scrollen von Adressen und Menüs das Tastenkreuz benutzen. Bestätigung erfolgt über die OK Taste. Ebenso gibt es Tasten für Zoom , Heimatadresse, Zurück, Zieleingabe und Stumm.
    Die Tasten sind bei Bordversorgung permanent beleuchtet
    Praktisch: Das Gerät lässt sich mit der Fernbedienung , welche man ans Lenkrad kletten kann, bedienen.


    Die Tastenbedienung des T5000 geht im KFZ Betrieb in die richtige Richtung, ist aber nicht zu Ende gedacht. Neben der Kurzbeleuchtung ist es unverständlich, warum das Bedienkreuz nicht für die Navigationseingabe genutzt werden kann.
    T5000 & 500T würden von einer Lautstärkeregelung über Drehrad profitieren.
    Der 269+ bietet diese und permanente Tastaturbeleuchtung .
    Die Fernbedienung ist ein nützliches Feature, welches ermöglicht, dass man beim Fahren nicht die Hände vom Lenkrad nehmen muss.



    TMC


    T5000: Im Gerät integriert. Nachteil: Nicht abschaltbar (Für den KFZ Betrieb nicht relevant- )


    500T : sep. Im Stromversorgungskabel zu betreiben - Nachteil: Störendes Zusatzteil, welches nur mit eingesteckter externer 12V Versorgung funktioniert. Achtung: Nicht in jedem Bundle enthalten!


    269+ : sep. Im Stromversorgungskabel zu betreiben - Nachteil: Störendes Zusatzteil, welches nur mit eingesteckter externer 12V Versorgung funktioniert. Nervig: Es müssen 2 Stecker ins Gerät gesteckt werden, wovon das "Einfädeln" des USB Steckers auf der Unterseite des Halters umständlich ist.



    Allen gemeinsam ist der zusätzliche Antennendraht der sehr behelfsmässig aussieht und mit Saugnäpfen gehaltert wird.
    Alternativ lässt sich ein Y Adapter einbauen, der das TMC Signal über die Autoradioantenne "einfängt". Oder Selbstbau nach Forumsanleitung.
    Ich habe mit der Wurfantenne keinen Unterschied im Empfang ausgemacht. Diese Geräte haben zuweilen gar keinen TMC Empfang (A7/A5) insgesamt aber so viele Meldungen, da routenunabhängig alles eingesammelt wird, was es an Meldungen gibt. Km Angabe (Staulängenanzeige) erfolgt bei diesen Geräten nur sporadisch, bis auf die 500T Variante PNA-3040, die mit einer neueren Navigon software ausgestattet ist.
    Die automatische Stauumfahrung funktioniert nicht immer optimal, was aber in der Strassen- Navigation kein typisches Problem dieser Geräte ist.


    Vorteilhaft erscheint, dass beim T5000 die TMC Meldungen kurz vor der Abfahrt angeschaut werden können, und so einen rechtzeitigen Überblick über das Verkehrsgeschehen ermöglicht. Das Gerät empfängt TMC Signale auch innerhalb der Wohnung. Beim 500T und beim 269+ ist hierfür sparate Stromversorgung über USB erforderlich.
    Motorradfahrer ohne Zigarettenanzünder, die TMC wollen, müssen den T5000 nehmen.


    MP3 Player, Bildbetrachter, Telefonbuch


    T5000 : Für den unerfahrenen Benutzer hat das Gerät keinen MP3 Player


    500T : MP3 Player vom Startbildschirm aus erreichbar


    269+ : MP3 Player , Bildbetrachter (Auf der Festplatte sind auch noch 600MB für solche Dateien frei) Zusätzlich:
    Einfache Adressverwaltung/Telefonbuch welche direkt Daten aus Outlook übernehmen kann, welche direkt in die Navigation importiert werden können.



    Updatefähigkeit






    Spielereien/Alternativsoftware/Modding


    Diese PNA Systeme sind im Prinzip (querstehende) Pocket-PCs, deren Software auf Windows CE aufgesetzt ist.
    Im Forum finden sich zahlreiche Hinweise und Anleitungen mit denen der Desktop freizulegen ist. Generell mit leichten Abweichungen funktionieren Vorgehen und Anleitungen anderer PNAs wie z.B. dem T4000, BM6300 und Medion PNA150 mit Transonic und Medion. Der 269+ ist ebenfalls einfach freizulegen , aber mit einer anderen Methode (siehe Mio Sektion)
    Zur Ausführung und Installation vieler Programme fehlen jedoch den PNAs bestimmte WinCE Programmteile, sog. DLLs, welche nachinstalliert werden müssen. Dieses Vorgehen ist möglicherweise aber nicht legal und durch die PNA Lizenz freigegeben. Hinweise finden sich aber dennoch im Forum.


    Das WinCE des T5000 enthält übrigens einen MP3 Player, der auch ohne Zusatz DLLs gut funktioniert. Videos lassen sich auf diesen Geräten z.B. mit der Freeware TCPMP darstellen. So passt als DivX ein 90 Min. Video auf eine 1GB SD-Karte. Eine guter PNA Encoder hierzu ist der Pocket DivX Encoder.
    Das liesse sich beliebig fortsetzen- mehr dazu im Forum.


    Anhang:


    Vergleichs Szenario:


    Ein korrekter praxisnaher Vergleich des Gesamtsystems kann imo nur folgendermassen funktionieren :


    I) Routenberechnung



    1. Originalinstallation


    2. Alle Navis Empfang, und im TMC Betrieb mit eingestellten identischen TMC Sender ( Meldungen ausgelesen).
    (sonst sucht der T5000 ständig im Hintergrund nach TMC Sendern )
    Anschluss des 500T und des 269+ an TMC Empfänger.


    3. Routenoption dynamisch/ Profile identisch


    4. Identische Speicherkarten.


    5. Echte Routenberechnung (kein Simulationsbetrieb), denn nur diese ist praxisnah.


    Derart verglichen, zeigten sich bei mir nur minimale Unterschiede tw. auch zu Lasten des 500T, was aber möglw. darauf zurückzuführen ist, dass ich die Geräte im Originalzustand nach Hardreset verglichen habe und deshalb der T5000 mit einer 256er Karte lief. Die Festplatte des 269+ war nur beim Einlesen der Zieleingabe langsamer.


    II) Displayvergleich


    Die Displaydarstellung habe ich mittels mehreren JPEGs verglichen, die man von Druckertests her kennt, im speziellen: Graustufen, Landschaftsbild, Obstschale .
    Hier ergab sich kein unterschiedliches Bild , wobei zu beachten ist, dass die Hintergrundbeleuchtung beim 500T tatsächlich anders konfiguriert ist und sich heller einstellen lässt, was die Bildqualität allerdings nicht verbessert
    Beide Geräte weisen bei der Darstellung eines Musikvideos (Perfekte Welle, Julie mit Pocket DivX Encoder encodiert und herunterskaliert) im Gegensatz zur Darstellung an einem PC (IBM T40) viel zu harte Kontraste auf, was dass Betrachten nicht zu einem Vergnügen macht. Auch haben alle drei Geräte einen eingeschränkten Betrachtungswinkel.
    Beim 269+ wurde noch kein Test mit DivX durchgeführt.


    Für die Navigation sind aber alle Displays aber gleichermassen uneingeschränkt zu gebrauchen. Die Helligkeit ist jederzeit ausreichend und die Schärfe (verglichen mit dem 5" Sharp 136 SQ aus Blaupunkt MFD/Comand ) hervorragend.


    Die leuchtenden Farben der Medion Edition gefallen mir aber auch besser als die pastellisierte Darstellung der Navigon Original Software oder der MIO V2 Navigon . Doch das ist Geschmackssache.


    III) Empfang


    Zum Thema Empfang dieser Geräte ist hier im Forum hinreichend berichtet worden. Es lassen sich zum Betrieb folgende Feststellungen treffen:


    1. Die Berichte zum Empfang des 500T sind durchgehend positiv.
    2. Ebenso enthusiastisch sind die meisten Berichte zum Empfang des T5000
    3. Diese Geräte sind alle hervorragend für den Strassennavigationsbetrieb geeignet.
    4. Messtechnisch (Logfile) hat der 500T eindeutig Vorteile.
    (Vom 269+ habe ich noch keines erstellt, da mir dieser dem 500T ebenbürtig erscheint.)
    5. Für die Strassennavigation spielt es keine Rolle, ob 8 oder 10 Sats empfangen werden.
    6. Im Board Test des Mio269+ http://www.pocketnavigation.de…442__Mio-269+/3.5.43.html ist dieser nach einiger Zeit langsamer geworden . Diese Beobachtung kann ich nach mittlerweile 30h Betrieb für das mir vorliegende Gerät nicht teilen.
    7. Im Board wird häufig das Teleatlas Kartenmaterial kritisiert. Während des direkten Paralellbetriebs mit dem T5000 (KFZ Betrieb A5 A7, SH,NDS und Hessen)sind mir kleine Schwächen bei beiden Systemen aufgefallen. Aber ich könnte nicht eindeutig sagen, welches insgesamt besser ist.
    Das hat mich überrascht, da ich mit deutlichen Nachteilen der Teleatlas Karten gerechnet habe. Meine Ziele habe ich mit keinem verfehlt.




    Wird fortgesetzt
    und besser geordnet
    und ist auch nicht fehlerfrei


    Bitte nachfolgend nur Beiträge reinsetzen, welche sich mit dem direkten Vergleich beschäftigen.


    Ich kopiere alles, was nach obigen Schema gepostet wird und nachvollziehbar wirkt, hier hinein sofern dem nicht widersprochen wird. Lineare Texte oder Mutmassungen müssen leider draussen bleiben.
    Gut passen würde als Ergänzung eine Tabelle und gute Bilder (die frei von Rechten anderer sind) Als Gemeinschaftsarbeit sollte kein Feld leer bleiben.


    Dieser Text einschließlich Schlussfolgerungen stellen lediglich meine subjektive private Meinung dar. Ich stelle ausdrücklich fest, dass ich Laie auf dem Gebiet der Pocket Navigation bin.

  • Hi Kai,


    beim durchlesen Deines Eingangsartikels sind mir diese Dinge aufgefallen:


    Lieferumfang Hardware / T5000:
    Bei meinem paket war AUCH ein Fahrradhalter dabei.
    Check mal Dein Paket ;-)


    GPS Chipsatz:
    Ich wuerde durchaus noch erwaehnen,
    das im Fussgaengerbetrieb, der SIRF III doch wohl leichte Vorteile haben wird
    (zumindest wenn ich die Diskussion in unserem Liebingsthread richtig in Erinnerung habe ...).


    D.h. diejenigen, die gerne das geraet auch noch beim Staedtetrip zu Fuss oder beim Wandern nutzen moechten
    (dann jedoch mit Zusatzsoftware) waeren vermutlich mit dem 500T besser bedient.


    Bedienungsergonomie:
    Hier wuerde ich nochmals explizit unter 500T erwaehnen, das es (scheinbar) KEINE Tastenbeleuchtung gibt.
    Auch wenn die Beleuchtung beim T5000 laenger sein muesste ...
    es ist schon mal gut, das es ueberhaupt so ist!!


    bzgl. der Tasten hast Du ja die Fakten erwaehnt ...
    da faellt mir auf anhieb auch nicht mehr ein,
    ausser, dass die zusaetzlichen tasten es einem erleichtern,
    den Bildschirm von den entsprechenden Buttons freizuschaufeln ...
    ohne auf die Funktion zu verzichten ...



    TMC:
    Was meinst Du mit "nicht abschaltbar" beim T5000?
    Zum einen kann man doch auf eine feste Station fixieren, zum 2.ten
    befuerchtest Du Performanceeinbussen durch den Sendersuchlauf?



    Ansonsten gilt:
    Weiter so!!


    Gruss
    Stefan

    Stefan
    __________________________________________________________________________

  • Danke Stefan,
    diese Punkte werde ich einbeziehen.
    Ich weiß nicht bestimmt, ob TMC die Routenberechnung verzögert, scheint mir aber wahrscheinlich zumindestens bei gewählter dynamischer Routenberechnung. Zum anderen erhöht sich der Strombedarf. Inwieweit das gegenüber der TFT Hintergrund Beleuchtung überhaupt ins Gewicht fällt, ist natürlich eine andere Frage. Die Fahrradhalterung fehlte bei mir, ist aber tatsächlich normalerweise Bestandteil des Paketes.


    gruss Kai

  • Hi dehlya,


    tolle Arbeit! :respekt
    Von solchen Infos träumt man bei anderen Kaufentscheidungen auch ....


    Ergänzung/Korrektur Deiner Facts zum Thema Dokmentation: beim Trans 5000 ist ein pdf mit genauer Beschreibung des Gerätes dabei - ist auf der Zusatz-CD, auf der auch active sync drauf ist.

  • Auch von mir als nicht TS5000 oder 500T-Besitzer ein rauschendes Superlob.


    Sowas wünschte ich mir bei Vergleichen in Testzeitschriften. Sehr ausführlich und vor allem verständlich.


    Weiter so. :]

    Gruß Ossinator.


    Du kannst Veränderungen nicht aufhalten. Genau so wie du die Sonne nicht daran hindern kannst unterzugehen.
    --------------------------------------- Live for nothing, die for something! ---------------------------------------

  • hey dehlya !


    auch von mir ein fettes lob zur tollen aufstellung. vielleicht sollte man aber noch den grottenschlechten, bzw nicht vorhandenen support von navigon erwähnen, die den 5000 schließlich vertreiben. wenn die halteschale, auf die der 5000 ja angewiesen ist, auf dem bike mal bricht, ist es definitiv nicht möglich ersatz zu besorgen. ich finde das ist sehr wichtig zu wissen.


    auch ist es nicht möglich eine paßgenaue tasche zu erhalten.


    außerdem sind sich die navigon leute auch bis heut noch nicht einig welchen empfänger ihr gerät hat.


    der 500t paßt hingegen in jeden richterhalterung. taschen sind wie erwähnt zwei dabei (megapaßgenau).
    beim 500t ist auch ein farbfalzblatt bei, wo ALLE im karton befindlichen teile mit bestellnummer aufgeführt sind. man kann bei medion also innerhalb einer woche alles neu oder doppelt bekommen was kaputt geht.


    außerdem hat der 500t drei jahre garantie und nicht zwei wieder 5000. denke das ist bei den kosten auch nicht ganz unwichtig.


    viele grüße, frank

  • Moin Frank, dass mit der Halteschale steht schon drin, seit Du das erste Mal darauf hingewiesen hast. :) In der Tat sehr wichtig zu wissen!
    Die Garantie bei Aldi beträgt drei Jahre. Da aber das Medion Bundle dort (offiziell) nicht mehr zu haben ist, ist diese mittlerweile kein Vergleichsparameter mehr, da Saturn, Mediamarkt und Quelle auch nur die üblichen Fristen gewähren. Sonst müsste ja auch die kulante Aldi Rücknahmefrist mit rein. Leider vorbei. Den Medion Zubehörservice werde ich ergänzen, zum Navigon Support mich noch etwas einlesen.Schliesslich gibt es ja auch die Falschauskünfte bezügl. des Chipsatzes.
    thx für die Hinweise und Grüsse,dehlya

  • Hallo Kai,


    das wird ja immer besser ...


    was immer Du beruflich machst ... vielleichst solltest DU auf


    "Navi System Kritiker" (im positiven Sinne des Wortes)


    umsatteln, die Navi Hersteller abklappern und
    auf deren Kosten und mit deren Navis durch Europa & die Welt fahren ...
    ab und zu einen Bericht abliefern und die Welt geniessen ;-)


    Eine Mini Korrektur zum Abschnitt "Dokumentation".
    Im letzten Absatz dazu muss es sicher
    "Alle drei Geräte .." statt "Beide Geräte ..." heissen.


    Was vielleicht auch noch interessant wäre:
    Gibt es für den Mio bereits Drittanbieter Halterungen die besser sind als die mitgelieferte Halterung
    (so wie Du schreibst wäre das keine schlechte Idee, dort Alternativen zur Befestigung im PKW zu haben).


    Gruss
    Stefan

    Stefan
    __________________________________________________________________________

  • Thx Stefan :), beruflich bin ich bereits stark im CRM engagiert.
    Die Überraschung für mich ist, dass es bei der Auswahl dieser Geräte keinen klaren Verlierer gibt.
    Normalerweise gibt es immer deutliche Defizite eines Probanden.
    Hier betreffen die Unterschiede aber eher Bedienungsergonomie und Ausstattung, wenn man die SIRF III Diskussion des T5000 außer Acht lässt.
    Die Fehlerangaben habe ich korrigiert und es stimmt, ich benutze das Gerät mit dem Transonic Haltearm.
    Grüsse Kai

  • Massimo : Nichts, ausser das ich keinen habe und den deshalb nicht mit "spazieren" fahren kann und das Verhalten und Jpegs im Vergleich anschauen kann- wäre eigentlich schön wenn jemand das explorieren könnte.
    Obwohl wir dann langsam zur Tabelle kommen müssten.
    Aber wenn Du die technische Betrachtung gem. Gliederung ergänzen willst, werde ich das reinsetzen.
    cu,dehlya

  • Zitat

    Original von dehlya
    Massimo : Nichts, ausser das ich keinen habe und den deshalb nicht mit "spazieren" fahren kann und das Verhalten und Jpegs im Vergleich anschauen kann- wäre eigentlich schön wenn jemand das explorieren könnte.
    Obwohl wir dann langsam zur Tabelle kommen müssten.
    Aber wenn Du die technische Betrachtung gem. Gliederung ergänzen willst, werde ich das reinsetzen.
    cu,dehlya


    Ich 'abe einen, aber natürlich keinen T5000 zum Vergleich.


    Klar ist aber schonmal, dass zumindest die aktuellen Modelle (meiner ist vom Dezember), wahrscheinlcih die gleiche GPS Firmware haben. Allerdings müsste man vielleicht nochmal beim T5000 mit einer anderen Soft nachsehen, da wie Du vielleicht mitgelesen hast, die Firmware Strings je nach Software tatsächlich unterschiedlich ausgegeben werden. SPS GPS View meldet jedenfals bei mir exakt dassselbe wie bei Dir auf dem T5000, aplsirf aber was leicht anderes.


    Auf jeden fall sieht es für mich so aus, als ob der einzige Unterschied zwischen aktuellen T4000 C und T5000 das integrierte TMC ist. Der T4000 C wird auch aktuell mit MN5.1 ausgeliefert, nicht wie früher mit 5.0.


    CU,
    Massimo