Transonic 5000 Erfahrungen, Pro, Contra, Tipps

Adventskalender

Gewinne tolle Preise in unserem Adventskalender

Preise:
Garmin Instinct Solar, Garmin Venu Sq Music
TomTom GO Camper, TomTom Rider 550 Premium Pack, TomTom Go 50, TomTom Rider 400
Nextbase DashCams
Kompass Bücher
POI Pilot 6000

Powerbanks uvm. zum Adventskalender...
  • Also das mit der Zähigkeit bei der Eingabe kann ich auch bestätigen. Das geht bei der 4000er Transe viel zügiger!


    Nach all meinem Ärger mit dem 4000er bzw. der 2GB Karte (siehe Thread Unbrauchbar), hab ich den zurückgegeben und bin seit letzter Woche stolzer Besitzer einer 5000er Transe. Und was soll ich euch sagen ... ich hab wieder Ärger. :-)


    Während der Fahrt hatte ich einmal einen Windoofs Memory Allocation Error und danach zuhause, beim durchrechnen verschiedener Routen, mit denen ich meine neue 2GB Karte (Transcend) testen wollte, ist mir das Teil wieder andauernd abgeschmiert. Diesmal allerdings auch mit der original 256MB Navigon Karte.


    Dann hab ich mal den Antennenstecker gezogen und die Probleme waren weg. Kein TMC - keine Abstürze. Das muss ich jetz mal in freier Wildbahn testen. Es würde mich mal interessieren, ob jemand schon ähnliche Erfahrungen gemacht hat.


    Die Frage nach nach der Notwendigkeit der Wurfantenne kann ich beantworten: Keine Antenne - kein TMC. Möglicherweise würde aber auch eine andere Antenne genügen.


    Prinzipiell find ich das Navigon System aber schon klasse, sonst hätte ich mir sicher nach all dem Stress, den ich mit der 4000er Transe hatte, nicht nochmal ein Transonic/Navigon System gekauft. Auch möchte ich mich hier nochmals den hie öfters geäusserten sehr positiven Kommentaren zu bluehand.de anschliessen.


    Skaghk

  • Hi Skaghk
    sag mal ist auf Deinem 5000er serienmäßig schon die 5.1 Version drauf oder noch die 5.0er ?
    Bei den PDAs ist bei der 5.1er die Eingabe der Orte und Straßen deutlich schneller geworden!


    Moritz

  • Hallo Moritz,
    ... ist die Version 5.1 (29.7.05 09:32:59) drauf. Ich kann zwar nicht mit der 5.0 vergleichen, aber manchmal ist die Auswahl wirklich zäh. Man kann zwar (blind) weiterschreiben während die Übereinstimmungssuche im Hintergrund noch läuft. Wenn man sich dann aber vertippt, muss man erst eine Weile warten bis die eingegebenen Buchstaben erscheinen und man korrigieren kann. Das sollte wirklich noch von Navigon etwas verbessert werden.
    Der Trick mit den Umlauten klappt übrigens auch für die dänischen Buchstaben (Smörebröd-Ö, das A mit dem Kuller drauf usw.), da reicht auch ein normales A oder O usw. Ich nehme an, dass das dann auch mit den französischen genauso funktioniert.

  • Habe den 5000er jetzt mal eine weile getestet. Soweit Funktionier alles Super. Allerdings hab ich auch mit der Sucheingabe meine Probleme.


    Zuerst, als ich nur die Deutschland-Karte drauf hatte ging noch alles O.K.
    Das aktualisieren der eingegebenen Buchstaben dauerte ca. 0,5 sek.


    Als ich dann Europa C auf einer 1GB Karte in die Transe geladen hatte begannen die Probleme. Beim eingen einer Stadt zum bsp. Renn... hat das System nach dem Re teilweise bis zu 30 sek. gedauer bis es aktualisiert wurde.


    Wieder zurück auf der Deutschlandkarte war jetzt das Problem immer noch vorhanden. Nach einem Hard-Reset ging dann wieder alles von Vorne los. Erst einemal Deutschland alles soweit noch O.K. Dann mit Europa C und die Suche dauerte Ewig.


    Ein paar Erörterungen weiter bin ich dann auch am TMC angekommen. Beim TS5000 ist der Empfänger ja immer an, ob Antenne drinn oder nicht. Ist die Antenne nicht drin, und der Empfänger auf "automatische Suche" dauert die Suche sehr lang. Stelle ich den Empfänger auf Frequenz eingeben oder Sender feststellen geht die Suche deutlich schneller.


    Scheint wohl so zu sein, wenn der TMC-Empfänger immer am Sender-Suchen ist und ohne Antenne keinen finden kann, belastet das den Prozessor so stark, das es sich auf die Geschwindigkeit des Suchens auswirkt.


    Bei TS4000C ist der FM-Empfänger ja nicht im Gerät integriert. Beim Suchen des Navigationsziel ist dann meistens kein TMC-Empfänger ohne Antenne angeschlossen. Somit tritt das Problem bei der eingabe zum Navigationsziel nicht auf.


    Hier muss wohl Navigon noch etwas nachbessern. z. Bsp. Beim Editieren jeglicher Art soll die TMC-Suche unterdrückt werden.

    Informativer Gruß


    berkoe


    :evil: Das bessere ist der Feind des guten !!!

  • Halli Hallo,
    kann mir jemand sagen wie das zu verstehen ist mit der Europa-Karte?
    Wenn ich die auf z.B. 1GB speicher und in die Transe einlege nehme ich ja automatisch die Deutschlandkarte raus... nun die Frage die sich daraus ergibt... kann ich dann n u r im Ausland fahren oder wie komm ich über die Grenze? Hat mich jemand verstanden w i e ich das meine? :idee


    Gruss


    sissi :sonne


    Habe übrignes nach wie vor das Problem das Richtgeschwindikeiten oft nicht korrekt angegeben werden....( 100 erlaubt => 70 wird angezeigt etc)


    Ansonsten für einen Anfänger wie mich absolut gut in der Handhabung und einfach in der Menueführung - bin sehr zufrieden!

  • Zitat

    Original von sissi64
    Halli Hallo,
    kann mir jemand sagen wie das zu verstehen ist mit der Europa-Karte?
    Wenn ich die auf z.B. 1GB speicher und in die Transe einlege nehme ich ja automatisch die Deutschlandkarte raus... nun die Frage die sich daraus ergibt... kann ich dann n u r im Ausland fahren oder wie komm ich über die Grenze? Hat mich jemand verstanden w i e ich das meine? :idee


    Gruss


    sissi64


    Ohne Chip geht ja gar nichts. Also musst Du die Deutschlandkarte rausnehmen und einen anderen rein tun. Auf eine 1 GB Karte passt leider nicht gesamt Europa (ca. 1,3 GB). Aber eine von den 3 anderen Versionen Europa-A - C passt drauf.


    In allen 3 Varianten ist Deutschland enthalten. Also keine Probleme mit der grenzüberschreitenden Navigation. Einfach das dann enthaltene Landauswählen und schon kanns losgehen.


    Die gewünschte Version kannst Du von den beigefügten DVDs mit Hilfe von ActiveSync oder einem externen Chiplesesgerät auf den Chip laden.

    Informativer Gruß


    berkoe


    :evil: Das bessere ist der Feind des guten !!!

    Einmal editiert, zuletzt von berkoe ()

  • Zitat

    Original von sissi64
    .........


    Habe übrignes nach wie vor das Problem das Richtgeschwindikeiten oft nicht korrekt angegeben werden....( 100 erlaubt => 70 wird angezeigt etc)


    .......


    Hi sissi,


    das sind hoher Wahrscheinlichkeit Kartenfehler, die im Verantwortungsbereich des Kartenherstellers liegen.
    Kartenfehler kann man hier an Navteq melden. Die arbeiten alle Meldungen gewissenhaft ab und korrigieren dann das Kartenmaterial.
    Man selber hat davon aber erst beim nächsten Update oder übernächsten Update etwas davon.
    In der Zwischenzeit kann man sich nicht selbst helfen. Es gibt keine Möglichkeit die Geschindigkeitsschilder den tatsächlichen Gegenheiten anpassen.

  • :)
    hallo morgen,


    also meines erachtens sind das keine kartenfehler, wenn die richtgeschwindigkeit in der transe nicht mit der realität übereinstimmt.


    im laufe eines jahres kann es schon vorkommen, das sich geschwindigkeiten ändern, begrenzungen neu eingerichtet werden oder abgeschafft werden.


    da kann natürlich navteq erst beim nächsten update reagieren.


    man sollte sich sowieso nicht hundert% auf die angabe in der transe verlassen der geschwindigkeit wegen, im endeffekt ist nur die tatsächliche geschwindigkeitsangabe auf der autobahn, bundesstr. usw. maßgeblich.


    so long
    pombeer

    Man kann nicht alles wissen, aber man kann alles fragen.



    Besitzer eines Falk F12 3rd AMS
    HTC HD2 mit Vodafone Navigator

  • Zitat

    Original von pombeer
    ......


    also meines erachtens sind das keine kartenfehler, wenn die richtgeschwindigkeit in der transe nicht mit der realität übereinstimmt.


    ......


    Hi pombeer,


    da liegst du falsch.


    Bisher habe ich fünf Stellen an denen die Geschwindigkeit nicht korrekt angezeigt wird an Navteq gemeldet und bei allen fünf Fällen eine Bestätigungsmail von Navteq erhalten, dass ein Kartenfehler vorliegt, der in Ihrer Datenbank aufgrund meiner Meldung korrigiert wird.


    Im übrigen wird nicht die Richtgeschwindigkeit angezeigt. sondern die zulässige Höchstgeschwindigkeit.


    Nachtrag: In allen fünf Fällen waren es Geschwindigkeitsbegrenzungen, die seit Jahren, zum Teil seit Jahrzehnten, bestehen.

  • na dan ist doch alles prima...


    navteq reagiert auf deine anregungen, besser kann es doch nichtt sein.


    mir ging es darunm das im endeffekt die str.schilder gelten und nicht unsere transe bezüglich der gschwindigkeit.


    nichtdestotrotz kann du nicht sagen das ich pauschal falsch liege.


    ich habe genug beispiele wo geschw.begrenzungen oder aufhebungen innerhalb eines jahres verändert werden oder wurden. diese können natürlich nicht in der transe zusehen sein.


    so das wars, so wichtig ist das thema nicht.


    so long
    pombeer

    Man kann nicht alles wissen, aber man kann alles fragen.



    Besitzer eines Falk F12 3rd AMS
    HTC HD2 mit Vodafone Navigator

  • mir fällt gerade noch ein, wir sollten mehr auf die tread-überschriften achten!!!!


    hier gehts ja um die transe 5000. das problem mit der geschw. anzeige wäre bei der software anzusiedeln als thema....


    wir haben fast 3 oder 4 treads bezüglich transe 5000 offen.


    manche treads sind mind. doppelt vorhanden, nur die überschrift etwas abgewandelt.


    hier sollten die moderatoren helfend eingreifen. es wird teilweise sehr unübersichtlich.


    danke und so long
    pombeer

    Man kann nicht alles wissen, aber man kann alles fragen.



    Besitzer eines Falk F12 3rd AMS
    HTC HD2 mit Vodafone Navigator

  • So, ich habe ein wenig weiter getestet und mir ist aufgefallen, dass die SD Speicherkarte manchmal aus dem Slot ein wenig hinausschaut und sich die Software dann nicht starten lässt. Schiebt man die Karte nach dem Ausschalten dann hinein und schaltet man das Gerät wieder ein, ist es mir öfters passiert, dass sich nichts geändert hat und ich erst das "Resetlöchlein" auf der Rückseite mit dem Stift drücken musste, damit die Navigationssoftware gestartet wird. Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht ?


    Bitte erklärt mit auch einmal wie man eine Softreset oder einen Hardreset macht und was da der Unterschied ist.



    Kann man beim TMC eine Zeit einstellen, wann das Navi die Meldungen aktualisierne soll. Habe da in der Anweisung nichts gefunden.




    Gruß
    juro2000

    " Der Weg ist das Ziel. Wenn das Ziel fern ist, ist der Weg lang." (Konfuzius)

    Einmal editiert, zuletzt von juro2000 ()

  • ... gibt es denn jetzt schon Erfahrungen zur Akkulaufzeit?


    Meiner kommt hoffentlich auch noch zum Wochenende. Zumindest steht der Status bei promarkt auf "versandt".


    Heinz

  • juro2000,


    Den Softreset macht man halt, indem man das obere Ende des Stiftes abschraubt, und dann mit der Metallspitze unten in ein kleines Loch drückt, neben dem, glaube ich, auch Reset steht. Einen Softreset macht man, wenn sich das Programm unterwegs mal aufgehängt hat, d.h. nicht mehr reagiert.


    Einen Hardreset macht man, indem man unten ein ovales, längliches Loch sucht, hinter dem eine verschiebare Platte mit einer Vertiefung auf einer Seite. Daneben steht einmal On und auf der anderen Seite Off. Zum Hardreset nimmt man wieder wie o.a. die abgeschraubte Spitze des Stifts, und schiebt den Schalter auf Off. Nun einen Moment warten, so 1 Minute am besten, dann wieder auf On. Nun instaliert sich das System wieder neu, vorausgesetzt, die Speicherkarte mit den Dateien "autorunce.exe" und "mnavdce.cab" befinden sich auf dieser. Dadurch wird der PNA wieder in Lieferzustand versetzt, d.h. alle Einstellungen und Optimierungen werden zurückgesetzt. Aber eben auch alle Fehler, die man vielleicht unwissentlich verursacht hat...


    Und wenn die Karte etwas heraussteht, hat man da vorher wohl versehentlich leicht draufgedrückt, das mag er natürlich dann nicht so gerne...


    Gruß
    01er