Waas Egnos aktivieren?!?

  • Hallo.
    Ich weiß, dass man mittels WAAS(in Amerika) und EGNOS (in Europa) seine Positionsgenauikeit heraufsetzen kann.


    Nun Habe ich eine Fortuna BT Clip-on Maus, welche WAAS kompatibel ist. Jedoch habe ich bis dato noch nicht herausgebracht wie ich diese Funktion aktiviere. Sehe jedoch im GGA, dass ich keine Korrektur erhalte.


    Da Egnos, welches mit WAAS kompatibel ist, schon ausgestrahlt wird, müßte ich doch auch diese Korrektur erhalten.


    Gruß Fred

  • Ist das wirklich für eine Verbesserung der Positionsgenauigkeit? Ich hatte das so verstanden, dass damit hauptsächlich für die Navigation im Luftverkehr sichergestellt werden soll, dass ausgefallene oder defekte Satelliten gemeldet werden, damit ggf. keine falsch gesendeten Daten in die Postionsberechnung einbezogen werden. Das ist für die Flugsicherheit nicht ganz unwichtig.


    Soweit ich mal irgendwo gelesen habe, sind die für diese Validierung zuständigen Satelliten ziemlich niedrig am Horizon positioniert, so dass das Signal von vielen Positionen auf der Erde schlecht empfangen werden kann. Im Flugzeug ist der Empfang kein Problem.

  • Zitat

    EGNOS (European Geostationary Navigation Overlay Service) ist ein europäisches Erweiterungssystem zur Satellitennavigation (Satellite-Based Augmentation System, SBAS).. Es gilt als Einstieg der Europäer in die Satellitennavigation und als Vorstufe zum europäischen Satellitennavigationssystem Galileo.


    Das System soll im ersten Quartal 2005 seinen Betrieb aufnehmen.


    Der Starttermin für "Safety of Life" Anwendungen steht noch nicht endgültig fest. Das System deckt vorläufig Europa ab. Es kann aber laufend erweitert werden. Möglich ist eine Erweiterung Richtung Russland, Afrika und Südamerika.


    Weiß jemand ob EGNOS schon aktiv ist ?


    :gapMiekesch :gap

    Ein jeder Wunsch,wenn er erfüllt wird, kriegt augenblicklich Junge. (Wilhelm Busch - oder wars doch Navigon ?) :tup

  • Hallo,


    also wenn ich das richtig verstehe ...


    Fall 1) EGNOS ist aktiv und der Empfänger unterstützt es


    Solange die EGNOS-Information im Empfänger gehändelt wird ist das toll. Die Navi-Software (zumindest die derzeit auf dem Markt befindlichen ) tut es nicht.


    Fall 2) EGNOS ist nicht aktiv und der Empfänger unterstützt es.
    Alles bleibt wie es war. Die Navi-Software unterstützt es sowieso nicht.


    Fall 3) EGNOS ist aktiv und der Empfänger unterstützt es nicht.
    siehe Fall 2.


    Fall 4) EGNOS ist nicht aktiv und der Empfänger unterstützt es nicht.
    auch wie Fall 2.


    Also eigentlich ist es ziemlich egal, ob oder ob nicht. Bei unseren normalen Navi-Geräten mit 5 -10 Sateliten, Abweichungen von 50 -10 Metern in der Berechnung und Geschwindigkeiten von <200 kmh spielt EGNOS keine Rolle.

  • EGNOS im Betrieb???



    Jaein.


    Sporadisch ja. Dauernd möchte ich nach den momentan gerade bei mir laufenden "ersten Schritte" zum Verständnis von EGNOS-Sendungen und deren Auswirkungen verneien.


    Und: WAAS und EGNOS - Sammelbegriff SBAS - sind kompatibel. Sen WAAS Sat empfangen wir hier nicht, die 4 EGNOS (120, 124, 126 und 131) stehen rel tief, etwa auf der TV-Astra Elevation. Ein Empfang kann im GGA Satz festgestellt werden: DGPS. Genaueres (Feld) in FirstStep

  • Hallo miteinander, und herzlich willkommen im Forum, Wolfgang,


    aus mehreren Gründen ist der EGNOS-Empfang bei uns problematisch.


    - der zuständige EGNOS Satellit ist kein normaler GPS-Satellit. Er ist ein Telefonie-Satellit, dem die Aussendung der Korrekturdaten zusätzlich aufgetragen wurde.
    - Der zuständige EGNOS-Satellit ist fest, z.B. über Westafrika, stationiert.
    - EGNOS-Sendungen erfolgen gegenwärtig nicht kontinuierlich, sondern hin und wieder


    Daraus folgt, der zuständige EGNOS-Satellit steht jedenfalls hier in Norddeutschland - relativ knapp über dem Horizont und ist häufig durch Berge, Häuser, Dämme und Bäume abgeschattet.


    Da unsere GPS-Empfänger keine speziellen INMARSAT-Empfänger sind, sondern nebenbei auch EGNOS empfangen können, haben sie funktechnisch schon mal schlechtere Karten beim Empfang eines EGNOS-Signals. Hinzu kommt, dass die EGNOS-Sendequelle weiter von uns entfernt sendet als die GPS-Satelliten über uns.


    Für den EGNOS-Empfang müssen also gute Funkbedingungen vorliegen und der Himmel muß bis knapp über den Horizont frei sein von Hindernissen.


    Unter solchen Bedingungen bringt unsere GPS-Navigation mit SiRFIII gewöhnlich bereits optimale Ergebnisse, die durch EGNOS-Korrektur praktisch kaum noch zu verbessern sind.


    Wenn wir schlechte SAT-Konstellationen, eingeschränkte Sicht auf die GPS-Satelliten haben, dann empfangen wir in der Regel auch den EGNOS-Satelliten nicht, weil er abgeschattet und/oder zu schwach empfangen wird.


    Zusammengefaßt: wenn wir eine EGNOS-Korrektur gut brauchen könnten, haben wir meist kein EGNOS-Signal. Und wenn wir EGNOS empfangen können, dann sind die Bedingungen so gut, dass wir auch ohne Korrektur meist schon einen präzisen Standort haben.


    Ich habe in der Berliner Umgebung nur eine Stelle, an der EGNOS manchmal eine Standortverbesserung bringt. Das ist am Ufer des Liepnitzsees. Dichtes Laubwerk öffnet sich nach SW zum Seeufer. Ein großer Teil des Satellitenhimmels ist durch den Wald abgeschattet nur der Blick über den See zeigt direkt auf den EGNOS-Satelliten knapp über dem anderen Ufer. An diesem Punkt habe ich durch EGNOS gelegentlich eine signifikante Verbesserung der Standortgenauigkeit feststellen können. Was die verbliebenen 3 Satelliten nicht mehr besonders eindrucksvoll zustande bringen, wurde durch das Korrektursignal dann manchmal ein normalgenauer Fix.


    Ganz anders sieht es für den Flugzeugführer aus. Die Satellitenposition dicht über dem Horizont spielt da oben keine Rolle. Und die Korrektur durch EGNOS verbessert nicht nur den Standort, sondern vor allem sind die Werte für die Flughöhe in der korrigierten Form wesentlich genauer. Das zusammen verbessert die Sicherheit im Luftverkehr entscheidend, wenn EGNOS einmal normal in Gebrauch ist.


    Gruß
    artur

  • Hallo,


    verschiebe den Thread hiermit in das passende(re) Forum.


    Viele Grüße,
    Sven