Radarfallen - Warnung per GPS?!

  • Noch mal zur Rechtslage:


    Ein PDA ist mit NAVI und POI nicht in der Lage eine Verkehrsüberwachungsmassnahme anzuzeigen. Er kann lediglich den Standort von möglichen Überwachungsmassnahmen anzeigen. Viele Blitzer sind ja nur gelegentlich aktiv.


    Nach euren strengen Auslegung dürfte man ja dann auch kein Radio im Auto betrieben, da dieses sogar vor mobilen, aktiven Überwachungsmassnahmen warnt.


    Nach meiner Information sollen jetzt auch die "grossen" Navigationssystem serienmässig vor Kamerastandorten warnen.


    Und noch ein Aspekt der für die Anzeige der Standorte spricht: Die Kameras sollen ja zumindest offiziel aufgestellt werden, um vor Gefahren durch Geschwindigkeitsüberschreitung zu schützen, also den Verkehr zu drosseln und nicht um Kassen zu füllen.
    Genau dies bewirkt die Anzeige von Standorten zumindest für diesen Punkt. Ist doch immer noch besser es wird einer mit weit überhöhter Geschwindigkeit durch die NAVI-Warnung abgebremst als dass er durch den Blitz erschrick und deshalb einen Unfall baut - Auch das hat schon zu Todesfällen geführt...


    Garry

  • Jockel,


    hat unten im Thread die Rechtslage zitiert, da gibts auch keinen Interprätationsspielraum. Nach der heutigen Rechtslage ist es verboten Hilfsmittel zu verwenden die Blitzer anzeigen. Es gab auch mal jemanden der per GPS einen solchen Warner vom Markt nehmen musste. :(


    Bei Radioanstalten verhält sich das anders. Hier hat man sich wohl arrangiert und beendet die Warnung mit einem Standarttext " bitte fahren sie immer vorsichtig blablabla"
    Es lohnt nicht über das Thema zu diskutieren die Rechtslage ist eindeutig


    G


    Bill

  • So eindeutig kann das mit der Rechtslage nicht sein. Es werden Standorte von Kamerakästen angezeigt, nicht mehr und nicht weniger. Ob diese auch tatsächlich eine Messung durchführen, Attrappen sind etc. geht dabei nicht hervor.


    Andernfalls dürften die Automabilhersteller diese Funktion nicht einbauen.



    Garry

  • hi all,
    gibt´s neues zur Rechtlage.


    Vor allem sind denn jetzt schon tatsächlich auch andere Systeme mit solchen Warenfunktionen ausgestattet, das wäre ja ein Indiz.


    ... also mein kleiner neuer Mini mit Orginal-BMW-Navi kann sowas noch nicht.


    Chris

  • Die Österrerreicher rüsten jedenfalls schon mit neuer Technik nach in dem sie die Geschwindigkeit nicht punktuell messen sondern die Durchnschnittsgeschwindigkeiten zwischen zwei beliebig entfernten Messpunkten. Somit kann der Poiwarner &Co nicht mehr als Raserhillfsmittel dienen, aber als Hilfsmitterl zur Einhaltung der Geschwindigkeit. Vielleicht sollte man noch eine entsprechende Funktion zu Anzeige/Einhaltung der Durchschnittsgeschwindigkeit einbauen? Gerade ohne Tempomat ist das auf Strecken mit wechselnder Steigung/Gefälle nicht ganz einfach wenn man möglichst Dich am Erlaubten bleiben möchte.


    Garry