read err

  • ?( Hi,


    ich habe es immer noch nicht kapiert.


    Bei mir ist der "read err" mehrmals aufgetreten, wenn ich von der Route, die mir angezeigt wird, abweiche.


    Danach ist erst mal Schluß und das Gerät geht schlafen. Nach einem Softreset, also hinten am Gerät, startet der PDA wieder ganz normal und ich muß die Navigationssoftware neu aufrufen und das Routenziel neu eingeben.


    Ist das auch euer Problem oder etwas neues?


    Wer kann mir helfen?


    Gruß


    Frank

  • Hi Frabe,


    während der Fahrt ist es bei mir noch nicht passiert - habe allerdings auch erst wenige, relativ kurze Testfahrten gemacht.
    Der read error kommt immer (oder meistens) dann, wenn ich zu Hause eine Route plane bis zu dem Punkt, wo er sagt "kein GPS" usw. , dann schalte ich aus, verkabel das Teil im Auto und schalte wieder ein.
    Dann geht i.d.R. nichts mehr.


    Gruß
    944S2

  • hallö,
    ich finde die anleitung von thomas gut.
    FJRDriver - read error vermeiden-
    meine erfahrung mit dieser lösung habe ich unter seinem bericht beantwortet.
    schaut mal rein.
    horst - hubert

    Einmal editiert, zuletzt von Horst-Hubert ()

  • hallo,


    nochmals zu den unterschiedliche ausschaltmodis:


    softaus: nur wichtig bei batteriebetrieb!
    sytem geht schlafen, wenn bildschirmanzeige time- out hat -o d e r - der linke ausschalter -l ä n e r - betätigt wird. nach dem wecken funktioniert die navi gut.


    hartaus: hier wird alles ausgeschaltet und bei einer neuberechnung der nichtbeendeten navisoftware erhält man read err. diese aussage hat navigon bestätigt.
    folge: die einstellungen im navimodus dürfen in keiner situation zum "hartaus" führen!!!
    Meine einstellungen dazu:
    start - einstellungen - system - stromversorgund - erweitert : bei bateriebetrieb + bei externer stromversorgung = kein haken!!!
    beleuchtung bei bateriebetrieb =beide haken (3 min)
    im netzbetrieb = hintergrundbeleuchtung = kein haken


    start -eistellung - system - medion hilfsprogramme =smart battery - automatisch
    =aufwecken - 4 haken



    mit dieser einstellung fahre ich folgende anwendung:


    Reisevorbereitung: starte navi -batteriebetrieb-
    gebe über navigation ein ziel ein, starte die navigation.
    es erscheint die meldung kein gps------


    starte fahrt:
    da ich in 3 minuten nicht in meiner garage bin, schläft unser navi ein.
    im auto stecke ich die ppc ein (zigarettenanzünder hat keine spannung)
    ich lasse den motor an und fahre aus der garage. dabei wird die antenne und die ppc eingechaltet. ende schlafmod!
    bokomme ich satelitten, startet die navigation.
    meine fahrt kann ich laufenf unterbrechen und meine navi schläft bis zum nächsten start ein. dazu brauche ich die ppc nicht mehr anzufassen


    ende fahrt:
    ich ziehe die ppc vom stecker, beende die navigation und tippe ganz kuz den linken taster. wenn die letzte programmoberfläche nicht mehr schwach zu sehen ist, ist die ppc aus.
    ist die programmoberfläche noch schwach zu sehen, habe ich zu lange gedrückt und die ppc ist im schlafmodus
    gruß
    horst - hubert

    Einmal editiert, zuletzt von Horst-Hubert ()

  • hallo Horst-Hubert,


    danke für die Tipps - im Prinzip eine feine Sache.


    Ein kleiner NAchteil bleibt: vergißt du am Ende der Fahrt deinen PPC mit dem linken Ein/Ausschalter kurz anzutippen um diesen auszuschalten - und er hängt nicht an einer externen Stromversorgung- , dann läuft das Teil so lange bis die Akkus leer sind und geht dann aus, alle Daten im RAm sind weg. Anschliessend muß Medion Navigator komplett neu installiert werden, alle "letzten Ziele" etc. sind dann auch weg etc. ...
    Gruß
    Bernd

  • Also, ich als absoluter Newbie versuche jetzt mal, das irgendwie zusammen zu fassen ;)


    So ganz habe ich das nämlich noch nicht durchdrungen...


    Horst-Hubert
    Kannst Du da bitte kommentieren, ob ich das korrekt verstehe? Danke.


    Los geht's:
    Karten:
    Backup der Kartendaten auf HDD (mittels CardReader). Formatieren der Karten (Dateisystem FAT), danach zurück spielen der Backups.


    PocketPC:
    Stromversorgungsoptionen so einstellen, dass sich das Teil niemals automatisch komplett ausschaltet (was Horst-Hubert als 'Hartaus' bezeichnet).
    Die Beleuchtung darf sich allerdings ausschalten, wenn man im Batteriebetrieb arbeitet.


    Fertig.


    Fragen:
    Horst-Hubert
    Du schreibst "da ich in 3 Minuten nicht ... schläft unser navi ein".
    Das bedeutet, dass trotz der oben gemachten Einstellungen ein StandBy-Betrieb funktioniert. Korrekt?
    Weiter mit Horst-Hubert :)
    Du schreibst, mit FJRDrivers Anweisungen würde der read error bei Dir nicht mehr auftauchen.
    Wie jetzt?
    Taucht der nicht mehr auf, weil Du FJRDrivers Tipps befolgt hast oder weil Deine Methode funktioniert? Oder ist es die Kombination aus beiden Methoden?
    Ausserdem schriebst Du ja im anderen Thread, dass Du davon abrätst, die SD-Karten-Abschaltung zu unterbinden.


    Obige Optionen zur Stromversorgung führen doch zwingend zu einer recht kurzen Batterielaufzeit. Damit ist eine sinnvolle Nutzung des PocketPC als PDA eigentlich nicht möglich oder irre ich mich da?


    Doch besser umtauschen?


    Allgemein klingt das nach nem üblen Softwarebug. Kein Caching bei SuspendMode oder so. Dabei liefert die Hardware der PocketPCs dem OS ganz deutlich einen Ausschaltrequest, so dass laufende Sofware drauf reagieren kann.


    Kleiner Trost: Sowas ist mir im Firmenwagen (Opel Omega mit Navi) auch schon passiert. Navi aus ohne angekommen zu sein, dann woanders hin gefahren, Navi ein, es sucht und sucht und sucht und liess sich nicht mehr stoppen...


    Sam.

    Einmal editiert, zuletzt von Sam ()

  • Hi Sam!


    Hast Deine Fragen zwar an H-H gerichtet, aber ein Teil betrifft ja auch meine Tipps.
    Musste übrigens in dem Thread "read-error vermeiden" eine Korrektur anbringen. X(


    Es hat sich herausgestellt, dass ein Deaktivieren der Option "SD-Schacht im Schlafmodus ausschalten" sehr, sehr viel Acculadung versemmelt. Über Nacht war der Accu so schlapp, dass sich mein PPC nur noch durch einen HARD-RESET wieder zum Leben erwecken liess!!


    Gleiches dürfte für die von H-H genannten Optionen hinsichtlich "Ausschalten im Batteriebetrieb gelten".


    Wir werden, solange seitens Medion nicht neues kommt, wohl noch eine Zeit tüfteln dürfen X(

  • FJRDriver
    Yupp, das hatte ich gelesen und vermutet ;)



    Der Bug tritt ja nur(?) dann auf, wenn man ohne GPS-Empfang die Routenberchnung startet und dann unterbricht.
    Warum also die Routenberechnung nicht einfach erst im Auto starten? (Bei den fest installierten Navis ist das ja auch nicht anders möglich...)
    Oder mache ich da grade einen Denkfehler?


    Ich werde auf jeden Fall noch zwei Tage tüfteln, wenn das nix bringt geht das Teil zurück. Leider :(


    Sam

  • hallo beka111,
    du hast absulut recht!!


    wir sind hier auf der anwenderebene und können eine unschönheit eines konzeptes nur mit den vorhandenen möglichkeiten umschiffen.
    als, von berufswegen entwickler, würde ich meinem kunden so einen rat nicht geben.


    somit hoffe ich auf eine profilösung des herstellers.


    zwischenzeitlich kann ich damit leben. beim ausschalten sollte man sich an meiner info halten.


    sicherheitshalber sollte man über programme - eBackup = backup das programm sowie die kontaktdatei sichern!


    durch programme - eBackup= wiederherstellung kann man den letzt gesicherten stand zurücklesen.
    meine wichtigsten daten, sowie die plus- rainbow oberfläche sind noch da
    testzeit nach schiebeschalterreset 3min ohne anschluss am rechner.
    es ist nun mal ein microsoft system mit allen vor- und nachteilen.
    nach 3 jahre erfahrung mit einer festnavigation und navtech kartenmaterial ziehe ich diese lösung vor.
    die festnavigation hat auch ihre besonderheit


    vieleicht hat jemant noch eine bessere lösung, mit der ppc befasse ich mich erst einige tage. mit der alten navi von aldie gab es dieses nicht. habe getestet.


    gruss
    horst - hubert

    Einmal editiert, zuletzt von Horst-Hubert ()

  • hallo sam.


    es hört sich schlimmer an als es ist!
    lese den bericht von meinem ausschaltmodus noch einmal durch.
    wenn du die fahrt beendest hast, beendest du ebenfalls die navi.
    beim absuluten ausschalten der ppc tippst du ganz kurz auf den linken schalter.
    wenn du das letzte bild nicht mehr konturenhaft sehen kanst ist alles ok.
    vergleiche es mit einem langen drücken auf den linken schalter.
    man kann ja auch das häkchen für die abschaltung wieder temporär einfügen.
    finde ich eine schlechte lösung da sie nur eine falsche ausschaltung überdeckt.
    übrigens, die alte ppc war immer im auto angeschlossen und in der zwischenlehne untergebracht
    mein jaguar hat in der zwischenlehne eine datenstechdose und ich habe mir das 4m kabel gekauft.
    der empfänger ligt auf der rückamlage.
    wenn ich die navi benotige , stecke ich sie nur an dem einen kabel. wenn ich aussteige verschwindet sie unter der lehnenabdeckung. der stromversorgungsstecker bleibt in der datensteckdose, sodass die batterie des empfängers immer nachgeleden wird.


    gruss horst - hubert

  • hallo sam,


    deine frage : warum die daten nicht im auto eingeben und somit braucht man keinen bateriebetrieb.


    du hast 50% recht!
    es gibt ja immer 2 möglichkeiten!
    hast du eine 12 v steckdose wo dauernd die spannung ansteht brauchst du keinen bat- betrieb und du kannst das häkchen lassen. voraussetzung: deine batteriespannung bricht beim starten nicht zusammen.
    hast du eine geschaltete steckdose schmiert ansonsten das system bei einem zwischenstop ab!


    horst - hubert

  • Hallo Horst-Hubert,


    noch ein Wort zu Deinem Eingangs-Artikel, in dem Du berichtest, Navigon habe Dir telefonisch den Rat gegeben, die MMC-Karte im Cardreader per Windows-Explorer zu formatieren.


    Ich habe das nachvollzogen und der einzige Unterschied, den ich feststellen konnte, war, dass sich die Clustergrösse des Mediums von vorher 16 auf 4 Kb geändert hat (mit Windows 98SE).


    Dass das von Vorteil sein soll, glaube ich eher nicht. Beim Lesen grosser Dateien (hier Kartendaten) ist eine höhere Clustergrösse eher von Vorteil, weil der Verwaltungsaufwand einer geringeren Anzahl grösserer Cluster geringer ist.


    Auf das "read error" -Verhalten hatte das Neuformatieren übrigens keine Auswirkung.
    Bei Dir ja offensichtlich auch nicht.


    Schönen Abend!

  • Hi,
    habt ihr schon mal versucht nur eine kleine Landkarte
    direkt in das RAM vom PPC zu schreiben, die MMC-Karte
    aus dem PPC entfernen und nur die interne Landkarte zu
    benutzen? Tritt dann der Fehler auch auf?
    Ich habe heute Abend bei mir im Wohnzimmer (ohne
    GPS-Maus, 12V) mit der Routen-Planung/Simulation
    gespielt und keinen Fehler gehabt.
    Falls das auch im Auto geht, wäre das eine Zwischen-
    lösung, mit der man allerdings nicht weit kommt.
    Gruß
    Claus

  • Hallo,
    ich habe gerade zum x" mal bei medion angerufen


    leider hatte ich jedes mal einen anderen ansprechpartner.
    der fehler ist bei allen anrufen nicht bekannt gewesen.
    auf foren wie diese besteht kein rückgriff und nach feiabend möchte der herr sich nicht damit beschäftigen.
    -kann ich gut verstehen-
    gleichzeitig bemekte der herr: wir sind hier 250 leute und somit keine ...... (verkneife mir den ausdruck)
    also, der fall wird wieder im hause weitergeleitet!!


    eine Frage ?
    gibt es jemand in diesem forum ohne reed err ?


    horst-hubert[B][U]

    Einmal editiert, zuletzt von Horst-Hubert ()

  • Zitat

    Bei mir ist der "read err" mehrmals aufgetreten, wenn ich von der Route, die mir angezeigt wird, abweiche.


    Danach ist erst mal Schluß und das Gerät geht schlafen. Nach einem Softreset, also hinten am Gerät, startet der PDA wieder ganz normal und ich muß die Navigationssoftware neu aufrufen und das Routenziel neu eingeben.


    Ist das auch euer Problem oder etwas neues?


    Ja, hatte genau den selben Fall: siehe Mägelliste ....