Traffic Live nicht gut oder mittlerweile besser?

  • Hier lese ich bisher nur negatives über Traffic Live. Ist das immer noch so schlecht? Ich fand es nicht schlecht dass man Traffic Live nur einmal kaufen und nicht mieten muss, wie bei anderen Navianbietern. In den Tests hat es ja auch nicht schlecht abgeschnitten. Navigon soll ja den Datenlieferanten auch auf Nokia gewechselt haben habe ich gelesen. Und es sollte schon genug Nokiahandys geben die von Autofahrern genutzt werden so dass man damit Staus relativ korrekt vorhersagen könnte sollte man glauben.


    Ansonsten wurde hier im Forum die Staufunktion von CoPilot gelobt, die App soll aber noch einige Probleme beim vorlesen und auch mit automatischer Verarbeitung von Stauinfos haben.


    Eigentlich bin ich recht zufrieden gewesen mit Navigon bzw der Streckenauswahl. Zumindest gegenüber Google Navi, das mich auch schon mal eine andere, längere Strecke zurückfahren läßt als ich hinfuhr. Navigon mit korrekter Stauimplementierung wäre schon gut. Rein theoretisch müsste es ja sogar möglich sein den Feierabendverkehr relativ korrekt zu messen und vielleicht sogar vorherzusagen.


    Jetzt habe ich noch mal ein wenig weiter gesucht und es scheint unter allen Stauwarnern scheint Google Navi die besten und aktuellsten Daten zu haben. Ich habe jetzt getestet und es zeigt wirklich gut an wo es etwas langsamer in der Innenstadt ist momentan. Da sind Baustellen, auch wenn heute kein Berufsverkehr ist. Auch alle Ampeln zeigt es an. Google dürfte auch das größte Datenangebot haben.


    Vielleicht sollte ich eine Navisoftware suchen die Offlinekarten hat, die die Strecken so planen kann dass man möglichst benzinsparend fährt (wenig bremsen und Gas geben, wenige enge Kurven, Ampeln usw) und auch die Staudaten von Google abfragt. Vielleicht sogar während einer Fahrt die Route ändert weil Stau ist und eine schnellere Strecke vorschlägt. Fahrspurassistent wäre auch gut. Navigon hat das leider nur auf der Autobahn dabei ist es besonders in fremden Städten oft nervig dass man manchmal in einer falschen Spur steht bei der man nicht weiß dass man nach dem Abbiegen nicht mehr dahin abbiegen kann wo man gleich darauf hinwollte.
    Gibts eine App die das alles bieten kann? Vermutlich zu viel gewünscht... *g*

  • Traffic Live ist immernoch absoluter unbrauchbarer Kernschrott.


    Beispiel? Und das alleine reicht *völlig*. Wie wohl jedes Kleinkind in der Bundesrepublik weiß, idt die Autobahnbrücke der A1 in Leverkusen für LKW über 3,5 Tonnen gesperrt. In Navigon aber seit Wochen ist die ganze Brücke für alle gesperrt.


    Dafür weiß Navigon aber seit inzwischen deutlich über einem Monat immernoch nicht, dass die B55A in Köln von der A3 aus nicht mehr erreichbar ist weil dei Abfahrt dahin gesperrt ist. Es zeigt dort in der Karte zwar irgendwo einen Sperrbalken an, der ist aber (wie so oft in Navigon) an der falschen Stelle oder gleich komplett wirkungslos, und Navigon routet da durch.


    Alleine so zwei derartig kapitale Langzeitfehler auf dem meistbefahrenen Autobahnabschnitt Deutschlands (Kölner Ring) disqualifizieren dieses Produkt vollständig.

  • Wie wohl jedes Kleinkind in der Bundesrepublik weiß, idt die Autobahnbrücke der A1 in Leverkusen für LKW über 3,5 Tonnen gesperrt. In Navigon aber seit Wochen ist die ganze Brücke für alle gesperrt.


    Ich wusste es nicht, und HD Traffic auch nicht 8)
    [Traffic] HD-T sperrt die A1-Rheinbrücke komplett ;-)


    Mal ehrlich, wenn ich von dort bin weiß ich es, bin ich nicht von dort routet mich Navigon irgendwo anders lang, und? Man kann sich auch künstlich aufregen.

  • Genau. Ich kann auch einfach aufs geratewohl oder mit einem Schell Atlas von 1981 losfahren, dann komm ich auch an.


    Warum auch Aufregen wenn man für etwas Geld bezahlt was absolut nicht funktioniert und keinen sinnvollen Nutzen bringt. Machh ich dauernd, macht Spaß.


    Manche Leute muss man nicht verstehen....

  • Traffic Live ist immernoch absoluter unbrauchbarer Kernschrott.


    Unbrauchbare kernschrott?Du weist gar nicht was damit bedeutet wirt.
    Wer so denkt,hat wenig ahnung von navigation und LIVE information, und denkt das jeder tag bei Navigon auf buro menschen sitzen die alle berichten überprüfen of die richtig sind,und dan weitersenden.
    Nein so geht es nicht.
    Navigon "schreibt" programmen, u.a Navigation und Live.
    Von ein andere partei,komt informationen die durch das systeem umgesetz wirt zum brauchbares auf ein navi.
    Wenn von die partei informationen kommen,die nicht richtig sind,dan ist das kein fehler von Navigon,aber von der berichtgeber.
    Bei mit in de nehe(2 km entfernung) ist auch ein brücke über ein kanal tagsüber( 7.00 - 17.00) gespert.Ich weis das.
    Wenn ich schaue auf de website für informationen von die behörden,dan steht dort das ein strasse zwisschen zwei ortschaften gesperrt sind.
    Bei der brücke stehen schilder mit de zeiten von sperrung drauf.
    Was gibt Navigon mir an? Genau dasselbe was die behörden angemeldet haben."Sperrung zwisschen 2 ortschaften",mit genaue angaben welche teil von die strasse.Aber das systeem kan nicht "riechen" das die brücke zwisschen 17 unf 7 uhr niocht gespert is?
    Ist dan Navigon kernschrott so wie du das nenst?Was für ein unsinn ist das?
    Nein Navigon ist dan kein schrott, nur der info weitergeber.


    Frage.
    Wenn du etwas gehört hast in deine strasse,und du weist nicht ob es die wahrheit ist oder nicht,aber es ist interessant um das weiter zu erzähelen,Bist du dan auch "kernschrott",wenn das nachher nicht so ist wie im wirklichkeit?So ist es auch mit das system von Navigon.Macht eigentlicht nicht aus,wer das weiterverbreitet.Jeder informations weiterversorger,verbreitet alle info,auch info die nicht gut ist.Das system kan nicht wissen das es ein fehler ist.

  • ccdmas hat komplett Recht. Ich mache mir, wenn ich Zeit und Muße habe, mittlerweile den Spaß in die Staus, die Navigon auf meinem Weg innerstädtisch anzeigt trotzdem hineinzufahren, um zu überprüfen, ob die Angaben stimmen. In allen Fällen bin ich ohne Stau durchgekommen. Navigon hat im Moment in etwa das Niveau des 1690 von Garmin.
    Und an den Fragesteller: Natürlich hat Google Maps die besten Stauwarnungen, weil sie Waze aufgekauft haben. Anders ausgedrückt: Wir selbst sorgen für die Weitergabe von Stau-Informationen.


  • Manche Leute muss man nicht verstehen....


    Jupp solche wie Dich X(


    Dein Kleinkindaussage trifft jedenfalls genau dein Niveau.
    Natürlich ist es ärgerlich aber ein Fehler der passieren kann wie die Konkurrenz eindrucksvoll beweist. Das bedeutet nicht das ich es gut heiße aber ich bleibe dabei, als Auswärtiger würde man es nie mitbekommen.

  • Anders ausgedrückt: Wir selbst sorgen für die Weitergabe von Stau-Informationen.


    Logisch.Wer ein Android smartphone hat,wirt via Google geleitet.Bei TomTom Live geräte ist das auch so.In das gerät steckt ein SIM karte von Vodafone.Auf die weise kann TomTom alle active geräte folgen,und wo viel stil stehen auf een autobahn,dort kan man annehmen das es ein stau gibt.
    Die SIM karte von ein Navigon Live ist von T-Mobile und die von Medion aus der P4635 is von Vodafone/MEDIONmobile.
    Auf die weise kan jeder GSM gefolgt werden,und so liefert jeder die information,woher sich befindet.
    Stau informationen kommen von mehr parteien den von SIM karte alleine.
    Aber meldungen von brückensperrungen etc. kommen von die behörden.

  • Ok danke. Ich glaube ich werde es dann in Zukunft einfach mit Google Navi probieren. Gibt so eine App Nav Launcher mit der bekommt man den blauen Pfeil auch wieder zurück. Wie es sich bei echten Staus verhält muss ich noch schauen, aber Wartezeiten von Ampeln usw gibt es schon sehr gut an. Hat zwar ein paar weniger Funktionen aber es geht ja darum die beste Strecke zu fahren. Auch wenn es ein paar MB Traffic frißt. Und Navigon hat mich auch schon wo langnavigieren wollen wo man einfach nicht lang darf. Ohne Chance das zu beheben.


    Ich frage mich ob ich den Kaufpreis für die App noch zurückbekommen kann oder ob das nicht geht.

  • Jupp solche wie Dich X(


    Dein Kleinkindaussage trifft jedenfalls genau dein Niveau.
    Natürlich ist es ärgerlich aber ein Fehler der passieren kann wie die Konkurrenz eindrucksvoll beweist. Das bedeutet nicht das ich es gut heiße aber ich bleibe dabei, als Auswärtiger würde man es nie mitbekommen.


    Ja, nee, natürlich nicht:


    http://here.com/directions/drive/Rheindorf,_Leverkusen[51.05091,6.94957]/Chorweiler,_K%C3%B6ln[51.02036,6.89873]/@a79afc8d3ff753307872c30fb9b449ea/map=51.0017216,7.0186328,12,0,0,traffic%20map.day


    oder: http://goo.gl/DoAxCv


    Also mal ganz davon abgesehen, dass der angezeigte Umweg von guten 20 km echt "dezent" ist, funktioniert auch der nicht, denn dort routet der Here schrott (und damit dann konsequenterweise auch Navigon) mal ganz locker durch eine seit Wochen vollkommen gesperrte Autobahnausfahrt (die Richtung Köln Zentrum auf die B55A) durch.


    Klar, für sowas gibt man doch mal so richtig gerne Geld aus. Wie Du meinst. Ich bennenn das bei dem was es ist. Vollkommen nutzloser Software/Serviceschrott für den jeder einzelne Cent nicht nur absolut rausgeschmissen ist, nein schlimmer noch. Wenn man es nicht hat und nicht nutzt hat man davon über alles deutlich mehr und steht seltener im Stau und fährt seltener irgendwelche sinnlosen Umwege als mit.


    Aber wer wollte nicht schon immer mal eine Sightseeingtour einmal um den gesamten Kölner Autobahnring herum machen. Für den ist das genau das richtige. 8o

  • Ich wusste es nicht, und HD Traffic auch nicht 8)
    [Traffic] HD-T sperrt die A1-Rheinbrücke komplett ;-)


    Mal ehrlich, wenn ich von dort bin weiß ich es, bin ich nicht von dort routet mich Navigon irgendwo anders lang, und? Man kann sich auch künstlich aufregen.



    BTW: Tomtom hat es immerhin inzwische nhinbekommen Ihren Fehler zu korrigieren, und befahren die Autobahnbrücke wieder. Ich bin mal gespannt wann (ob) Navigon/Here das wohl schafft.

  • Ich verstehe diesen Ärger hier. Heute mußte ich Navigon notgedrungen wieder ausschalten, weil Staus in denen ich stand nicht einberechnet wurden und freie Strecken als Stau-Strecken deklariert wurden. Warum ich das mache, weil ich hoffe, dass es besser wird.. Aber langsam reicht es. Mein Copilot zeigt Staus auf wenige zehn Meter genau an und was hier angezeigt wird, ist auch ein Stau oder zähfließender Verkehr. Warum die es so gut hinbekommen, weiß ich nicht, zumal die Zahl der Anbieter ja überschaubar ist. Aber es funktioniert bestens und sorgt für Entspannung beim Fahren.

  • Klingt deprimierend. Man sollte doch meinen, dass Nokia mit entsprechender Manpower und einem Budget, welches die anderen Navihersteller sicher blass aussehen lässt, an Verbesserungen arbeitet.

  • Ich nutze Traffic Live nicht mehr!!!
    Und somit auch das Navi, auf dem Weg zur Arbeit (Dortmund - Duisburg) nicht mehr.
    Meine aber auch, dass es nach irgend einem Update, oder sonst was, nur noch Schrott meldet.
    Bis Januar war ich sehr zufrieden mit den Umleitungen. Nach sieben Monaten arbeiten in Dortmund, muss ich seit dieser Woche wieder nach Duisburg.
    Mo-Mi leitet mich das Teil um 05:45 Uhr nicht wie sonst über die A40 sondern den Umweg über die A42. Donnerstag das gleiche. Ich fuhr mal auf die A40.
    Kein Stau nichts, und 10min. eher in Duisburg. Heute das gleiche.
    Zurück nach Dortmund: Mo-Mi jagt mich Traffic Live 10km, über eine halbe Stunde, quer durch Duisburg um hinter Kreuz Kaiserberg auf die A40 zu fahren.
    Mein Arbeitsplatz ist nur 2km von der A40 entfernt.
    Donnerstag und heute Traffic Live ignoriert und auf die A40. Zeitverlust keine 10min. am Kreuz Kaiserberg.
    DER HAMMER: Das Teil will mich hier an beiden Tagen rechts von der A40 auf die A3->A2 schicken, obwohl hier 2-Spurig ca. 2km Stau ist.
    Dazu kommen noch 10km Umweg. Auf der linken Spur ging es zähfließend am Stau vorbei Richtung Dortmund.
    Vielleicht wegen der Großbaustelle bei Wattenscheid. Weiß man, kennt man. Zeitverlust dort ca. 10-15min.
    DER OBER-HAMMER: Wohl wegen dem üblichen Stau bei Wattenscheid leitet mich das Teil Mittwoch vor Essen von der A40 runter in Richtung A42. Das waren
    ca.15km Stau an Stau und 50min. bis zur A42. Dort in den nächsten Stau. Nach weit über 2 Stunden war ich zu Hause. Bleibt man einfach auf der A40 max. 1,5-Std.
    Selbst heute am Freitag Nachmittag. Und diese Ruhe ohne Navi. Kein ständiges "Die Route wird........".


    Ich bin geneigt TL immer, auch auf anderen Strecken, abzuschalten. Einfach kein Vertrauen mehr.


    Die Staumeldungen habe ich auf 'automatisch' eingestellt.


    Was bedeutet die Einstellung 'Auf Anforderung'?
    Wer fordert wann was an?
    Wie fordert man was an?


    Was ist der IncidentCheck?
    Was zeigt der wo an, wenn aktiviert?


    Nächste Woche probiere ich mal Google Maps aus. Parallel mit einem anderen Handy.


  • Auf Anforderung fordert dich auf, wenn ein Vorfall auf der Strecke, zu entscheiden ob du umfahren willst oder nicht.


    IncidentCheck zeigt dir die Anzahl der Vorfälle auf deiner Route (Blitzer und Staus), allerdings nur bis zu einem bestimmten Radius wenn ich mich nicht täusche.



    Wenn dir die aktuellen Verkehrsinfos wirklich wichtig sind und du bereit bist Geld dafür zu zahlen bleibt derzeit nur TomTom.