• Habe mir die Tage das Modul mal für 24,95 gegönnt.


    Leider piepte der MapPilot auf 120 KM ca. 60x mit dem Kamerasymbol!!!


    Auf dieser Strecke gibt es aktuell 3-4 feste Blitzer.......


    Was wird da für ein Dreck verkauft, denn da scheinen aus der Vergangenheit alle mobilen Blitzer verewigt zu sein oder sehe ich das falsch? ;(


    Hatte davor das TomTom Live 1005 und fühle mich in aller Hinsicht in die Gründerzeit der Navis zurück geworfen.Der einzige Vorteil ist m.E. nach der feste Einbau und die Sprachausgabe über das Soundsystem.


    Ich frage mich nur, was daran über 900 EURO wert sein soll, zumal lediglich TMC an Bord ist.

  • Dem kann ich nur zustimmen. Häufig piept das Teil und das Blitzsymbol ist rechts oben zusehen ,aber der exakte Sandpunkt des Blitzers erscheint nicht auch bei festinstallierten Blitzer die es schon 5 Jahre gibt :thumbdown: .

  • Also bei mir funtioniert das ohne Probleme, wobei ich zugeben muß, dass man mit dem Gerät und dem großen Speicher durchaus mehr machen könnte.
    Roland


    Ist das der aktuelle Download gewesen oder vielleicht eine ältere Version?


    Ich gehe davon aus, dass bei der aktuellen wohl was schief gelaufen ist aber leider ist der Map Pilot kein Massenprodukt, so dass es keine Proteststürme via Becker geben wird.........

  • Ärgerlich, denn bei ewigen Piepen nimmt man die Sache nicht mehr erst. Wirklich rausgeworfenes Geld, da ich das nun deaktivieren werde.


    Dann stelle doch auf "Nur fixe Radar" ein, und das Piepsen bringst auch in den Einstellungen weg. Aber zugegeben das weisse vom Ei ist der MapPilot nicht und das obwohl er im Mercedes als Fix einbau angeboten wir, beim nächsten Benz kauf kommt sicher das Comand.

  • Wenn ich das Ding schon installiert habe, soll es auch piepsen, ansonsten bekommt man die Warnungen nicht 100%ig mit.


    Das ich auch nur feste Blitzer einstellen kann, verwirrt mich etwas, zumal doch nur feste Blitzer in der Datenbank angeboten werden! Das habe ich jedenfalls so rausgelesen, dass Mobile ja aufgrund des "Dinos" TMC gar nicht vorhanden sind.

  • vielen Dank für Ihre Anfrage.


    Bezüglich Ihrer Anfrage, betreffend dem Gefahrenstellen-Warner, möchten wir Ihnen folgendes mitteilen:


    In die gekaufte Software Gefahrstellen-Warner könnte es sein, dass ein Blitzer oder eine Kamera erkennt wird, obwohl in dieser Richtung keiner installiert ist aber von der anderen Seite oder z.B. Paralle der Straße berichtet. Dies tritt auf, weil die Blitzer in einem bestimmten Umkreis aufgenommen wurden.
    Wenn Sie feststellen, dass die Gefahrstellen-Warner Becker MAP PILOT Radargeräte erkennt, obwohl es keine auf die Richtung Ihrer Route sich befinden, können Sie Ihr Feedback zu
    http://www.scdb.info/de/software-blitzermeldung/ melden und unser Lieferant wird diese Fällen sofort analysieren und möglicherweise erkennen und verbessern.
    Zur Zeit haben wir keine Informationen über das Veröffentlichungsdatum des nächsten Gefahrstellen-Warner-Updates.
    Sollten Sie weitere Fragen zu unserem Webshop oder zu unseren Artikeln haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.


    Mit freundlichen Grüßen


    ______________________________
    Ihr Becker MAP PILOT Service Team



    Na wenigstens nett geantwortet.................. ;(


    Da fühlt man sich wie ein Beta-Tester, was man dann auch noch bezahlen darf.

  • So, wie die Antwort von Becker ist, kenne ich es auch. Man kann es sehen, wie man will, in einem unbekannten Gebiet ist es mir lieber, wenn das Gerät einmal mehr piepst als einmal zuwenig. Ich fahre zwar normalerweise vorschriftsmäßig, aber in Holland ist es mir passiert, dass ich aus Unachtsamkeit 14km/h zu schnell war, das hat mich dann 122€ gekostet. Ich will damit sagen, lieber einmal mehr piepsen, und so unkontrolliert, wie es der User in Berlin erlebt hat, ist es bei mir nicht. Denkt auch mal an die Blitzer, die gedreht werden können.
    Roland

  • Da gehe ich grundsätzlich mit!


    Ich bin bestimmt kein Nörgler aber bei einer bekannten Strecke, welche ich mit Navigon und TomTom monatlich 1x zuvor befahren habe, ist mir das Dauerpiepsen auf 120 KM (ca. 60x) und dieses in beide Richtungen, ein wenig zu viel.


    Man wird abgelenkt (hat den Fuß ewig auf der Bremse) und die Warnungen werden irgendwann nicht mehr entsprechend für voll genommen.


    Ich meine, dass Becker hier wirklich nachbessern muss, oder?


    Das werden Sie auch und man darf dann wieder 24,95 bezahlen und sich entweder freuen oder ärgern, da es. u.U. immer noch nicht ansatzweise vernünftig funktioniert.

  • Der Kundendienst von Becker ist wirklich hart an der Grenze der Erträglichkeit


    Nachdem ich den Radarwarner sofort nach Kauf reklamiert hatte, gab es natürlich keine Möglichkeit, diesen zurück zu nehmen. Nicht mal eine Woche später gab es eine aktualisierte überarbeitete Version.


    Man sollte eigentlich annehmen, dass man diese, nach der Reklamation kostenlos erhält aber man will wieder EURO 24,95. Das ist alles innerhalb einer Woche nach Kauf abgelaufen.


    Kulanz ein Fremdwort, dafür abzocken bis zum Abwinken.


    In mein nächstes Auto kommt mir kein Becker mehr rein!

  • Gibt es bei den Gefahrenstellen irgend eine Möglichkeit, eine andere akustische Warnung vor Blitzern einzustellen als dieses komische Piepsen?

    Das Piepsen nehme ich noch nicht richtig war, mein früheres Navi hat sich in einem solchen Falle wesentlich lauter und eindringlicher gemeldet.


    Lothar