Lieferzeit beim "Becker Shop"

  • Hallo zusammen,


    wie lange hat bei euch die Lieferung eines Navis gedauert das ihr direkt bei Becker bestellt habt?


    In ihren AGB'S schreiben sie Standardversand: 2-4 Tage; Benachrichtigung per eMail.


    Könnt ihr das bestätigen? Hat's länger gedauert?


    Danke & Gruß, Olaf


    P.S.: ich will das Teil - sofort, jetzt, auf der Stelle ;) :whistling:

  • Die schnellsten sind sie in allen bereichen nicht. Ich habe mir ein Becker revo bestellt am 2.12. Da war es aber ewig nicht verfügbar.Ich hab die Bestellung dann vor Weihnachten wieder storniert. Das Geld wurde schon von meiner Kreditkarte abgebucht. Am 14.12. hab ich dann eine Mail gesendet wann ich den mein Geld nun wieder bekomme. Am 28.12. Kam dann mal eine antwort das meine Stornierung bearbeitet wird. Tja was soll ich sagen. Ich warte bis heute auf mein Geld. Das ist ne frechheit. Das man seinem Geld so hinterher laufen muss. Ich habe nun eine frist gesetzt. Wenn bis dahin mein Geld nicht wieder auf meinem Konto ist gibts ne klage. Und ich weis für mich das ich nie wieder was aus dem Beckershop bestellen werde.

  • Hi Tomic,
    ich verstehe Deinen Unmut und möchte die Firma Becker auch nicht in Schutz nehmen, aber Du hast "zu früh" bestellt und "zu früh" storniert.
    Die Erstauslieferung hat erst nach Weihnachten begonnen soweit mir bekannt ist, also ab Deiner Stornierung.


    Zum Thema Geld ist es so, dass große Firmen aufgrund Inventur Ihre Zahlungsbuchungssysteme zwischen 29.12.12 und 06.01.13 geschlossen hatten und erst ab 07. und 08.01.13 wieder hochgefahren haben. Insofern kann das schon stimmen.
    Ich kann das zwar nicht für Becker, aber für viele anderen Firmen bestätigen.


    Wenn Du natürlich bis nächste Woche nichts hast, müsste ich Dir recht geben, andernfalls hattest Du, wie man so schön sagt ein "super Timing" mit dem Zeitpunkt der Bestellstornierung und des einzig möglichen "Nichtbearbeitungszeitraumes" :P


    Möge die Rücküberweisung gelingen, Gruß Christof

  • Ja das stimmt.Es war ein Datum gesetzt auf der Becker Seite ab wann es verfügbar ist und das war anfangs 3.1.2012.Dieses Datum hat sich bestimmt 3 mal verschoben.Dann war mir das zu blöd und ich habe storniert.Unabhängig davon gibt es in dem Fall kein zu früh oder zu spät.Die Tatsache das ich hier meinem Geld hinterher rennen muss bleibt die gleiche.Wie dabei die Inventur angelegenheiten etc. aussehen ist mir als Endkunde herzlich egal.Mir geht es darum das ich mein Geld genauso schnell zurück bekommen möchte wie sie es einfordern.Schlimm genug das man erst nach über einer Woche mal eine Antwort bekommt.Sollte es so sein wie du schilderst, wäre eine klare Mail angebracht in der man gesagt bekommt wieso sich das ein wenig zögern kann.Aber nicht so.

  • seit heute wollen Becker und Falk fusiunieren. Dann werden sie sicher noch ein paar Tage brauchen, um ihre Buchhaltungen entsprechend anzupassen / anzugleichen. ==> EInfacher wird es die nächsten Tage / Wochen sicher nicht, obwohl die Vertriebs- und Service-Wege erstmal bestehen bleiben sollen.


    Gruß aus dem "hohen" Norden

  • Ja das stimmt.Es war ein Datum gesetzt auf der Becker Seite ab wann es verfügbar ist und das war anfangs 3.1.2012.Dieses Datum hat sich bestimmt 3 mal verschoben.Dann war mir das zu blöd und ich habe storniert.Unabhängig davon gibt es in dem Fall kein zu früh oder zu spät.Die Tatsache das ich hier meinem Geld hinterher rennen muss bleibt die gleiche.Wie dabei die Inventur angelegenheiten etc. aussehen ist mir als Endkunde herzlich egal.Mir geht es darum das ich mein Geld genauso schnell zurück bekommen möchte wie sie es einfordern.Schlimm genug das man erst nach über einer Woche mal eine Antwort bekommt.Sollte es so sein wie du schilderst, wäre eine klare Mail angebracht in der man gesagt bekommt wieso sich das ein wenig zögern kann.Aber nicht so.


    Ich krame das mal raus, um hier Unfrieden zu relativieren. Wenn die Zahlung vor dem Termin der Lieferbarkeit eingeht, geschieht das überall in jedem Onlineshop auf eigenen Willen und Verantwortung. Die AGB von Becker sagen eindeutig im § 2, dass die Parteien Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen innerhalb von 30 Tagen erfüllen sollen. Wenn der Zeitraum abgelaufen ist, erst dann kann man sich beschweren, vorher nicht, das wäre Kulanz. Natürlich ist es in dem Fall ärgerlich, ja, aber man sollte die Kirche im Dorf lassen und schriftliche Fixpunkte beachten. Wer lesen kann, ist klar im Vorteil und erspart sich nervenaufreibenden Ärger.
    Nachtrag: Tomic, schreib bitte mal, wann Du gekündigt hast (wann ist es dort eingegangen) und wann ist das Geld bei Dir eingegangen. Du must es nicht belegen, aber bitte auch nicht schummeln.