Garmin eTrex mit Dual-Frequenz-Empfänger ......

  • ... läutet die Glonass-Ära für Konsumer-GPS-Handhelds ein.


    Bzgl. der Bezugssysteme habe ich einen informativen Sapos-Flyer gefunden:


    http://www.vermessungsbuero-we…media/SAPOS_Flyer_D_8.pdf


    Parametri Zemli 90 (PZ 90) GLONASS-Satellitendatum
    Weiterentwicklung des SGS 85 (Sowjetisches Geodätisches System 1985). Die wesentlichen Systemdefinitionen stimmen mit den Parametern des WGS 84 überein. Bei der unabhängigen Realisierung von WGS 84 und SGS 85 haben sich Unterschiede ergeben.
    Die Systeme können durch eine Drehung um die Z-Achse um 0,33’’ ineinander
    überführt werden.


    Wann und wo vieviele Glonass-Satelliten zu empfangen sind:


    http://www.glonass-ianc.rsa.ru…NASS/DayMonitoringNew.php


    und dann Visibility zone calculation aufrufen.


    Sollten die GNNS, wie auf dem Menü des Ausstellungs-Etrex in Friedrichshafen zu entnehmen war, einzeln schaltbar sein, werden sich höchst interessante Positionsvergleiche anstellen lassen.


    Zum verbauten STA 8088 ex - Teseo II - auch noch ein Aufsatz:


    http://www.all-electronics.de/…SS-Telematik-mit-TESEO-II



    Ich finde es toll, das Garmin diese Technik in die unterste Geräteklasse implementiert.


    Ein neues eTrex ist damit eigentlich ein Muss.

  • Ich finds auch interessant. Glonass hat ja m. W. eine größere Ungenauigkeit (von Russland so vorgegeben) als das amerik. GPS. Senden die nicht auch auf unterschiedl. Frequenzen? Garmin scheint das ja vorerst parallel auswerten zu lassen und dann vorerst zu einem Signal zusammen-(schön-?)zurechnen. Mal sehen, ob da durch die Möglichkeit mehr Sats zu fangen, ein genaueres Signal rauskommt in schwierigen Situationen??


    Das wird aber der zukünftige Weg sein, unterschiedliche Satsysteme zusammenzuführen- bei den neuen etrexen steht ja auch schon noch zusätzlich: galileofähig*



    *dies könnte aber auch (mal wieder) ne Verwechslung zwischen glonass und galileo in der dt. Garmin Pressemitteilung sein- die Vögel baruchen ja auch noch ein paar Jahre, bis sie voll einsatzfähig oben sind. ?(

  • ....
    Das wird aber der zukünftige Weg sein, unterschiedliche Satsysteme zusammenzuführen- bei den neuen etrexen steht ja auch schon noch zusätzlich: galileofähig*



    *dies könnte aber auch (mal wieder) ne Verwechslung zwischen glonass und galileo in der dt. Garmin Pressemitteilung sein- die Vögel brauchen ja auch noch ein paar Jahre, bis sie voll einsatzfähig oben sind. ?(


    ... der Teseo II ist ein Triple-GNS-System!!! Sieh dir doch mal das Blockschaltbild des Chips an.


    Das japanische QZSS ist zu GPS und Galileo kompatibel, so dass der Teseo auch diese Signale einfangen wird.


    Garmin hat da sicher nichts verwechselt, ihr wisst nur nicht, was Glonass ist!!! :D

  • Я знаю только водка и гласность : drink


    edit
    Das kommt, wenn man aus der Übung ist und kyrillische Buchstaben mit latainischen mischt :wacko:

  • ... die allgegenwärtige Frage ist, ob der zusätzliche Glonass-Empfang in der Praxis etwas bringen wird.
    Ein Schweizer User hat Screenshots vom Etrex eingestellt. Ich habe einen Ausschnitt davon angehängt, und zwar den Zenit.


    Es sind 2 GPS-Satelliten - Nr. 25 u. 29 - sowie 3 Glonass-Satelliten - Nr. 85, 76 u. 96 - zu sehen.


    Mit 2 GPS-Satelliten allein gibt es keine Position, die 3 Glonass-Signale ermöglichen immerhin einen 2-D-Fix.


    Alle 5 zusammen ergeben aber eine ordentlich 3-D-Position.


    Es geht nicht darum, dass sich die Positionsgenauigkeit sprunghaft erhöht, einzig nur um die Verfügbarkeit von mehr Satelliten.


    Und der Bildausschnitt veranschaulicht es ganz deutlich.