Einbau FastMute Sonic XL, BT Link 2 & TMC-Y-Adapter mit Navigon 8410 in VW Touran

  • Hallo,


    hier meine Lösung zum Einbau folgender Komponenten in meinen VW Touran, BJ 2003:

    Grundsätzliche Vorbereitungen


    Ich habe versucht, diesen Einbau so zerstörungsfrei wie möglich durchzuführen, um bei einem möglichen Verkauf des Autos alles wieder zurückbauen zu können. Definitiv muss man doch massiv Hand an die Konsolenverkleidung anlegen, hinter der das Radio eingebaut ist. Die habe ich irgendwann mal in der Bucht günstig abgeschossen. Sie ist ansonsten leider nicht sonderlich preiswert - wie die meisten Autoersatzteile. Hier ist zu beachten, dass ich eine Climatronic habe. Es gibt diese Blende auch noch in anderen Varianten, jenachdem ob eine Klimaanlage eingebaut ist oder nicht und ob es eine automatische oder eine halbautomatische ist. Da ich zusätzlich ein 1-DIN-Radio habe, habe ich auch noch einen entsprechenden Rahmen eingebaut. Solche Rahmen gibt es auch gleich als Set mit CAN-Bus-Adapter und einem Ablagefach.


    Einbauort und Verkabelung


    Ich habe die Komponenten so eingebaut und verkabelt:


    [Blockierte Grafik: http://img21.imageshack.us/img21/9219/pit01.jpg]


    [Blockierte Grafik: http://img90.imageshack.us/img90/4927/fastmuteverkabelung01.jpg]


    Nennenswerte Platzprobleme gibt es eigentlich nicht - es könnte aber eng werden, wenn man ein 2-DIN-Radio hat, denn dann ist nur noch sehr wenig Platz unter und noch weniger Platz hinter dem Radio.


    [Blockierte Grafik: http://img854.imageshack.us/img854/9421/kabelinradioschacht02.jpg]


    Zündplus


    Zündplus ist etwas schwer zu finden, da es nicht direkt am CAN-Bus abgegriffen werden kann. Die einen gehen über die Handschuhfachbeleuchtung, andere über die Climatronic und wiederum andere - wie auch ich - haben sich Zündplus über den Lichtschalter geholt. Der Königsweg wird hier beschrieben - war mir aber zu aufwändig. Und ganz amtlich ist natürlich dieser CAN-Bus-Adapter - noch amtlicher ist allerdings sein Preis und damals, als ich das erste Navi eingebaut habe, gabs den noch nicht... :wacko: Das Zündpluskabel habe ich dann in den normalen Stromversorgungsanschluss meines alten CAN-Bus-Adapters eingebaut.


    [Blockierte Grafik: http://img708.imageshack.us/img708/6308/zndplus01.jpg]


    Kabelführung


    Die Kabelführung aus dem Radioeinbauschacht bis hinter den Lichtschalter macht sich am besten, wenn man alle Kabel mit einem Kabelbinder sauber zusammenfasst und dann zunächst vorsichtig unten links aus dem Radioschacht hinter die Verkleidung schiebt. Am besten ist da die erste mögliche Öffnung hinter dem Radioschacht - also nicht ganz hinten an der Rückwand. Dann fallen die Kabel von hinten in den Fußraum des Fahrers. Von dort kann man sie sehr leicht unter die Lenksäule ziehen, denn die Verkleidung ist dort zweigeteilt. Wenn man die Verkleidung auf der linken Seite leicht abhebelt, kann man da auch halbwegs bequem reingreifen und die Kabel dann zur Seite rausziehen.


    [Blockierte Grafik: http://img580.imageshack.us/img580/3194/kabelfhrung01.jpg]


    [Blockierte Grafik: http://img695.imageshack.us/img695/954/kabelfhrung02.jpg]


    [Blockierte Grafik: http://img685.imageshack.us/img685/5798/kabelfhrung03.jpg]


    Ich habe zusätzlich noch einen kleinen Führungsdraht benutzt - so oder so ist es eine ziemliche Fummelei ;(


    Kabelführung für Audio-Anschluss und Lade- bzw. TMC-Kabel


    Die Kabelführung hängt hier natürlich vom Montageort der Navi-Halterung ab. Ich habe mich für die Installation an der linken oberen Seite der Abdeckung des Radioschachts und der Klimaregelung entschieden. Um die Kabel dorthin zu führen, muss man in den Einbaurahmen für das Radio eine Kerbe fräsen. Ich habe das unglaublich "professionell" mit nem 8mm-Metallbohrer gemacht. ;)


    [Blockierte Grafik: http://img545.imageshack.us/img545/9725/aussparung01.jpg]


    [Blockierte Grafik: http://img90.imageshack.us/img90/125/aussparung02.jpg]


    Nun kann man die Kabel seitlich über dem Radioschacht aus der Blende durch eine weitere kleine Kerbe (6mm-Bohrer) herausführen.


    [Blockierte Grafik: http://img34.imageshack.us/img34/729/navihalterung01.jpg]


    Die Löcher in der Blende über dem Temperaturregler, sind von meinem ersten Navi-Einbau, bei dem ich die Stecker erst angelötet hatte, nachdem ich die Kabel durchgeführt habe. Dies geht leider bei den hier verwendeten Kabeln nicht, ohne sie zu zerstören. Ich habe eines der Löcher später genutzt, um noch einen externen Lautstärkeregler für die Sonic XL einzubauen.


    Einbau des TMC-Y-Adapters


    Der Einbau des TMC-Y-Adapters ist trivial - einfach gemäß Anleitung anschließen - läuft. Ich habe ihn zu den anderen Kabeln in den Radioschacht gelegt (s.a. Bilder von der Kabelführung). Der Adapter bringt einen kleinen aber entscheidenden Vorteil mit sich. Das Anschlusskabel ist viel dünner als das furchtbare Doppelkabel von Navigon und lässt sich dadurch sehr viel besser hinter der Abdeckung für den Radioschacht verlegen (s.a. Bild von der Navi-Halterung).


    Einbau der Sonic XL


    Die Sonic XL passt sehr gut hinter die Verkleidung unter dem Lichtschalter. Um da ranzukommen muss man die Seitenverkleidung zwischen Armaturenbrett und Fahrertür vorsichtig raushebeln und dann kann man die Armaturenverkleidung samt dem kleinen Ablagefach vorsichtig ausrasten und etwas nach unten ziehen. Nun kann man die Sonic XL bequem hinter die Ablage legen. Vorher die Kabel anschließen! ;)


    [Blockierte Grafik: http://img268.imageshack.us/img268/4233/sonichinterlichtschalte.jpg]


    [Blockierte Grafik: http://img228.imageshack.us/img228/4233/sonichinterlichtschalte.jpg]


    Einbau der BT Link 2


    Ich habe mir zur Befestigung der BT Link 2 einen extrem billigen Handyhalter mit Richter-Halterung aus der Bucht besorgt. Das Ding gibts auch aus Deutschland, kostet dann aber das 3-4fache. Diese Halterung habe ich in das kleine Seitenfenster an der A-Säule gepappt, die BT Link 2 dort eingehängt und das Kabel zwischen der Armaturenverkleidung und der Verkleidung unterhalb des Fensters zur Sonic XL durchgeführt. Es ist zwar alles offen, aber hier empfiehlt es sich, einen Führungsdraht von vorne durchzuschieben und dann das Anschlusskabel damit durchzuziehen.


    [Blockierte Grafik: http://img691.imageshack.us/img691/501/bt201.jpg]


    [Blockierte Grafik: http://img853.imageshack.us/img853/2545/bt202.jpg]


    Fazit


    Insgesamt kann man so relativ stressfrei den Einbau bewerkstelligen. Allerdings ist es alles in allem trotzdem recht arbeitsaufwändig. Ich habe dafür fast 6 Stunden benötigt, weil insbesondere das Verkabeln doch nicht ganz ohne ist. Hierbei ist allerdings nicht der Umbau des Radios und die Vorbereitung der Befestigung für das Navi berücksichtigt, denn das hatte ich schon von den Einbauten davor. Ohne nun viel Werbung für die ge-tectronic-Sachen machen zu wollen kann ich sagen, dass die zwar doch recht teuer sind, aber insgesamt alles sehr gut durchdacht ist und problemlos zusammenspielt. Insbesondere die vorbereiteten Kabelsätze und die Montageanleitungen sind sehr hilfreich.


    Vielleicht ist der Artikel ja für den einen oder anderen hilfreich. Das ganze sollte so übrigens auch für den Golf V und die neuen Passats funktionieren, denn die haben vom Cockpit her mehr oder weniger die gleiche Konstruktion. Einen Film vom Einbau habe ich auch gemacht - den muss ich aber noch schneiden. Sobald der fertig ist, werde ich ihn Robert für seine Seite geben (wenn der ihn dann haben will) und hier verlinken.


    Gruß


    Axel

    Fahren Sie mich irgendwo hin - ich werde überall gebraucht!

    14 Mal editiert, zuletzt von Herr R aus B () aus folgendem Grund: Diverse Korrekturen

  • Hallo,
    danke für den schönen Bericht.
    Warum wurde denn eigentlich eine extra Zündungsspannung verwendet?
    Die Sonic XL kann auch an Dauerspannung angeschossen werden und schaltet dann automatisch EIN/AUS.
    Wenn der Film auch so gut ist, dann freue ich mich schon darauf ;-)


    Gruß
    Robert

  • Hallo, Robert!


    Danke fürs Lob - ob der Film auch so wird, wird sich zeigen. Film schneiden ist aufwändig und ich habe keinen Urlaub mehr :-)


    Die Sonic XL kann das? Ich hatte mich schon gewundert, warum die BT Link 2 angeht, wenn ich die Fahrertür nach dem einsteigen zuschlage. Ich dachte, da wär ein empfindliches Relais drin... Kannst Du das mal genauer erklären, wie das ohne Zündplus funktioniert? Das wäre ja klasse, denn auf Dauer finde ich diese Lösung mit dem Lichtschalter nicht wirklich toll, obwohl das nun seit 2006 so klappt und das Auto auch noch nicht abgebrannt ist. Ach ja - wenn Du die Lösung über das ein- und ausschalten des Radios meinst, dann ist das nicht das, was mir weiter hilft, denn das Radio - bzw. das Bedienteil - habe ich oft gar nicht dabei. Abgesehen hängt das Radio bei mir auf Dauerplus.


    Das Zündplus hatte ich noch von den vorherigen Einbauten mit der alten flextime2 - die ich noch verkaufen muss - und den beiden Vorgänger-Navis MD95000 mit MN4.2 und Loox N560 mit MN|7.


    Gruß


    Axel

    Fahren Sie mich irgendwo hin - ich werde überall gebraucht!

  • Hallo Axel,
    Du hast ja bereits geschrieben, dass die Produkte nicht die billigsten sind. Aber gerade die Sonic XL bietet genau Funktionen die auch den Einbau erleichtern. Wer also Preis/Leistung vergleicht wird das erkennen. Nicht billig, aber trotzdem günstig ;-)


    Die Box kann an Dauerspannung angeschlossen werden. Wenn das Radio eingeschaltet wird, schaltet Sonic XL auch ein und auch der 12V Ausgang im ISO Kabelsatz (für das Navi). So braucht weder für die Sonic XL noch für das Navi eine Zündungsspannung gesucht und verlegt werden. Das spart eine Menge Zeit, bei den neuen Fahrzeugen die alles über Bus steuern.


    Wenn ca. 50min. das Radio aus ist und keine Ansage erfolgt, schaltet die Box in Standby um die Batterie zu schonen.
    Man kann also das Radio während der Fahrt auch ausschalten. Nach jeder Naviansage wird die Ausschaltverzögerung zurückgesetzt und das System bleibt eingeschaltet.


    Gruß
    Robert

  • Ah ja, Du meintest also doch die Steuerung über das Radio - was mir ja nicht wirklich viel nutzt - siehe oben :-) Egal - es funktioniertalles und ich bin zufrieden. Eine Frage noch - warum benutzt Ihr eigentlich Relais zum umschalten? Wären da nicht auch entsprechende Transistoren geeignet, mit denen man evtl. auch das Audiosignal beim zurückschalten mit einem Fading einblenden könnte, was sicher die lautsprecher schonen würde. Ausserdem würde es nicht mehr andauernd hinterm Armaturenbrett klicken :-)


    Gruß


    Axel

    Fahren Sie mich irgendwo hin - ich werde überall gebraucht!

  • Hallo,
    spezielle Transistoren für diesen Bereich sind in einer gaaaanz anderen Preisklasse angesiedelt.
    Durch die zusätzlichen Kühlkörper würde die Box größer werden.
    Bisher gibt es keinen Hersteller der hier elektronisch schaltet.


    Das ließe sich preislich einfach nicht umsetzen.
    Gruß
    Robert