Ladekabel mit offenem Ende

  • Hi,


    ich möchte mein Navigon 70 Plus auf dem Motorrad bénutzen. Dafür würde ich gerne ein Ladekabel fest an der Batterie anschließen und zum Lenker verlegen. Ich suche nun ein etwas längeres Ladekabel mit einem offenen Ende. Von Garmin oder TomTom gibts sowas. Weiß jemand, wo ich so etwas fürs Navigon her bekomme?



    Ute 8)

  • Ist es richtig wenn ich verstehe dass du mit "offenem Ende" ein Kabel ohne den Stecker meinst, der sonst in die Zigarettenanzünderbuchse kommt?
    Wie willst du von den 12V der Batterie auf die vom Navi benötigten 5V kommen?

    Gruß
    taxus






    "Wir essen jetzt Opa!" Satzzeichen retten Leben!

  • Genau... mit offenem Kabel meinte ich ohne den Stecker für den Zigarettenanzünder. Mir war nicht bewusst, dass ich auf 5V kommen muss.... aber wie kommt denn das original Ladekabel auf 5V ? Ich frag da mal ganz doof ohne Ahnung :whistling: Wo wird denn da die Spannung runtergeregelt? Im "Stecker" für den Z.-Anzünder?


    Ich suche eben was, damit ich das Kabel fürs Navi direkt fest an die Motorradbatterie anschließen kann. Dann das Kabel sauber bis zum Lenker verlegen. Gibts da ne Idee? 8)



    Ute

  • Ich suche eben was, damit ich das Kabel fürs Navi direkt fest an die Motorradbatterie anschließen kann. Dann das Kabel sauber bis zum Lenker verlegen. Gibts da ne Idee? 8)




    Ute

    Die Idee ist recht einfach:kaufe dir beim Elektronikversender oder im Kfz.zubehörhandel solch ein Kabel:


    http://www.conrad.de/ce/de/product/852881/AUTO-VERLAeNGERUNG/0310060&ref=list


    Schneide den Stecker ab(besser wäre es,du bekommst das Kabel gleich ohne Stecker)und schließe das dann offene Ende an den Fahrzeugakku an.
    In diese "fliegende"Sreckdose steckst du jetzt den Originalstecker deines Navis.Die dort eingebaute Elektronik macht dann,wie ja schon geschrieben,aus den 12 V die notwendige USB-Spannung von 5 V.
    Bei Problemen oder Frage sende gerne eine PN!

  • Ladekabel mit offenen Kabel-Enden gibts.


    http://www.navisys.de/KFZ-Fest…-geradem-Mini-USB-Stecker


    http://www.navisys.de/KFZ-Fest…-geradem-Mini-USB-Stecker


    Oder halt wasserdicht speziell fürs Mopped:
    http://www.navisys.de/KFZ-Fest…-geradem-Mini-USB-Stecker
    kann man den Stecker abmachen.


    Allerdings ist mit allen 3 kein TMC-Ampfang möglich da die Teile keine integrierte Wurfantenne haben.


    Alternative wäre
    http://www.navisys.de/Zubehoer…as-sw-motech-Haltersystem
    zusammen mit
    http://www.navisys.de/sw-motec…rettananzuender-Steckdose
    und dann hat man eine Steckdose fürs Original-Ladekabel.


    Gruß Thomas
    www.navisys.de

  • Hallo,
    bei einigen Navis gibt es ja das Antennenkabel im Netzkabel eingebaut. Da ich das Belkin mini KFZ-Ladegerät USB habe, hatte ich ein USB-Kabel (nicht das serienmäßige Ladekabel für den Zigarettenanzünder) im Navi. Trotzdem bekam ich TMC-Empfang. Ob im serienmäßigen Ladekabel auch kein separates Antennenkabel eingebaut ist?

  • Zitat


    Ob im serienmäßigen Ladekabel auch kein separates Antennenkabel eingebaut ist?


    Doch, das ist sogar deutlich sichtbar aussen am Kabel aufgesetzt und kann sogar vom Haupt-Kabel abgezogen und einzeln verlegt werden.


    Normalerweise funktionieren diese einfachen USB-Lader mit Datenkabel als Ladekabel an den Navigon garnicht, da die Brücke zwischen PIN4 und 5 fehlt schalten die Geräte in den PC-Modus.
    Dass das Belkin Teil überhaupt funktionieren soll wundert mich.


    Gruß Thomas

  • Normalerweise funktionieren diese einfachen USB-Lader mit Datenkabel als Ladekabel an den Navigon garnicht, da die Brücke zwischen PIN4 und 5 fehlt schalten die Geräte in den PC-Modus.
    Dass das Belkin Teil überhaupt funktionieren soll wundert mich.


    Hallo TomB,


    das habe ich noch garnicht ausprobiert, weil Akku noch OK war. Muß ich aber nachholen und berichten.
    Hatte wohl gesehen, daß das Navi am USB vom PC aufgeladen wurde.


    Gruß
    juezae

  • Hallo Leute,
    ich weiß ich bin etwas spät für den Beitrag, aber vielleicht trägt meine Story zum besseren Verständnis, was die Stromversorgung mit einem 12V Kfz-Ladekabel betrifft.
    Ich bin seit kurzen stolzer Besitzer eines Navigon 70 Premium live. Verwendungsbereich: Auto und Motorrad. Die Funktion im Auto einwandfrei. Für das Motorrad habe ich mir, bei der Fa.Conrad, ein neues HAMA-Kfz-Ladegerät mit Spiralkabel gekauft. Der 1. Test am Motorrad war nach 2.5h beendet => Akku leer. Das Ergebnis meiner ersten Überlegung war das neu Ladegerät mit 1A bei 5V ist zu schwach. Also habe ich mir neues gekauft, diesmal aber mit 2A bei 5V und ging auf eine 4-Tagestour. Nach 2.5h wurde der Bildschirm schwarz => Akku leer. Es dauerte einige Zeit (ca. 1h) plötzlich sprang das Navi wieder an und funktionierte 10 min., dann das gleiche Spiel wieder: Navi aus, nach einige Zeit wieder an, dann wieder aus, nach einiger Zeit wieder an .... usw. Das war echt nervig. Nun kam die nächste Frage auf: Warum wird das Navi, trotz mehr als ausreichender Stromversorgung, während des Betriebs nicht geladen? Zu Hause wieder angekommen testete ich sofort das originale Ladegerät. Das leer Navi mit dem originalen Ladegerät verbunden, eine Minute gewartet und siehe da das Gerät funktionierte stundenlang (2h) im Simulationsmodus und der Akku wurde auch noch geladen. Also wo lag jetzt das Problem beim nicht Navigon-Ladegerät? Dort fehlte nur die TMC-Antenne. Aber die Antenne selbst konnte es nicht sein, blieb also nur der USB-Stecker. Als ich nun den Bericht von TomB las, mit dem PIN 4 und 5 im USB-Stecker, war mir alles klar.
    Danke TomB!
    Gruß
    Helmut

  • Man nehme das original Ladekabel von Navigion, öffne den Stecker mit im Endbereich mit der Säge, löte ein Stück Kabel an die passende Stelle und führe dieses über passende Sicherung zu einem über Zündung geschalteten Stromkreis im Moped.
    Wer mir nicht ganz folgen kann läßt das besser von einem Profi machen.