Navigon Traffic Live - Hat es sich verbessert?

  • Stimmt, Navigon hat mir heute die Ortsumfahrung in meiner Heimatstadt als voll gesperrt (Baustelle) gemeldet.


    Zu dumm nur, das es sich hierbei um eine Fehlmeldung handelte. :(


    [Blockierte Grafik: http://i.imgur.com/a2Vhg.png]

    Einmal editiert, zuletzt von Marcus ()

  • Ja ich hätte den direkten Vergleich. Nur das Verhältnis steht 50:50. Einmal ist der Hinweis von TomTom aktueller und umgekehrt.

  • Du träfest den Punkt!!!
    Zu den Ergebnis bin auch gekommen seid ich den direkten Vergleich mit Navigon 70Prlive und tomtom 825 Go LiVe.

    "Die Wege des Herrn sind unergründlich" Fällt mir dazu nur ein.
    :engel

  • Also meine Erfahrung der letzten Tage war positiv:
    A27 bildete sich gerade ein Stau vor einer Baustelle. Konnte zusehen, wie der Stau sich bildete. Kurz nach Erreichen des Stauendes kam eine neue Nachricht für meine Strecke. Macht also durchaus den Eindruck, dass Meldungen schnell und zuverlässig sich ändern.

  • Nur das Verhältnis steht 50:50.


    Das kann doch nur ein Scherz sein, oder?


    Ich fahre ca. 1500 km im Monat mit Navigon und TomTom parallel. Die angezeigten Verkehrsstörungen bei Navigon sind nach wie vor stark verspätet, fehlerhaft oder total falsch. Die meisten reellen Störungen werden aber niemals angezeigt.


    Fast schon Kultstatus haben die Falschmeldungen bei Navigon, die schon seit mehreren Jahren angezeigt werden.
    In Hergiswil am Vierwaldstättersee z.B. gibt es laut Navigon einen Unfall inklusive Stau schon seit mindestens 2009. Wie langsam glaubt Navigon eigentlich, dass die Schweizer sind, dass wir es in den Jahren immer noch nicht geschafft haben sollen, die Strasse dort "aufzuräumen"?! ;-)


    Wie ungenügend Traffic "Live" von Navigon ist, können vielleicht auch folgende Screenshots von gestern anschaulich belegen. Während HD Traffic von TomTom die Verkehrslage in Zürich recht gut wiedergibt, ist Traffic Live von Navigon –wie immer– fern jeder Realität.


  • Die Qualität ist regional durchaus Unterschiedlich, u.a. Hängt das von den Marktanteilen in den Ländern ab.


    Dein Screenshot wäre allerdings nicht repräsentativ, wenn er sich auf Deutschlnd bezöge. Navigon selbst verspricht derzeit nämlich in Städten noch gar keine komplette Abdeckung. In deutschen Großstädten bekommt man in Praxis die offiziellen Sperrungen und Abdeckung für Hauptverkehrsstraßen. Wenn man die Dienste also schon vergleicht, dann sollte man das dort tun, wo sie laut Herstellerangabe auch Abdeckung haben, also auf Autobahnen und Landstraßen.


    Ciao,


    Detlev

  • Zur Abdeckung:
    INRIX selbst hat in der Stadt Zürich aber durchaus eine ansehnliche Abdeckung. Vielleicht verwendet Navigon nur eine Sparversion, was aber ein geringer Trost wäre. Wie es hier mit redaktionelle Daten (z.B. Sperrungen) aussieht...keine Ahnung.


    Edit: Traffic Live - Verkehrsmeldungen in Echtzeit
    "* verfügbar in Deutschland, Österreich, Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Norwegen, den Niederlanden, Schweden und Vereingtes Königreich"...von Schweiz sehe ich hier nichts.

  • Die Qualität ist regional durchaus Unterschiedlich, u.a. Hängt das von den Marktanteilen in den Ländern ab...
    Detlev


    Ich denke das ist der Knackpunkt, die jeweiligen Live-Anbieter haben in den von Ihnen angebotenen Ländern sehr unterschiedliche eigene Quellen und bei Fehlen von diesen wird sich bei der Konkurrenz oder bei örtlichen Insellösungen eingekauft. Bei meinem nüLink! taucht z. B. beim Disclaimer auch INRIX auf, obwohl Konkurrent von Navteq.


    Für welches Land und in welchem Umfang allerdings Daten eingekauft werden schweigt man sich allgemein aus.


    INRIX nimmt für mich eine Sonderstellung ein, weil sie als einzige der drei großen Anbieter keine öffentlich zugängliche Website haben die ihre Abdeckung und Meldungen zeigt, auch keine Angaben woher sie technisch ihre Daten beziehen. Also eine ziemliche Geheimniskrämerei für den "führenden Anbieter von Verkehrsinformationen und Fahrerdiensten".


    Das INRIX-Bashing kann ich allerdings nicht ganz nachvollziehen (ich habe ein paar Vergleiche gemacht um mein nüLink! einordnen zu können), das was ich auf der INRIX-App gesehen habe war zumindest grob Deckungsgleich mit den anderen Anbietern, den Zürich-Vergleich kann ich für Deutschland so nicht bestätigen.


    Grüße

  • Das INRIX-Bashing kann ich allerdings nicht ganz nachvollziehen (ich habe ein paar Vergleiche gemacht um mein nüLink! einordnen zu können), das was ich auf der INRIX-App gesehen habe war zumindest grob Deckungsgleich mit den anderen Anbietern, den Zürich-Vergleich kann ich für Deutschland so nicht bestätigen.


    Volle Zustimmung! Im Ballungsgebiet Rhein/Ruhr hat Traffic Live zu Stoßzeiten so viele Meldungen (bis zu knapp 2000), dass ich mir manchmal wünschen würde, dass zumindest die kleineren Vorkommnisse ohne spürbare Beeinträchtigung des Verkehrsflusses ausgefiltert würden, damit die Performance des Systems nicht so leidet.


    Zur Aktualität der einzelnen Meldungen kann ich folgendes sagen: Wenn ich mal eine Stelle problemlos passiere, an der bei Traffic Live eine Beeinträchtigung ("Verkehrsstörung, Durchschnittsgeschwindigkeit xx km/h") gemeldet ist, stelle ich oft fest, dass diese Meldung nur wenige Minuten später nicht mehr auftaucht. Bei den redaktionellen Meldungen gibt es hingegen öfter mal Probleme mit der Aktualität.


    Meine Vermutung, warum Traffic Live in Zürich so schlecht funktioniert ist, dass wahrscheinlich dort nicht ausreichend "Floating Car Data" und "Floating Phone Data" genereriert wird, um ein halbwegs zutreffendes Abbild der aktuellen Verkehrssituation darstellen zu können. In deutschen Ballungsgebieten dürfte die Datenbasis allein schon aufgrund der deutlich höheren Nutzerzahlen weitaus zuverlässiger sein.

  • Meine Vermutung, warum Traffic Live in Zürich so schlecht funktioniert ist, dass wahrscheinlich dort nicht ausreichend "Floating Car Data" und "Floating Phone Data" genereriert wird, um ein halbwegs zutreffendes Abbild der aktuellen Verkehrssituation darstellen zu können.


    Dann wiederhole ich es noch einmal:


    Traffic Live - Verkehrsmeldungen in Echtzeit
    * verfügbar in Deutschland, Österreich, Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Norwegen, den Niederlanden, Schweden und Vereingtes Königreich"


    ...von Schweiz sehe ich hier nichts.
    Zürich liegt in der Schweiz.

    Gruß gs.arch


  • Dann wiederhole ich es noch einmal:


    Traffic Live - Verkehrsmeldungen in Echtzeit
    * verfügbar in Deutschland, Österreich, Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Norwegen, den Niederlanden, Schweden und Vereingtes Königreich"


    ...von Schweiz sehe ich hier nichts.
    Zürich liegt in der Schweiz.


    Ich dachte, Traffic Live ist Traffic Live, egal auf welchem Endgerät. Aber offensichtlich scheint es einen Unterschied zwischen dem Mobile Navigator und den Live-Navigationsgeräten von Navigon zu geben. Laut Stand vom 3. August ist in der Schweiz Traffic Live zumindest für Live-Navigationsgeräte verfügbar.


    Traffic-Live-Verfügbarkeit

  • Edit: Traffic Live - Verkehrsmeldungen in Echtzeit
    "* verfügbar in Deutschland, Österreich, Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Norwegen, den Niederlanden, Schweden und Vereingtes Königreich"...von Schweiz sehe ich hier nichts.


    Was soll denn dieser Text? Wo kommt der her?
    Im Funktionsumfang zu Traffic Live der Navigon App steht jedenfalls eindeutig, unmissverständlich und für jedermann zu lesen, dass die Schweiz (CH) enthalten ist.

  • Wenn man die Dienste also schon vergleicht, dann sollte man das dort tun, wo sie laut Herstellerangabe auch Abdeckung haben, also auf Autobahnen und Landstraßen.


    Naja, die Screenshots aus Zürich, die übrigens auch zwei Autobahnen abbilden, die in der Realität total verstopft, bei Navigon jedoch frei gewesen sind, waren gerade spontan verfügbar und mussten darum herhalten.


    Ende Juli/Anfang August bin ich jedoch zwei Wochen zwischen Hanau und Frankfurt gependelt und konnte dort ähnliche Zustande feststellen (Traffic Live bildete nicht einmal annähernd die tatsächliche Verkehrslage – weder auf den Autobahnen noch auf sonstigen Hauptverkehrsstrassen – ab).


    Im Grossraum Stuttgart, in dem ich ständig unterwegs bin, verhält es sich ähnlich...