Glopus als Anzeigeprogramm für GPX/NMEA Tracks

  • Zunächst etwas unscheinbar, aber dennoch wirkungsvoll: ab Version 2.03.6 kann Glopus Tracks direkt per command-line-option anzeigen.
    http://www.glopus.de/history/GlopusPC.2.03.6.zip


    Das bedeutet, man kann Glopus-PC in der Registry so konfigurieren, dass GPS-Logs vom Explorer aus mit einem Klick der rechten Maustaste direkt in der Karte angezeigt werden.


    Eine solche Registry-Konfiguration findet sich im Anhang. Einfach draufklicken und registrieren lassen. Das gilt für die Standardpfade von Glopus "C:\Programme\glopus\glopus.exe" (XP) oder "C:\Program Files\glopus\glopus.exe" (Win7/Vista). Andere Pfade können in den reg-Dateien entsprechend angepasst werden.


    Alternativ kann auch GoogleEarth zur Anzeige benutzt werden (siehe geotools Kontextmenü-Konfiguration).


    Die Registry-Konfiguration finde ich sehr praktisch, wenn man nach einem Ausflug mal schnell ein GPS-Track anschauen will. Dann würde es nur nerven, wenn man erst GPS-Log-Konverterprogramme starten muss oder sich durch Importdialoge mancher Kartenprogramme quälen muss. Die direkte Anzeige ist hingegen schnell und praktisch.


    Wenn Glopus mit topografischen Landkarten, OSM-Vektordaten und lokale Satfotos gefüttert wird, ist Glopus-PC wirklich ein schönes Kartenprogramm. GoogleEarth hat zwar eine größere Datenmasse als Kartengrundlage, bietet aber beispielsweise keine topografischen Landkarten und benötigt auch wesentlich mehr Zeit zum Starten als Glopus. Aus diesem Grunde eignet sich Glopus hervorragend zur schnellen Track-Anzeige.

  • Hallo Frank,


    die Erweiterung funktioniert bestens unter XP. Jetzt wollte ich sie auf dem laptop /Win7_64bit installieren, Glopus ist in dem vorgegebenen Pfad installiert. Leider gibts Probleme mit der .gpx Datei: hier erscheint kein Eintrag im Kontextmenu.
    Die .txt-Dateien gehen bestens.


    Irgendeine Idee ?


    Danke
    welcome

    Einmal editiert, zuletzt von welcome99 ()

  • Hier sind nochmal meine aktuellen Registry-Einträge. Ein ähnliches Problem hatte ich auch mit einem Win7/x64-Laptop, ich glaube das war allerdings eine von Win7 entführte .txt-File-Zuordnung. Ich hatte dann festgestellt, dass es in Win7 ausser den HKCR (HKEY_CLASSES_ROOT) noch mehrere andere Stellen gibt, an denen solche Zuordnungen gemacht werden können. Die waren dann überlagert. Nachdem ich so einen eliminiert hatte (Suchfunktion in regedit), war wieder alles in Ordnung mit den Textdateien, der Notepad++ und der NMEA/Glopus-Zuordnung. Leider kann ich das Procedere nicht mehr rekonstruieren. Kennt jemand eine elegantere und besser Win7-verträglichere Art der Dateityp-Zuordnung? Eigentlich könnte man das gleich mit der PC-Version von Glopus ausliefern. Als Karten-Viewer ist Glopus äußerst praktisch.

  • die Verknüpfung der .gpx-files mit dem Kontextmenu/Glopus-Anzeige habe ich mit dem anhängenden Registryeintrag erreicht. Der schreibt in die "SystemFileAssociations", das klappt dann wohl. Der Glopus-Installationsort muss bedarfsweise natürlich angepasst werden.

  • die Verknüpfung der .gpx-files mit dem Kontextmenu/Glopus-Anzeige habe ich mit dem anhängenden Registryeintrag erreicht. Der schreibt in die "SystemFileAssociations", das klappt dann wohl. Der Glopus-Installationsort muss bedarfsweise natürlich angepasst werden.

    Ich glaube dort hatte ich bei den TXT-files den konkurrierenden Eintrag rausgeworfen. Bisher waren die Zuordnungen immer primär im HKCR einsortiert, fallweise eigene Modifikationen in der Explorer-config überlagert. Kann es sein, dass bei Win7/Vista jetzt alles bei den "SystemFileAssociations" verzeichnet wird? Es wäre schade, wenn man da nicht mehr kompatibel zu den Betriebssystemvorgängern ist.