MOTORRAD CRADLE - Probleme mit Laden und Standby Bildschirm

  • :-D)
    Seit 4 Wochen ist mein Z100 und die Halterung nun schon bei Becker.
    Seit 2 Wochen rufe ich am Mittwoch da an und frage nach dem Stand.


    Jedesmal die gleiche Antwort: Es SOLLTE diese Woche an sie geschickt werden!


    Ich dreh echt noch durch!

  • :) Das liegt wohl daran, dass die mittlerweile doch das Problem erkannt haben und es bisher nicht wirklich nachaltig lösen können :)
    Cradle tauschen bringt nämlich gar nix, das habe ich probiert (auf eigene Kosten ohne Becker, weil ich nicht so lange warten wollte) :gap

    Wer lesen kann, ist klar im Vorteil, also nicht nur die Bildchen im Handbuch ansehen....;)


    Uwe

  • Habe die oben genannte modifikation jetzt schon 1000 km im test und dass functioniert bestens, die drahte dess laders direct an die zigarettezünderfedern unter die nippel angebracht, und die platine?


    Die habe ich schon verloren, die war ja nur ein unnötige widerstand.


    [Blockierte Grafik: http://onderhoud.luiemotorfiets.net/NL/fotoboekgifs/24017_2310_1246362643.jpg]

  • so, wider erwarten ist die halterung doch noch vor der nächsten tour eingetroffen.
    mal sehen, wie lang es diesmal hält.
    das extra usb kabel hab ich zumindest erstmal dabei ;D


  • Hei navihirbel,


    sieht gut aus, hast Du noch ein paar Details parat ?(

    Viele Grüße


    Qualle
    --------
    Beim Moppedfahr'n ist der Weg das Ziel :thumbsup:

    Einmal editiert, zuletzt von Qualle ()

  • Ja, klar.


    Hab die Stifte von PTR (link hatte ich genannt) gekauft:


    - serie 5099.4
    - Kolben aus Cupfer-Berilium
    - Aussendurchmesser Kolben 1,3 mm
    - Arbeitshub Kolben 3,3mm
    - Aussendurchmesser Gehäuse 2,0mm
    - Preis ca. EUR 2,60/ stk


    Die Bohrungen des Navihaltergehäuses in denen die Kontaktstifte durchstecken haben einen Innendurchmesser von ca. 2mm. D.h. die neuen Stifte passen optimal. Ich hab dann die alten Stifte ausgelötet, die Lötbohrungen der Platine auf 2mm aufgebohrt und den Kragen der neuen Lötstifte (AD=2,5 mm) abgeschliffen.
    So hat dann alles optimal gepasst und ich konnte die Stifte einstecken, die Platine montieren und die Stifte in der gewünschten Höhe einstellen bevor ich sie verlötet habe.


    Der Grund für die Aktion war, dass ich nicht glaube das Becker so schnell regieren wird betr. den Kontaktproblemen. Die haben sicher x-tausende von den Navihaltern produzieren lassen und werden die Ist-Bestände bei Reklamationen erst mal austauschen, sprich mittelfristige Lösung=0.


    Viel Spass beim basteln.


    Gruss


    navihirbel

  • Ja, die "Dremelsche Lösung" funktioniert!


    Ich habe auch die Platinenaufnahme abgefräst und habe als Testfahrt einen Kurztrip :D nach Sardinien unternommen.


    Fazit: 3500 km incl. An- und Abfahrt und ich musste nicht ein einziges Mal auf die seitliche Ladebuchse ausweichen.


    Aber: Durch die starken Vibrationen am Moped passiert es trotzdem noch ab und zu, dass für einen kurzen Moment die Spannungsversorgung unterbrochen wird. Also habe ich die Auto ON / OFF Funktion deaktiviert. Vielleicht könnte man ja die Wartezeit höher setzen, bis der Ausschaltebildschirm eingeblendet wird.



    Gruß


    schorschi-b.

  • Hat sich einer von Euch mal eine Halterung eines Zumo 550 angesehen? Ich hatte letzte woche mal so ein Teil in der Hand, dort ist es genauso gemacht. Die Kontaktstifte (jede Menge mehr als 3) haben a) einen wesentlich grösseren Arbeitshub, das gleicht die Unterschide bessser aus und b) wesentlich höhere Federkräfte als die Becker-Lösung, das sorgt für höheren Kontaktdruck und damit sichereren Kontakt.
    Also im Prinzip genau das, was Navihirbel dann semiprofessionell mit dem Austausch der Federstifte erreicht hat. In der Richtung muss auch die Nachbesserung von Becker liegen, wenn es irgendwann mal sicher und gut funktionieren soll.
    Die Dremellösung macht ja quasi dasselbe durch das Höhersetzen der Platine, allerdings etwas hemdsärmeliger, und vermutlich auf längere Sicht nicht ganz so haltbar. Ich denke da an ein mögliches Erlahmen der Federn. Vermutlich hat man bei Becker einfach wieder 50 Cent zuviel an den Cradles sparen wollen :(


    Gute Arbeit, Navihirbel!

    Wer lesen kann, ist klar im Vorteil, also nicht nur die Bildchen im Handbuch ansehen....;)


    Uwe

  • Danke für die Blumen. : drink
    Auch wenn Becker z.Zt. die Cradle austauscht, hatte ich keine Lust bei der nächsten Mopedtour auf dem Pass xy im Land sowieso den nächsten Wackelkontakt ertragen zu dürfen.... :-D)


    Der Umbau ist ne Sache von max. einer Stunde. Habe grad das Motorrad-Cradle umgbaut. Nächstes Wochenende werd ich mal durch die Alpen pfeifen, mal kucken ob alles passt.


    Gruss


    Hirbel


    P.S. die Federn der neuen Kontaktstifte haben einen höheren Druck als die Orginalen. :D

  • Vielleicht könnte ja jemand nen Prototypen und ne Bauanleitung an Becker schicken :D- damit die dies gleich an die Chinesen weiterleiten können 8)

  • Hallo,


    mal ein kurzer Zwischenbericht!!!
    Wie schon mal weiter oben geschrieben habe ich ja das Motorrad Cradle etwas mit dem Dremel bearbeitet. Nach nunmehr gut 2500 km hatte ich keine Probleme mehr mit dem Laden des Z100. Es waren da alle Arten von Straßen dabei, auch viele so genannte Holperstrecken. Für mich ist das nun eine gut funktionierende Lösung. Jetzt muss nur noch mal Becker etwas unternehmen.