Betrieb ohne Akku empfehlenswert?

  • Hallo!


    Da ich noch keine Akkus zum Nachkaufen für einen realistischen Preis gefunden habe, gedenke ich den mitgelieferten Akku möglichst schonend zu behandeln.
    Dazu zählt nach meiner Erfahrung auch, daß unnötiges Laden halbleerer Akkus vermieden wird.
    Frage: ist es ratsam, das Nüvi 550 während der Autofahrten komplett ohne Akku zu betreiben, dann kann es auch nicht unnötig ge/entladen werden?
    Oder besitzt es eine halbwegs intelligente Ladeelektronik?
    Es funktioniert scheinbar trotzdem, das habe ich schon kurz getestet. Es kommt halt eine Meldung, daß kein Akku da ist und ich werde gewarnt, daß Stecker raus = aus bedeutet.
    Ich mache mir nur Sorgen, daß es irgendwann nach zu langer Zeit ohne Akku sämtliche Einstellungen vergisst (Beim Videorecorder ist mir das nach ein paar Monaten ohne Strom schon passiert, da ich eifriger Standby-Stromverschwendungs-Verhinderer-durch-Stecker-ziehen bin ;) )


    Kennt Jemand eine Quelle für Ersatzakkus zu normalen Preisen? (bis 20, aber kein NoName). Bei meinen Kameras und Telefon habe ich z.B. mit Ersatzakkus von Ansmann oder GP gute Erfahrungen gemacht, ohne ein Loch in der Brieftasche zu haben - das muß doch auch beim Navi möglich sein.

  • Zitat

    Original von magiceye04
    Dazu zählt nach meiner Erfahrung auch, daß unnötiges Laden halbleerer Akkus vermieden wird.


    Jeder Akku Typ hat verschiedene Eigenschaften und muss unterschiedlich behandelt werden.
    Die Nüvi's haben eine Li-Ion Akku. Dieser Typ solltest Du gerade eben nicht immer leer saugen. D.h. es ist besser einen halben Ladezyklus durchzumachen als einen ganzen. D.h. ein Li-Ion Akku kannst immer laden.
    Die Ladezyklen werden allerdings nicht dein Problem sein. Ein Li-Ion Akku altert primär mit der Zeit (gebraucht oder nicht gebraucht). Nach 2 Jahren merkst Du einen Kapazitätsverlust, nach 3 Jahren kannst Du ihn entsorgen.

  • Zitat

    Original von PoPo
    Die Nüvi's haben eine Li-Ion Akku. Dieser Typ solltest Du gerade eben nicht immer leer saugen. D.h. es ist besser einen halben Ladezyklus durchzumachen als einen ganzen. D.h. ein Li-Ion Akku kannst immer laden.


    Ich habe aber auch schon Meinungen gehört, daß jeder Ladevorgang (egal ob von ganz leer oder von 90% Kapa ausgehend) die Lebendauer verringert und nach ca. 500 Zyklen ist halt Schluß. Auch bei Li-Ion.
    Ist halt die Frage, ob das Gerät so intelligent ist, und schon bei 20...40% Restkapa angibt, daß das Akku leer wäre. Dann würde ich eben nur jede 2. Fahrt mit Stromanschluß machen, die anderen im Akkubetrieb. Denn immer voll ist auch nicht gut für so einen Akku.

  • Zur Frage der richtigen Behandlung von Akkus vermischen sich gerne mal technische Fakten mit religiösen Ansichten. :) Insbesondere wird immer wieder verbreitet, daß LiIonen-Akkus völlig anders zu behandeln seien als die klassischen NiCds. Vielleicht stimmt das ja auch, in der Praxis sehe ich das aber nicht bestätigt.


    Beispielsweise feiert mein erstes Handy gerade seinen fünften Geburtstag. :birthday In der ganzen Zeit habe ich den Akku immer bis zu den Hungergeräuschen leerlaufen lassen und dann vollständig geladen. Weil das Handy nur für gelegentliche kurze Anrufe genutzt wird, hält der Akku in der Regel eine ganze Woche. Das macht also ca. 250 Ladezyklen und noch ist kein Zeichen der Müdigkeit festzustellen. Nach magiceye04 müßte mein Handy sogar noch weitere fünf Jahre halten. :D


    Und wie PoPo sagt, sollen Akkus durch Herumliegen auch nicht besser werden. Daher wird es für die meisten Anwendungen das Beste sein, ihn einfach im Navi zu lassen. Und den Ersatzakku solltest Du nicht jetzt kaufen, sondern dann wenn Du ihn brauchst. Sonst ist er schon durch die Lagerung schlecht geworden (wenn es denn stimmt).

  • Ohne Accu und wie einem kurzem Stromausfall geht das Gerät aus.


    Ich habe ein C-550 das läuft seit ca 3 Jahren mit Accu ohne Probleme .


    Drittgerät und Wochen lang in der Schublade. Also lass den Accu wo er ist


    und wenn nach drei Jahren es den Geist auf gibt bleibt immer noch Zeit nach


    einer Lösung zu suchen .


    Gruss

    iPhone 7+& iPad4 mit Navigon Europa(die alte)Jabra Motion Headset Topeak Handy Halterung mit Topeak Powerbank am Lenker ( hält 12 Stunden )Hyndai IX 20 mit Werksnavi und Karten von Navteq/Here

  • OK, ihr habt mich überzeugt. Ich lade einfach hin und wieder den halb leeren Akku auf 90% voll.


    Wobei das jetzt gar nicht so einfach ist, alles unter einen Hut zu bekommen.
    Der Akku sollte ja nie voll gelagert werden. Aber auch nie leer.
    Fürs Fahrrad brauche ich aber einen vollen Akku und nach 6 Stunden Tour ist der restlos leer. Vor jeder Radtour muß ich also dran denken, den Akku zu laden.
    Im Auto ist das Navi durch die Sonne sicher ordentlich heiß, also doch besser Akku raus, denn Hitze ist nicht gut.


    In meinem Telefon haben die Akkus immerhin über 5 Jahre überlebt, eher die Kapa merklich nachließ. Und da habe ich immer nur zwischen den Extremen geschwankt (so lange leergesaugt, bis das Telefon sich auschaltet - dann Akku gegen vollen gewechselt und den leeren geladen und so gelagert). Hätte ja eigentlich alles ganz schlecht sein müssen :]


    Bei der Kamera hab ich das auch so gemacht und da hatte ich mal einen Akku nach 10 Ladungen soweit, daß die Spannung bei geringer Belastung zusammenbrach. Das war nach 1,5 Jahren der Fall, wurde aber anstandslos von Ansmann getauscht.


    PS: Danke für den informativen Link!

  • Hallo, viel Unsinn wird über Akkus geschrieben, teilweise Regeln genannt die mal für NiCd oder NiMH oder Bleiakkus galten...


    Nach letzten Erkenntnissen sind folgende Zustände für LiIon Akkus stark lebensdauervermindernd:


    Vollentladung,
    immer Volladung
    immer Volladezustand
    hohe Temperaturen und:


    am schlimmsten ist immer Volladung bei hohen Temperaturen.


    Also genau das was im Sommer passiert, wenn das Teil an der Frontscheibe klebt und nur im Auto genutzt wird.


    Grüße
    Hellmuth

  • Zum Glück gibt es Leute, welche sich dieser Fragen auch auf fachlich wissenschaftlicher Seite genähert haben.


    battery university com


    hier ist der link in Originalsprache:(das erklärt manche holprigen Übersetzungen)


    --> klick wurde aufgelistet, was empfehlenswert ist und was nicht.


    Man kann natürlich über den Wahrheitsgehalt von internet Postings streiten, aber der Betreiber dieser Seite hat Akku-unterstützte Systeme im Verkaufsprogramm
    sieh mal hier:

  • Hi,


    mach' keine Wissenschaft draus.
    Bei mir läuft noch der erste Akku seit dem Erscheinungsdatum des 550ers. Weiß leider nicht mehr genau, wann das war. 5 Jahre aber bestimmt. Ich habe ihn immer gedankelos betrieben. Die Laufzeit ist immer noch bombastisch. Nach einer Tagestour über Nacht wieder voll geladen, läuft er den ganzen nächsten Tag. Ich bin begeistert, weil ich noch NIE einen so guten Akku zuvor in irgendeinem Gerät hatte.