Kaufentscheidung Nüvi 660 oder doch das 760??

  • Hallo Nüvi-Experten,


    möchte für meine Eltern (70J) evtl. ein Nüvi 750 kaufen, da z.Z mit ca 275 sehr günstig und wohl ganz gutes Navi.


    Meine Frage, ist bei diesem Modell schon die mangelnde Trennung Autobahn/Bundestraßen behoben??


    Gäbe es Alternativen in er Preisklasse von ca 200-300 (ggf auch TomToM :D)
    Das Navi sollte einfach zu bedienen sein und verlässlich funktionieren. Der Bildschirm nicht zu klein. TMC und Schnickschnack nicht zwingend notwendig. Wäre ein sog. Fahrspurassistent evtl. sinnvoll.


    Wichtig ist v.a eine gescheite Reiseroutenplanung (Zwischenziele). Hier könnte ich ja ggf. eine Resie meiner Eltern vorplanen und speichern.


    Vielen Dank im Voraus


  • Das AB/B Feature hat auch dieses Garmin noch :gap Ich bin mir ehrlich gesagt nicht sicher, ob die Bedienung/Menueführung von Garmin für einen 70ig Jährigen einfach ist. Allerding ist das Display aus meiner Sicht beser, als beim jetzt folgenden Alternativvorschlag.


    Ich würde ggf. als Alternative das Navigon 2110max empfehlen, Fahrspurassi, viele Zwischenziele; Routenplanung....Gibts z. Zt. nich im Navigonshop für 259,- + Versand (mal im Navigonbereich noch 15% Gutschein suchen ;D)
    TTS kann demnächst kostenpflichtig nachgekauft werden ( 19,95) und Du kannst mapfresh innerhalb von 30 Tagen nach Kauf für 19,95 nachkaufen (Kartenupdate alle 3 Monate über 2 Jahre!), TMC Antenne im Ladekabel integriert. Ggf. mal im Navigonforum nachlesen- ein vermehrt auftretendes GPS-Fixproblem bei einigen Geräten kann inzwischen per Update ausgemertzt werden. Hat allerdings keinen Kopfhöreranschluss, POI kann man auch (noch?) nicht importieren


    Gruß : drink


    volker

  • Vielen Dank für die schnelle Info


    weiß jetzt allerdings nicht so recht, ob die Autobahn/Bundestrasse-Sache ganz entscheidend ist


    Na ja mein Händler (GPS24) meinte, wegen einfacher Bedienung wäre Nüvi schon ganz gut, jedenfalls besser als TT


    Schaue heute mal noch nach dem Navigon. Gäbe es vielleicht noch andere Alternativen von Garmin oder TT?


    Grüße

  • Also TT hat erst ab der 8er SW auf dem 530/730/930 einen Fahrspurassi und reality view. Ist aber jenseits Deiner Preisvorstellung.


    Meine alten Herr (auch 70.ig) schwört wg. rv, dem Fahrspurassi und den punktgenauen Navigationsansagen auf Navigon.


    Vielleicht wäre es hilfreich, wenn Du Deinen alten Herrn mit zum Händler nehmen würdest (besser als ein Gerät zu schenken(?) (was er dann irgendwie nicht bedienen kann), da könnte er erschauen und sehen was ihm besser gefällt bzw. was ihm mehr liegt...

  • habe mir soeben infos zum Navigon angeschaut, steht ja auch ausführliches dazu hier im Forum.


    müste tatsächlich passen, versuche es evtl. mal vorort bei einem Händler zu begutachten. Wegen dem Chipsatz (kein SirfIII) muss ich mir keine Sorgen machen?


    Grüße

  • Nö- der Nemerix wurde dort bisher als mindestens gleichwertig Sirf III angesehen.


    Wobei die Darstellung und der Kontrast auf den Nüvis vom 21xxmax nicht erreicht werden- dort sind die Kartenfaben auch eher blass.... ;) : drink

  • Wenn dein alter Herr tatsächlich nur von A nach B will, oder auch mal von A über B nach C, ist die Nüvi 200-Reihe m.E. am besten geeignet. Klare, einfache Bedienerführung, keine verwirrenden Features, die er eh nicht braucht, robust, absturzsicher, preiswert und handlich, mit Karten von NavTeq und gutem, klaren Display in kontrastreichen Farben.
    Wenn dein Vater jedoch ein Technik-Freak ist, der gern ausprobiert, akribisch Routen plant und etliche POIs aufspielen und im Fahrtfenster sehen will, dann allerdings ist er bei TT und Navigon besser aufgehoben.
    Ich glaube, die Nüvi 200er sind extra für Newbies und ältere Semester konzipiert worden. Und was den AB-Bug angeht: Der stört ja nur, wenn man die Autobahnen ausschließen will. Macht deinem Vater das AB-Fahren nichts aus, ist der Bug zu vernachlässigen.

    Einmal editiert, zuletzt von MadMike ()

  • Zitat

    Original von Tourenfahrer54
    Wer Routen planen will und selbige abspeichern möchte kommt an der 7xx
    Serie z.Z. nicht vorbei.


    Kann man mit dem 760er auch wieder Routen in MapSource vorplanen und an das Gerät senden? Oder kann man nur am Gerät erstellte Routen abspeichern.


    Zur Zeit habe ich noch einen c510, und da fehlt mir diese Möglichkeit sehr, da der c510 manchmal einen zimlichen Mist zusammenroutet.


    mfg
    JLacky

    MDA cIII, n560, IT-3000, C510, CF-Que 1620, 60CS, VISTA Cx, HOLUX-GPS236, SONY GPS-CS1

  • Hallo JLacky,


    die in MS erstelleten und an den Nüvi 7** gesendeten Routen werden in einer *.gpx Datei auf dem Nüvi oder der SD Karte gespeichert.
    Danach können sie importiert und gespeichert werden. ( max. 10 Routen )
    Da die Routen beim Importieren im Nüvi anhand der vorgegebenen Zwischenziele ( max. 200 pro Route ) neu berechnet werden,sollten die CN Version und die Routingeigenschaften von MS und Nüvi die gleiche sein, um Differenzen zu vermeiden.


    Gruß Bernd

  • Na ja der Autobahmbug kann m.E schon stören. Weniger "tragisch" ist die Sache natürlich, wenn ich per Zwischenziel bzw besser noch mehrere Zwischenziele das Navi auf eine grobe Route zwingen kann. Dann muss ich Autobahn auch nicht ausschließen. Von daher habe ich zuerst an das 750er gedacht.


    Meine Eltern wohnen bei Reutlingen. Wenn sie z.B nach Freiburg fahren ist der Navistandardkurs über die Autobahn A8 (Leonberg Karsruhe dann Ri Süden). Wer die Strecke kennt meidet sie wg. hoher Staugefahr. Ist allerdings trotz viel Umweg (plus ca 50km) immer noch etwas schneller (ohne Stau).


    Wer sich etwas auskennt fährt jedoch z,B über die "Bodenseeautobahn Ri Singen und dann die B33 über den Schwarzwald.nach FR, ist zeitlich vielleicht 15min länger, aber vieeeel schöner und va. kaum Staugefahr.


    Dies war nur ein Beispiel. Wichtig ist die Sache in Regionen, wo man sich weniger auskennt. Da schaue ich vorher, trotz Navi, immer auf eine Landkarte , um den für mich idealen Generelalkurs grob abzustecken. Der Rest soll dann das Navi machen.


    Bin letztlich z.B. mit meinen Navi (Magellan :gap) von Ulm nach Fridrichshafen gefahren. Mein Navi wollte mich mindestends eine halbe Stune lang auf die A7 über Memmingen zwingen. Die deutlich bessere Strecke über die B30 (Biberach) eine zu 70% 4spurige Bundestraße, weinig Verkehr, ignorierte das Navi mindestens 40km lang.

  • Zitat

    Original von rober
    Da die Routen beim Importieren im Nüvi anhand der vorgegebenen Zwischenziele ( max. 200 pro Route ) neu berechnet werden


    Ah, verstanden. Es werden also nicht berechnete Routen übernommen, sondern eigentlich nur Start-, Endpunkt und die Zwischenziele. Berechnen tut der 760er den Straßenverlauf dann nochmal selber


    Na ja, wenigstens etwas. Ich werde mir dann wohl mal einen 760er zulegen. Danke für die Antwort.


    mfg
    JLacky

    MDA cIII, n560, IT-3000, C510, CF-Que 1620, 60CS, VISTA Cx, HOLUX-GPS236, SONY GPS-CS1

  • So ist gestern angekommen das 760 Nüvi! :D
    Bin ehrlich gesagt bischen enttäuscht X( wenn ich auf volle Lautstärke gehe hört sich das ganze ziemlich blechern an!
    Gut die Freisprecheinrichtung ist sehr gut wie auch der Ukw Transmitter aber sonst ist es nicht der große sprung vom c510 auf das 760 Nüvi finde er nur der bildschirm ist größer und einige Spielereichen wie Währungsumrechnung und Weltuhrzeiten usw was nicht wirklich viel sinn macht !
    naja werde mir wohl mal das Navigon 2110 max genauer anschauen!

  • Mit Quantensprüngen tut Garmin sich quer. Neue Funktion = neues Navi. So gibt es zwar ständig weitere Nüvis auf dem Markt, aber bis es sich lohnt, muss man lange warten.
    Nimm auch mal die x30er von TomTom in die engere Wahl. Seit Firmware 8 bin ich richtig zufrieden mit dem Teil! Da die x30er hardwaremäßig identisch mit der x20-Reihe sind, haben sie auch keine Kinderkrankheiten mehr. IQ-Routes und MapShare sind echt feine Features!

    Einmal editiert, zuletzt von MadMike ()

  • Zitat

    Original von tigerwood
    aber sonst ist es nicht der große sprung vom c510 auf das 760 Nüvi


    Also ich habe Gestern auch zugeschlagen, und mir einen 760er gekauft.


    Für mich ist das schon ein großer Sprung vom c510. Gerade seit der CN2008-Karte, hat mein C510 oft nur noch Mist zusammengeroutet. Wegen 1 Minute Zeitersparnis, wurden oft komplett unrauchbare Routen erstellt. Gerade die Woche hatte ich den Fall, das der c510 anstatt eine 120km Route, eine weit über 300km lange Route berechnet hat.


    Von meinem alten StreetPilot3 her, bin ich halt gewohnt, Routen am PC zu plannen und 1:1 zu übertragen. Das geht jetzt mit dem 760er wieder. Darüber bin ich sehr glücklich.


    rober
    Der 760er berechnet importierte Routen, die in MapSource erstellt wurden übrigrigens nicht neu, sondern übernimmt die gesammte Routenführung 1:1. Das ist genau das was ich brauche.


    mfg
    JLacky

    MDA cIII, n560, IT-3000, C510, CF-Que 1620, 60CS, VISTA Cx, HOLUX-GPS236, SONY GPS-CS1

    Einmal editiert, zuletzt von JLacky ()


  • Hallo,
    also beim Empfang ist das 660T super, um keinen "Deut" schlechter als das (Spitzen-Navi-)GPSmap60CSx.


    Auch die Nutzung der Bildgröße erscheint mir beim 660 besser, volle Bildhöhe für Karte verfügbar!


    Ein Gruß aus Wien :-)
    Top_49-er

    Liebe Grüße aus Wien :)
    Top_49-er