Neues Navgear Streetmate GP-43!

  • Der Venturi mini ist angekommen und installiert. Ein schlichtweg geniales Nachrüstteil.


    Es wird eine freie Frequenz auf UKW eingestellt und mit einer Programmtaste gespeichert, danach wird am Venturi die gleiche Frequenz engestellt und synchronisiert.


    Im Anschluss wird die Bluetooth Verbindung zu Mobiltelefon hergestellt, in dem der Bluetooth Zugang geöffnet wird. Am Telefon muss dann das Venturi bestätigt werden und die im Handy gespeicherten Nummern können heruntergeladen werden. das dauert ein wenig, die Anzeige zeigt lange "Warte".


    Die Anzeigen und Telefonnummern werden auf dem Radiodisplay (Tastendruck und Scrollradwahl) angezeigt. Mit wenigen Tastendrücken kann telefoniert werden, der Ton kommt über das Radio wie beim Festeinbau. Das muss trainiert werden, daher bitte nicht während der Fahrt.


    Das 43er Navi wird mit dem Venturi über ein Kabel mit zwei 3,5mm Klinkensteckern verbunden. Danach wird die Lautstärke des 43er feingetunt (4 Balken) und fertig. :)


    Die Bedienanleitung ist sehr verständlich, das Venturi ist "Made in UK" und hat eine sehr informative Webseite.


    Grüße: Skygucki


    (nein, ich verdiene nichts an dem Teil, ich finde es einfach nur klasse!) ;)

  • Wenn ich das so lese, bin ich froh das Navi bei Lidl gekauft zu haben (smart2go mit dem PNA-M4310 - fast wie das große von Pearl), denn da hab ich Bluetooth-Freisprechen und FM-Transmitter schon dran..und das für 249,- Euronen. Aber nicht ärgenrn!


    Trotzdem nochmal meine Frage, wann schaltet Euer Navi auf Nachtdesign? Meins macht das mit smart2go leider erst 19 Uhr...


    Viele Grüße

  • Hallo!


    Ich hab heute mal einen neuen Thread bezüglich einer Email erstellt, die ich von Pearl erhalten habe:


    ----------
    ...
    Vom Hersteller war uns für Mitte Januar eine neue Software-
    Version angekündigt worden. Daher haben wir die Auslieferung der
    jetzigen Geräteversionen GP-35.2 und GP-43 seit Kalenderwoche 2
    gestoppt. Wir sind bestrebt, im Interesse unserer Kunden alle
    Geräte stets mit topaktueller Software auszuliefern.


    Leider hat sich die Fertigstellung der Software etwas verzögert,
    diese wird nun Ende der Woche bei uns eintreffen. Danach
    werden umgehend die entsprechenden CDs/DVDs produziert und die
    Speicherkarten der Geräte mit der neuen Software bestückt.


    Ab Kalenderwoche 6 (ca. 6.02.0cool können wir mit der Auslieferung
    der brandneuen Gerätegeneration in der Reihenfolge des
    Bestelleingangs beginnen.


    Ihr Warten wird in Kürze mit entscheidenden VORTEILEN BELOHNT:


    - Sie profitieren jetzt von TOP-AKTUELLSTEM Kartenmaterial


    - Das neue PREMIUM-FEATURE "Text-to-Speech" bietet Ihnen jetzt
    noch MEHR SICHERHEIT und KOMFORT beim Navigieren - besonders
    praktisch in Innenstädten mit vielen Nebenstraßen:
    Straßennamen werden jetzt auf Wunsch GESPROCHEN, damit Sie
    genau wissen, wohin Sie fahren sollen ("Rechts abbiegen in
    die Kaiserstraße").


    - Selbstverständlich sind auch alle Neuerungen der vorherigen
    Gerätegeneration wie "SPEED-LIMITS" (Anzeige der zulässigen
    Höchstgeschwindigkeit auf der befahrenen Straße), "SignPost"
    (Fahrspur-Assistent für Autobahn-Abfahrten und -Kreuze) sowie
    die wahlweise VOLLBILD-Darstellung der 3D-Karte weiterhin
    enthalten.


    Erleben Sie es in wenigen Tagen selbst - mit Ihrem
    brandneuen und dann noch besseren NavGear StreetMate!
    ...
    ------------------




    Was sagt ihr dazu? Kommt da was neues? Ich hab mal dem Kundenservice ne Email geschrieben, was das besondere an der neuen Version sei. => Text-to-speech! Das war aber schon beim GP43.3 Standard...

  • Kölle Alaaf!


    @ skygucki: Ich würde gerne mal ein Bild von Deiner genialen Installation sehen. Lässt sich das machen? Mich interessiert, wie viel unvermeidlicher Kabelsalat im Auto entsteht.


    tomsen : Bei einem Telefonat mit Pearl (Ja, es geht um meine 43er Akku-Reklamation) wurde mir ähnliches erzählt: neuestes Kartenmaterial Ende Januar, verbesserter Akku (?) und Auslieferung ca. erste Februarwoche (könnte funktionieren, sind ja keine Rheinländer). Von TtS war allerdings nicht die Rede, habe aber auch nicht danach gefragt. Pearl hatte in KW3 übrigens Inventur - falls sich außer mir noch jemand über die Langsamkeit Firma gewundert hat.


    reissi75 : Hast Recht: Ärgere Dich nicht zu sehr wegen Deiner ehemaligen 250,-. Lidl freut sich dafür um so mehr.


    Kamelle!!!!!


    Average

    XDA neo, 4 GB SD, GNS 5843, Navigon MN 6.1
    VW Caddy: aktiver Brodit ProClip, Bury CC 9050, RCD 300

  • Zitat

    Original von Average Dalton@ skygucki: Ich würde gerne mal ein Bild von Deiner genialen Installation sehen. Lässt sich das machen? Mich interessiert, wie viel unvermeidlicher Kabelsalat im Auto entsteht.
    Average


    Hallo Avarage:


    Das Bild kommt noch. Kurz beschrieben: Das Navi ist mittels eines alten Nokia 5110 Akkus, an dem die Steckhalterung angeklebt wurde, in halber Höhe in einer alten Handyhalterung unter dem Radio angebracht . Da ich nach "Ansage" fahre und nur bei Halt in der Stadt genauer hingucken muß, stört es mich nicht weiter. Ich muss nicht immer auf den Bildschirm sehen.


    An Kabelsalat gibt es folgenden: Eingekürztes Klinke/Klinke Kabel mit abgewinkelten Steckern bringt den Ton vom Navi zum Venturi, ein USB Kabel lädt das Navi, da der Venturi dafür eine USB A Buchse hat. Somit ist das Steckerladegerät überflüssig.


    Das Handy lass ich in der Jacke auf dem Rücksitz, da Bluetooth, bei Bedarf kann ich übers Venturi telefonieren.


    Im Gegensatz zu Komplettgeräten ist die Freisprechanlage autark, was ich nicht als Nachteil ansehe. Das Venturi geht automatisch bei Nichtgebrauch in den Standbymodus und koppelt sich automatisch beim Einstecken des Navis auch mit dem Handy ein.


    Grüße: Skygucki

  • Hallo,


    ich habe das GP-43 nun seit einigen Wochen und bin damit eigentlich sehr zufrieden.
    Das einzige Problem ist, dass das Navi scheinbar sehr "vergesslich" ist. Das heißt, dass alle Einstellungen nach dem Ausschalten (On/Off-Schalter) weg sind und ich deshalb bei jedem Einschalten alle Einstellungen erneut vornehmen muss, was vor allem im Navigationsmodus (angezeigte Dienste, Speed-Limit usw.) sehr nervig ist. Auch meine gespeicherten Ziele bzw. Adressen sind nach dem Ausschalten und erneutem Einschalten einfach verschwunden. Ich möchte nicht jedes Mal meine Heimadresse eingeben wenn ich nach Hause fahre.


    Liegt das Problem am Gerät ansich oder habe ich bei der Installation etwas falsch gemacht?

  • Schaue mal nach, ob der Schreibschutz auf der SD-Karte gesetzt ist ( Schalter an der Seite der Karte ), oder die Dateien auf der Karte mit Schreibschutz belegt sind. ( *prefs.xml )


    In den xml Dateien, ausser den für die Sprachdateien, werden alle Einstellungen gespeichert

  • Beides ist nicht der Fall. Bei der prefs.xml ist lediglich der Punkt "Archiv" ausgewählt.


    Ich habe nun das gesamte Kartenmaterial usw. der Navigations-Software neu installiert, leider ohne Erfolg :(

  • pauli


    sehr suspekt das Ganze.


    Vorschlag: Hol dir ne RMA Nummer von Pearl und lass das Ding umtauschen. Als Fehlerangabe gibst du an, dass sich keine FAVos etc speichern lassen. Vlt. klappts mit einem neuen Gerät besser.

  • Hallo Average:


    hier kommt die Aufnahme:


    [Blockierte Grafik: http://farm3.static.flickr.com/2275/2228430765_a6a804f427.jpg?v=0]


    Unten links ist das Venturi, die gebündelten Kabel werden noch über einen Klemmkabelhalter nach hinten versteckt. Das Navi hängt an der Originalhalterung, die an einer Akkuzelle angeklebt wurde. Diese klemmt in der alten Handyhalterung. Alles ist rückstandlos abbaubar, schlecht für langfinger, da keine Hinweise. Alternativ ist an der Dosenhalterung oben eine paßgenaue Nase angeschraubt, die dann das Navi im besseren Blickfeld rückt, Das Anschlußkabel (USB/3,5mmKlinke) ist genau angepasst.


    Ich bin soweit zufrieden damit. :)


    Was ich nicht verstehe: Warum machen hier so viele (leider nach Anleitung) die Original SD Karte platt? Ein Download aller Komponenten in einen Ordner ist doch viel logischer. Zudem habe ich die aktuelle 2. Karte mit allen Daten wie Ziele in einen extra Ordner gepackt und habe dann testweise alles auf eine weitere Karte kopiert (sind ja billig,9,-), die anstandlos läuft. Das nur am Rande.


    Grüße: Skygucki


  • An dem mittleren Anschluss bei Nokia und anderen Akkus sitzt bei richtigen und originalen Akkus ein Wärmefühler. Wird der Akku warm, verändert sich der Wert und das Mobiltelefon schaltet den Ladestrom herunter.


    Das ist ein Sicherheitsaspekt, welcher bei den tollen ebay Akkus von Maxxcell / Maxxpower etc., die man bei Ebay und sonstwo bekommt, nicht gegeben ist.


    Zum einen ist bei den Akkus die angegebene Kapazität gelogen, und zum anderen versprechen die Händler immer was von Überladungschutz.


    Dieser Überladungsschutz ist aber nie dabei, denn dort wo der Wärmefühler sitzen sollte wurde ein Festwiderstand eingebaut, der eine Akkutemperatur von ca. 20 vorgaukelt.
    Das Mobiltelebimm denk es sei alles ok und gibt volles Pfund auf den Akku - man hat ja schon von explodierenden Zellen gehört.


    Zwar etwas OT aber hier meine Warnung:


    Kauft keine Akkus bei Ebay: Sie sind zwar billig, aber billig ist auch das was ihr bekommt.


    2000mA und mehr ist IMMER gelogen


    Überladeschutz ist auch immer gelogen

  • Hallo skygucki,


    ich muss schon sagen, Du hast es Dir aber recht gemütlich eingerichtet, Dein rollendes Wohnzimmer! ;-)
    Und Deine Gesamtlösung macht wirklich etwas her: Kompliment!


    Wenn man bedenkt, dass eine Festeinbau-Lösung mehrere Tausend Euros kostet, kommt man mit etwas Bastelei doch zu sehr brauchbaren Eigenbau-Lösungen.


    Mein Mobitel (O2 XDA neo) mit Navi-SW sitzt in einer Brodit-Halterung (inkl. Ladestrom), verbindet sich über BT mit GPS-Maus und Autoradio und bietet mir auch den gewünschten Komfort. Die dauerhaften Kabel sind hinter den Armaturenverkleidungen versteckt. Nur das gelegentliche Laden des GPS-Akkus erfordert zeitweise offene Kabel (zum ZiAnzü). Naja, und auch das TMC-Antennenkabel liegt beim Einsatz offen, sonst aufgewickelt im Schacht eines ausgebauten Blindschalters. Mein fahrbarer Untersatz ist ein in die Jahre gekommener A4 - mit roter Plakette :-(


    Dir und allen anderen weiterhin viel Spaß beim Basteln!


    Average

    XDA neo, 4 GB SD, GNS 5843, Navigon MN 6.1
    VW Caddy: aktiver Brodit ProClip, Bury CC 9050, RCD 300