USB-Ladegerät für Fahrrad mit Nabendynamo – für Bastler

  • Hi


    Was wäre denn, wenn man statt der 12V Autobatterie einen 11,1 V LipoAkku 3s1p nimmt (wiegt ca. 170g bei 2400mAh).


    Wenn man den mit einer Zigarettenanzünderbuchse versieht, könnte man doch das Handy mit dem Autokabel dort anschließen.


    Damit kann man die 4 Stunden Akkulaufzeit vielleicht auf 12 Stunden ausdehnen und das sollte reichen. Zu Hause ist der Akku dann in einer Stunde wieder aufgeladen.


    Man könnte sicher auch den oben angegebenen Spannungsregler verwenden, wenn man die Gleichrichtung wegläßt oder?


    Gruß
    Thomas

  • Statt einen 12V-Akku einfacher ist es eine Akku-Box für 4 AA-Akkus zu nutzen. Man kriegt daraus eine Spannung von 4,8V, mit der das Navi direkt versorgt werden kann.
    Der Autoladekabel wird nicht gebraucht.
    Ni-MH-AA-Akkus gibt es mit einer Kapazität bis ca. 3000 mAh. Gewicht Box mit 4 Akkus ca. 150g.
    Solche Akku-Boxen, sogar mit kurzem Kabel und Mini-USB - Stecker habe ich irgendwo im Internet zum Kaufen gesehen, kann mich leider an die Adresse nicht mehr erinnern.


    Habe gerade getestet, wie lange mein 470 mit vollgeladenem internen Akku + extern 4 x Ni-HM 2950mAh am USB-Anschluss arbeiten kann. Zu Hause (also ohne zu navigieren) ist das Gerät wegen Strommangel nach ca. 8 Stunden ausgegangen.


    Da ich Fahrrad mit einem Nabendynamo habe, werde mich aber auch die Versorgungsmöglichkeit aus dem Dynamo schaffen.


    Gruß,
    Miro

  • Hallo Miro,

    Zitat

    Original von Miro345
    Man kriegt daraus eine Spannung von 4,8V, mit der das Navi direkt versorgt werden kann.


    reichen die 4,8V wirklich aus, um das Navi zu laden? Wie lange leuchtet die grüne LED dabei und wie voll sind die Akkus danach noch?


    Gruß,
    Stefan

  • Der interne Akku wird vielleicht nicht vollständig geladen, aber der Navi arbeitet angeschlossen an beide Stromquellen viel länger, als nur mit dem internem Akku. Das war auch mein Ziel - möglichst lange das Gerät "am leben zu halten".
    Außerdem vier vollgeladene NiMH-Akkus liefern eine Spannung von über 5V. Ich messe gerade mit angeschlossenem Navi 5,3V-5,4V.


    Gruß,
    Miro

  • hallo zusammen,


    habe gerade mit grossem interesse die beiträge zu "akku´s laden über nabendynamo" u.s.w. gelesen.
    da ich ein absoluter nicht-elektroniker bin und mir mit sicherheit so ein teil nicht selbst bauen kann (wollen schon!) meine frage hierzu:
    gibt´s es sowas schon "fertig" zu kaufen, bzw. hat schon jemand aus dem forum
    erfahrungen mit separaten akku-packs gemacht.
    wenn ja, welche sind empfehlenswert.
    bin fahrrad-freak und immer recht lange unterwegs, so dass mein 4410 immer öfter an die "akku-grenzen" stösst.


    grüsse


    leonardowe



    ?(

  • Hallo zusammen!


    Auch wenn es schon einige Zeit zurück liegt: Ich finde die Anleitung zum Selbstbau ganz phantastisch.


    Für all die, die keinen Lötkolben halten können hier zwei Links auf fertige Geräte:


    1. http://www.luedeke-elektronic.…B-Kemo-M172-Nabendyn.html


    2. http://zzing.de/New-Shop/catal…t_info.php?products_id=28


    Nachdem ich den Aufwand für die Bastelei und das besorgen der Einzelteile sowie den Preis für Einzelteile und Gehäuse grob überschlagen habe, finde ich die erste Lösung ganz interessant.


    Viele Grüße
    MDDIO

    Ich wünsche mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.