Rückfahrsignal im Polo 6N Bj.1998

  • Zitat

    Original von carfal
    Hallo,


    kann mir bitte wer sagen, in welchem Stecker (Farbe?) am Wasserkasten das Signal für das Rückfahrsignal anliegt und welche Kabelfarbe es hat?


    Hallo,
    um die Kabelfarbe festzustellen, schaue einfach am Rückfahrscheinwerfer nach.
    Wenn du die Leitung vorne nicht finden solltest, kannst du auch das Rf-Signal direkt an der Leuchte abgreifen.
    Der Nachteil ist, das eben die Leitung durch den ganzen Wagen gelegt werden muß.
    Sonst ist es kein Unterschied.


    Viele Grüße

  • Zitat

    Original von *Aquarius*
    Der Nachteil ist, das eben die Leitung durch den ganzen Wagen gelegt werden muß.


    Und genau darum wollte ich es vermeiden. Hat denn keiner ein Jetzt helfe ich mir selbst oder So wird's gemacht und kann kurz nachschauen? Da sonst nichts am Auto gemacht wird, wollte ich mir das für den Polo eigentlich nicht holen. Naja, nächstes WE habe ich das Auto und da kann ich ja mal probieren, ob ich es hinbekomme. GALA muss auch verlegt werden, aber das ist ein Blau/Weißes hinterm Kombiinstrument, das werd ich schon finden.

  • das war ja mal eine sinnvolle erklärung. ich glaube, jetzt werde ich dochmal das rückfahrsignal anschließen! würde nur gerne wissen wie ich das machen soll!?


    hab ein golf 3 cabrio mit automatik.


    kann mir jemand weiterhelfen??


    gruß
    akki

  • Also ich finde, es geht am einfachsten, wenn man das Signal hinterm Sicherungskasten abzweigt. Dazu musst du die Verkleidungen wegbauen. An einem Golf III habe ich noch nicht geschraubt, darum kann ich dir nicht sagen, wie es genau geht. Ich habe einen 20er Torx gebraucht um die Schrauben der Verkleidung zu lösen, diese war dann auch noch festgeclipst. Wenn man die Verkleidungen entfernt hat (beim 4er Golf waren es zwei Lagen) musste ich noch den Railaisträger wegschrauben. Dahinter sind dann verschiedenfarbige Stecker. Beim 4er Golf ist das Rückfahrsignal im orangen Stecker, Kabelfarbe Blau/Schwarz. Dann einfach mit einen Stromdieb das Signal abzweigen. Das Radio ausbauen, dann sieht man wo Licht durch die Eingeweide fällt, dort kann das Kabel verlegt werden. Da ich im Polo dort unten auch das Gala-Signal abgezweigt habe, wäre es ziemlich blöd gewesen, das Rückfahrsignal nicht zu verlegen, denn der Mehraufwand fürs zweite Kabel war ja nur gering.


    Ach ja, noch eine kleine Verbesserung zu den Angaben:
    Der Polo 6N hat dort unten nur 8polige Stecker. Das Rückfahrsignal ist im roten Stecker das Blau/Schwarze Kabel und das Gala-Signal ist im schwarzen Stecker das Blau/Weiße Kabel. Das Lenkrad wollte ich wegen des Airbags nicht ausbauen.

  • Zitat


    Rückfahrsignal
    ...
    Das häufig zu lesende Argument wenn man nicht dauernd lange Strecken rückwärts fährt benötigt man das Rückfahrsignal nicht ist grundlegend falsch. Schon kurze Strecken rückwärts können zu Problemen führen.
    Aussagen wie "Ich fahre schon Jahrelang ohne Rückfahrsignal und habe keine Probleme" bedeuten auch nur, dass derjenige noch niemals sein Gerät in vollkommen korrekter Art arbeiten gesehen hat und daher überhaupt nicht weiß wie sich das Gerät bei vollständigem Anschluss verhält. Manch einer wird sicher überrascht sein wenn er das Signal anschließt und hinterher merkt dass das Gerät plötzlich stabiler läuft oder schneller reagiert.
    ...


    Zu der Argumentation: Sie ist grundsätzlich richtig, jedoch gilt diese Anforderung für neuere Beckergeräte der 79xx Gerätefamilie mit aktuellerer Software nicht mehr. Es ist zwar richtig, dass man das Signal besser anschließen sollte, aber es ist mittlerweile eine "kann"-Regelung.
    Und ich weiß mit Sicherheit wovon ich rede.


    Gruß
    Tauchfuchs

    Toleranz ist das unbehagliche Gefühl, der Andere könnte am Ende vielleicht doch Recht haben.

  • ist es denn jetzt empfehlenswert das rückfahrsignal anzuschließen oder nicht?


    wenn die argumentation veraltet ist, warum sollte man es dann anschließen?? ist ja doch ein wenig aufwand.


    gruß
    akki

  • Aha, wieder mal ein Fachmann in Punkto Rückfahrsignal der haargenau weiß wovon er redet . :rolleyes:


    Leute macht was ihr wollt, mich ko... das Genöhle wegen dem bischen RF-Signal anschließen eh nur noch an.
    Schließt doch am besten garnix mehr an, die ganzen Anschlüsse machen die Hersteller doch eh nur zur Zierde dran. Alles VÖLLIG unnötig.
    Einbauen, Adapter kaufen oder Blenden muss man auch nicht, ich empfehle die Klebeband-Befestigungsmethode. Einfach mit Panzerband auf die Armaturentafel tapen. GPS-Antenne brauch man dann auch nicht zu verlegen und zu befestigen. Wenn man eh nix anschließt ist die auch sinnlos.
    Füllt dann das Forum hinterher mit noch mehr Genöhle und Geschimpfe auf den Hersteller weil die Geräte "nix taugen" und dauernd Unfug oder Garnix machen.
    Habt ihr alle vieeeeel Einbauarbeit gespart.


    Gruß Thomas

  • Radimpuls braucht man auch nicht ist doch egal vorw. rückwärts ist doch eh nur für die Lautstärkeanpassung.
    Mal im ernst wenns nicht nötig ist warum sparen sich die Radiohersteller die paar Widerstände/Transistor und Programmierung nicht.
    Dann wäre das Radio sogar billiger.

  • Im Grunde kann man sich sgar die Navigation sparen - man suche sich eine(n) nette(n) Beifahrer(in), die/der Karten lesen kann und kaufe sich nen ADAC-Atlas. Noch mehr sparen geht kaum noch!


    P.S.: Fällt mir gerade ein: man kann noch mehr sparen - das Auto! Der Bus- respektive Bahnfahrer weiß wo's lang geht.


    tauchfuchs

    Zitat

    Und ich weiß mit Sicherheit wovon ich rede.


    Vielleicht mags Du uns ja auch Sicherheit geben und sagen, woher Du Dein Wissen nimmst?!

    Schönen Tag noch, BlackMagic


    Es ist jedenfalls besser, ein eckiges Etwas zu sein, als ein rundes Nichts. | Hebbel
    Eine falsche Ansicht zu widerrufen erfordert mehr Charakter, als eine zu verteidigen. | Schopenhauer
    Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand. | Schopenhauer

    Einmal editiert, zuletzt von BlackMagic ()

  • BlackMagic


    Ich hatte eigentlich gedacht, mit Wissen aus erster Hand den Leuten hier im Forum helfen zu können. Dabei war mir allerdings nicht bewußt, das es hier ein paar selbstherrliche Platzhirsche gibt, die vor lauter Selbstüberschätzung und Arroganz keine andere Meinung und fundiertes Fachwissen anderer zulassen, nur weil sie vielleicht 3 mal ne Navi bei Mediamarkt im Regal angefasst haben und nun meinen, sie sind die Experten für alle Navis aller Hersteller. Ist dir schon mal der Gedanke gekommen das auch Mitarbeiter der Hersteller etwas von Foren und Internet verstehen und nicht nur blasierte Möchtegern-Experten?
    Und nur weil es Hersteller auf dem Markt gibt, die in ihrer Entwicklung stehengeblieben sind, bedeutet es nicht automatisch das es andere auch sein müssen. Oder ist dir Oberexperte schon mal aufgefallen das der Indi auch sehr gut ohne Geschwindigkeitssignal auskommt? Und Becker hat dieses sogar ganz bewußt eingebaut. Aber dass nicht, damit solche Schlaumeier wieder was zum Nölen und Pöbeln haben. Und genau so wird es zukünftig wohl auch mit dem Rücksignal sein. Aber ihr Wichtigtuer wisst ja alles soooo viel besser.


    Aber verbreitet euer arrogantes Halbwissen ruhig weiter unter den Leuten. Und wenn die Admins meinen, mich für diesen Beitrag sperren zu müssen; auch gut.
    Solange es solche "Experten" hier gibt, braucht man ja keine Infos mehr aus erster Hand.
    Und dann Frage ich euch selbsternannten Experten: Woher habt ihr denn euer wissen??

    Toleranz ist das unbehagliche Gefühl, der Andere könnte am Ende vielleicht doch Recht haben.