Zwei Anfängerfragen: Ortssuche und Fußgänger-Navi

  • Hallo!


    Eines vorweg: ich benutze nicht die Pocket PC-Version, sondern die Windows Smartphone-Version. Da diese jedoch mit den Symbian-Versionen wenig gemeinsam hat, im Funktionsumfang der PPC-Version entspricht und auch auf PPCs läuft (siehe mein Beitrag im Route 66 Mobile-Forum), vermute ich, dass die Versionen im Grunde identisch sind und hoffe, dass ich hier richtig bin.


    Seit einigen Wochen benutze ich Route 66 auf meinem Qtek 8310 und bin allgemein zufrieden. Seit ein paar Tagen teste ich das Programm zudem auf einem Pocket PC, wo es sich wie eine normale PPC-Version verhält. Ich konnte - abgesehen von dem bekannten Verhalten, dass Bluetooth nicht automatisch gestartet wird- nur zwei Mängel feststellen, die mich wirklich stören. Diese treten auf beiden Plattformen zu Tage:


    1. Gelegentlich kommt es vor, dass ich als Ergebnis einer Ortssuche mehrere mögliche Zielorte bekomme, die in der Auswahlliste nicht voneinander zu unterscheiden sind. Beispiel: McDonald's Hannover City. Um nun den richtigen Zielort auszuwählen, müsste ich die Details zu diesem Ort anzeigen. Unten im Programmfenster ist eine weitere Zeile, aber auch dort finden sich mitunter identische Angaben zu mehreren Zielen, gefolgt von "...". Wie kann ich nun die weiteren Angaben einsehen? Der Button mit der Lupe zeigt nicht wie erwartet weitere Details an, sondern eralubt es, in der Ergebnisliste weiter zu filtern.


    2. In der Fußgängernavigation hatte ich einmal die Situation, dass ich zu Fuß in einen Kreisverkehr laufen sollte. Das habe ich natürlich nicht getan, sondern habe den vorgesehenen Fußweg benutzt. Route 66 vermutetete mich daraufhin auf einer parallel verlaufenden Auffahrt zum Schnellweg und gab eine Fehlermeldung aus, dass ich mich auf einem nicht für Fußgänger zugelassenen Weg befinde. So weit, so gut - nur: Nachdem ich diese Meldung bestätigt habe, war die Navigation beendet! Korrekt wäre es meiner Ansicht nach, wenn Route 66 sich in diesem Fall so verhalten würde, als sei ich auf nicht erfasstem Gebiet - Hinweis ausgeben und die Navigation bis zur nächsten zugelassenen Straße aussetzen. So musste ich raten, ab welchem Punkt Route 66 mir die Navigation wieder erlaubt, und dann jeweils die Navigation mit der Zieleingabe neu beginnen - sehr nervig.


    Habt ihr Erfahrungen zu diesen Punkten, oder kennt ihr vielleicht Abhilfe? Verhält sich eure PPC-Version genauso?


    Viele Grüße
    Ramin

  • Zitat

    Original von Ramin1
    Unten im Programmfenster ist eine weitere Zeile, aber auch dort finden sich mitunter identische Angaben zu mehreren Zielen, gefolgt von "...". Wie kann ich nun die weiteren Angaben einsehen? Der Button mit der Lupe zeigt nicht wie erwartet weitere Details an, sondern eralubt es, in der Ergebnisliste weiter zu filtern.


    Bei der Zielsuche gibt es AFAIK keine Möglichkeit mehr Details zu einem gefundenen Punkt angezeigt zu bekommen.


    Um Dein Problem zu lösen, wäre ggf. eine andere Eingabemethode für Dich zielführender. Versuche z.B. das Ziel durch "Zeigen auf der Karte" zu finden. Das geht meistens besser, wenn man nur ungefähr weiß, wo man hin will/muss.


    Zitat

    Original von Ramin1
    So weit, so gut - nur: Nachdem ich diese Meldung bestätigt habe, war die Navigation beendet! Korrekt wäre es meiner Ansicht nach, wenn Route 66 sich in diesem Fall so verhalten würde, als sei ich auf nicht erfasstem Gebiet - Hinweis ausgeben und die Navigation bis zur nächsten zugelassenen Straße aussetzen.


    Würde ich auch so erwarten. Scheint wohl so fehlerhaft, wie von Dir beschrieben, programmiert worden zu sein. Du solltest das als Erfahrungsbericht/Bugreport an den R66-Kundendienst melden.

  • Hallo Mibusch,


    Zitat

    Original von mibusch
    Bei der Zielsuche gibt es AFAIK keine Möglichkeit mehr Details zu einem gefundenen Punkt angezeigt zu bekommen.


    Um Dein Problem zu lösen, wäre ggf. eine andere Eingabemethode für Dich zielführender. Versuche z.B. das Ziel durch "Zeigen auf der Karte" zu finden. Das geht meistens besser, wenn man nur ungefähr weiß, wo man hin will/muss.


    Werde demnächst mal ausprobieren, ob dieses Vorgehen auf meinem Touchscreen-losen Gerät möglich und praktikabel ist. Trotzdem wäre die Detailanzeige sehr wünschenswert.


    Zitat

    Original von mibusch
    Würde ich auch so erwarten. Scheint wohl so fehlerhaft, wie von Dir beschrieben, programmiert worden zu sein. Du solltest das als Erfahrungsbericht/Bugreport an den R66-Kundendienst melden.


    Mache ich. Übrigens ist die Fußgängernavi nach meiner Erfahrung insgesamt wenig brauchbar, da ich zum Teil über große Umwege geleitet werde. Das Problem ist nicht, dass Fuß- und Radwege nicht bekannt sind, im Gegenteil: auf Teilstrecken hat mir R66 Abkürzungen über Feldwege vorgeschlagen, die selbst mir als Ortskundigem unbekannt waren. Dafür werde ich meistens großräumig um gängige Hauptstraßen (mit Fußwegen) herumgeführt, die offensichtlich als nicht für Fußgänger geeignet markiert sind.


    Unter anderem deshalb werde ich noch einen weiteren Vorschlag an R66 schreiben: Nach erfolgter Routenberechnung sollte die Möglichkeit bestehen, die Route ohne erneute Zieleingabe mit anderen Parametern (schnellste, kürzeste, Fußgänger usw.) erneut berechnen zu lassen, damit man die Streckenlänge vergleichen kann. Sicherlich auch für Autofahrer von Interesse, da von Fall zu Fall mal die kürzeste, mal die schnellste Route vernünftiger ist.


    Viele Grüße
    Ramin