Transonic PNA 6000T ??

  • Hallo Gemeinde,


    bin ein absoluter Neuling auf dem Gebiet Navigation und hab jetzt endlich mal ein informatives Forum gefunden.


    Hätte da auch gleich mal eine Frage zu den Navigon Geräten.
    Möchte mir gerne eins zulegen. Navigon deshalb, weil da das TMC Gratis Angeboten wird. :]


    Da gibt es diese zur Auswahl, die natürlich im Preis varieren und unterschiedliche
    Karten vorinstalliert haben. (Quelle = Amazon.de)


    "Transonic PNA 6000 ADAC Special Edition Navigation Mobile Navigator 5.2"
    "Navigon Transonic PNA 6000 T Navigation Mobile Navigator 5.2"
    "Navigon Transonic PNA 6000 Perfect Start Navigation Mobile Navigator 5.2"


    Sind da noch andere Unterschiede zwischen den 6000 ADAC und dem 6000T ?
    Finde leider keine Info's dazu.


    Sorry wenn ich euch mit so einer Frage nerve.


    Danke und lg Leo

  • Also, beim Transonic ADAC sind ADAC Ziele auch eingespeichtert (Geschäftsstellen, Sicherheitscenter). Beim ADAC Gerät ist ausserdem das TMC Gerät extern (eigentlich nicht erwehnenswert, größe: 3x1 cm oder so) an den die wurfantenne drann kommt so wie die stromversorgung. Beim Gerät ohne ADAC kann man TMC auch ohne Stromversorgung benutzen.
    Ich habe mir dieses hier gekauft. es hat zwar keine maps für skandinavien und englang, aber da fahr ich sowie so nie hin.


    Größter Unterschied:
    Beim ADAC Gerät ist der TMC Adapter extern, beim 6000T nicht. Beide brauchen jedoch eine Wurfantenne

  • Transonic 6000 ADAC:


    - Europa C Karte ... außer Skandinavien und den brit. Inseln, auf einer 1GB SD Karte vorinstalliert
    - externer TMC Adapter, wird zw. Ladekabel und Gerät gehängt (Wurfantenne kommt aus dem Adapter)
    - zusätzliche ADAC Poi´s



    Transonic 6000T Europa Plus:


    - Europa (inkl. Skandinavien, UK etc.) auf einer 2 GB SD Karte vorinstalliert
    - interner TMC Adaper (Wurfantenne kommt dann aus dem Gerät)




    für weitere Infos und genaue Kartenabdeckung, einfach auf die Links klicken ...
    .
    .
    .

  • Moin,


    neben den erweiteren Länderkarten und der 2 GB SD-Karte liegt für mich der große Nutzen des 6000T darin, dass ich auch 3 h bequem ohne Anschluss des Autoladekabels navigieren kann und trotzdem TMC-Empfang habe. Dazu nur den dezenten Stecker des Y-Antennenkabels in das Gerät auf der linken Seite einstecken und losgehts. Kein fettes Spiralkabel, kein dicken Spannungsumsetzer im Zigarettenanzünder und einen geschlossenen Aschenbecher (Zig-Anzünder ist im Aschenbecher).


    Ich weiß nicht, ob einigen schon aufgefallen ist, aber das USB-Ladekabel wirkt angeschlossen am 6000T auch als UKW-Antenne. Einige Minuten vor dem Losfahren zu Hause/Büro/Kunde etc. schon mal Navi anwerfen, USB-Ladekabel mit Notebook/PC und 6000T verbinden, Ladekabel gestreckt auslegen und schon alle TMC-Meldungen im Gerät haben. Das finde ich praktisch und geht eben nur mit dem internen TMC-Empfänger des 6000T.


    Gruß
    Navi_Sven

    TomTom Go 910 NavCore 7.160 mit We&Ce EU v710.1561 mit TomTomTraffic

    2 Mal editiert, zuletzt von Navi_Sven ()

  • Zitat

    Original von Navi_Sven


    Ich weiß nicht, ob einigen schon aufgefallen ist, aber das USB-Ladekabel wirkt angeschlossen am 6000T auch als UKW-Antenne. Einige Minuten vor dem Losfahren zu Hause/Büro/Kunde etc. schon mal Navi anwerfen, USB-Ladekabel mit Notebook/PC und 6000T verbinden, Ladekabel gestreckt auslegen und schon alle TMC-Meldungen im Gerät haben. Das finde ich praktisch und geht eben nur mit dem internen TMC-Empfänger des 6000T.


    Was ist daran praktisch?? etwa Notebook im Auto zum Aufladen nutzen :D

  • Morgen Jungs,


    haben wir denn gestern einen Kasper zum Frühstück gegessen :gap



    Zitat

    Original von dodge55


    Was ist daran praktisch?? etwa Notebook im Auto zum Aufladen nutzen :D


    Nochmal: vor dem Losfahren Navi mal für 10 min. ans Notebook/PC stöpseln. Zum Start 6000T einfach vom Rechner abziehen und im Auto einsetzten, TMC-Antenne einstöpseln (der Sendersuchlauf sucht sich sonst einen Wolf) und mit allen TMC-Meldungen sofort routen. Ich habe öfter Startpunkte, da entscheidet sich auf den ersten 3-4 min, welcher Weg in Abhängigkeit der Verkehrslage zu wählen ist und leider sind aus meiner Erfahrung nach 3-4 min noch längst nicht alle TMC-Meldungen im Navi.


    Weiterer Anwendungsfall, zu Verkehrsspitzenzeiten mache ich das Navi auch schon eine gute Stunde vorher an, da ich mich öfter auf dem Weg zum Flughafen in allen möglichen Städten Deutschlands/Schweiz/Österreichs befinde, und da ist es gut die Startzeit in Abhängigkeit von der Verkehrslage evtl. vorzuverlegen. Konkretes Beispiel, Mitte Juli saß ich beim Kunden in Bern, mein Flug ging abends von Zürich. Leider ist zur Zeit eine gut 25 km lange Baustelle auf der Autobahn zwischen Bern und Zürich. TMC meldet Unfall in der Baustelle und der Stau war da. Ich bin eine gute Stunde vor der ursprünglich geplanten Zeit losgefahren und habe gerade noch mit wehenden Fahnen meinen Flieger zurück nach Hamburg bekommen. Es war der letzte an dem Tag, dazu noch ein Freitag.


    Das ist für mich praktisch.


    Noch praktischer wäre es, wenn das Navi auch noch eine erwartete Verzögerung durch den Stau mitteilen würde, aber das ist wahrscheinlich noch Wunschdenken oder mit TMC-Pro vielleicht realisierbar.


    Zitat

    Original von horsti1
    Und was machst Du nach drei Stunden??
    Navi, Laptop und vielleicht noch Handy an der 3-fach Dose laden?
    Gruß
    Horsti1


    Hallo Horsti1,
    warum sollte ich mein Notebook im Auto laden? Brauche ich das im Auto? Ich nicht. Oder mein Handy? Das hält zum Glück deutlich länger als 3 h.
    Andere müssten sich Deine Frage bereits nach der 1. Min. stellen, wenn sie TMC über Ladekabel haben wollen.
    Von daher erschließt sich mir Deine Frage nicht ganz. Vielleicht magst Du sie nochmal etwas einfacher für mich verständlicher (quasi fürs Altersheim) erklären.
    Gruß
    Navi_Sven

    TomTom Go 910 NavCore 7.160 mit We&Ce EU v710.1561 mit TomTomTraffic

  • Hallo Junge,
    Dir mag sich meine Frage nicht ganz erschließen, aber Deine Person erschließt sich mir vollkommen, um nicht zu sagen wie in einem Bilderbuch und das innerhalb von einer Minute.
    Gruß
    Horsti1

  • Zitat

    Original von Navi_Sven
    TMC meldet Unfall in der Baustelle und der Stau war da. Ich bin eine gute Stunde vor der ursprünglich geplanten Zeit losgefahren und habe gerade noch mit wehenden Fahnen meinen Flieger zurück nach Hamburg bekommen. Es war der letzte an dem Tag, dazu noch ein Freitag.


    Das ist für mich praktisch.


    Habe mich bisher immer auf den CB-Funk Kanal 9 verlassen. Und bin immer gut damit gefahren.
    Dann hab ich mit die Transe 6000T zugelegt, und auf TMC vertraut. Kurz nach dem Routen kam eine Meldung "Verkehrsbedingt neue Route berechnet" oder so ähnlich. Da mir die übliche Staustelle auf der A1 bei Osnabrück bekannt ist, habe ich einen Bekannten dahin geschickt um sich den Stau anzusehen. Ich bin derweil die neu geroutete Strecke gefahren.
    Ergebnis: Stau war längst aufgelöst, 40km Umweg, 1 Stunde Zeitverlust.
    TMC ist nach wie vor, genau so wie die verbalen Verkehrsmeldungen, völlig daneben!
    Ich werde weiterhin dem CB Kanal 9 lauschen ;)
    (CB Kanal 9: Verkehrsfunk der Trucker)