Neue Version: MM2Go 2.2

  • Ich habe nach wie vor die 1er-Version. Da geht es definitiv nicht, dass MM2go Kacheln selbstständig nachlädt oder gar zusammenfügt. Da hilft nur das Nachladen von Hand, wenn Du die Karte verlässt. Wenn Deine Speicherkarte groß genug ist, kannst Du natürlich auch das Gebiet komplett exportieren, es sei denn, Deine Tour geht über die Grenzen des Bundeslandes hinaus.
    Wo hast Du denn gehört, dass die 2er-Version dieses Feature haben soll?

  • Da ich mir nicht sicher war, habe ich den MagicMaps Support angemailt, zur Klärung folgender Fragen:


    1. Wie groß werden MagicMaps-Karten auf dem PDA?
    2. Bis zu welcher Dateigröße kann MM2go noch flüssig mit den Kartendaten umgehen bei einem (bereits technisch überholten) PDA mit 400MHz, wie meinem iPAQ 2210?
    3. Gibt es eine Möglichkeit MagicMaps-Kartenkacheln automatisch zu verknüpfen?


    Antwort des MagicMaps Supports:


    "Bezüglich Ihrer Anfrage empfehlen wir folgende Lösung:


    Die Datenreduktion ist IMMER aktiv und läßt sich auch gar nicht beeinflussen. Unkomprimiert hat man bei der von uns verwendeten Auflösung rund 160 Millionen Bildpunkte pro 1000 km². Plus Verwaltungsinformationen und als RGB-Grafik wären das dann etwa 625MB an Daten für solch einen Ausschnitt - was wir natürlich durch Kompression recht deutlich abmildern können. Die Größe schwankt dann jedoch, je nachdem, wie gut sich der entsprechende Ausschnitt komprimieren läßt. Ein typischer Wert wären 130MB für 1000 km².


    Für einen einzelnen Kartenausschnitt würde ich auch nie über die 1000 km² hinausgehen, da sonst der PDA schnell überfordert ist. Legen Sie lieber mehrere, kleinere Karten ab und wechseln Sie dann diese je nach Bedarf - das entlastet den PDA deutlich. Wieviel dann in 500MB passen, können Sie ja selbst abschätzen. Die Routen fallen dabei kaum ins Gewicht, selbst eine sehr lange Strecke wird selten größer als 1MB. Bislang können Sie die Karten tatsächlich nur direkt auf den PDA übertragen und nicht auf dem PC ablegen, wir planen jedoch, dies in Zukunft ebenfalls zu ermöglichen."


    Fazit: Pro Quadratkilometer liegt die Dateigröße bei ungefähr 130kB. Die Übertragung über den Card Reader ist in Arbeit. Derzeit läuft es offiziell nur über ActiveSync. Es gibt aber bereits von einem anderen Forenuser einen (rabiaten) Weg dies zu umgehen, um den Card Reader als schnelleren Weg nutzen zu können.


    Aus einem Mailkontakt mit einem recht zufriedenen MagicMaps-Nutzer läßt sich der Wert 130kB pro km² als obere Grenze interpretieren. In seinem Test kommt er auf auf nur 70kB pro km². Er arbeitet am liebsten mit Dateigrößen von 10 bis 30MB, was also 150 bis 450 km² entspricht.


    Er schreibt: "Habe gerade mal einen Kartenausschnitt von 2135 km² erzeugt. Soll laut MagicMaps 215 MB belegen. Nach dem Rüberschaufeln (20 min) sind laut PDA 144MB auf der CF-Karte belegt. Diese Karte läßt sich einwandfrei auf dem PDA mit MM händeln. Wenn man dann noch einen Pfad lädt und sogar noch GPS-Empfang hat, geht es noch einfacher, weil der Standort dann zentriert und relativ groß angezeigt wird. Ich weiß, daß es Leute gibt, die sogar mit 300 bis 400 MB großen Karten arbeiten!"


    Das sind echt positive Erfahrungen mit MagicMaps. Wie sehen die Erfahrungen anderer User aus?


    Das Verknüpfen von Kartenkacheln muß leider weiterhin händisch erfolgen. Da macht mir der MagicMaps Support keine Hoffnung. Er verweist aber im gleichen Zuge auf die recht umfangreiche Größe der Kartenkachel, die MM2go verarbeiten kann und spricht von maximal 1000 km². Der User von oben arbeitet bereits mit 2135 km² auf einem iPAQ 2210 wohlgemerkt, also keine HighEnd-Maschiene.


    Grüße


    RiderOTS