Y Kabel für Autoantenne

  • Hallo
    ich habe gehört, dass es ein Y Kabel gibt mit dem man dann das Navi an die vorhandene Autoantenne anschliessen kann. Ich habe zwar keine Probleme mit TMC aber es wäre nett wenn die Wurfantenne nicht mehr an der Windschutzscheibe "kleben" würde.
    Weiss jemand ob es das Kabel gibt?
    Wenn ja, wo gibt es das?


    Ansonsten kann ich nur sagen: NV-U70T IST EIN SAUGEILES GERÄT!!!!


    Gruß
    Maddin0808

  • Hallo Maddin,
    ich bin zwar auch noch relativ neu hier, aber oft hilft es erstmal die SUCHE zu benutzen, da viele Themen schon besprochen wurden ;)
    Es gibt einen Car-Kit Adapterset von SONY selber, welches aber relativ teuer ist und laut schlaubi auch nicht so toll funktionieren soll.
    Ich persönlich benutze ein Y-Antennenadapter von GNS (Webseite musst du mal nach googlen...gns-gmbh.de oder so war das). Da ich noch die langen Antennenanschlüsse habe (ich meine das sind DIN), der Adapter aber ISO-Anschlüsse hat, musste ich mir dafür noch 2 DIN-ISO Adapter besorgen. Der TMC Anschluss am Adapter ist ein 2,5mm, der am NV-U70 erwartet ein 3,5mm, also ist nochmal ein Klinkenadapter fällig.
    Funktioniert alles aber mehr als prächtig!


    Kosten (ungefähr)
    GNS Y-Adapter ca. 40,- mit Versand
    2 Antennenadapter ca. 8,- (bei Saturn gekauft)
    2,5 auf 3,5mm Klinkenadapter ca. 4,- (auch von Saturn)
    Macht zusammen grob 52,- Euronen.
    Das SONY Car-Kit bekommst du für ca. 114,- (hat noch zusätzlich Radiostummschaltung, aber die soll halt etwas langsam sein...)
    Radiostummschaltung kann man auch mit dem Fastmute realisieren - einfach hier mal auf der Seite nach suchen und die Posts hier lesen, dann weisst du Bescheid ;)


    Gruß,
    Rockford

  • 1+ .....das hätte ich gerne mal zu Schulzeiten gehabt :D


    Bin, wie gesagt, ja noch nicht so lange dabei, aber wenn man merkt, wie sich einige Leute hier enagieren, Infos weitergeben, über Updates berichten, etc. dann macht es auch Spaß seinen Teil dazu beizutragen.


    Keep up the good work, guys! ;D

  • Ich finde die ganze Strippenzieherei genauso bescheiden wie die popelige Wurfantenne, zumal auch gute Antennenweichen (=Y-Adapter) selbst wenn sie Fehlanpassungen vermeiden, immer eine Dämpfung des Antennensignals und damit eine potentielle Verschlechterung des Radioempfangs mit sich bringen.


    Ich frage mich, wieso selbst in grossen Firmen wie Sony nur von 12 bis Mittag gedacht wird. Es wäre doch problemlos möglich, eine TMC-Antenne direkt in`s oder z.B. in Form einer netten kleinen Stabantenne an`s Craddle zu bauen. Auch eine kleine Stabantenne mit einem Saugfuß fürs Fenster und ein paar Zentimeter Spiralkabel als Zuleitung wäre allemal besser, als die Kunden mit einem Stückchen Draht abzuspeisen.


    Wenn es schon den Originalherstellern an der nötigen Weitsicht mangelt, wäre dies doch eine interessante Marktlücke für Fremdhersteller.


    Gruss
    JJ

  • Hallo Rockford
    vielen vielen Dank für die suzpergeile und ausführliche Antwort. Es ist zwar viel zu beachten und recht teuer aber ich werde mir den Adapter wohl besorgen.


    nochmals vielen dank

  • Hallo Leute,


    bin gerade mittelmäßig verwirrt!! ?(


    Ich dachte das TMC wäre bei dem Sony NV-U70TW schon integriert??
    Jetzt muss ich wieder was von so einer Wurfantenne lesen??


    Gibt es überhaupt ein System, dass nur mit dem 12V-Kabel auskommt? Oder brauch ich diese dämlichen Extra-Kabel immer für einen TMC-Empfang??

  • Hallo JJ


    Wo ist der Unterschied, ob Du eine popelige Wurfantene mit Saugfüssen vom Craddle wegführst oder ein ringelschwanz-Kabel vom Craddle an eine Stabantenne mit Saugfuss an die Windschutzscheibe pappst?


    Bei der Stabantenne könnten auch Sicherheitsaspekte dagegen sprechen (ich stelle mir so ein Ausziehding von einem Radio vor): Wenn die Antenne vom Fenster wegpopelt und Dir beim Bremsen plötzlich ein Auge aussticht :D oder aber wenn die Sonne in einem doofen winkel einfällt und die Antenne Dir volle Pulle in die Augen funkelt ...


    Also ich bin zufrieden und fange die TMC-Strahlen weiterhin mit dem bewährten Wurflasso..

  • zino :
    Das TMC Modul ist schon im Gerät integriert, aber irgendwie musst du die Radiowellen ja einfangen - deswegen muss da halt noch eine Antenne ran (entweder die Wurfantenne oder über Y-Kabel die Autoradioantenne)


    moer :
    Ich glaube JJ meinte eher so eine kurze Stabantenne, wie sie an WLAN-Routern z.B. montiert ist (ca. 10cm lang). Die ist klein, kurz und relativ unauffällig, wenn sie direkt am Cradle angeschraubt wäre, aber eventuell reicht das nicht aus für guten Empfang...müsste man mal einen Antennen-Spezi fragen ;)


    Gruß,
    Rockford

  • Schaut mal z.B. bei Conrad - Elektronik nach. Dort gibt es kleine Radio( Dipol)-Scheibenantennen mit eingebautem Verstärker zum Ankleben. Die sind garantiert um Einiges empfangsstärker als ein Stückchen Draht.
    Leider läßt sich so eine Antenne nicht ohne weiteres an`s Cradle anschließen. Einerseits hat sie einen normalen Radioanschluss. Das ist insofern ein Problem, als die Antenne über den Stecker/Autoradio geerdet ist und man vermutlich den Empfang ruiniert, wenn man lediglich den Pluspol an enen Klinkenstecker lötet. Man wäre also doch wieder zum Strippenziehen gezwungen, um die Abschirmung irgendwo zu erden, oder man findet am Cradle einen Massepunkt. Andererseits ist nicht klar, wie der Antenneingang des Cradle ausgelegt bzw. ob nicht ein Antennenverstärker in`s Cradle eingebaut ist. Das würde u.U. zu einer starken Übersteuerung des Antenneneingangs führen.
    Und wie bereits gepostet: Y-Adapter sind Antennenweichen, die üblicherweise eine Dämpfung des Signals von mehreren db mit sich bringen. Je nach verwendeter Radio-/Antennenkombination kann dies zu merklich schlechterem Radioempfang führen. In anderen Foren wurde darüber schon berichtet.
    Die m.E. beste Lösung wäre ein UKW-Dipol mit Verstärker direkt am Cradle - sieht vernünftig aus, ist empfangsstark und man hat keinen Kabelsalat.

  • Ich habe mal den TMC-Eingang durchgemessen. Es sieht ganz so aus, als wäre der Minus-Pol der Eingangsbuchse mit Masse verbunden. Von daher müßte es möglich sein, eine UKW-Antenne mittels Stereo 3,5mm Klinkenstecker anzuschließen.
    Ich werde die Scheibenantenne von Conrad-Elektronik (Art.-Nr.: 311014 - 62 http://www.conrad.de) mal näher in Augenschein nehmen.
    Wenn`s funktioniert werde ich berichten.

  • Es ist vollbracht. Ich habe besagte Antenne bei Conrad gekauft. Da es sich um eine Antenne mit Antennenverstärker (das schwarze Kästchen) handelt und ich auf Strippenzieherei keine Lust habe, habe ich die Antenne zerlegt und den Antennenverstärker entfernt.
    Die Antenne selbst hat nur einen Pluspol, sodass eine 3,5 mm Monoklinke ausreicht. Wer den Antennenverstärker verwenden will (plus 8 dB) benötigt eine Stereoklinke, und muss den Minuspol an die Abschirmung der Antennenzuleitung löten. Außerdem muss das Massekabel, dass aus dem Verstärker kommt mit Fahrzeugmasse verbunden werden.
    Wie oben beschrieben habe ich die einfache Lösung gewählt. Trotzdem ist der TMC-Empfang klar besser und es sieht nicht mehr nach Notlösung aus.

  • Hallo, das mit Conrad war der Beste Tip. Bin gerstern zu Conrad, die Teile wie beschrieben besorgt, umgebaut und ans Navi ran. Heute Hamburg, Bremerhaven, Cuxhaven und dann über Stade wieder nach Hamburg.
    Sofortiger und dauerhafter TMC Empfang. Und die Antenne sieht dazu auch noch wertiger als das Kabel aus.


    Also nochmal vielen Dank für den super Tip.

  • Hallo,


    ich habe mir heute die Antenne von Conrad und einen Mono-Klinkenstecker besorgt. Ich frage mich allerdings, wie man das Gehäuse des Verstärkers aufmacht, ohne das Gehäuse zu zerstören. Gibt es da einen Trick?


    Oder war mit Verstärker entfernen gemeint, dass man das schwarze Kästchen auseinanderbricht und wegschmeißt und dann die Antenne ohne das Kästchen montiert?? ?(


    Im Voraus vielen Dank für alle Antworten!


    Gruß,
    FRJ