Navi von der Werkstatt geschrottet

Adventskalender

Gewinne tolle Preise in unserem Adventskalender

Preise:
Garmin Instinct Solar, Garmin Venu Sq Music
TomTom GO Camper, TomTom Rider 550 Premium Pack, TomTom Go 50, TomTom Rider 400
Nextbase DashCams
Kompass Bücher
POI Pilot 6000

Powerbanks uvm. zum Adventskalender...
  • mann hat's mir vorhin die laune verhagelt...


    mein auto war den tag über in der vertragswerkstatt, garantiereparatur im innenraum (kabel vom seitenairbag war lose o.ä.)


    vorhin hol ich meinen brummbrumm ab, alles tipp-topp gemacht. dann will ich mein PPC-navi wieder in die windschutzscheibe kleben (war von der werkstatt abgenommen und ins mittelkonsolenfach gelegt worden), und denke, mich trifft der schlag:


    das display sieht so aus, als ob sich eine folie abgelöst hat (habe keine displayschutzfolie drauf!), und unter dieser folie dringt nun von aussen luft in die flüssige schicht ein; auf berühren des screens reagiert das gerät natürlich auch nicht mehr, obwohl das display ansonsten i.O. ist.


    habe mit dem kundendienstler gleich ein ernstes wörtchen geredet und das teil erstmal bei denen gelassen, damit die rausfinden können, was da passiert ist.


    VER-FLUCHT!


    hardware ist übrigens ein Typhoon 7000XL aus dem falk-package


    hat einer von euch ne ahnung, was mit dem ding passiert ist? ist da jetzt die berührungsempfindliche folie (?!) kaputt, oder irgendeine flüssigkeit eingedrungen, oder sowas?


    himmiherrgottzefix, irgendwas is auch immer.....

  • Hi. :)


    Da ist wohl das Display kaputt. Hat bei meinem Loox 720 genau so ausgesehen, als es mir auf die Fliesen gefallen war. Die Reparatur hat mich 290 Euro gekostet...

    Erst wenn der letzte Baum gerodet,
    der letzte Fluß vergiftet,
    der letzte Fisch gefangen ist,
    werdet ihr feststellen,
    daß man Geld nicht essen kann.
    Weisheit der Cree-Indianer

  • Zitat

    Original von Freibiergesicht
    hat einer von euch ne ahnung, was mit dem ding passiert ist? ist da jetzt die berührungsempfindliche folie (?!) kaputt, oder irgendeine flüssigkeit eingedrungen, oder sowas?


    Was da passiert ist? Das Display ist gebrochen und damit kommt Luft an die Flüssigkeit mit den Flüssigkristallen. Ausserdem stimmt der Abstand wzsichen den beiden Glasplatten nicht mehr, wahrscheinlich sind auch noch Anschlüsse abgerissen. Wie das passiert ist? Das sollte wohl am ehesten der mit deinem Auto betraute Mechaniker erklären können ...



    Wastl

    Das schöne an Bienchen ist, man hat immer was worauf man sich freuen kann :love2

  • Zitat

    Original von Wastl
    Wie das passiert ist? Das sollte wohl am ehesten der mit deinem Auto betraute Mechaniker erklären können ...


    Wastl


    um es nochmal klar zu beschreiben: das LCD selbst funktioniert, ohne sichtbaren brüche o.ä.; es sieht nur eben so aus, als ob sich vor dem LCD eine folie ablöst, an deren rand luft eindringt, und dazwischen scheint ne ölige flüssigkeit zu sein.... resultat ist, dass das system auf berühren des bildschirms nicht mehr reagiert.


    und ja, es wird immer witziger: der kundendienstler ist zu den "fachmännern" im örtlichen media markt mit dem gerät hin, welche ihm erklärten, dass man "die dinger eh nicht im auto lassen darf" (!!!!!), weil sich sonst "kondenswasser bilden kann, das sowas verursacht".


    jaaaaaaa genauuuuu..... darauf hab ich den guten mann gefragt, ob bei ihnen in der werkstatt klimatische parameter wie im holland-gewächshaus herrschen, zumal das auto gerademal 5 stunden bei denen war....


    das wird nochn spass, morgen darf ich mitm service-leiter telefonieren.


    ich denke, das wird so ablaufen, dass ich den PDA beim reparaturservice einschicke mit bitte um kostenvoranschlag und genaue defektbeschreibung/ursache, dann wird man weitersehen.


    was ein spass... leute lasst bei werkstattaufenthalten euer navi BLOSS NICHT im auto!

  • so, das gerät wird jetzt von anubis/typhoon abgeholt und repariert... bin ja mal gespannt, is wohl n displayinnenbruch (respekt wastl!) und wird ca. 150 kosten.

  • Tztztz .. Erste Grundregel beim Verlassen des Autos: Alle Wertgegenstände mitnehmen! Gerade beim Werkstattbesuch räume ich erstmal alles was von Wert ist aus. Nichts gegen die Werkstatt, aber es wird eben mal schnell was versaut oder vergessen, den Wagen abzuschließen, wenn er wieder auf den Parkplatz kommt etc.
    Seriöse Werkstätten verweisen auch grundsätzlich darauf. Bei meinem letzten Aufenthalt habe ich bemerkt, daß sogar die Navi-CDs von Festeinbauten vor jeglicher Maßnahme in Schutzhülle zu den Kundenunterlagen kommen.


    Leider hat aber mein Auto den Besuch der Werkstatt nicht lange überlebt :D
    Die haben es geschafft nach Wechseln zweier Schlauchschellen des Kühllkreislaufes und Wechseln der Flüssigkeiten eine Mega Luftblase mit einzufüllen. Fand der Motor nicht so toll, als nach Verlassen der Werkstatt bei gut 180 Dauertempo die Luftblase rauskam und schlagartig die Temperatur hochging. Naja, Zylinderkopfdichtung und Ersatzwagen ging auf deren Kappe...


    Das mit dem Kondenswasser ist prakischer Humbug. Ich hatte meinen alten Zire mangels Wert damals dauerhaft dringelassen. Selbst bei minus 10 Grad hat er problemlos mitgemacht, auch wenn das Display dann seine 5 Minuten brauchte um vernünftig lesbar zu werden...