was, wenn eingebauter Akku bei Nüvi defekt?

  • Hallo,


    der Nüvi 300 und Nüvi 350 hat wie einige andere Geräte von Garmin einen fest eingebauten Akku. Man hat in Deutschland zwei Jahre Garatie und dabei wird ein eventell defekter Akku innerhalb dieser Garantie mit einem Ersatz- oder Neugerät kostenlos getauscht. Nach der Garatie von zwei Jahren kostet ein Ersatz nach derzeitigem Kostenstand 225 EUR zzgl. Mwst. zzgl. Versandkosten.
    Da auch Akkus eines sehr guten Geräteherstellers wie Garmin defekt gehen können , kann man nach Ablauf der Garantie in einem solchen Fall mit Kosten von 250 bis 300 EUR rechnen.


    Das ist für mich ein Grund, nie ein Gerät mit fest eingebautem Akku zu kaufen.


    Wenn alle Kunden so denken, überdenkt Garmin vielleicht mal sein Konzept.


    Gruß
    JoRei

  • Zitat

    Original von JoRei


    Das ist für mich ein Grund, nie ein Gerät mit fest eingebautem Akku zu kaufen.


    Tja, dann scheiden quasi alle reinen Navigationssysteme der namhaften Anbieter Garmin, TomTom, Navman, Magellan etc. für Dich aus.


    Grüße
    Jürgen

  • die Frage ist doch, funktioniert der nüvi noch am Ladekabel, selbst wenn der Akku defekt wäre? dann kann man sich überlegen, ob man das Geld für die Reparatur ausgeben möchte oder es in Zukunft nur am Kabel betreibt.


    Gibt es überhaupt ein Navi, das Standardakkus verwendet?

  • Ist beim IBM Notebook der (wechselbare) Akku kaputt, so kann man kein neues Update mehr darauf installieren. Deswegen einen neuen Akku kaufen? :)


    Naja, anderes Thema ..


    Finde es auch schade dass man die Akkus nicht wechseln kann.
    Für den TomTom-Go gibt es glaub irgendwo eine "so-wechsle-ich-den-Akku-selbst" - Anleitung. Alternative ist ein Pocket-PC bspw. den FSC Loox N5XX. Leider werden bei den Pocket-PCs die Akkus immer sehr schnell leer wenn man sie mal ein paar Tage liegen lässt ohne neu aufzuladen. Kein Vergleich zum TomTom-Go oder zum Nüvi, wenn man die Akkus der Geräte gut pflegt halten diese sehr lange ..


  • Es sind 225$ nicht . X(
    Außerdem solltest Du erwähnen, daß das der Preis für einen kompletten Gerätetausch ist.
    Geräte ohne Akku kommen für viele Leute aus diversen Gründen nicht in Frage. Und wenn ich mir die aktuellen Verkaufszahlen von mobilen Navis anschaue, bist Du mit Deiner Meinung ziemlich alleine!


    Außerdem kenne ich bis jetzt noch keinen Bericht von einem Gerät mit defektem Akku und erfolgter Reparatur nebst konkretem Preis.

  • Hallo Flipper500,


    >>Es sind 225$ nicht .<<


    die Hotline von Garmin hat mir 225EUR und nicht 225$ genannt.



    >>Außerdem solltest Du erwähnen, daß das der Preis für einen kompletten Gerätetausch ist.<<
    wenn das Gerät selbst noch intakt ist, benötgie ich kein Austauschgerät. Also kein Argument !

    >>Außerdem kenne ich bis jetzt noch keinen Bericht von einem Gerät mit defektem Akku<<
    Bezogen auf das Nüvi wäre das auch schlimm, denn dieses Gerät gibt es in Deutschland noch nicht lange. Unabhängig vom Gerätehersteller gehen irgendwann alle Akkus -auch LiIo-Akkus- einmal kaputt oder die Kapazität reduziert sich.
    Daher nach wie vor mein Einstellung: ich lasse die Finger weg von Geräten
    , die nur einen fest eingebauten Akku haben.


    Garmin hat bei seinen Pocket-PC-Geräten das offensichtlich erlannt und liefert die neue Geneartion mit austauschbaren Akkus.


    Gruß JoRei

  • Hallo,


    >>Tja, dann scheiden quasi alle reinen Navigationssysteme der namhaften Anbieter Garmin, TomTom, Navman, Magellan etc. für Dich aus.<<


    So ist es.



    >>Gibt es überhaupt ein Navi, das Standardakkus verwendet?<<


    Akkus ja (meist LiIO-Akkus), aber nicht Stadardakkus.


    >>die Frage ist doch, funktioniert der nüvi noch am Ladekabel, selbst wenn der Akku defekt wäre? >>
    würdest Du z.B. ein Handy nur noch am Ladekabel benutzen wollen?


    Gruß JoRei

  • Über die Aussage von Hotlines schreibe ich lieber nix. ;D


    Und meine Aussage zu den mir bekannten Geräten mit Akkudefekt bezog sich nicht nur auf den nüvi sondern allgemein.
    Dieses Thema kommt auch regelmäßig im Go-Forum. Ergebnis: keines, da kein Fall bekannt!


    Aber wir leben ja zum Glück in einem freien Land und somit kauft sich jeder das Gerät, mit dem er meint glücklich zu werden.