Diverse Probs mit TP 4720 in Bora variant

  • Hallo Leute,



    vielleicht könnt Ihr mir weiterhelfen, habe ein Becker Traffic Pro 4720 (noch kein Jahr alt, Softwareversion 6.0), in einem Bora Variant TDI, Bj. 10/1999 eingebaut.
    Mein Händler meint nur immer, die Amis spielen mit den GPS - Satelliten rum (habe aber noch nen Compaq mit TOMTOM - Navigator und damit keinerlei Problem) und bei Becker in Karlsbad war ich auch schon am Dienstag, das Gerät sei in 1A Zustand, Gerät platt gemacht und Software wurde komplett Neu installiert.........Pech für den Kunden oder ? ?( ;(
    Folgende Probleme treten mit dem Gerät auf:


    - Wenn Radio Regenbogen auf 2 Frequenzen empfangen wird (100,4 & 102,8 MHz) dann läßt sich das Gerät nicht auf den Sender BIGFM umschalten, auf alle anderen Sender geht das und wenn Radio Regenbogen nur auf einer Frequenz sendet auch.
    - Manchmal bleibt der Nordpfeil und die angezeigte Uhrzeit im Radiobetrieb hängen (Differenz bis zu 20 Min. zur Realzeit), also der Nordpfeil dreht sich nicht mehr obwohl ich im Kreis fahre, obwohl 5-7 Satelliten empfangen werden.
    - Wenn auf Staumeldungen geklickt wird, erscheint nicht die ausführliche Staumeldung sondern es erscheint die Adress - Eingabe. (Gerät ausschalten hilft nicht, nur ein Reset und der erfolgt derzeit 3-5 mal die Woche)
    - Stellenweise erfolgt keine Strassenangabe, obwohl genug Satelliten empfangen werden (max. empfangbare Sat. bisher 9) Antenne wurde von meinem Händler unter dem Armaturenbrett verbaut, der Becker - Techniker meinte muß zwingen auf dem A-Brett montiert sein.
    - Navigation & Routenneuberechnung sehr, sehr langsam, länger als bei dir angegeben für eine Route die gerade mal 30 Km lang ist, ca. 1 1/2 - 2 Min. (bin teilweise schon zu weit gefahren, wenn das TP meint rechts abbiegen).
    - Gerät meint Offroad auf einer Straße die es seit 20 Jahren gibt.


    Alle Fehler sind bis auf Radio Regenbogen, wenn 2 Alternativfreqeunzen empfangen werden nicht reproduzierbar und treten nur sporadisch auf.
    Kannst du mir evt. einige Tips geben und weiterhelfen, da ich mich sowohl von Becker wie auch von meinem Händler im Stich gelassen fühle.


    Mit freundlichen Grüßen


    Harry

  • Hallo!
    Hey - ein Leid-Bruder - habe auch einen Bora Variant und die selben Navi-Probleme mit dem 47xx. Stehe mit Saturn in Kontakt und die wollen mit dem becker Menschen auf der Messe in Sinsheim Kontakt aufnehmen.
    Mal seh'n was dann von Saturn als Statement kommt.
    Gruß
    BWollmann

  • Hallo bwollmann,


    hast du die gleichen Probleme oder noch zusätzliche oder Andere???
    Mein Gerät ist seit Montag auf dem Weg zu Becker, mal schaun was sich da tut.......
    Nachdem ich bei denen am 25.02.2003 direkt in Karlsbad war, aber ohne Befund Gerät 1A Zustand.
    Danach wurde die GPS-Atenne aufs Amaturenbrett verlegt, aber keine Besserung der Probleme, musste trotzdem das Gerät bis zu 3x die Woche reseten.
    Welche GPS-Antenne hast du den? die Große oder Kleine ?


    Ciao Harry

  • Hallo Harry!


    Nein - habe das Gerät erst seit zwei Wochen und bisher nur die Navi-Antwortzeitprobleme.


    Habe mittlerweile einen Tip bekommen, dass die Probleme mit dem Anlassen des Motors zu tun haben könnten. Habe den Hinweis einmal verfolgt und etwas rumgetestet. Wir Diesel-Fahrer müssen ja bekanntlich vorglühen. In diesem Zeitraum beginnt das becker bereits mit dem Hochfahren der Software. Beim Starten des Motors wird die Stromzufuhr hart unterbrochen und dieser Warm-Start jäh beendet. Das scheint das becker nicht besonders zu mögen und bedankt sich quasi mit einem Kalt-Start. Wenn ich also mit dem Starten des Motors etwas warte - ca. 5-10 Sek. bzw. ohne Vorglühphase starte, ist die Navi ziemlich zügig verfügbar. Ich werde weiter testen und beobachten.


    Kleine oder große Antenne. Ich habe keinen Vergleich. Meine GPS Antenne ist ca. 3 mal 3 cm und sitzt auf einer 5,5 mal 5,5 cm Metallplatte. Diese ist vorne rechts auf dem A-Brett in der Nähe der A-Säule mit - ich glaube - Doppelseitigem angebracht.


    Melde mich, wenn ich was von Saturn höre. Und wenn's Neuigkeiten von Becker gibt, bin ich der erste der's wissen will - o.k.?
    Gruß
    Bernd

  • Hallo Harry!


    In Ergänzung zu meinem Statement von eben: Bei der eigentlichen Navi gibt's auch Probleme. Einige Straßen insbesondere in meinem Wohngebiet sind ca. 30 Meter versetzt. D.h. wenn ich in die richtige Straße eingebogen bin, meint das Navi ich solle doch besser wenden, obwohl ich in der richtigen Straße bin. Positionsverluste hatte ich bereits zweimal auf der Autobahn - mit den Hinweisen "Bitte jetzt rechts!". Auch mit Parallelstrassen hat es so seine Probleme die richtige zu treffen.
    Ehrlich gesagt - zufrieden bin ich mit dem "Ding" nicht und erwäge eine Rückgabe an Saturn. Dafür sind die "Dinger" einfach zu teuer und der eMail Service von becker grottenschlecht!


    Gruß
    Bernd

  • Die Technik des Beckers ist excellent, die Fertigungsqualität wohl nicht. Man munkelt, dass Becker mit den Aufträgen an die Kfz-hersteller nicht mehr nachkommt und das TP deswegen in jeder Hinsicht "links liegen" lässt. Zumal es "end of life" ist. Ich hab jetzt schon mehrfach von original TP gehört, die alle eine Macke hatten. Mein baugleiches Ding von JVC hingegen funktioniert einwandfrei. Im zweifel das Teil von JVC, Pioneer oder Sony kaufen. Da stimmt die Fertigungsqualität!


    An sich ist das eine GENIAL GUTE Navigation, die viel teurere hinter sich lässt.


    Ich fahre damit in ganz Europa und bin 1000 %ig zufrieden.

  • Hallo,
    also grunsätzlich werden die Navi-Komponenten von JVC, Sony und Pineer bei Becker gefertigt, das mit der unterschiedlichen Verarbeitungsqualität ist daher Unsinn.
    Ich hatte bei all den TPs die wir verbaut haben einmal ein ähnlches Problem in einem Passat. Da gab es ewig Relokalisationsprobleme. Wir haben dann am Ende die GPS-Antenne nach aussen verlegt und Ruhe war.
    Laut VW war die Frontscheibe nicht metallbedampft, also sollten keine Empfangsprobleme im Fzg auftreten. Ich habe aber die Befürchtung, daß bei einigen Scheiben Metallpartikel für die Tönung verwendet werden, sowas könnte die Probleme auslösen. Also die Antnenne mal testweise aufs Dach verlegen, könnte das Problem lösen.
    Was auch wichtig ist, ist gerade bei VW die Kontrolle der Steckerbelegung. Wenn da Mist gemacht wurde und z.B. die Diagnoseleitung oder der Safe-PIN am Gerät anliegt gibt das Störungen diese Geschichten habe ich schon Xmal erlebt, es gibt leider immer wieder "Fachleute" die glauben ISO-Stecker sei ISO-Stecker.
    Was auch oft hilft ist neu kalibrieren, manche sparen sich die Fahrt für die Auto-Kalibrierung und hacken über die manuelle Eingabe ungenaue Parameter ins Gerät, das bringt auch so manches Problem mit sich.


    Gruß Thomas
    www.navisys.de

  • Dass mit der Fertigung der Clones bei Becker glaube ich nicht so ganz, denn die geringe noch verbleibende Kapazität nutzen die voll für die eigene Marke. Darüber hinaus haben die Clones auch spezifische Eigenheiten, die nicht von Becker stammen; so hat z. B. Pioneer das Display in Eigenleistung völlig neu entwickelt, das werden die wohl kaum dann bei Becker fertigen lassen.


    Das ergäbe auch keinen Sinn. Dann könnte Becker gleich original TPs herstellen, als z. B. Sonys aufs Band zu legen.


    Nein, das Produkt ist gut, aber end of life, jetzt schöpft man es durch den Verkauf von LIZENZEN nochmal voll ab, erzielt auf diese Weise Stückzahlen, die über die eigene Produktion und den eigenen Vertrieb gar nicht darstellbar wären, und irgendwann demnächst läuft das Teil dann (leider) aus.


    Ich möchte mich fast wetten trauen, dass die Clones nicht bei Becker hergestellt werden. Vielleicht liefert Becker bei den Clones Komponenten zu, aber ich bin ziemlich sicher, die laufen vor der Fertigung durch eine Qualitätskontrolle.


    Die Fertigungsqualität von Sony erreicht Becker gar nie nicht. Wollen die auch nicht.

  • Hi,
    ich hab hab ja auch nicht gecshrieben, daß die komplette Geräte bei Becker gefertigt werden !!
    Die Navi-Komponente stammt von Becker (bzw. wer weiß schon wo die einzelteile wirlklich gefertig werden) . Beim Rest ist es unterschiedlich, Sony, JVC und Pioneer setzen bei Radio/Front/Endstufe usw. ihre eigenen Komponenten dazu.
    Da es aber hier um Probleme mit der Navigation geht kann ich nur sagen , daß da 1:1 überall die gleichen Bauteile drinnen sind.
    Sony und Qualität ??? Sorry da muß ich was verpasst haben. Ausser dem Navi habe ich alle Sony-Geräte rausgeworfen, die Ausfallrate war extrem hoch, die Bearbeitungszeit bei Garantie oder Rep.-Fällen absolut nicht vertretbar. Bei JVC ist die Ausfallrate zwar OK, abe gerade bei den Navis gab es Bearbeitungszeiten von 6 Monaten bis ein defet-Gerät wieder hier war. Nachdem das 2x passiert ist hab ich die JVC-Navis rausgeworfen, wer wartet schon 6 Monate auf sein Gerät :-(
    Ich kann es nur immer wieder wiederholen, der größte Teil der Probleme mit denen Leute hier bei uns auftauchen sind "hausgemacht" de alten TP sind zwar nicht rasend schnell, aber doch auch nicht so grottenlahm wie hier beschrieben wird.
    Überlegt doch mal wieviele Geräte da unterwegs sind (immerhin sind das die meistverkauftesten Geräte), wenn das die Regel wäre würde so ein Thread hier überlaufen vor Postings und Becker könnte morgen den Laden abschließen weil die nicht ein Gerät mehr verkaufen wüden.
    Einzelne Defekt-Geräte gibt es bei jedem Hersteller, selbst bei Neuwagen für 100.000EUR gibts Fälle mit Motorschäden nach 3 Tagen , sowas passiert halt mal.


    Im Prinzip ist es aber doch ganz einfach festzustellen was los ist. Jeder halbwegs gute Händler hat Demo-Geräte. Dem Lieferanten/Einbauer auf die Pelle rücken, daß der eines seiner Demo-Geäte mal in das Fzg. setzt. Ist das Prob immer noch da liegts am Einbau, ist es weg liegts am Gerät. Wenn ein Händler dazu nicht bereit ist wäre es das letzte Gerät was ich da gekauft hätte, bzw. würde dann die entsprechenden rechtlichen Schritte einleiten. Zu einem Gerät was ja nicht eben mal nur ein paar Euronen kostet gehört auch etwas an Service, wenn man den nicht bekommt hat man den falschen Händler. Zusätzlich gibts es bei Becker eine "Vorabtausch" Möglichkeit für neue Geräte. Macht ein gerät schon kurz nach dem Einbau Probleme kann der Händler bei Becker ein Tauschgerät anfordern, das ist dann innerhalb von ei paar Tagen über die Bühne. Bei Geräten die schon länger verbaut sind geht das leider nicht, also wenn Probleme kurz nach dem inbau auftauchen sowas nicht rausschieben sondern gleich dahintergehen.


    Gruß Thomas
    www.navisys.de

  • Hallo Leute,


    ich nochmal, Danke für Eure Meinungen, mein Händler ist offizieller becker Händler, klagt aber über die miese Zusammenarbeit mit Becker, wenig Kooperativ, das gerät ist seit letzten Montag unterwegs zu Becker, mal sehen was geht.
    Ansonsten gehe ich mal davon aus das mein Händler weiß wie er ein Becker TP an einen Bora Variant (Diesel) anschliessen muß.
    Das bekannte Problem mit der Unterspannung tritt bei mir nicht auf, wenigstens das nicht!!!
    Ersatzgerät hätte er grad keins und ein neues JVC kann er mir nicht einbauen, da Er das sonst nicht mehr als Neugerät verkauft bekommt, warum hab ich dan gerade ein Nagelneues VDO 4100 drin, tja ohne Navi-CD.
    Jetzt wart ich mal ab, was da noch kommt und wie Kulant Becker ist, da ich ja bereits am 25.02.2003 in Karlsbad war, aber auch da der Eindruck wenig Kooperativ, wollten keine Probefahrt mit machen.


    tom, falls es wirklich nicht besser werden sollte, kann ich da auf dich zurück greifen ??? Damit ich nicht von Allen verlassen bin.


    Ciao und noch ein schönes WE


    Gruß Harry

  • Ich hab einen JVC Clone und kann über den Service nicht klagen. Als meine Batterie einen Plattenschluss hatte, dachte ich zunächst, das Navi sei defekt, weil ohne vernünftige Funktion. Es lag aber an der Batterie. Nun, ich hab die Symptome per Email an JVC gemailt, am nächsten Tag hat mich ein freundlicher Techniker zurückgerufen, und wir sind am Telefon alle möglichen Fehlerursachen durchgegangen. Er bot mir an, das Gerät auf Kosten von JVC abholen zu lassen, reparieren und wieder zurück. Hab dann die Batterie gewechselt und alle Störungen waren beseitigt. Trotzdem ist mir der JVC Kundenservice sehr positiv in Erinnerung geblieben. Der Techniker am Telefon war sehr höflich und kompetent. Ein Austauschgerät hätte ich natürlich nicht bekommen. Da ich das Ding selbst einbaute, hatte ich auch keinen Ansprechpartner im Fachhandel. Den hätte ich an sich auch nicht gebraucht, der Hol & Bring Service scheint auch zu funktionieren. Was aber jetzt bitte kein Argument gegen den Fachhandel sein soll!

  • Hallo Harry!


    Tja - Saturn hat leider bisher kein mich befriedigendes Feedback gegeben. Sie warten jetzt auf eine neue CD mit neuer SW (?). Der Becker-Vertreter auf der Messe in Sinsheim hat wohl gesagt, dass da auch mal ein paar "faule" CDs bei sind. Saturn will sich nun in zwei Wochen wieder bei mir melden.


    Habe allerdings schon angedeutet, dass ich das Gerät zurückgeben werde, sofern diese neue CD nix bringt. Sie haben mir bereits zugasagt, dass sie dann das Gerät zurücknehmen werden - wenigstens etwas!


    Habe Becker mal alle bisherigen Probleme in einem Brief mitgeteilt und hoffe nun auf eine positive Reaktion - will das Ding ja eigentlich behalten, aber nur wenn's akzeptabel funktioniert!


    Gruß
    Bernd