Aktuelle Infos über ActiveTraffic und Dynamic Routing

  • Hallo,


    mein TomTom Traffic hat den Dienst quittiert und ich bin nicht bereit für 2 Jahre nur für den Traffic Dienst 100€ zu bezahlen, bei alten Karten und einer Hardware die bereits zickt.
    Allerdings möchte ich auf eine dynamische Zielführung und Stauumfahrung in der Qualität eines Live-Dienstes nicht mehr verzichten.
    Deswegen habe ich mir jetzt ein 5.5`billig China Handy bestellt und da soll jetzt (wahrscheinlich) der CoPilot drauf.


    Ich fahre regelmäßig Langstrecke und habe gehört und gelesen, dass die Verkehrsdaten, die ALK nutzt auf Land-, Bundesstrassen und Autobahnen den TomTom Daten eigentlich gar nicht mehr nachsteht (ausser in Städten)


    Nun meine Frage:
    Wie gut sind die Daten und funktioniert die Umsetzung der Stauwarnung in der aktuellen Version :?:
    und
    wie gut funktioniert die seit der 9er Version verfügbaren dynamische Routenführung; resp. Einbeziehung der aktuellen Verkehrsflussgeschwindigkeiten in die Fahrzeitberechnung :?:


    Vielen Dank schon mal im Voraus!!! :)


    Rotor

    Aktuell: FlyIsFun Android auf Asus TF 301
    Historie: :) TomTom 1015 :) Navigon 3310max :) Asus A636 :) Samsung SGH-810 :) Bury CC9060 :D Route 66 mobile 8 :] MN7 Symbian 8) Destinator 6 :O

    Einmal editiert, zuletzt von Rotorman ()

  • Ich fahre regelmäßig Langstrecke und habe gehört und gelesen, dass die Verkehrsdaten, die ALK nutzt auf Land-, Bundesstrassen und Autobahnen den TomTom Daten eigentlich gar nicht mehr nachsteht (ausser in Städten)

    "Wie gut sind die Daten und funktioniert die Umsetzung der Stauwarnung in der aktuellen Version :?:"


    Nach meiner Kenntnis sind das die Daten von Navteq/Here. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Daten zuverlässig erst ab Bundesstrassen sind bzw. ohne Bundesstrassenanteil (jedenfalls mehr als 3km) die "Verkehrsanzeige" nicht funktioniert.
    "Hier" am Ortsrand war eine L-Straße monatelang gesperrt, da ein Kreisel gebaut wurde. Das Routing führte immer durch diese Baustelle. Es war ja eine Umleitung eingerichtet, die über eine Ortsumgehung führte (ca. 500m Umweg) - nur diese Straße (vor gut 12 Monaten eröffnet) kennt CP9 nicht (neueste Karten). So wurde dann ein Umweg von ca. 12km vorgeschlagen.
    Gruss Jacqueline

  • Ich habe noch drei Navi-Programme die unterschiedliche Verkehrsdienste nutzen:


    Sygic mit TomTom HD
    Scout mit Irix
    CoPilot mit NavTeq.


    Mein Fazit: Sygic zeigt deutlich mehr Baustellen in der Stadt an, gefolgt von Scount mit Irix. Bei Navteq sind es weniger Baustellen. Beim Verkehrsfluss sehen alle drei recht ähnlich aus. Alle drei versagen aber jenseits der Bundesstraße: Im Umland (den ich oft mit dem Auto bereise) stelle ich immer wieder fest, dass gesperrte Ortszubringer in keinem Verkehrsdienst angezeigt werden, obwohl die Baustellen schon recht lange exisitieren. Man muss klassisch den Umleitungs-Schildern folgen und wird vom Navi hier wenig unterstützt.


    Das ernüchternde Ergebnis: Funktioniert nur da, wo sonst auch mit höherem Verkehrsaufkommen gerechnet wird: Autobahn, Bundesstraßen, Hauptstraßen in der Stadt. Egal welches System. Allerdings gibt es krasse Preisunterscheide: Bei Sygic kostet der Spaß satte 20€ im Jahr, CoPilot verlangt 9€ im Jahr und bei Scout ist man mit einer einmaligen Zahlung unterhalb von 10€ dabei. Letztenedlich entscheidet also die Vorliebe für das Navigations-System. :)

  • So ist es, also ich selbst fahre mit Copilot, das ich im Übrigen abseits der Straßen auch für die wirklich hervorragende Fußgängernavigation schätze.
    Aber zum eigentlichen Problem, meine Erfahrung, ich bin mit Navigon, Garmin und Here Traffic, Copilot und Scout für Android und dem alten TMC pro auch hier mit Navigon zuerst Inrix und dann mit Garmin, gefahren, ist, dass sich die Staumeldungen in der Anzahl und der Häufigkeit der Meldungen zwar praktisch verselbständigt haben, die Genauigkeit aber weiterhin zu wünschen läßt. Insbesondere werden mir egal mit welchem obigen System Staus zwar gemeldet, diese aber häufig zu spät, bzw. z.T. als in die Routenberechnung integrierte Empfehlungen, wobei die Staus aber auf der Gegenfahrbahn sind. Offen gesagt, mir reicht von der Zuverlässigkeit weiterhin TMC pro. Wo die technische Entwicklung geblieben ist, ist mir schleierhaft.