Beiträge von rob_visual

    Zitat

    Den Hinweis mit Uhren-Synch von Maus und Kamera, samt nachträglichem SW-Einfügen in die EXIF - Daten find ich genial.


    Natürlich gibt es da was. Meinen Blog habe ich vor ein paar Monaten gekillt. Also...


    Lade dir einfach den Location-Stamper von dieser Homepage herunter: http://wwmx.org


    Mit diesem genialen kostenlosen Tool kann man einen Track im GPX-Format einlesen und eine Bildersammlung damit taggen. Fertig!


    Natürlich kann man das Tool auch dazu verwenden um sich die Position von schon getaggten Bildern auf der Karte anzeigen zu lassen. Als Flickr-Benutzer kann man mit solchen Bildern noch mehr veranstalten. Dazu empfehle ich die Flickr-Gruppe: geotagging flickr.


    Bye


    Rob

    Sicherlich haben sich viele hier schon gefragt, wie man Tracks die von der rbt 3000 aufgezeichnet wurden, unterwegs auswerten kann.


    Dazu nutze ich die Software GPS Tuner. GPS Tuner erlaubt das Auswerten und anzeigen von Tracks wenn er im GPX-Format vorliegt. Um aber GPX-Dateien erstellen zu können (was der Bluegps Manager nicht von Haus aus kann) braucht man noch zwei Tools.


    Zuerst braucht man NHTop50Trans (die PPC Ausgabe) und dann G7toCE. Der Weg ist zwar ein wenig umständlicher, aber man spart sich dieses blöde NMEA-Logreplay.


    Zuerst wird das Log aus der Royaltek runter geladen und dann mit NHTop50Trans in das Ozi-format konvertiert. Danach benutzt man G7toCE um die Ozi-Datei in das GPX-Format zu wandeln. Fertig!


    Jetzt kann man GPS Tuner starten und den Track importieren.


    http://www.norberthein.de/ - NHTop50Trans
    http://www.gpsinformation.org/ronh/ - G7toCE


    Einen habe ich noch:


    Sollte ein Findiger Programmierer in der Lage sein, ein Garmin-Gerät über einen virtuellen Comport zu emulieren, dann ließe auch Pathaway sich über den Trackimport zum Einlesen des Tracks überreden.

    Hi,


    ich konnte das Problem nur mit der Installation den Widcomm-Stacks beheben. Ich weiß, dass das nicht ganz legal ist. Aber ich habe mich so darüber geärgert! Ich brauche dieses Feature einfach.


    Es liegt bestimmt an einem Timeoutwert im MS-Stack.


    Ich schlage vor mal bei den xda-developers zu suchen.


    bye


    Rob

    Zitat

    Übrigens, ich habe selber auch ein XDA mini(baugleich MDA compact) und das Gerät ist Spitze, bin total zufrieden damit. Laufzeit liegt auch so zwischen 6 und 7 Std. bei Navigation.


    Hi,


    schau mal bei Ebay rein. Dort gibt es das Backpack für den MDA II oft sehr günstig zu kaufen. Das sollte die Laufzeit des MDA noch weiter drastisch erhöhen. Außerdem gibts noch einen CF-Slot (ja! auch GPS tauglich) und einen VGA-Ausgang dazu.


    bye


    Rob

    Ich glaube es wurde sogar schon einmal hier im Forum geschrieben. Aber ich werde es hier noch mal wiederholen:


    Die Royaltek rbt 3000 kann auch über 20 Stunden laufen. Da mit der Maus einen total geniale Software geliefert wird, mit der man alle wichtigen Parameter einstellen kann (siehe Testbericht), kann man die Maus in den sog. Trickle-Mode versetzen.


    Ich stelle bei mir immer folgende Parameter zum Wandern ein:


    Datalog - alle 3 Sekunden
    Mode - manual setting alle 2 Sekunden (200ms)


    Habe die Maus mal vergessen auszuschalten und habe mich nach 16-18 Stunden wieder an meinen Schreibtisch gesetzt. Das Teil lief immer noch.


    Ich nutze die rbt 3000 nicht nur auf Wanderungen. Ich schalte auch die Uhr meiner Digicam mit der GPS-Maus gleich und schieße munter Bilder. Zu Hause schreibe ich die Koordinaten mit einer Software in die EXIF-Tags.


    Mit diesem genialen Datenlogger habe ich meine letzte Deutschlandtour komplett erfasst und jedes Foto lässt sich nachträglich zuordnen.


    Schaut doch am besten mal in meinen Blog: http://robbymusic.blogspot.com. Dort habe ich ein paar Artikel über dieses Thema geschrieben und man erfährt, welche kostenlose Software das alles möglich macht.


    bye


    Rob