Beiträge von Dat Ei

    Hey Saxi,


    welche zeitlichen Implikationen wird dieses Update auf die Verfügbarkeit des bereits lange angekündigte Handbuch haben? Kommt das Handbuch vor dem Update und ist bereits mit Erscheinen des Updates nicht mehr aktuell, oder müssen wir mit dem Handbuch noch bis zum Erscheinen des Updates warten? Das ist übrigens eine freundlich, aber ernst gemeinte Frage und ist nicht als Stänkerei gedacht!



    Dat Ei

    Hey kr_ratte,


    TLN hat Recht. Dein USB auf mini-USB Kabel ist mit der GR-236 wirklich nur zum Laden geeignet. Dein Kabel wird ganz sicher Daten zwischen PC und Digicam transportieren, aber halt nicht mit der GR-236. Für die GR-236 brauchst Du das spezielle Datenkabel.



    Dat Ei

    Hey Gorni,


    SiRF III ist zunächst einmal ein Chipsatz, während die Unterscheidung zwischen Sirf (binär) und NMEA (Text) das Protokoll betrifft, über das die Maus die ermittelten Daten kommuniziert. Die Wahl des Protokolls beeinflußt nicht die Qualität der ermittelten Daten.



    Dat Ei

    Hey Du Eckehard,


    die Tatsache, daß Du von 10-12 in view nur 4-5 in use hattest, zeigt eigentlich, daß die Empfangsbedingungen schon recht mau gewesen sein müssen. Das bißchen, was Du in use hattest, wird in Gebäuden dann auch noch vermehrt durch Reflektionen belastet. Andere Mäuse zeigen unter den Verhältnissen meist schon gar nix mehr an. Wenn Du diese Schwankungen im Freien mit relativ freiem Blick gen Himmel registrierst, dann hättest Du wirklich Grund zur Sorge. Der Einsatz von GPS-Mäusen in Gebäuden ist derzeit noch recht fraglich. Es gibt Forschungsprojekte, dieses Einsatzgebiet voranzutreiben; ich glaube, heise-online hatte die Tage was dazu berichtet.
    Deine Beobachtungen habe ich daheim in den eigenen vier Wänden übrigens auch gemacht. Nach den ersten eigenen Outdoor-Erfahrungen mit der GR-236 weiß ich aber, daß mein Exemplar tadellos funktioniert, und die Schwankungen daheim eher systembedingt sind.



    Dat Ei

    Hey Wolfgang,


    das D7Forum gibt's ja schon seit Sep.'03 nicht mehr. Wahrscheinlich meinst Du das D7Userforum. Ja, da war ich eines der Gründungsmitglieder. Aufgrund interner Vorfälle und der Tendenz, aus dem Photo-Forum eine Kirmes machen zu wollen, habe ich mich dort zurückgezogen. Seitdem bin ich vermehrt im minolta-forum und auch wieder bei dpreview unterwegs. Aber zu Wolfgang und zu Lüdenscheid fällt mir jetzt nix direkt ein. Wie ist/war denn Dein Nick?



    Dat Ei


    PS: Sorry für OT!

    Hey Hugi,


    "diffusor" sollte latürnich "diffuser" heißen und den milchigen Kunststoff beschreiben. Ich bin mal gespannt, welche Akkulaufzeit ich nun erreiche, nachdem ich mit dem ersten Exemplar nur 2-3h erzielt habe. Aber Deine 10-11h klingen schon mal sehr gut.



    Dat Ei

    Hey eckinator,


    also wie Du vielleicht gelesen hattest, hatte ich ein Problem mit meiner GR-236. Innerhalb von 2-3h war der Akku leer und die Maus ziemlich warm. Nach dem Hinweis des Users "GPS Profi" und Rücksprache mit meinem Händler habe ich am Montag die Maus zum Austausch nach Berlin zum deutschen Distributor geschickt. Bereits am Telefon wurde mir gesagt, daß es ein kleines Malheur gegeben hatte und man versehentlich Mäuse, die für eine Retoure zum Hersteller gedacht waren, an den Handel ausgeliefert habe. Bereits gestern mittag, also gut 48h nach meinem Versand, hielt ich die Austauschware in den Händen. Dieser prompte und schnelle Service war und ist klasse! Auch so ein Kriterium kann für einen Kauf entscheidend sein, denn Fehler passieren überall mal - entscheidend ist, wie damit umgegangen wird.
    Ein kurzer Test von ca. 1,5h zeigte mir gestern abend, daß sich die neue Maus vollkommen anders verhält. Der Akku war nach 1,5h noch nahezu voll, und die Maus blieb auch vollkommen kühl - keine Anzeichen einer Erwärmung. Auch scheint sie jetzt noch empfindlicher zu empfangen und schneller den ersten Fix zu packen.
    Mein erstes Exemplar hatte eine Seriennummer, die mit 515 begann. Meine These ist, daß die erste Ziffer die letzte Ziffer des Produktionsjahres und die nächsten beiden Ziffern die Produktionswoche wiedergeben. Die Seriennummer des neuen Exemplars beginnt mit 522. Auffällig ist, daß bereits ein paar kleine Modifikationen Einzug in die Produktion gehalten haben. Das Akkufach läßt sich nun recht einfach öffnen. Bei dem ersten Exemplar mußte man noch einen halben Gewaltakt hinlegen. Des weiteren wurde der durchsichtige Kunststoff, der die Status-LEDs abdeckt modifiziert. War es früher ein transparenter Kunststoff, der das Licht der kräftigen LEDs ungehndert durchließ, so wird jetzt ein diffuser Kunststoff eingesetzt, der die Blendwirkung der LEDs deutlich mindert.
    Wenn ich mir ansehe, unter welch widrigen Bedingungen diese Maus noch empfängt (gestern abend in der Wohnung 10 von 11 Sats), und wie schnell der Fix erfolgt, so habe ich keinerlei Bedenken für den praktischen Einsatz. Das Malheur ist dank des tollen Services verziehen - jetzt darf die Praxis folgen.



    Dat Ei

    GPS Profi


    Hey GPS Profi,


    nochmals Dank für den Hinweis, die Maus zu tauschen. Es gab wohl ein kleines Problem beim deutschen Importeur, der dafür gesorgt hatte, daß eine paar defekte GR-236, die für die Retoure angedacht waren, an die Händler ausgeliefert wurden. Nach einer kurzen Rücksprache mit meinem Händler habe ich gestern meine GR-236 an den deutschen Importeur geschickt. Heute abend habe ich per Mail bestätigt bekommen, daß mein neues Exemplar bereits wieder per UPS auf dem Weg zu mir ist.



    Dat Ei

    Hey Alex,


    aber was passiert dann beim Synchen? Wenn man generell die Übernahme von neuen Kontakten vom PDA in die Firmen-Kontaktdatenbank verhindert, muß ich die Daten nochmals separat und händisch in der Firmen-Kontaktdatenbank erfassen. Umgekehrt laufe ich Gefahr, daß die Firmenkontakte beim Synchen in meinem PDA gedoppelt werden. Und bei jedem einzelnen zu synchronisierenden Kontakt zu bestätigen oder abzulehnen, ist auch nicht der Weisheit letzter Schluß und erst recht nicht ergonomisch. Eine Software, bei der sich der Benutzer und/oder der etablierte Workflow verbiegen lassen muß, ist prohibitiv.
    Ich habe Markus und Deinen Workaround nicht wegen Euch, sondern wegen der Bringschuld von Destinator kritisiert. Wenn der Kunde stillschweigend solche Klöpse hinnimmt, wird sich nie etwas ändern.



    Dat Ei


    PS: Bin übrigens selber SW-Entwickler.

    Hey Alex, hey Markus,


    der Workaround ist ja lieb und nett, nur damit schlage ich mir die Türe zu, meine Kontakte mit den Kontakten in der Firmen-Kontaktdatenbank via ActiveSync zu synchronisieren. Oder soll ich in der Firma durchsetzen, daß ab sofort die Hausnummern vor der Straße notiert werden?!? Goodbye Serienbrief! Das kann's nicht sein! Ebenso finde ich die Routenplanung ohne Zugriff auf die Kontakte unhaltbar.
    Wer sich mit einem Software-Produkt in einem Land durchsetzen und Marktanteile gewinnen will, sollte auch dafür sorgen, daß die angepriesenen Features in der Lage sind, mit den jeweiligen nationalen Notationen klar zu kommen. Oder sollen wir demnächst in Excel auch wieder den "." satt des "," benutzen?



    Dat Ei