Beiträge von reh

    SD-Karten kosten jetzt nun mal nicht mehr die Welt.
    Was wäre denn von folgendem Vorgehen zu halten.


    SD-Karte 1: Installation der DACH oder EU-Version
    SD-Karte 2: Kopie der Karte 1 - Installation der US-Version


    Da ich in den USA die DACH/EU-Version nicht brauche, kommt dort die Karte 2 rein. In Deutschland kommt dann wieder die Karte 1 rein.

    Gestern sass ich im Wohnzimmer. Die Select hat sich per WLan upgedatet. Als es danach dort ausprobieren wollte, beschwerte er sich: er sei nicht im T-Netz angemeldet (mein DSL-Anschluß ist auch bei der Telekom).


    Heisst das, dass das Programm nur funktioniert, wenn ich per Handyverbindung mit der Telekom verbunden bin?

    Eigentlich bin ich ja ein Destinator-Fan, da ich das über Jahre auf den PDAs als Navi hatte.
    Nur da ging es ja irgendwann nicht weiter.


    Nun gibt es für mich zwei Pfade: Entweder bei Desti bleiben und das für mein Android oder wechseln auf Navigon.

    Bisher hatte ich Destinator 7 auf einem PDA mit Windows Mobile 6.5 auch mit USA-Karten im Einsatz.
    Eigentlich bin ich auch weiterhin ein Destinator-Fan.


    Nun habe ich seit letzter Woche ein Android Smartphone.
    Auf dem Phone ist Navigon Select drauf. In einem anderen Thread frage ich da nach US-Karten, wobei ich nicht zuversichtlich bin, dass es die dafür gibt.


    Wenn ich das richtig gesehen habe, gibt es Destinator 9 auch für Android.
    Der Preis von 70$ ist auch recht attraktiv.


    Da steht nun


    Supported Maps include: USA & Canada, United Kingdom, Australia and Western Europe.


    Sind die alle für diesen Preis drin?
    Oder muss man eine der vier Versionen kaufen und dann nochmal Karten extra.


    EDIT: habe im Market gesehen, dass die North America 69,99$ und die Western Europe 99,99$ kostet.
    Kann man (wie bei Desti 7), dann beide Karten nutzen?

    Seit letzter Woche besitze ich ein Android Smartphone und ich denke, dass es nun endgültig Zeit wird von Destinator (was ich auf einem Windows Mobile 6.5 PDA in der Version 7 laufen hatte) Abschied zu nehmen.


    Nun ist, da ich Telekom-Kunde bin, Navigon Select Telekom Edition mit D-A-CH installiert.


    Da ich bisher mit Destinator Karten auch gut durch die USA gekommen bin, würde ich das gerne eigentlich auch mit dem Navigon machen?


    Gibt es US-Karten dafür?

    Danke für die Tipps. Spracheingabe wäre vielleicht wirklich das beste für meine Frau.


    Das TomTom Go 9x hat doch auch USA-Karten dabei oder habe ich das falsch im Kopf.

    Ich hänge mich mal hier dran, obwohl meine Frau noch nicht ein Best Ager ist sondern ein Mittvierziger.


    Sie ist aber ein absoluter Technikhasser, liest keine Gebrauchsanleitungen und ist auch bei Instruktionen durch mich eher unkooperativ.


    Beim Handy nutzt sie kein Adressbuch oder ähnliches sondern kramt ihr Notizbuch raus und tippt die Nummern ein.


    Allerdings ist ihr Orientierungssinn auch nicht wirklich gut ausgeprägt, dass ich vorgeschlagen habe, dass sie ein Navi bekommt (dann findet sie wenigstens wieder nach Hause).


    Insofern ist das sicherlich ein Härtefall. Es muss also von der Bedienung extrem einfach sein.


    Am besten super einfache Eingabe von Zieladresse (da will ich hin; POIs etc interessieren nicht; auch keine Liste der 200 letzten Ziele) und ein Button für "Ich will nach Hause".


    Außerdem sollte es noch besonders große Richtungspfeile haben, denn das andere links machts auch Probleme.



    Nun seid ihr dran...