Beiträge von SupervisionCam

    Zitat

    Original von bernd_mueller
    Hi SvC


    Dein Tool "GlopusMapManager" funktioniert recht gut. Allerdings nimmt jedesmal links unten den Menu vom Top 50 Programm mit.


    Gruss Bernd


    Nanu, warum denn dass? Die vorgehensweise ist: Fenster finden, nach vor holen, Ausschneiden, Kalibierungspunkte speichern (über Menü) und auf die nächste Kachel wechseln (wenn mehrere aufgenommen werden sollen).
    Zumindest die erste Kachel sollte demzufolge kein Menü haben, aber auch die anderen sind bei mir OK.
    Fragen: Bevor Du mein Tool startest ist kein Menü bei Top50 offen, richtig? Hast Du mehere Karten gecaptured? Hat das Tool eine richtige kal Datei geschrieben? Schon mal ins Glopus geladen?

    Zitat

    Original von sgroschup
    @SVC
    Hast Du auch bei der Kartendarstellung was gemacht? Seit der neuen Version sind die Karten bei mir unscharf. Wenn ich bei der alten Version verkleinert hab, gab es irgendwann einen Zoommodus, der zwar kleiner war als 1:1 aber sehr scharf und eigentlich für mein VGA Gerät das 1:1. Jetzt ist es aber unscharf. Das Komische ist, daß die Anzeige erst scharf ist und dann unscharf wird. Die Scaler Einstellungen bringen auch nix.


    Das sieht ja wirklich schlimm aus! Sollte bei der "Hauptkarte" nie so aussehen. "Hauptkarte" ist die Karte, die ganz oben angezeigt wird. Wenn man aus dieser Karte herausfährt wird die nächste "Hauptkarte" ausgewählt. Solange man nicht dreht oder perspektivisch anzeigt, ist die Ausrichtung der Glopus Ansicht immer nach dieser Karte: 1:1 = Pixelgenau, beim Zoomen kann man die Filter wählen:
    schnell: entspricht nearest Filter
    genau: = Box Filter
    Bildschäftung: halt noch mit Zusatzfilter
    Bei der alten Version hat Windows das Scalen übernommen: In der Regel ist das kontrastreicher, zeigt aber wenig Details. Man kann sich streiten, ob das besser ist: Ich habe für den Fall der Fälle eine Scaleroption "aus" eingebaut, die wieder diesen Mode fährt.


    Bei "Nachbarkarten" kann das anders aussehen ("Nachbarkarten" sind die Karten, die nachgeladen werden, wenn die Ansicht über die Hautpkarte hinaus geht, also z.B. beim Scrollen):
    Die Scalierung erfordert evtl. dass die Karte um ein paar Grad gedeht werden muss und da gibt es keinen 1:1 Mode mehr (oder die Hauptkarte wäre nicht mehr scharf). Bei meinen Tests, war das Ergebnis aber immer noch Meilen besser, als es Dein Screenshot zeigt.

    Zitat

    Original von bernd_mueller
    Bezug Kartennachprobleme (Kartekacheln mit NH-Trans erstellt, daher nur 2 Kalibrierungspunkte) habe mal via Glopus alle Kacheln per Hand geladen. Somit wurde alle kal-Dateien auf neue Format gebracht. Seit dem habe ich keine Probleme mehr mit der automatische Kartenkacheln-Nachladung mehr.


    Das ist korrekt.
    h_smart : Das hatte ich nicht richtig in Erinnerung: Glopus sucht für das automatische Nachladen alle kal Dateien im Ordner. Wenn diese das alte Format haben, werden sie ignoriert, sonst müßte Glopus nach den entsprechenden Bildern suchen, diese öffnen (damit Glopus die Bildgröße kennt) und die neue Kalibrierung speichern.
    Wird dagegen gezielt ein Bild geöffnet, dann schreibt das Programm bei der Gelegenheit auch die neue kal Datei. Mal sehen, vielleicht schreibe ich noch ein Konvertierungstool, damit man sich das "per Hand" öffnen bei 100 und mehr Karten sparen kann. Besser wäre aber eh ein Neuexport mit 4 Punkten. (Wer will, kann man eine abgespeckte pre-Alpha Version von einem Tool testen: http://www.glopus.de/tools/GlopusMapManager.zip. Mit dem Tool kann man x*y Kacheln mit Kalibrierung capturen (vorausgesetzt es funktioniert). Geogrid Viewer 2.2 muss mit einer Top 50 Karte im Hintergrund laufen (nicht minimiert), bevor man "Start" drückt. Danach "Finger weg" von der Maus, bis sich nix mehr tut.)


    Zitat

    Original von bernd_mueller
    Ein kleines Problem hätte ich am Kreuzungsexpunktpunkt der 4 Kartenkachel. Da er scheinbar nur 3 Kachel im Speicher geladen hat, gab es immer wieder einen kleinen Hänger, wenn ich die Richtung wechsle (Bei 3D Fahrtrichtungsansicht Modus). Er muss da scheinbar immer wieder die Kartenkachel in Speicher austauschen.


    Auch das ist normal. Sobald Glopus merkt, dass mit den geladenenen Karten nicht mehr alles gezeichnet werden kann, wird versucht nachzuladen. Bei großen Kacheln dauert das lange und evtl. reicht der Speicher an Ecken nicht aus. Bei zu kleinen Kachen, wird er dagegen viel Nachgeladen. Ich muss selber noch optimieren und testen...
    Edit: Link korrigiert

    Zitat

    Original von sgroschup
    In diesem Thread wurde es schon mal beschrieben, daß sich Glopus nach dem Start aufhängt. Ich hab das Problem jetzt auch. Sobald MN gestartet ist und ich Glopus starte läuft alles ohne Probleme. Läuft MN nicht, startet Glopus auch nicht.


    @SVC
    Unter Einstellungen MN AddOns wird unter MN Prog der MN nicht mehr eingestellt sondern offenbar automatisch erkannt. Könnte es an dieser Erkennung liegen, daß sich MN aufhängt?


    EDIT:
    Hab mit eVC eine kleine Anwendung geschrieben, die als Window Titel "MobileNavigator" hat und MobileNavigator.exe heißt. Wenn die läuft, startet Glopus problemlos und sie wird unter Einstellungen MN AddOns auch erkannt.


    Ich kann es leider nicht nachvollziehen, aber ich bin trotzdem am suchen, ob ich einen Hinweis finde. Die Beschreibung und Dein Test ist zumindest ein sehr guter Hinweis.


    Mal sehen. Ist nicht so schwierig, muss aber auch wieder eingebaut und konfiguriert werden. Momentan, will ich erst mal die Probleme mit der Karte in der Beta in Griff bekommen.

    Zitat

    Original von Murmel
    Ja ich habe verschiedene probiert.
    Auch die mitgelieferte Germany.
    Die Karten sind nur zwischen 20kB und 50kB groß.


    Ich habe was gefunden.... Bin noch am debuggen. Ist hat eswas aufwendig.

    Zitat

    Original von MarcS
    Das einzige was mir bei Glopus nicht so gefällt, ist das die per NH-Trans exportierten Karten nicht so genau kalibiert sind wie bei Ozi.
    (Kann aber auch an mir bzw. meinen PC´s liegen... ;D )


    Liegt an der 2 Punkt Kalibrierung. Mit 3 oder 4 Punkten wird das viel genauer. Glopus rechnet zwar weiterhin nicht in den richtigen Kartenprojektionen, aber zumindest auf einer Top25/Top50'er Auflösung ist der Fehler vernachlässigbar. (Zumindest ist das meine Meinung. :) )
    Edit: Oh je, h_smart ist schon 2 Antworten weiter. Ich sollte nur Fehrnsehen oder schreiben!

    Zitat

    Original von Murmel


    Zum Test habe ich nochmals die Version 1.14 eingespielt, damit funktioniert die Kartendarstellung wieder problemlos.


    Zusammenfassend:
    die 1.15er Versionen beklagen Speichermangel noch vor Zeichnen der mitgelieferten Germany Karte. Es sind jedoch noch ca. 30MB frei.


    Wirklich sehr merkwürdig. Warum soll das bei Dir anders sein? Werden POIs geladen? Lasse den PPC nach Glopus Start mal eine Minute in Ruhe und schalte dann mal in Glopus auf Vollscreen.

    Klappt denn der Hotkey "Weiterleitung"? Da wird die selbe Funktionalität genutzt. Die Implementierung dürfte sich eigentlich nicht durch Skins verwirren lassen.


    Das 2. Problem hängt ganz stark mit der Frage "Auf welchem Streckenabschnitt ist MN" zusammen, die ich nicht beantworten kann. Da kann ich momentan nichts ändern.

    Zitat

    Original von peterpu
    (Übrigens soll die neue Version von MagicMaps auch perspektivische Darstellung und Kartenausrichtung in Bewegungsrichtung können, hab's aber nicht selber getestet)


    Ich kenne nur MagicMaps für den PC oder verwechsel ich da was? Auf dem PC ist das keine Herausforderung für einen Entwickler, da man sich heutzutage auf leistungsfähige 3D HW verlassen kann. Beim PPC wird man hingegen noch mehr gefordert. :)

    Die Funktion kann leider nicht wieder richtig aktiviert werden, da MN ab der 4er Version nicht mehr die nötigen Informationen bereitstellt.
    Ich habe aber versucht diese Funktion wieder zu unterstützen mit der Bedingung, dass die Route vor Fahrtantritt noch mal gespeichert wird (und damit die aktuelle *.rte Datei und somit auch die Routenpunkte bekannt sind). Allerdings ist selbst das keine 100% ige Lösung, da ich nicht sicher weiß auf welchem Streckenabschnitt der MN gerade rechnet. Im Normalfall sollte es aber funktionieren.

    Zitat

    Original von Murmel
    Ich bekomme seit der neuen Version stets und für alle Karten nur ein "not enough memory to operate" in der Kartenansicht angezeigt.


    Mit der gleichen Karte lief die 1.14 noch problemlos.


    Diese Meldung kommt, wenn nicht mal mehr genug Speicher da ist, um einen Bildschirmpuffer anzulegen. Im allgemeinen sollte die Version kaum mehr Speicher brauchen als die alte, außer natürlich beim Laden mehrerer Kacheln.

    Zitat

    Original von h_smart
    Ich hab nen Screenshot gemacht. Ich nenne ihn 'Am Abgrund' :D :D


    Na dann pass mal auf, dass Du nicht zu weit fährst. :)
    Nach dem Screenshot zu urteilen, bist Du aber gerade am Ender der nördlichsten Kachel, oder? Wie groß (Pixel) ist denn eine Kachel?
    Natürlich sollte das ganze auch mit POIs gehen. Ich habe bei mir immer über 100 000 POIs geladen. Wenn ich Kacheln der Größe 1500*1500 Pixel habe, bekommt er 3 davon in den Speicher, auch wenn MN mitläuft. Kleinere Kachel sind evtl. etwas besser, muss ich noch testen.


    Ich habe die Kachelauswahl noch mal überarbeitet, den Parallelbetrieb mit MN ermöglicht, eine "Scaler aus" Mode eingefügt, der dem alten Verhalten nahe kommmt und eine neue Version gelinkt:
    http://www.glopus.de/history/SetupGP.1.15.2.exe


    Scrollbar habe ich übrigens entfernt, da das bei den ganzen gedrehe keinen rechten Simm mehr macht. Dafür gibt es dieses kleine Übersichtsfenster, in dem man schnell an eine neue Position springen kann. Wenn das auf einer nicht geladenen Kachel liegt, muss man natürlich etwas warten, bis die Kachel nachgeladen ist.


    Hier noch mal 2 Screenshots: Der eine zeigt wie auch Karten verschiedenen Types und Maßstabes zusammengerendert werden. Die andere ein Blick nach Starnberg.