Beiträge von DeJe

    Performance-Problem? Nöö, bestimmt nicht. ;)
    Selbst wenn, wieso dann immer genau an der gleichen Abbiegung, egal ob Karten- oder Pictogramm-Ansicht? Bei andern (wesentlich komplizierteren) Abbiegungen aber nicht, auch egal ob Kartenansicht?


    Mit Genauigkeit sind die verschiedenen Kalibrierungspunkte gemeint, die Du nicht in der Karte siehst. Wo zum Beispiel ist in den Daten der Anfang und das Ende bzw. der Scheitelpunkt der Kurve gesetzt? Das hat sicher hohen Einfluß auf die Genauigkeit der Ansagen, schließlich geht es teilweise um Brauchteile einer Sekunde. :)


    Im Übrigen sollte sich das klären lassen. Da ich die Strecke sowohl hin als auch zurück fahre werde ich mal darauf achten ob die Ansagen in der "anderen" Richtung etwas eher kommen. ;)

    Dieses Verhalten hängt auch in starkem Maße von den Kartendaten ab (meine Vermutung) bzw. der Genauigkeit derselben ab.
    Ich habe hier eine Strecke die ich recht häufig befahre, allerdings zum Test immer mit aktiven Navi. Hier gibt es "Abbiegungen", bei denen die Ansage (z.B.) "jetzt links abbiegen" kurz nach dem Scheitelpunkt der Kurve kommt, schlecht. An anderen Stellen geschieht diese Ansage dagegen praktisch mit Beginn der Kurve, gut. Das ist immer wieder nachvollziehbar. Diese Stellen befinden sich meist innerorts, also keine hohen Geschwindigkeiten und auch keine großen Geschwindigkeitsschwankungen. Auch die Satellitenanzahl spielt hier nicht rein, an besagten Stellen habe ich immer min. 6 Sats aktiv.

    Da hast Du recht Roland.
    Natürlich gehört da mehr dazu als das Aufnehmen des Straßenverlaufs. Aber das sind Dinge die nach Aufnahme des Straßenverlaufs und vor dem Mergen auch "händisch" in einem passenden Tool definiert werden könnten.


    Karl, wußte ich gar nicht, es gibt also wirklich schon Navi die das können (sollen). Soviel zum Thema "Machbarkeit". :D

    Das es (zur Zeit) nicht geht sehe ich selber. ;)
    Verstehe mich bitte nicht falsch. Kein Hersteller soll diese Daten in seine Originaldaten übernehmen. Das überlassen wir wirklich mal lieber TeleAtlas oder NavTech. Mir ging es um die persönliche Erweiterung der auf dem PC installierten Kartendaten, max. eine von einer Community wie dieser hier geführten Online-Datenbank.


    Zur Machbarkeit ein simples Beispiel: Orte A, B, C, D sind mit einer "Ringstraße" miteinander verbunden. Möchte ich von A nach C muß ich über B oder D routen. Dann wird die Verbindung A nach C gebaut. Man nehme (im einfachsten Fall) einen Vektor A->C zusätzlich auf und kann anschließend auch diese Verbindung im Routing einsetzen.
    Als "Produktmanager" würde ich sagen: "Ein Nein ist unakzeptabel!". :)
    Sicher wären dann Änderungen und/oder Erweiterungen in der Organisierung der Kartendaten notwendig. Aber die Erweiterung einer bestehenden Datenbank (was immer da auch drin ist) sollte ja wohl nicht das Problem sein.
    Im Übrigen sollte dieses "Mergen" der Daten, Berechnung der Kalibrierungspunkte, Indizes, ... natürlich der Desktop übernehmen.


    Mit "Update" meinte ich, das die Hersteller in der Lage wären über solch ein System Karten-Updates zu vertreiben, vielleicht sogar in Form einer jährlichen "Subscription". Um also in den Genuß neuester Kartendaten zu kommen muß man nicht die gesamte Applikation neu kaufen/Updaten. Statt 6 oder 7 CDs bekommt man eine mit nur den geänderten Daten. Diese werden dann über dieses System in den vorhandenen Datenbestand übernommen. Keine Neuinstallation auf dem PPC oder PC. Könnte kostengünstiger sein, man erreicht damit wahrscheinlich auch die nichtupdatewilligen "nicht-Freaks", Preise für ältere Programm-Versionen würden nicht ins "Bodenlose" fallen.


    Naja, war halt nur 'ne "blöde" Idee. ;D

    Gibt es so etwas?
    Ich stelle mir das folgendermaßen vor: Tastendruck im Map-Mode startet die GPS-Datenaufnahme, nochmaliger Tastendruck stoppt die Aufnahme. Mit geeigneten Tools (am PC) wird dann die "neu" aufgenommene Strecke in die vorhandenen Kartendaten übernommen. Also etwa vergleichbar mit POI-Aufnahme. OK, da sind es nur Punkte.
    Es gäbe unter Umständen dann einen weiteren Vorteil. Diese Tools könnten vom jeweiligen Hersteller (Navigon, TomTom...) so gestaltet werden, das wirkliche "Kartenupdates" vertrieben werden könnten. Man lädt das Update (Diff) der Karte vom Hersteller und läßt es mit diesem Tool in seine vorhandene reinrechnen.


    D.h. selbst mit MN 1.xx könnte man aktuelle Kartendaten haben und damit navigieren.
    Hm, daran sind die Hersteller denn wohl doch nicht interessiert, oder? ;D

    Na da hoffe ich ja mal das ich mit meiner ersteigerten und schon bezahlten "2.0A"-Software nicht auch so auf die Nase falle.