Beiträge von nussi

    Ja danke für den Tipp - werde ich gelegentlich auf Standlicht umbauen - Stromlaufplan mit Farbkennungen ist im Zulauf
    (wusste bisher gar nicht, dass ein Motorrad ein 'Standlicht' hat).


    Nochmal für die, welche sich weigern, den Aktivhalter zu montieren - der Akku des Urban Riders hält ja doch recht lange.
    Aber irgendwann ist auch der leer - und halt grad dann, wenn man das Ziel "fast" erreicht hat und das ist mehr als ärgerlich.


    Im ebay gibts für 10.-€ diese Akku-Packs passend alle möglichen Navis / Handys mit Mini-USB Stecker. Man gibt 4 AA Batterien rein
    und damit wird das Navi ruckzuck geladen - aber Obacht, da ist keine Regelelektronik drinnen, die 4 Batterien haben zusammen 6 Volt
    (bei 2,5 Amp) und da läuft gewaltig Strom durch! Sowohl Akkuhalter als auch Navi werden handwarm!
    Besser wäre, entweder halb entladene Batterien zu nehmen oder gleich Akkus, die haben auch voll geladen nur je 1,2 Volt.
    Das mögliche Risiko (Garantie im Schadensfalle?) muss jeder für sich selbst entscheiden.


    gruß nussi

    Hallo Sampelmann,


    kann Dir vielleicht eine Teilantwort geben, wenngleich ich Dein Problem nicht so ganz verstanden habe.


    Mehr aus Preisgründen habe ich mich für ein Nokia BH 104 entschieden, kostet halt die Hälfte wie der Jabra. Habe jetzt auch eine "Erkennungsmarke" um den Hals und kann das Teil sowohl mit dem Urban Rider und einem Ipod/Iphone verbinden. A2DP bedeutet ja, dass gleichzeitig zu 2 BT Geräten eine Verbindung aufgebaut werden kann. Und das macht das Nokia-Teil auch wunderbar.


    Wenn der Uban Rider was zu sagen hat dann dimmt der die Lautstärke der Ipod-mp3 runter, sagt seinen Spruch und fährt danach die Musik wieder hoch. Nix mit abgehackten Sätzen, der UR "wartet" offensichtlich sogar, bis er dran ist. Und wenn ich nur die Ansage höre dann klappt das sowieso - in einen sleep-Modus oder sowas geht der Nokia BH nicht - erst wenn Du die Verbindung verloren hast - warst z.B. kurz ausser BT-Reichweite - dann muß ich einmal am "Medaillon" die Taste drücken - es piepst und ist wieder verbunden (manchmal macht er das auch alleine).


    Sollte also keine Unterschied zum Jabra sein, ist ja das deutlich höherwertige Gerät. Denke auch die Wiedergabequalität ist deutlich besser. Ich habs zunächst nicht genommen, weil die Steuerung der mp3 zusammen mit iPod/iPhone eh nicht funktioniert - oder doch? Das wäre geradezu genial 8o


    Noch eine Verständnisfrage zum Jabra und dem 3.5 Klinkenstecker:
    das ist doch ebenfalls ein BT-Headset, d.h. empfängt über drahtlos Bluetooth und leitet das an die beiden Ohrstöpsel weiter - die man dann auch logischerweise in den Gehörgang steckt.
    Was machst Du jetzt noch mit dem Klinkenausgang an den Du einen "normalen Walkman-Kopfhörer" anschließst?
    Stülpst Du diese über die Ohrstöpsel oder sind die für die Sozia? :huh:
    Wahrscheinlich gibts da bei mir einen Denkfehler . .


    lg nussi

    Habe mir jetzt den UR CE eingekauft - gibts mittlerweile ab 205.-€ - und die von Isomer irgendwo abgebildete "spritzwassergeschütze USB-Steckdose" am Motorrad montiert - gibts im ebay immer wieder mal für 12.-€ - und siehe da, der Urban Rider lässt sich einwandfrei betreiben und laden. Hätte mich auch gewundert, das von TT mitgelieferte Kabel hat den üblichen Mini-USBN Stecker - ob ich jetzt auf der anderen Seite den PC, das original TT Ladeteil oder eben die o.g. USB-Steckdose dranhänge scheint egal zu sein. Auch ein "Nicht-TT-Kabel" geht erwartungsgemäß.


    Diese USB-Steckdose habe ich zwar an Dauerstrom aber einen kleinen Schalter eingebaut, denn die Elektronik zieht immer bisschen Strom.
    Sicherer ist's wohl man nimmt Zündspannungsstrom - ist aber bei meinem Moped schwerer erreichbar gewesen.


    Habe meine Halterung von Tante Louis beibehalten, da lässt sich der UR auch gut anmontieren - sieht bisschen besser aus als der mitgelieferte Halter von TT. Natürlich gebe ich Euch Recht - eine absolut wasserdichte Lösung ist das nicht - aber die Regenfahrer können sich ja immer noch einen Aktivhalter kaufen . . .


    lg nussi

    @ Iso - Danke für die sehr hilfreiche Antwort.


    Ich denke auch, dass die Original-Halterung schon alleine wegen Spritzwasserschutz gewisse Vorteile bietet - ich schau's mir mal an.


    Deine Stecker sind sicher auch ok - halt deutlich kleiner nehme ich an.
    Wo gibts diese USB Steckdose zum Einbauen? Oder ist das kein USB?


    Danke und Gruß
    nussi

    Hi Iso,


    erstmal Danke für schnelle Antwort.
    Ich verstehe das so, dass der Urban Rider zwar USB hat, aber das eher für die Pc- / Datenanbindung.
    Strom kriegt er wohl über einen zusätzlichen (Klinken-?)stecker, wahrscheinlich gleich 5V.
    Ich frage nur deshalb so ausführlich, weil ich mir am Motorrad jetzt eine MagCode Powersteckdose mit geregelter 5V Spannung angebaut habe (ebenso 12V zum Batterie laden). Diese Teile sind übrigens sehr zuverlässig und sicher, benutzen wir auch im Rettungsdienst.


    Wenn das so passt, könnte man da mit Adapter direkt den Rider aufladen . . .


    Danke und Gruß

    Hallo,


    ich benutze derzeit noch einen TT GO 730 auf dem Moped (ich stecke mir das Teil bisweilen nur in die Tasche und lausche über headset :_) - natürlich gibts nach 2 Std Batterieprobleme (die Stimme hört zuerst auf) sodass ich jetzt mit einem Zusatzakku (bei ebay für 10.-€ mit 4x AA Batterien) arbeite, was für mich ausreichend funktioniert. Der Go hat ja (genauso wie das Akku-Teil) einen 5V Mini-USB-Stecker.
    TT Urban Rider will ich mir erst später kaufen, aber schon mal vorweg die Frage ob der seine Spannungsversorgung auch über einen Mini-USB Stecker erhält - weil da wäre die Ladespannung ja genormt. Diesen Halter mit Ladeteil möchte ich eigentlich nicht montieren . .


    Danke für Hinweis

    Erstmal danke für die vielen Antworten.


    Ich verspreche mir schon etwas von der sprachgesteuerten Adresseingabe. Beifahrer haben wir leider nicht -
    sind sozusagen 'Einmannbetriebe' - die händische Adresseingabe ist ja trotzdem noch möglich - oder?
    So wie ich aus der Antwort vom Franz entnehme funktioniert die Spracheingabe bei der 40/50er Serie etwas besser?


    Muss man die Geräte wie beim handy auf die eigene Stimme trimmen?
    Das wäre dann natürlich ein Problem da wir 10 Kollegen sind . . .


    ps: ja klar - einmal Tschibo (oderAldi?) - einmal TomTom (Trafic Message Channel) ;D

    Hallo,


    auf der TT website steht bei mehreren Geräten der GO und der Go Live Serie, dass die (derzeit?) nicht erhältlich seien -
    bei verschiedenen Anbietern im I-net gibt es die aber schon - was bedeutet das? Oder sind das nur die Traffic Geräte mit der TCM-Antenne?


    Mir geht es nur um die Adresseingabe per Sprachbefehl im Rettungsdienst, brauchen weder Bluetooth, Freisprechen, TCM oder Spurassistent.
    Auf welches Gerät können wir da zurück greifen? Zusatzfrage: wir fahren auch in Österreich, wird ein anderes Land mit Sprachbefehl erkannt?


    Danke für Tipps

    Hallo,


    habe 2 XL ONE mit EasyPort Halter und möchte diese gerne vorzugsweise mit einer Aktivhalterung wie es sie z.B. bei Haids Service gibt einbauen.


    Gibt es sowas? - o.g. Firma scheint diese nicht zu haben


    Danke für nen Tip wie ich diese Geräte von der Scheibe weg kriege.


    N.

    Hallo,


    ich komme nochmal auf die ursprüngliche Frage zurück, ob es möglich, ein Kartenupdate "fern" zu bestellen, ohne das Navi zu haben.


    Nein normalerweise nicht. Man muss sich mit dem zu updatenden Gerät über TT Home verbinden, vorher eine email Adresse anlegen und dann die Karte kaufen. Bezahlen mit Kreditkarte, kann eine Pseudo-Email sein, wenn man aber die Rechnung von TT haben will muss die email funktionieren.


    Wieso Pseudo-Email? Jeder hat doch eine . .
    Ist mit TT so eine Sache, ich verwalte ca ein Dutzend Geräte für den Rettungsdienst und es gibt einen heillosen Durcheinander, wenn man eine email für mehrere Geräte benutzt. Keinesfalls zu empfehlen - jedem Gerät seine eigene Email, dabnn klappt das.


    gruß nussi


    ps: wie hope68 oben sagte gibt es aber Karten auf SD gespeichert, die sollten dann auf jedem Gerät funktionieren.

    sorry für verspätete Antwort.


    Hier eine kurze Händlerbeschreibung von dem Gerät das ich meine, läuft wohl unter der Bezeichnung "Traffic" - ca 150.- :


    Der neue TomTom XL Traffic mit EasyPort . 4,3-Zoll-Touchscreen, TMC zur Stauumfahrung, TomTom Map Share, Hilfe!-Menü für Notfälle, Garantie für die neueste Kartenversion und Kartenmaterial von D, A, CH, FL und Osteuropa (insgesamt 13 Länder).


    Hat keinen SD-KartenSlot, alle 13 Länder sind im internen Speicher. Ist bisschen flacher (dünner) als der TT ONE Europe - den habe ich auch - sonst auffallender Unterschied: die Ladekontrolle ist unten (ja die leuchtet bei Stromanschluß) im Gegensatz zum Europe, da ist die ja vorne - und halt die Easy-Port -Halterung.


    Danke für Tipps

    Hallo,


    habe einen ganz neuen XL ONE, mit Karte D-A-CH und Osteuropa. TMC ist auch dabei, es gibt aber keinen Kartenslot für eine SD-Karte.
    2 Tage ging das Gerät, jetzt lässt es sich nicht mehr einschalten. Lt Anleitung sollte man in dem Fall resetten. Hier ist aber nur die Rede von dem kleinen Loch neben dem Kartenslot. Den gibt es aber nicht. Meine Version wird überhaupt nicht beschrieben.
    Auch das Drücken des Einschaltknopfes über 15 sek. hilft nicht, das Gerät zu resetten.
    Gibt es da eine Lösung?
    Soll ich mich dann an TomTom wenden (falls doch defekt) oder dem Internet-Händler zurück schicken? Ist ja ganz neu.


    Danke für Tipps