Beiträge von Eichsi

Adventskalender

Gewinne tolle Preise in unserem Adventskalender

Preise:
Garmin Instinct Solar, Garmin Venu Sq Music
TomTom GO Camper, TomTom Rider 550 Premium Pack, TomTom Go 50, TomTom Rider 400
Nextbase DashCams
Kompass Bücher
POI Pilot 6000

Powerbanks uvm. zum Adventskalender...

    Hi,


    eine Frage an die GP-43-Besitzer, da ich das Gerät nicht kenne:


    Beim POI-Warner von navigating.de ist es möglich, verschiedene Ansagen (z.B. "Sie nähern sich einem Überwachungspunkt") und individuelle Abstände für die 1. und 2. Warnansage (z.B. 24 und 12 Sekunden vor Erreichen der Blitzeranlage) einzustellen.


    Was ich in diesem Thread gelesen habe, klingt so, als gäbe es nur einmal einen (hässlichen) Warnton. Gibt es keine Ansagen, gibt es individuelle Einstellungen ?


    Gruß


    Eichsi :)

    Hallo Ingo,


    ob die Speicherkarten zum PDA passt, also von ihm erkannt und genügend schnell bedient wird, solltest Du einfach mal ausprobieren.


    GPS-Maus - Nonname ist nicht so entscheidend, viel wichtiger ist, dass der Anschluss an den MD passt. Wenn das Auto Deiner Frau keine metallbedampfte Frontscheibe hat (Sonnenschutz), reicht auch noch ein älterer Chipsatz in der Maus hin (z.B. SIRF 2).


    Die Marco Polo 3 ist wohl mindestens von Sommer 2006, Kartenaktualität also vermutlich um 1. Quartal 06. Wenn Dir das reicht, sollte die Software auf dem MD funktionieren. Einen Test findest Du hier:
    http://www.ciao.de/Marco_Polo_…Navigator_3__Test_3144055


    Gruß


    Eichsi :)

    Hallo Ingo,


    um den MD40600 navi-tauglich zu machen, brauchst Du Navigationssoftware, die nicht völlig veraltet ist (Stand mindestens Anfang 2006), einen Kabel-GPS-Empfänger wie den ST-K900 und eine SD-Speicherkarte. Ich habe gerade mal etwas im Netz herumgesucht; alles zusammen wird kaum unter 100 Euro zu bekommen sein.


    Wenn Deine Frau keinen Organizer benötigt, sondern nur ein Navi-Gerät haben möchte, dann bist Du besser bedient, wenn Du einen halbwegs aktuellen, neuen PNA wie beispielsweise den MEDION GoPal PNA 315, GoPal PNA 210, MEDION PNA 200, TYPHOON MYGUIDE Navigator 4000, Transonic 4000 für unter 100 Euro kaufst und den MD40600 wieder bei ebay einstellst. Bei den geannten Geräten hast Du alles zusammen, mit Garantie, und leicht zu bedienen sind sie obendrein. Wenn Du die genannten Geräte vergleichen willst, benutz einfach die Boardsuche.


    Gruß


    Eichsi :)

    Hallo slay71281,


    willkommen im Forum :D


    Navigationssoftware - ein Straßennavigationsprogramm - brauchst Du auf jeden Fall. Nicht so schlimm ist, dass die CDs fehlen (kommt auf den Preis an, den Du gezahlt hast), denn die Originalsoftware ist sowieso veraltet.


    Eine GPS-Maus brauchst Du ebenfalls, es ist der Empfänger, der die Satellitendaten für den PDA empfängt.


    Du wohnst bei Kassel - kommst Du in den nächsten Tagen nach Göttingen?
    Dann könnte ich mir Deinen Einkauf mal direkt ansehen und konkret sagen, was fehlt und was am besten passen würde.


    Gruß


    Eichsi :)

    Zitat

    Original von roookie


    ich suche ein PDA oder PNA um von Deutschland nach Italien zu kommen.


    Hi roookie,


    in welchem Auto ? Wenn es eine metallbedampfte Frontscheibe hat, stoßen Navis mit eingebautem GPS-Empfänger schnell an ihre Grenzen. Flexibler sind da ein PDA mit Bluetooth und ein BT-GPS-Empfänger, den Du im Fahrzeug dort platzieren kannst, wo der beste Empfang ist.


    Gruß


    Eichsi :)

    Hi Aloha,


    Hilfe bekommst Du hier, soviel Du willst :D


    Wir könnten natürlich versuchen, mit viel Hin und Her die Geräte wieder zum Laufen zu bringen oder zumindest zu klären, was defekt ist.


    Alternative: schick mir die Dinger samt Ladegeräten, CDs und Zubehör (Autoladekabel, nicht -halterung) gut verpackt per Hermes, leg 4,10 Euro für das Rückporto bei, und ich schau sie über Ostern durch und sende sie Dir anschließend zurück, hoffentlich funktionsbereit.


    Gruß


    Eichsi :)

    Hi Aloha,


    Neujahr? - kein Wunder! [SIZE=7](Welches Jahr,ggg...?)[/SIZE]


    Der Miniakku in der GPS-Maus ist leer, der Almanach kann überhaupt erst geladen werden, wenn wieder genug Saft im Akku ist. Also: mal über Nacht den PDA samt GPS-Empfänger ausgeschaltet am Strom hängen lassen, dann Softreset und noch einmal mindestens 15 Minuten unter freiem Himmel laufen lassen.


    Außer dem ComPort musst Du in dem Menü auch die Baudrate einstellen können. Com1 ist nur an erster Stelle, wenn Du auf den rechten Rand des angezeigten Feldes tippst, bewegt sich das Menü nach unten und gibt den Blick frei auf die übrige Auswahl, die normalerweise bis Com7 oder 9 reicht. Irgendwo in der Nähe muss auch die Einstellung für die Baudrate sein.


    Wenn Du mir noch sagst, was für einen GPS-Empfänger Du benutzt, kann ich Dir auch die Baudrate nennen. Den richtigen ComPort findest Du, indem Du einen nach dem anderen auswählst, die Auswal bestätigst und das Naviprogramm startest - beim richtigen bekommst Du GPS0 zu Beginn, bei den anderen GPS!.


    Gruß


    Eichsi :)

    Hi Aloha,


    2.0A hatte ich nicht, nur 1.3 und 3.1A. Die Bedienung sollte aber weitgehend identisch sein.


    Wenn Du den Navigator startest, sind auf dem Bildschirm 4 blaue Felder untereinander, wenn ich mich recht entsinne. Das zweite müsste Einstellungen heißen, die anderen z.B. Karten, Navigation, Routenplanung.


    Wenn Du "Einstellungen" antippst, müsstest Du zu einem Untermenü kommen, in dem auch die GPS-Einstellungen aufgeführt sind. Dort stehen ComPort und Baudrate.


    MN 4.2 funktioniert auch nicht wesentlich anders. man muss nur ComPort, Baudrate richtig einstellen und ggf. beim Empfänger die gesendeten Protokolle ändern, dazu evtl. später mehr.


    0GPS oben rechts auf dem Display bedeutet, dass die Verbindung PDA-Empfänger steht, aber nicht genug Sats gefunden wurden. Wenn die Verbindung nicht besteht, bekommst Du ein rotes GPS!


    Wie lange wurde das Navi seit dem letzten Mal nicht benutzt?


    Gruß


    Eichsi :)

    Zitat

    Gibt es irgendwo ganz, ganz alte, winzigkleine (oder sogar frei erfundene) Karten, die ich aufspielen könnte, um mir vorab wenigstensmal die Programmbedienung anzugucken?



    Hi,
    die Programmbedienung von D6 ist sehr einfach und funktioniert einwandfrei, in DACH weitestgehend bis zu den Hausnummern. Etwas gewöhnungsbedürftig ist die Reihenfolge der eingeblendeten Tastatur - nicht QWERTZ oder QWERTY, sondern ABCDEFGH... :gap


    Gruß


    Eichsi :)


    PS: ...und alle Eingabezeichen groß genug, dass man sie auch mit mitteldicken Wurstefingern ohne Stylus bedienen kann.... ;)

    Hi Aloha,


    zu Deinem ersten Text:


    Ich spiele seit ungefähr 5 Jahren mit den Navigeräten und da bleibt so einiges hängen... :)
    Fix bedeutet im Klartext, dass der GPS-Empfänger die Daten von so vielen Sats empfängt, dass das Naviprogramm damit die Position berechnen kann. Im Normalfall reichen 3 Sats. Dass ein Fix vorliegt, siehst Du daran, dass Deine Position angezeigt wird und eine Routenberechnung erfolgen kann.


    Zum zweiten Text: da wird schon nicht kaputt sein, nur keine Panik, das kriegen wir wieder hin :gap


    Versuch als Erstes einen Softreset. Wenn dann immer noch keine Sats vom Naviprogramm gefunden werden (unter freiem Himmel, mindestens 15 Minuten laufen lassen), dann sag mir bitte zunächst, welches Naviprogramm Du benutzt (z.B. Medion Navigator 3.1 oder so ähnlich). Die Version findest Du, wenn Du das Naviprogramm aufrufst, normalerweise unter den Menüpunkten auf der unteren Leiste. Außerdem schreib bitte, welche Einstellungen (ComPort, Baudrate) das Naviprogramm gerade benutzt.


    Gruß


    Eichsi :)

    Hallo dr-b-2003,


    willkommen im Forum :D


    Ich nutze Destinator 6 seit etwa einem Jahr trotz seiner Macken, an die ich mich weitgehend gewöhnt habe. Die Kartenaktualität (Frühjahr 2006 ist durchaus in Ordnung, wenn man nicht gleich nervös wird, weil die neue Umgehungsstraße, über die man gerade fährt, nicht angezeigt wird, und wenn man nicht ständig in die Neubaugebiete muss.
    Das Routing bei D6 ist sehr gewöhnungsbedürftig. "Schnelle Route" ist absolut autobahnlastig und nimmt größere Umwege in Kauf, "Kurze Route" bedeutet "kürzeste Route" unter konsequenter Nutzung von verkehrsberuhigten Innerortszonen, befestigten Feld- und Waldwegen - ideal für Fußgänger und Radfahrer, mörderisch für WoMos oder PKW mit Anhänger.
    Verlässt Du die vorberechnete Strecke, versucht D6 noch nach vielen Kilometern, Dich auf die alte Route zurückzuschicken, auch wenn eine Neuberechnung viel kürzer wäre - Abhilfe: Route abbrechen und mit gleichem Ziel neu starten.


    Grenzüberschreitend hatte ich bisher nie Probleme, bei installierter Europe-Main-Roads-Karte merke ich den Grenzübergang jedenfalls nicht am Navi.


    Gruß


    Eichsi :)

    Hi Aloha,


    dann versuche ich mal, den Klammertext zu erklären ;)


    Wenn Dein Straßennaviprogramm regelmäßig, also mindestens alle 10-12 Tage, mal einige Zeit läuft, werden die im GPS-Empfänger gespeicherten Alamanach-Daten der zuletzt gefundenen Sat-Positionen immer auf dem aktuellen Stand gehalten. Die Folge ist, dass die Zeit bis zum Fix nur ein paar Sekunden bis höchstens eine knappe Minute dauert, wenn Du das Naviprogramm das nächste Mal startest. Sind die Almanachdaten dagegen veraltet - was auch passiert, wenn mehr als ca. 700 km zwischen dem letzten und dem aktuellen Navistartort liegen - kann es auch unter ungünstigen Umständen mehrere Minuten dauern, bis der Empfänger genügend Sats gefunden hat.


    War Dein System also auf aktuellem Stand, erkennst Du nach spätestens einer Minute daran, ob ein Fix mit mindestens 3 Sats besteht, ob Du die richtigen Einstellungen für ComPort und Baudate gewählt hast (Fix innerhalb einer Minute=alles richtig, kein Fix=falsche Einstellungen, müsste längst gefixed haben).


    Google Earth braucht einiges an Übertragungsrate, Arbeitsspeicher und Prozessorleistung, um auf Touren zu kommen. DSL sollte es schon sein, mit ISDN nervt es einfach nur (wenn es überhaupt geht). Bei über 1 GB Arbeitsspeicher und 2 GHz Prozessor funktioniert der Bildaufbau ziemlich flott (höchstens 1 Minute bis Detaildarstellung), bei schwächerer Ausstattung dauert es länger - Abhilfe: aufrüsten oder weniger Programme im Hintergrund aktiv lassen.


    Google Earth müsste eigentlich ein Icon auf dem Desktop abgelegt haben. Auch wenn das aus irgendwelchen Gründen nicht passiert ist, muss es unter Start>Programme zu finden sein. Mit der rechten Maustaste kannst Du das Symbol auf den Desktop kopieren.


    Gruß


    Eichsi :)