Beiträge von Lenny

    Ja, das ist mir schon klar - stand ja auch irgendwo in den Unterlagen dabei. Nichts desto trotz müsste das Navigationssystem mich aber doch eigentlich unabhängig von Strassenattributen die tatsächlich kürzeste Strecke leiten, wenn ich dass fordere, oder nicht? Und genau das hat es mehrfach *nicht* getan, stattdessen wurde ich über Umwege von 20 - 30 km geführt... :-( Und selbst wenn ich dann selbständig die tatsächlich kürzere Strecke fuhr, wurde ich an jeder Einmündung (in jeden noch so kleinen Feldweg) dazu aufgefordert, abzubiegen und die vom Navigationssystem vorgesehene Strecke zu fahren. Von der durch mich gewählten neuen Route wollte das System nichts wissen...


    Darüber hinaus hätte ich - gerade auch in Anbetracht der Genauigkeit des deutschen Kartenmaterials - durchaus eine höhere Genauigkeit bei der Routenführung erwartet - und keine Fehlleitungen. Leider ist es mir aber nahezu tagtäglich passiert, dass ich bei Routenführungen beispielsweise nach links geleitet wurde, obwohl ich hätte rechts fahren müssen - oder umgekehrt. Und das mehrfach.


    Eine solche Fehlerquote war ich nicht gewohnt! X(

    Hallo!


    Ich war über Ostern mit einem neuen Becker Traffic Pro in Dänemark. Mit dem Gerät wurde eine extra Dänemark / Schweden CD ausgeliefert. Tatsächlich konnte ich damit jeden halbwegs erkennbaren Feldweg finden - soweit so gut. Was mich aber geärgert hat, waren zwei Dinge:


    1.
    Mehrfach wurde ich in die falsche Richtung gelietet - hätte statt links rechts fahren müssen und umgekehrt. So häufige Fehlleitungen habe ich in der BRD mit der 19-Länder-CD nicht. Woran könnte es liegen?


    2.
    Mehrfach wurde ich - trotz Routenvorgabe "kürzeste Strecke" - über nicht nur unerheblich längere Strecken geleitet als es tatsächlich hätte sein müssen. Und bei diesen längeren Routenführungen handelete es sich keineswegs um die Nutzung von größerer Straßen. Nein; vielmehr wurden eher kleine Straßen benutzt.


    Ich war also gezwungen trotz vorhandenen Navigationssystems die Karte zu nutzen. Schade - woran könnte das gelegen haben? :-(

    Hallo,


    welches Baujahr ist Dein Sonata? Mir wurde gesagt, dass die Anschlussmöglichkeit ans Tacho- und Rückfahrsignal von Modell zu Modell unterschiedlich seien. Meiner ist EZ 03/2000 - da ging`s am Diagnosestecker - hat man mir zumindest vor dem Einbau gesagt. Nachher konnte ich nicht mehr fragen, wo die Signale denn nun schlußendlich tatsächlich abgenommen wurden - die Werkstatt hatte schon geschlossen, als ich den Wagen abends abholte... Na ja; mir ist`s letztendlich auch egal - alles funktioniert, der Einbau war recht preiswert - und ich bin zufrieden... :)

    Hallo nochmal!


    Mein Traffic Pro ist seit heute in meinem Auto - es funktioniert bislang absolut fehlerfrei und problemlos! Die Navigation ist echt ziemlich genau - hätte ich nicht gedacht... :-)))

    Vielen Dank für das Angebot. Ich komme aus Dortmund. Aber Deine Hilfe ist nicht nötig!


    Der Einbau wird am Freitag durch meinen hiesigen Hyundai-Vertragshändler vorgenommen. Soll 50 Euro kosten. Das ist ok, finde ich.

    Hallo Harlond,


    vielen Dank für deinen Tipp. Ich weiß aber beim besten Willen nicht, wie ich die Blende der Mittelkonsole ausbauen kann. Darüber hinaus ergibt sich da ein weiteres Problem: Die Blende der Mittelkonsole ist verbunden mit einer an der Mittelkonsole angebrachten Telefonhalterung samt installiertem Telefon. Ich müsste also quasi alles auseinanderbauen - das ist mir einfach zuviel Aufwand... :baby: Mir wäre es am liebsten, ein Becker-baugleiches Gerät, dessen Gehäusemaße identisch mit denen von Blaupunkt sind, einzubauen.


    Wie sieht es mit diesen baugleichen Geräten aus (JVC, Sony etc.) - hat jemand Ahnung, ob die absolut gleiche Maße haben wie die Original-Becker? ?(

    Hallo!


    Es ist ein Hyundai Sonata (Baujahr 2000). Übrigens ein echt tolles Auto... :))


    Und noch mal zum Stichwort DIN: Ich habe die beiden Radios vergleichsweise ausgfemessen: Das Becker-Radio ist 1,5 mm höher als das Blaupunktradio. Mein Problem ist imeigentlichen also nicht der eingebaute Metallrahmen sondern das unterschiedliche Radiomaß. Die Frage ist dabei nur, wer sich nicht an die DIN-Norm hält... :)


    PS.:
    Ich hatte ein ähnliches Problem ebenfalls schon mal in einem VW Bus und in einem VW Vento... Auch da passte nicht alles rein. X(

    Hallo Tom!


    Leider ist es nicht ganz so einfach mit dem Einbau, wie Du schreibst. :rolleyes: Warum? Nun; ich will es erklären:


    Viele Autoradios werden ja mit einem Metalleinbaurahmen ausgeliefert, der zunächst in den Radioeinbauschacht des Autos eingsetzt und in den dann anschließend das Radio hineingeschoben wird. Genau dieser Rahmen ist mein Problem. In meinem PKW ist er nämlich schon werkseitig eingebaut - und von innen unterhalb der Verblendung der Mittelkonsole verschraubt. Mein jetziges Blaupunktradio "Los Angelos MP71" passt da wunderbar hinein - allerdings nur ohne den mitgelieferten Blaupunkt-Metallrahmen. Ich hatte mir nun ein Becker Traffic Pro gekauft und musste feststellen, dass dieses dagegen leider nicht in den werksseitig vorhandenen Rahmen passt.


    Im genauen Vergleich mit dem Blaupunktradio konnte ich dann auch feststellen, dass das Becker ca. 1, 5 mm höher ist. Nur ohne Einbaurahmen würde es passen - mit leider nicht... :baby:


    Fazit:


    DIN ist offensichtlich nicht gleich DIN! 8)

    Hallo!


    Welche Autoradios mit CD-Player und integriertem Nvigationssystem eignen sich für`s gleichzeitige Navigieren und CD-Hören? Die Becker Traffic Pro-Serie kann dies, Becker-Geräte passen aber nicht in den Einbauschacht meines Fahrzeugs. (Blaupunkt passt...)

    Hallo!


    Ich habe heute mein neues Traffic Pro mal testweise in Betrieb genommen und dabei auch schon mal die Navigationssoftware installiert. Tacho- und Rückfahrsignal hatte ich noch nicht angeschlossen. Das Gerät startete problemlos, installierte auch die Software (wobei es sich währenddessen einmal ausschaltete - ist das normal?) und anschließend konnte ich meine Position erkennen und eine Route eingeben.


    Mich hat`s dabei gewundert hat, dass kein Kalibrierungsprozeß stattfand. Ich konnte sofort ein Ziel eingeben... Kann das daran gelegen haben, dass noch kein Tacho- und Rückfahrsignal vorhanden waren und der Motor nicht lief?


    Lässt sich das Traffic Pro also auch ohne die beiden Signale betreiben? Wenn ja; mit welchen Folgen?


    Bin gespannt...

    Hallo!


    Ich werde heute mein neues Traffic Pro 4743
    (Renault-Edition, baugl. 4720) bekommen und will
    dies in meinem Hyundai Sonata einbauen. Der
    Hyundai ist Baujahr 2000.


    Wo finde ich Tacho- und Rückfahrsignal?


    Was muss ich darüber hinaus beachten - ich bin
    völliger Navigations-Neuling???


    Gruß,
    Wolle.