Beiträge von RiderOTS

Adventskalender

Gewinne tolle Preise in unserem Adventskalender

Preise:
Garmin Instinct Solar, Garmin Venu Sq Music
TomTom GO Camper, TomTom Rider 550 Premium Pack, TomTom Go 50, TomTom Rider 400
Nextbase DashCams
Kompass Bücher
POI Pilot 6000

Powerbanks uvm. zum Adventskalender...

    Die Tunnelansicht schaltest du durch einfaches Tippen auf den Bildschirm ab, dann wird Dir die Route im Tunnel angezeigt. Das geht auch mit RealView am Autobahn-Ausfahrten

    Danke für den Tipp.


    Das Routing mit Verkehrsinfos liefert überrraschende Routen bei Einstellung "optimal". So schickt mich Navigon aufgrund dichtem Verkehr in kurze Umgehungen, die nichts bringen. Beispiel siehe Anhang


    Navigon routet sehr viel häufiger um, als andere Navis wie etwa Route 66.

    Schließe mich argonaut32 an. Navigon lenkte mich wegen geänderter Verkehrslage auf Umwege. Habe dieses Routing hin und wieder ignoriert und siehe da, der Verkehrsstau existierte nicht.


    Die Übersicht bei Straßenabbiegungen ist im Vergleich zu anderen Apps wenig übersichtlich. Wenn ich in einen Tunnel einfahre, schaltet Navigon sofort auf ein Tunnellogo um ohne Routing im Tunnel. Wohne in München und dort gibt es im Altstadtring und Mittlerer Ring immer wieder Abfahrten im Tunnel, wo mich Navigon nur wenig unterstützt. Andere Apps routen durch Simulation im Tunnel weiter und zeigen die Routinghinweise bei Tunnelfahrten deutlicher an.


    Werde Navigon wieder deinstallieren.


    Am besten gefällt mir ROUTE 66 mit Traffic HD, wobei Karten und Verkehrsdaten von TomTom kommen, aber sehr ansprechend in eine 2D/3D Kartendarstellung umgewandelt werden. Für die aktuellen Verkehrsdaten verwendet ROUTE 66 ein eigenes Programm, sodaß man bei einem Stau auf der Autobahn nicht sofort auf die Autobahn gelenkt wird, sondern eine Auffahrt weiter, wenn sich dort der Stau wieder aufgelöst hat.

    Hatte mir ein GO 5100 bestellt und nun für zwei Wochen im praktischen Betrieb. Das Gerät ist hochwertig verarbeitet und kommt mit gutem Lautsprecher. HD Traffic funktioniert bestens für jemanden, der bisher so etwas noch nicht praktisch kannte. Mein altes Becker Ready 50 besitzt in dieser Hinsicht nur TMC und dies ist mit HD-Traffic verglichen nur "dunkles Mittelalter". ;)


    Was mir weniger gut gefallen hat, sind fehlende Einstellmöglichkeiten für das Anpingen bei Geschwindigkeitsüberschreitungen. Der Toleranzbereich sollte schon einstellbar sein. Die Routenplanung auf MyDrive steckt noch in den Kinderschuhen. Ich kann mir zwar eine Route von A nach B berechnen lassen, aber keine Alternativen und mir dann die ausgewählte Route auf das G0 5100 schicken. Updates werden hier hoffentlich das Tool MyDrive weiter entwickeln.


    Routenalternativen konnte ich nur am GO 5100 direkt berechnen lassen. Meine Vision war, Routenplanung am PC und diese dann an das Navigerät schicken.


    Einbinden eigener POIs sind aktuell bei TomTom nicht möglich, obwohl schon lange im TomTom Forum gewünscht.


    Was ich auch feststellen konnte, ist das zögerliche Schließen von Straßenlücken bei TomTom. Neue Autobahnabschnitte werden laut Forum erst nach sechs Monaten in die Karten eingearbeitet. Auch fehlende neue Landstraßen bleiben trotz MapShare-Meldung unberücksichtigt. Da hatte ich mir mehr Aktualität erwartet.


    Das Berechnen einer Strecke von München nach Norwegen, 5760 Roldal, Hara 52 dauerte auf dem GO 5100 44 Sekunden für die erste Routenalternative und dann die zweite bzw. dritte Alternative nach weiteren 5 Minuten 30 Sekunden. Wie man sieht, ist der Prozessor im GO 5100 schon etwas in die Jahre gekommen. Nun ist der Faktor Berechnungszeit für mich nur von sekundärer Bedeutung. Das wichtigere Rerouting erfolgt schnell.


    Meine App-Favoriten aus ROUTE 66 bzw. Magic Earth berechnen die gleiche Strecke für drei sinnvolle Alternativen in einem Rutsch in 10 Sekunden auf einem Samsung S4 unter Android 5.0.2.


    Zum Vergleich die TomTom App: 10 Sekunden für die erste Routenalternative und dann zusätzlich Aufrufen der Funktion "alternative Routen berechnen" für die zweite bzw. dritte Alternative nach weiteren 50 Sekunden als Nettozeit für die Routenberechnung.


    Was mir wichtig ist, sind aktuelle Karten, gute Routingvorschläge und eine übersichtliche Navi-Grafik mit guter Sprachführung. Bisher hat mir dafür ROUTE 66 Navigate und Magic Earth am besten gefallen und habe deswegen ROUTE 66 samt HD Traffic für Europa gekauft. Magic Earth ist Freeware.


    ROUTE 66 baut auf TomTom Daten bei Karten und HD Traffic. Günstiger als bei TomTom sind die HD Traffic Daten noch dazu in gleicher Qualität.


    Als Ergänzung nutze ich die OSM-Karten von Magic Earth, das auf ROUTE 66 aufbaut und bei Bedienung, Navi-Grafik und Sprachführung sehr ähnlich ist. Die Unterschiede der beiden ROUTE 66 und Magic Earth liegen in HD Traffic, die Magic Earth nicht anbietet und im Einfügen von Zwischenzielen. Bei Magic Earth ist dies nur über Adresseingabe zu bekommen und bei ROUTE 66 direkt in der Karte eintragbar über den Touchscreen per Eingabestift. Finde das genial gut gelöst, da ich auch beliebige Kartenpositionen anwählen kann ohne Adresseingabe. Die App Magic Earth ist Dank gepflegter OSM-Datenbank aktueller als TomTom, wie ich sehen konnte.


    Es gibt schon noch Luft nach oben bei ROUTE 66. Stehe dazu im Kontakt mit dem Kundensupport, da es kein Firmenforum für ROUTE 66 gibt. Die Kartenaktualisierung hängt bei ROUTE 66 um ein Jahr hinterher. TomTom bringt alle drei Monate Karten-Updates, wenn auch nur teilweise komplett. Die OSM-Datenbank bei Magic Earth ist recht aktuell, was meine bisherigen Stichproben zeigen.


    Zuerst ROUTE 66 Navigate dann TomTom GO für die gleiche Strecke, neue Autobahn in Magic Earth, fehlende Autobahn in TomTom:

    Wie man das programmieren kann, weiß ich nicht, jedoch hier ein weiterer Kommentar:


    "In der Kauf-Version 5.5.1 nach Finden der Satelliten hab ich durchweg eine stabile GPS Verbindung auch in den eigenen 4 Wänden. Bei der Gratis-Version dauert der GPS Verbindungsaufbau schon einiges länger und bricht dann oftmals sogar noch wieder weg (rote GPS-Warnmeldung) oben am Rand. Mit der Bezahlversion passiert mir das nicht. Deswegen hab ich es trotz TMC, Panorama-View und co. wieder runtergeschmissen. ... "

    In den Kommentaren zu Cashys Blogund Amazon kommt das kostenlose Navigon nur teilweise gute Noten. Die Amazon Free Variante besitzt einen schlechteren GPS-Empfang als die Shareware Variante auf Google Play.


    "Andi 17. Dezember 2015 um 12:06 Uhr
    Die Gratis-App mit der Versionsnummer 8.5.1 hat aber leider einen schlechteren GPS Empfang als die kostenpflichtige aktuelle 5.5.1. Eben getestet. Dann verzichte ich lieber auf Verkehrsmeldungen und Panorama View und hab dafür ein gut funzendes Offline Navi, als die Gratis-Lösung, die ständig beim Start eine Datenverbindung aufbauen will."


    Die vielen Rechtevergaben für die App bringen mich dazu, das Angebot links liegen zu lassen.

    Kann noch nicht mit praktischen Erfahrungen dienen, da sich mein TT 5100 noch in Bearbeitung beim Händler befindet.


    Was ich dem TomTom Herstellerforum entnehmen konnte, daß das Kartenaktualisieren via MapShare (MS) noch unzuverlässig läuft. ... abgebrochene Downloads ...selbst Julian als TomTom Mitarbeiter rät von der aktuellen MS-Version ab.


    Wie sehen da Erfahrungen anderer User aus?


    Am besten Karten einmal installieren und warten bis das MS-Update stabil läuft? Bei BECKER habe ich auch nur alle 4..6 Monate aktualisiert und das genügt, wobei das Aktualisieren bei BECKER stabil läuft.