Beiträge von GernotSp

    habe seit einiger Zeit ein Riesenproblem im Navigon Navigator 6.5: es werden bei selbsterstellten Pois keine Texte angezeigt, auch wenn ich bei den Anzeigeoptionen jedwede erdenkliche Entfernung einstelle. Ich bilde mir ein, schon einmal irgendwo gelesen zu haben, dass es sich um einen Bug zwischen MN6 und Poiwarner 3 handelt - angeblich müsste man auf Poiwarner 2 "lowdaten". das Problem ist damit aber weiter ohne Lösung: wo bekomme ich heute noch einen Poiwarner 2 her?
    oder gibt es inzwischen eine andere Lösung? ich aber auf keinen Fall auf Navigon 7 updaten, da ja dann der Poiwarner 3 ohnehin für eigene Poi-Datenbänke nicht wirklich funktioniert...

    wird ein Ziel eingegeben, startet die Navigation an einem imaginären Standort rund 2 km vor dem Ziel - egal wo man sich befindet. ist das eine Art Demomodus?


    wie kann dies abgeschaltet werden?


    danke

    mein Typhoon Myguide 6500XL wirft nach bisher tadellosem Einsatz bis ins hohe Schottland nun folgende Probleme auf:
    1. beim Aufladevorgang mit verschiedenen Ladestationen und -kabeln ändert die rote LED nicht ihre Farbe in Grün, wenn das Gerät angeblich voll ist
    2. lässt man das Gerät zu lange (noch immer rot!) am Kabel, entlädt es sich selbst bei flackernder Rot-LED
    3. seltener, aber auch beobachtet: eine funktionierende Verbindung wird gezeigt, im XP-Explorer kann aber die Dateihierarchie des PDAs nicht gelesen werden - der PC hängt sich so lange auf, bis man den USB-Stecker zieht
    hat jemand ähnliche Probleme bei seinem Gerät beobachtet und wie wurden sie gelöst? (Erfahrungen mit Anubis-Typhoon?)

    Bei mir auch, aber leider erscheint der Menueintrag "Programm installieren" nicht, sondern es wird sofort auf den Eintrag "Karten installieren..." weitergegangen.
    Hab diese Problem bereits gepostet, auch Antworten bekommen, aber keine Lösung...
    Musste "lowdaten" mit einer älteren 3er Version... dort lief die Programmnstallation reibungslos

    Hab es endlich geschafft, TT3 neu zu installieren (siehe erwähnter Bug: Programm ist nirgends im Setup zu finden, nur die Karten!) und jetzt kommt's noch dicker: als Detailinformation wird nur mehr der Kompass, die Geschwindigkeit und die GPS-Sicherheit angezeigt!
    Es ist trotz Ab- bzw. Auswahl nicht mehr möglich, Ankunftszeit, Fahrtdauer etc. einzublenden...
    HILFE!!!

    Obwohl ich inzwischen mehrfach TomTom wegen verschiedener Mängel neu installiert habe, ist eine Neuinstallation auf einmal nicht mehr möglic!
    Grund: es erscheint KEIN Installationsmenu zu Beginn des Setups - ich werde sofort mit der Auswahl der Karten konfrontiert!
    Was mach ich auf einmal falsch?
    Ist da irgendwo ein Eintrag, der gelöscht werden muss (auf dem PC oder dem PDA)?

    Hab ich eigentlich noch gar nicht versucht, weil ich die Favoriten "nur" als POI-Aufnahmesoftware verwende - wenn dann Ruhe (nach einer Fahrt) einkehrt, sortiere ich sie in die verschiedenen Ordner (z.B. Apotheken, Krankenhäuser, bestimmte Supermarktketten, McDonalds wegen WLan-Spots etc.), geb sie eine Access-Datenbank, die man wunderbar mit dem Falk-Navigator auf den PDA transferieren kann (dafür großes Lob an FALK: ist die einzige Naviagtionssoftware, die direkt mir Microsoft-Produkten (Access, Excel, Autoroute) zusammenarbeiten kann!).
    So nebenbei: als passionierter England-Urlauber wundere ich mich nur, was die dort alles als POI ins Internet stellen - ich glaub, dort hat jeder Zahnarzt seinen eigenen Eintrag ;-)

    Ich glaub, da gehts prinzipiell um zwei verschiedene Probleme:
    1) wieviele Favoriten können abgespeichert werden?
    Antwort (laut FALK): 99 (bei mir gehts auch, aber ich lege die Favorite.dat direkt im Navigator-Ordner und keinesfalls unterm Flash-Disk-Ordner an - erklärt ja wohl auch das Nicht-Speichern, hmm?
    2) wie können Favoriten umbenannt werden?
    97!
    ABER: es müssen immer zwei Favoriten (Dummies) in der Liste unter dem umzubenennenden Listenwert stehen!
    Ist zwar verrückt (sicher ein Bug, aber auf einen mehr oder weniger kommts schon nicht an!), aber es funktioniert!
    TIP: Ich machs so: ich klick in die Karte (2x!), nachdem ich einen oder mehrere neue Favoriten angelegt habe - gehe dann zu den Favoriten - beachte die letzten beiden überhaupt nicht und benenne die vorherigen um - alles OKAY!


    ach ja, etwas hätte ich fast vergessen: wer von Euch kennt ein Programm wie den POI-Warner für FALK?
    Würde die ganze Favoritisiererei unnotwendig machen ;-)
    Gibts für fast jedes Navigationssystem, nur nicht für FALK und Route66 :-(

    "scheint" habe ich geschrieben... (genau lesen!)
    ... und damit meine ich Map&Guide und nicht Falk als Unterdistributor.
    Wenn man irgendwo in Europa Navigations- oder Mappingsoftware kaufen will, fällt man immer wieder über den Bogen von M&G, ob die Pakete nun Aral-Routenplaner, Tandem-Routenplaner, Marco-Polo oder ProMobil heißen (der einzige gute Routenplaner von Irland ist übrigens auch von Map&Guide und wird über Tandem-Niederlande vertrieben).
    Und wer schon mal eine "echte" Map&Guide-CD in der Hand gehabt hat, weiß, dass sogar Navigon noch billig ist (dafür kann man allerdings sogar noch seine 18 LKW, die gerade auf einer russischen Landstraße unterwegs sind, von Zuhause aus managen).
    Es ist halt Realität, dass Map&Guide und Navigon die Professionalisten, alle anderen aber Hobbydarsteller sind - auch wenn die Materialien fast ausschließlich vom selben Lieferanten, eben Navteq stammen, der aber selbst nicht vertreibt.
    Eigenartig ist halt da, dass die Navigationssoftware VITO die Karten selbst erzeugt (wenn notwendig, von Botswana oder Ecuador) - und die kommt aus Russland - da haben wohl findige Burschen eine Möglichkeit entdeckt, "Altlasten" zu verhökern ;-)

    ... aber Wünsche schon!


    Hab versucht, alle 147 Foren, alle 2341 FALK-Forenbeiträge und 967533 Postings zu lesen - irgendwann zu weinen begonnen mich dann entschlossen, Autist zu werden ;-)


    weiters alles Gute beim Fahren (am PC)

    Bin seit Ostern Besitzer eines LIDL-Bundles, vorher eines EDEKA-Modells - LIDL lernt man schätzen, wenn man vergleicht.
    Typhoon-Anubis ist bereits ein Dauerbegleiter bei meinen PC-Test"orgien" und ich kann wirklich nix bei denen kritisieren (von der Hardware bis zum Support).
    Anders ist's bei der Software: Läuft Windows CE reibungslos (!), ist das bei FALK leider nur dann der Fall, wenn man die Reibung mit allen möglichen "Gleitmitteln" aufhebt. Dabei scheine ich in der glücklichen Lage zu sein, dass eigentlich ALLES funktioniert, WAS man erwartet - die Postings hier lassen einen erschauern (allerdings muss ich zugeben, dass viele der hier erwähnten FALK-Fehler sich als auch meine eigenen herausgestellt haben und ich nicht gerne poste, bevor ich nicht den Schmutz vor der eigenen Tür weggekehrt habe).


    Was also will ich hier?
    Erstens möchte ich mich bei Leuten wie Wocker etc. bedanken, die wie in Linux-Foren Neulingen zur Seite stehen und einen nicht ganz blöd da stehen lassen.
    Zweitens möchte ich jene warnen, die meinen, der Fachhandel wäre informativer - Fachhändler neigen wie Ärzte dazu, immer ein bestimmtes Produkt toll zu finden und alles andere nicht existieren zu lassen - und dort sind sie meistens nicht besser wie die guten LIDL-Filialleiter.
    Drittens finde ich die Map&Guide-Leute so wie das Wetter: wenn man Glück hat, kriegt man jemanden ans Telefon, der sogar Gurus dumm dreinschauen lässt, bei Schlechtwetter wird die Telefonrechnung dank interner Nachfragen unter den Call-Center-Kollegen die Telekom freudig strahlen lassen.


    Was mich stört, sind folgende Sachen:
    1. Es fehlt bei dieser Kombination eine echte Ausbaufähigkeit für den Normaluser - z.B. ist es nur mit guten Microsoft-Kenntnissen möglich, POIs aus anderen Navigationssoftwarepaketen "umzurechnen" und zu integrieren (was nützt mir, wie in meiner Anfangsverzweiflung bereits einmal gepostet, ein Drachenfliegerabsprungplatz (von FALK angeboten!), wenn die zugehörige Krankenhausadresse verzweifelt gesucht und bei TomTom gefunden werden kann.
    Auch die Einbindung von neuen POIs ist leider nicht so leicht möglich wie mit dem POI-Warner bei TomTom und Medion/Navigon.
    2. Die Hilfestellung (egal in welcher Art) ist so gut wie nicht existent: ich behaupte, erst dann z.B. Herr über meinen PC zu sein, wenn jeder Gau eintreten und ich noch lächeln kann. Das Lächeln habe ich bei diesen Dingen schon etwas verlernt in den ersten Tagen der Benützung - ich behaupte sogar, dabei geht es gar nicht anders als mit Try and Error!
    3. Map&Guide (alias FALK) scheint bei diesen Softwarepaketen zwar lange die Nase voran gehabt zu haben, leider heben sich diese Nasen immer mehr nach oben - Microsoft lässt grüßen!
    TomTom scheint so etwas wie ein Navigations-Linux zu werden - da wird wohl M&G es Microsoft nachmachen und kundenfreundlicher werden müssen.
    Beispiel: Ich warte seit 14 Tagen auf eine Antwort auf folgende Frage: wieso stürzt der Falk-Navigator beim Laden der Mitteleuropa-City-Karte immer ab, wenn man vorher eine andere Karte gewählt hat? (Ich glaube, es dürfte am ja doch begrenzten Arbeitsspeicher liegen). Für einen Laien ist das Lösen des Problems fast unmöglich, weil man ini-Einträge auf dem PDA ändern muss (und das geht gar nicht so leicht). Zur Ehrenrettung von FALK: ich gehöre zu den Usern, die auch noch das Unmögliche ausprobieren wollen und zum Beispiel fast ganz Europa auf eine 1GB-Fast-SD-Card packen - es funktioniert übrigens auch wunderbar (bis auf das Zurückladen der fast 500MB Daten Mitteleuropas)!
    4. Die Qualität der Großbritannien- und Iberien-Karte ist schlichtweg teilweise grauslich (Straßen bewegen sich im Meer (Cornwall, Schottland), Irland fehlt komplett (Nordirland besteht aus Dublin), Spanien glänzt fast nur mit 100000-Einwohner-Städten...)
    5. Die Erweiterung des Kartenmaterials ist mehr als schleppend: die nächstgelegenen ehemaligen Ostblockländer (Tschechien, Ungarn, Polen, Slowenien,...) gehören nun wohl auch zu Mitteleuropa - der Eiserne Vorhang ist noch immer existent im Denken der FALKner und Nordeuropa scheint zu dünn besiedelt zu sein, um es zu Europa gehören zu lassen).
    6. Auch die Erweiterung hardwaremäßig (Wireless-LAN, Bluetooth-Modul, Ohrhörer etc) ist nicht gerade kundenfreundlich gelöst.


    Allerdings auch zum Abschluß noch Komplimentsvergabe:
    Wenn nach Integration von TomTom-Daten beim Vorbeifahren noch Minilokale mit einer Überfüllung mit 10 Leutchen, ALDI-Filialen in Wales mit Parkplatzgröße oder Wohnmobilstellplätze in der Bretagne samt Angabe der Stellplatzkosten freudig begrüßt werden können, erfüllt diese Art von Spielerei das Kind im Manne schon gewaltig - allerdings sollte man die guten alten Straßenatlanten oder den Laptop mit Route66 doch noch zum Reisegepäck zwängen.


    Gute Fahrt