Beiträge von McGregor

    Hmmmm. Also ich weiß ja nicht...
    Wahrscheinlich habe ich den Akku beim zweiten Test länger / besser geladen.



    Ich würde sagen, nach meinem 2. Test habe ich die Wette verloren ;)


    Mit Bildschirm (Nachteinstellung, dunkelste Stufe): ca. 7h 30min.
    Ohne Bildschirm (abgenommen): 8h 15min.


    d.h. der Bildschirm zieht nur 9,1%, also unter 10% der akkuenergie.
    Das überrascht mich jetzt natürlich sehr, aber ich habe es selbst gemessen.



    die Anwendung "TCMP" (mp3/avi-Abspielprogramm) verbraucht nur einen
    Bruchteil dessen, was die Navi-software verbraucht, die den Prozessor ständig im
    Anschlag fährt.
    Daher läuft meine Musik für 8 stunden und nich wie die Navi-Software nur 2,5
    oder so ähnlich.


    Dass der Bildschirm keinen nennenswerten Effekt auf den Energieverbrauch hat,
    hätte ich nicht erwartet. damit hat sich mein Interesse in das ScreenOff total
    erledigt. Ich dreh das Gerät einfach um, und dunkel is :) :) :D


    Danke für Euer Interesse! Wer kann, noch einmal nachmessen, was ich
    ermittelt habe. Denn bei Versuchen gilt ja: einmal ist keinmal...

    Ja, ich habe den Gegenversuch noch nicht durchgeführt und möchte auch noch den
    Dritten mit Nachabsenkung machen. Aber genau so etwas habe ich im Sinn.


    Nur habe ich keinen Schaltplan der Platine und so gibt es für mich NUR das Flachbandkabel
    für die Ansteuerung aller Elemente (TFT, Touchscreen abnehmer) im Bildschirm. Außer
    dem Flachbandkabel verbindet die Platine auch nichts mit dem Schirm...


    Daher wird es schwer, OHNE das Flachband ins Visier zu nehmen eine Unterbrechung
    der Beleuchtung zu bewirken.


    Einfacher wäre es natürlich, wenn die Information über die Parameter und den Steuerbefehl
    für die Nachtabsenkung für das spezifische Gerät 2110 MAX bekannt wäre.
    Aber das bleibt wohl ein Traum.

    Zitat

    Original von dehlya...aber die Differenz von voller Beleuchtung zur dunkelsten Stufe im Nachtmodus ist auch schon erheblich.


    Das glaube ich auch.
    Es wäre eben das größte, wenn Navigon ein Mini-Programm durchsickern ließe,
    das noch einen Schritt weiter geht.


    Wenn die unterste Stufe z.B. NULL wäre, hätten wir die Diskussion gar nicht,
    dann würde ich in der Navigation das Licht aus machen und so würde es bleiben,
    bis ich es wieder an mache. Aber den Gefallen haben mir die Entwickler leider
    nicht gemacht.



    Zu den Beiträgen mit weniger Verständnis für meine Ausgangsfrage möchte ich noch sagen:
    Das hier ist kein wirklicher Problem-Thread. Es dient auch meiner Belustigung,
    das nicht vorhandene Problem zu lösen.
    Nur mir zum 10. Mal zu berichten, wofür das Gerät eigentlich konzipiert wurde,
    hilft mir echt nicht weiter und ist eher ein Dämpfer für den Spaß, den wir damit alle haben. Trotzdem Danke für die Beteiligung.

    Ich darf wohl einmal anmerken, daß hier ziemlich spießige Navi-Nutzer posten...


    So eine Energiespar-Technik (Software oder Hardware) wäre doch für jeden hier interessant.
    Für Wanderer, Fahrradfahrer, wenn man mal sein Ladekabel vergessen hat....
    oder denkt nur daran, auf Semi-Standby gehen zu können, ohne das Naviprogramm
    und damit die Satelitenantenne abschalten zu müssen. Bildschirm aus - Bildschirm wieder an.
    Weiter geht's.


    Vielleicht hat ja jemand eine Anzahl von Screenoff.exe files gesammelt für WinCEE und
    kann diese mal alle für einen Test auf dem 2110MAX zur Verfügung stellen.
    Vielleicht passt ja eine zur Hardware.


    Naja, ich sehe natürlich auch ein, daß es wichtigeres gibt als Modding.
    Aber wenn wir schonmal hier zusammen stehen und uns unterhalten (board)?

    Danke für den Tipp!!! Ich schau mal nach.


    1. Ergebnis der ersten Hälfte des Tests:


    - TCMP mit Loop eines lauten 1-Minuten-mp3-tracks, in 192er Qualität encodiert.
    - Zimmertemperatur, mit Kissen abgedeckt (darum wahrscheinlich etwas wärmer mit der Zeit)


    Mit abgenommenem Flachbandkabel, also ohne Bildschirm als Verbraucher: 8h, 15min


    Na? Ist das nichts. Ich schätze mal, dass mich meine Ahnung nicht getrügt hat.
    Mit Bildschirm schätze ich, bin ich nach 3-4 Stunden leer. Aber der 2. Teil des Tests
    muß bis heute Abend warten.

    Der Test läuft nun mit ABGENOMMENEM Bildschirm seit 1,5 Stunden (*gähn*)
    Ich hoffe, ich bekomme heute Nacht mit, wenn er aufhört zu dudeln.


    Immerhin die erste Erkenntnis: WinCE bemerkt nichts vom Ab- oder Anstöpseln
    des Flachkabels zum Touchscreen. Es macht einfach, was als letztes dran war
    (Navigieren, MP3-Abspielen) - nur eben mit weniger Energieverbrauch.


    Wieviel weniger? Das versuche ich hiermit herauszufinden.


    Eine einfache, rein technische Lösung für ein "ON/OFF" kann ich mir auch nach
    näherem Betrachten allerdings NICHT vorstellen. Das Bauteil ist viel zu filigran.


    Aber ob sich die Jagd nach dem Software-Befehl zum Abschalten des
    Touchscreens lohnt, bis zum nächsten On-Schalte-Druck oder von mir aus auch nur
    bis zur nächsten Touchscreen-Berührung (dazu müßte dann der Touchscreen
    unter Strom bleiben und nur das Licht ginge aus), das kann ich nach meiner
    Messung schon sagen :D (Nur will das dann immer noch niemand wissen...) :D :)

    Der Anteil mag gering sein - der Prozessor wird das meiste auffressen - klar.
    Aber ich möchte mal wissen, wie das Verhältnis genau aussieht.


    Ich finde es aber gut, daß sich mit horsti1 jemand mit einer fundierten Meinung
    eingeschaltet hat. Gegenüber den Unkenrufern oben (Dynamo/Handy) :D eine echte Verbesserung!


    Na, also! Da hat die brutale Präsentation meines Unwissens also doch etwas gebracht.
    Die Reaktion eines Fachmannes. Wenn auch eines sehr pessimistischen.


    Ich weiß nämlich leider nicht, ob die Hintergrundbeleuchtung und der (nicht vorhandene)
    Wandler - oder die paar tausend TFT-Dioden - was auch immer - ganz ganz viel
    Strom verbraucht. Aber ich vermute es stark. Warum schaltet ein MP3-Player wohl
    , wenn es geht, hektisch den Bildschirmauf dunkel? Genau - weil er lange laufen möchte.
    Das Display sollte allem Anschein nach einen nicht unbeträchtlichen Anteil des
    Stromes "fressen". Aber gemessen habe ich es nicht. Und bestätigt gelesen auch nicht.


    Aus Deinem Abraten vom Löten schließe ich auch, daß das nicht einfach ist.
    Wäre es deshalb denn wirklich theoretisch nutzlos?


    Also gut. Ich lasse es darauf ankommen und werde mal versuchen, einen Vergleich
    zu machen. Wenn das Ding bei lahmgelegten Monitor mehr als 25% weniger verbraucht,
    habe ich gewonnen. Wenn unter 25% weniger Du. Und wenn genau 25% dann
    teilen wir uns den Erfolg.


    Testbedingungen: Music-Nonstop mit dem TCMP bei voller Lautstärke (ich lege ein
    Kissen darüber... :) ) Gemessen wird der Verbrauch anhand der zeitlichen erschöpfung.
    Wenn die Musik ausgeht, ist er leer.


    OK?


    Ich weiß nur noch nicht, ob ich den Screen "unbemerkt" lahmlegen kann, also,
    ohne, daß WinCE etwas davon merkt...


    Bis später!

    Hehe :D


    Ich habe gerade mal etwas zum Thema WinCE und Backlight OFF gegooglet.


    Es gibt keine einheitliche api-Funktion bei WinCE Geräten.
    Das heißt: Entweder man weiß, wie man die Hardware des 2110MAX
    anspricht und das Licht abstellt (so wie die Navigon-Software es im Nachtmodus
    kann und macht) oder man hat keine Möglichket per Skript oder Software.


    Bleibt wohl nur der Lötkolben :(


    Hat noch jemand einen Geistesblitz - z.B. die Belegung des Flachkabels
    des Touchscreens - für mich!


    Danke für Eure rege Anteilnahme!

    Na, Ihr seid mir welche...
    Danke für Eure gutgemeinten Hinweise, aber:


    - nimm halt Dein Handy (der spielt aber kein OGG ab, TCMP schon!) und
    - hol Dir doch nen Dynamo (toll, Du hast nicht bis zu meinem P.S. gelesen :) )


    waren nicht ganz die Antworten auf meine Frage :D


    Da gefällt mir der 5 V Akkupack-Hinweis als Notlösung noch am Besten...
    Aber dann habe ich immer noch unnötig das Licht brennen.



    Scheint niemand vor mir darauf gekommen zu sein,
    bei einem PNA auch mal den größten Teil der Energie sparen zu wollen???


    Ich meine, dieses "Licht aus" unterscheidet die meisten PNAs von laaaanglaufenden
    MP3-Playern... Das ist doch viel wert - zumindest, wenn man den PNA ein Bisschen
    zweckentfremden möchte.

    Hallo, liebe PNA-Hardware-Experten hier an Bord!


    Ich habe eine Aufgabenstellung für Euch:


    Mal angenommen, a) ich möchte mit meinem 2110MAX eine laaange Fahhradtour machen.
    Und b) ich brauche keine graphische Anzeige, sondern nur die akkustische.
    und c) meine Garantie ist sowieso abgelaufen, also kann ich
    sowohl d) das Gerät öffenen und ein paar Kabel verlegen
    oder e) eine Software dafür aufspielen, die noch nicht drauf ist, damit der Screen abschaltet.


    Frage: Wie kann ich den Touchscreen und die Hintergrundbeleuchtung
    (also alles, was Strom verbraucht, aber nicht rechnet oder tönt) völlig totlegen.


    Meine Überlegungen:
    1) Lösung via Software/Skript: Der PNA hat keine Taste außer OnOff und Reset.
    Das heißt: zur reaktivierung des Touchscreens müßte im Falle einer Software-Routine
    Aus und wieder An gestellt werden. Kennt jemand ein "Licht-Aus" Skript für WinCE? Ich nicht.
    Für Windows Mobile kein Problem. Aber für PNA? Wäre toll, wenn das schon die Lösung wäre.


    2) Lösung via Hardware-Eingriff: Der Screen ist innen sicher mit einem Steck-
    Flachkabel angeschlossen. Wenn ich da die 3.1 Volt abzweige und per Schalter
    unterbreche, dann müßte ich (wenn auch unter großer Fummelei und Risiko)
    das Problem via Hardware gelöste haben. Strom verbraucht ja irgendsoein
    HF-Wandler 50 Hz für die Grafik und irgend ein Haufen LEDs für die Beleuchtung.
    Beides muß komlett vom Strom. Idealerweise spart man sogar noch die
    Rechenleistung für die Berechnung des Bildes, indem man auch noch auf Schwarz
    schalte oder den Prozessor-Teil abschaltet.


    ABER WIE GEHT ES WIRKLICH?


    Hat jemand eine Idee? Ich würde sie gerne ausprobieren.


    P.S.: Ich will natürlich keine Radtour machen, sondern für möglichst laaange Zeit
    ein Hörspiel anhören z.B. Dabei ist der Screen total über und leiert mir nur den
    Akku leer


    Danke für Eure Ideen!

    Damit würde ich nie und nimmer bis zum Ende der Garantie warten.
    Was soll denn von alleine ausfallen und im Rahmen der Garantie repariert werden?
    Willst Du solange mit den "Entbehrungen" leben?


    Schraub ihn auf! Mach was d'raus! :D


    Hab ich auch gemacht.
    Durch die Klicktechnik (2110Max) braucht man nicht einmal mehr die Schrauben
    wieder reinzudrehen. Vorteil: Auch unterwegs kann man ihn nach Laune in alle
    Einzelteile Zerlegen und wieder zusammensetzen. Er bleibt aber stabil zusammen,
    wenn man es will.

    Das 2110 Max hat nur einen Mono-Ausgang, daher kann man sich eigentlich
    auch auf eine Mono-Buchse beschränken.


    Als Idee für einen möglichst kleine Buchse zum Einbauen hätte ich auch noch:
    eine kompakte 2,5er und die dann mittels eines Adapters an den Aux oder Kopfhörer
    geben.


    Raushängenlassen würde ich nichts, da das bescheuert aussieht, mit so einem Bommel.


    Ansonsten finde ich die Idee und das Vorhaben sehr gut.
    Ich hätte es fast selbst auch schon gemacht, hatte aber dann Skrupel den
    schönen "Klavierlack" aufzubohren.


    P.S.: Neben der Antennen-Buchse müßte senkrecht etwas Platz sein.
    Sag mal Bescheid, wenn Du weitergegangen bist.

    Meine Meinung: Jede FS-Funktione eines Handys ist per se genausogut
    wenn nicht besser als eine Bluetooth-Kopplung mit einem kleinen Navi-Kasten mit
    schräpkigem Mini-Lautsprecher auf der Rückseite...


    Das habe ich schon immer behauptet und liege wohl auch nicht ganz falsch damit.
    Darum habe ich auch ein 2110Max gekauft - ohne den Schnickschnack.
    Obwohl: für die Glasfinish-Optik hätte ich vielleicht den Mehrpreis ausgegeben ;o)