Beiträge von Loc2262

    Kommando zurück, habs doch noch hinbekommen. *phew*


    Es scheint, daß bloß das "ROM-Update-Tool" den PDA mit der "falschen" Firmware nicht mehr erkannt hat. Mit der Flash-Methode von SD-Karte hat es dann funktioniert.


    Mit viel Rumfummeln hab ich dann doch noch rausgefunden, wie das Menü aussieht (genau wie vorher - aber das genaue Verhalten der Tasten war schwierig nachzuvollziehen) und welche Tasten ich blind drücken muß, um den Flashvorgang von SD einzuleiten.


    ;D *freu*

    Okay, eigentlich wollte ich meine dumme Aktion nicht groß bekanntwerden lassen, aber was solls. :) Bin wohl nicht der erste, der gefährlich rumexperimentiert.


    Also, mein Yak ist nicht wirklich defekt, sondern ich hab ein "ungünstiges" ROM eingeflasht (hab wohl ein NEC-Display, das ROM war für die Sharps, ansonsten war das ROM schon okay).


    Hab mal einen neuen Thread gestartet in der Hoffnung, daß vielleicht jemand Infos hat.


    Die Idee mit dem Neukauf ist allerdings trotzdem aktuell, bin jetzt auf den Geschmack gekommen! :)

    Hallo zusammen!


    Jaja, ich weiß, man sollte sich VORHER informieren, aber ich war unvorsichtig genug, ein ROM für den Mitac Mio 168 (laut vollmundiger Beschreibung erfolgreich auf dem BlueMedia 255 getestet) einzuspielen, und habe erst hinterher von der Sache mit den unterschiedlichen LCD-Typen erfahren.


    Ergebnis: der berühmte leere weiße Screen beim Einschalten. Grmpf. Das Gerät scheint aber noch zu funktionieren, denn ich höre das bekannte Begrüßungs-DING 20 Sekunden nach dem Hardreset. Auch ActiveSync erkennt das Gerät.


    Ich habe ein Backup meines alten ROMs, Problem ist aber: ich weiß nicht, wie ich den PPC mit dem neuen ROM in den USB-Flashmodus bekomme.


    Ich hab so ziemlich jede Tastenkombination probiert, die ich dazu finden konnte, aber ich könnte mir denken, daß das Mitac-ROM irgendwie einen anderen Aufbau im Flashtool beinhaltet. Da der Screen ja "blind" ist, hab ich die richtige Kombination nicht rausfinden können. Das "ROM Upgrade Tool" am PC (das ich auch "erfolgreich" zum Einspielen des neuen ROM benutzt habe) sagt mir, daß es den PPC am USB nicht finden kann.


    Was ich beobachtet habe: wenn ich den mittleren Cursorkey beim Hardreset gedrückt halte, kommt kein DING, das Gerät ist also scheinbar doch ins Flashmenü o.ä. gesprungen. Vielleicht braucht es da noch eine Bestätigung oder ein "Press X to flash, Y to reset" o.ä. Wenn ich in dem Zustand (USB-Kabel verbunden) etwas an den Cursortasten rumdrücke, hab ich es auch schon hinbekommen, daß der Screen ausging und der PC das "USB getrennt" Geräusch von sich gab. Vielleicht hab ich da das Reboot-Kommando gefunden.


    Langer Rede kurzer Sinn: weiß hier irgendjemand, wie ich einen BlueMedia 255 mit eingeflashtem Mitac 168 WinSE ROM blind in den Flash from USB Modus bekomme, quasi Tastendruck für Tastendruck?


    Vielen Dank im Voraus für Rettung meines PDA! :)

    Besten Dank Zero!


    Eine kurze Frage zur CF-Maus (die Idee gefällt mir auch sehr gut - kommt der eingebauten Maus vom Yak am nächsten, kein Kabel- und Funkgewirr): gibt es da Fallstricke zu beachten? Oder tuts jede CF-Maus in jedem PDA mit CF-Slot? Ich erinnere mich, daß es z.B. bei SD-Karten da die Voraussetzung gab, daß der Slot SD-IO fähig ist.

    Hallo zusammen!


    Nach vielen Jahren hat mein treuer Yak Delta 300 nun das Zeitliche gesegnet. Reparieren lassen hat wohl keinerlei Wert, daher muß ein neues Gerät her.


    Ich überlege jetzt, ob ich bei Eb** einen neuen gebrauchten Yak abgreifen soll, oder (womit ich ja schon länger liebäugele) mir mal ein PDA-Upgrade gönnen soll. So ein Gerätedefekt muß ja, gerade vor Weihnachten, auch was Positives haben! :)


    Ich bin eigentlich nicht besonders anspruchsvoll in Sachen PDA, allerdings soll man eine Aufrüstung spüren. Der neue soll daher 400+ MHz haben (damit auch iGO 8 ordentlich drauf rennt!), ein VGA-Display (480x640) und vielleicht Windows Mobile 5. RAM darf es auch etwas mehr sein als die 64/32 MB des Yak.


    Eingebautes GPS wäre schön, dessen unkomplizierte Nutzung habe ich beim Yak sehr geschätzt. Kann man mit diesen allgemeinen Vorstellungen schon eine Kaufempfehlung geben? Preislagenvorstellung ~400 EUR, wenns günstiger geht umso besser.


    Wäre als Alternative zum eingebauten GPS eher eine Kabelmaus oder Bluetooth (vielleicht mit eingebautem TMC) empfehlenswert?


    Vielen Dank schonmal für freundliche Tips! :)


    Viele Grüße,
    Frank

    In gewisser Weise gibt es hier schon ein "besser" oder "schlechter". :) Man kann einem GPS-Empfänger beibringen (d.h. per Protokollbefehl konfigurieren), wie oft die einzelnen Datensätze gesendet werden sollen. Minimalintervall ist einmal pro Sekunde. Der GSV-Datensatz ist recht umfangreich (listet alle Satelliten "in view" mit Position, Empfangsstärke etc. auf) und kann, wenn er oft mit anderen Datensätzen zusammen übertragen wird, das Naviprogramm mit Daten überfluten. Speziell von Tomtom kenne ich dieses Problem. Im Extremfall könnte die Datenmenge zu groß für die üblichen 4800 Baud werden.


    Ich stelle seitdem (funktioniert mit Tomtom genauso wie mit IGO) meinen Empfänger so ein, daß er GSV alle 5 Sekunden, GSA alle 2 Sekunden und RMC jede Sekunde sendet. Die anderen Datensätze (GLL, GGA etc.) sind abgeschaltet.

    Yep, so in der Richtung. :) Das "TMC für TT5" Projekt hab ich damals mehr oder weniger an den Nagel gehängt, mangels Zeit und wegen des Problems, daß der Trick, den wir angewendet haben, ab einer bestimmten Version nicht mehr funktionierte. Seitdem fehlte auch die Zeit, mich mit PDA-Navigation zu beschäftigen.


    Ich hab dann bei einem bekannten einen PNA mit iGO gesehen und war sehr begeistert. :)

    Eine Anschlußfrage: ich sehe das doch richtig, daß der FM9 nur arbeitet, wenn man den Stromstecker im Zigarettenanzünder hat? Sprich das Teil kann nicht vom PDA allein mit Strom versorgt werden?


    Das verhindert leider Trockentests daheim in der guten warmen Stube. :) Oder weiß jemand, obs da (günstige) Adapter aufs Stromnetz gibt?