Beiträge von JLacky

    Zitat

    Original von Addie
    Was mache ich falsch? Oder habe ich schon was falsch gemacht und damit mir selbst das kostenlose Update versaut?


    Du hast zu lange gewartet. GARMIN hat die letzten Jahre Zug um Zug die Regeln für kostenlose Updates geändert.


    Die aktuelle Regelung steht hier: https://my.garmin.com/maps/nuMaps.htm


    Wer vor dem 17.8.2008 gekauft hat, schaut in die Röhre, oder muss halt bei der GARMIN-Hotline eine gute Geschichte erzählen, warum er noch ein kostenloses Update haben möchte.


    mfg
    JLacky

    Im Moment gibt es dazu nur eine Möglichkeit, nämlich die Erstellung einer eigenen Overlay-Karte mit POIs. Das hat aber den Nachteil, das MapSource nur die OVL_Karte anzeigt, und man sie nicht mit anderen Karten überlagern kann.


    GARMIN scheint aber an einer Lösung zu arbeiten. Seit der letzten Version kann der POI-Loader von GARMIN die POIs auch nach MapSource exportieren. Nur die aktuelle MapSource-Version kann sie noch nicht einlesen. Das müssen wir also abwarten, was GARMIN mit der nächste MapSource-Version bringt.


    mfg
    JLacky

    Zitat

    Original von chattie
    Es ist ja so, daß man eine Updatekarte kostenlos bekommt,


    Das ist übrigens eine uralte Märchengeschichte, die sich wohl noch jahrelang im Internet halten wird. Leider fallen viele schlecht informierte Anwender immer wieder darauf rein.


    Es gab nie ein automatisches kostenlose Updatekarte von GARMIN. Nur wer eine alte Karten nach dem Erscheinungstermin einer neuen Version gekauft hat, erhielt ein kostenloses Update. Das war also nur ein eng begrenzter Kundenkreis, dem ein kostenloses Update zustand.


    Nur haben halt viele falsche Angaben zum Kaufdatum gemacht, um sich ein Update zu erschleichen. Daher hat GARMIN jetzt das Verfahren geändert, und kostenlose Updates klar geregelt, und kostenlose Zweitfreischaltungen ganz abgeschaft.


    mfg
    JLacky

    Zitat

    Original von MIZI58
    So z.B. haben die Höhenmesser eine Abweichung von 1 Meter.


    Und? Das ist doch schon fast zu Perfeckt um korrekt zu sein!


    Die GPS-Höhe hat normalerweise eine Tolleranz von >20m. Abweichungen bis zu 50m und mehr können bei schlechtem Empfang durchaus vorkommen.


    Bei Verwendung des barometrischen Höhenmessers liegt die Tolleranz gaube ich bei ca. 3m (10 Fuß), und hängt auch noch davon ab, ob beide Geräte korrekt Kallibriert wurde.


    Zitat

    Die Entfernungsanzeige zum nächsten Ziel hat eine Abweichung von 80 Metern obwohl wir am gleichen Punkt standen. Wie kann das sein?


    Um was geht es hier? Luftlinie? Berechnete Route? Wie weit war die tasächliche Entfernung?


    Abweichungen in diesem Bereich sind druchaus nichts ungewöhnlches. GPS-Geräte sind keine exakten Messgeräte, die auf den Meter genau arbeiten. Je nach Satellitenkonstelation und Vorgeschichte zeigen GPS-Geräte durchaus unterschiedliche Werte an.


    Habt Ihr denn überprüft ob Ihr auch die gleichen Koordinaten hattet. Nur am selben Platz zu stehen, heisst nicht das auch die gleichen Kooridnaten berechnet wurden.


    mfg
    Jlacky

    Zitat

    Original von Schumuckl
    Auf der Homepage wird mir nun die von dir genannte Software für 79 Euro angeboten. Was ist denn nun falsch?


    Wenn Du das Gerät bei myGarmin registriert hast, müsste doch da bei den Geräteinfos das Datum des ersten Fix stehen? Und das Datum ist die entscheidende Information für das kostenlose Update.


    Wenn da ein Datum steht, das VOR dem Tag des Gerätekaufs steht, ist das vermutlich ein Vorführgerät, das eigentlich kein Anrecht auf ein kostenloses Update hat, wenn das Datum des ersten Fix länger wie 30 Tage zurückliegt. Dann kommt es auf Dein Verhandlungsgeschick an, ob GARMN Dir das kostenlose Update dennoch gibt.


    mfg
    JLacky

    Das hat mit maximaler Ansicht nichts zu tun.


    Schau mal in den Einstellungen von MobileXT nach. Da gibt es noch Einstellungen ob man bestimmte Gebiete, z.B. Stadtgebiet usw. angezeigt haben will. Evtl. auch mal die Marineeinstellngen überprüfen, die wirken sich auch auf die Anzeigeeigenschaften aus.


    mfg
    JLacky

    Zitat

    Original von oldshat
    So kann man plötzlich an einer Strecke nicht mehr links abbiegen


    Bei mir ist es genau umgekehrt. An einer Stelle an der ich jahrelang nicht rechts abbiegen konnte, und die Route daher zwangsweise an dieser Stelle über Feldwege berechnet wurde, wird seit der CN2009 die Route richtig berechnet.


    Aber leider ist der lebensgefährliche Bug in Solingen in der Schlachthofstraße auch in der CN2009 immer noch da. Da wird die Route unter Umständen so berechnet, das man links abbiegen soll, was man aber nicht darf. Dabei kommt man in einen zweispurigen Gegenverkehr, und wird zum Geisterfahrer.


    mfg
    JLacky

    Zitat

    Original von Volker_I.
    Wie kann man nur auf die Idee kommen, das bei einem Kartenupdate die Routingqualität besser oder wenigstens gleichbleibend sein wird ?(


    Bei der CN2009 ist in der Tat einiges Besser geworden. Uralte Kartenfehler, die mir beim Routing das Leben erschwert haben, sind in der CN2009 behoben. Diese Fehler hatte ich schon vor 2 Jahren an GARMIN/NAVTEQ gemeldet. Jetzt, in der CN2009, sind sie endlich weg. Danke GARMIN, Danke NAVTEQ


    Und das jetzt deutlich mehr Straßen hinterlegte Geschwindigkeitsinformationen haben, finde ich auch gut.


    mfg
    JLacky

    Zitat

    Original von Tourenfahrer54
    Die Strassenwertung also die Katerotien wurden in beiden Fällen wohl


    geändert.


    Was mir nach dem Update auf CN2009 sofort aufgefallen ist, das erheblch mehr Straßen jetzt mit einer Geschwindigkeitsinformation versehen sind. Und das führt zu erheblich anderen Routenberechnungen gegenüber der CN2008, wie man es bisher gewohnt war.


    Ich fahre jede Woche eine Strecke Frankfurt-Stuttgart. Bisher wurde die gesammte Strecke über die Autobahn geroutet. Jetzt mit CN2009 soll ich rund ein drittel der Strecke Landstraße fahren. Und das schöne daran ist, das das Gerät eigentlich recht hat. Wenn ich unter CN2008 die Strecke mit 'kürzeste Zeit' berechnen lasse geht alles über die Autobahn. Lasse ich die gleiche Strecke mit gleichen Einstellungen mit der CN2009 berechnen, geht, wie gesagt 1/3 der Strecke über die Landstraße, ist aber 3 Minuten und 34km kürzer.


    Das heisst das Navi macht mit CN2009 genau das was ich ihm gesagt habe. Nur das halt jetzt im Kartenmaterial mehr Informationen zu zulässigen Geschwindigkeiten bereitgestellt werden. Deshalb werden jetzt Straßen berücksichtigt, die früher ignoriert wurden. Aus dem Grund werden halt viele Routen anders berechnet wie noch unter CN2009.


    Das ist aber eigentlich ein uraltes Thema. Ich mache jetzt seit CN4 fast jedes Kartenupdate mit, und jedesmal kam es zu solchen Änderugen bei der Routenberechnung, weil halt das Kartenmaterial immer besser wird.


    mfg
    JLacky

    Zitat

    Original von 137603
    ich möchte die telefonnummern so eingeben dass ich direkt mit dem nüvi telefonieren kann (natürlich mit bluetooth)


    Soweit ich das sehe, geht das mit MapSource nicht.


    Um die Telefonnummer richtig in ein POI einzufügen, braucht man eine XML-Datei mit den entspechenden


    XML-Spezifikation für Kontaktinformationen


    die findet man in der POI-Loader-Hilfedatei im Kapitel


    Hinzufügen von Adressen und Kontaktinformationen


    Evtl. könnte man diese XML-Informationen in das Kommentarfeld eines Wegpunktes in MapSource aufnehen. Das müsste man halt mal austesten.


    mfg
    JLacky

    Zitat

    Original von navi999
    Eine Frage habe ich allerdings noch: wie lange dauert es denn normalerweise bis die Satelliten nach dem Einschalten gefunden werden?


    Schwer zu sagen, das hängt wieder von der lokalen Umgebung ab.


    Wenn ich Morgens in das Auto steige, und den Motor starte geht das 760 automatisch mit an. Dann fahre ich ca. 500m bis ich aus der Ortschaft raus bin, und kurz nach Verlassen der Häuserschlucht, ist der FIX da. Dafür das der Fix erst während der Fahrt erfolgt, womit sich ein GPS-Gerät in der Regel schwer tut, ist das ein gutes Verhalten finde ich.


    Mein früherer SP3 hat schon mal 2-3km gebraucht, bis zum ersten Fix. Manchmal hat er ihn während der Fahrt auch nie bekommen, sondern erst an der ersten Ampel, an der ich halten musste.


    Im Stand bei guter freier Sicht ist der Fix in der Regel innerhalb weniger Sekunden da.


    mfg
    JLacky

    Zitat

    Original von navi999
    Über das freie Land scheint es besser zu funktionieren als in der Stadt,


    Sofern das Gerät keinen Defekt hat, würde ich hier klar auf schlechten Empfang im Auto setzen.


    Einfach mal die Satellitenanzeige öffnen, und die Anzahl der Balken vergleichen, wenn man das Gerät im Auto hat, oder wenn man an gleicher Stelle neben dem Auto steht und das Gerät in der Hand hat.


    Was oft unterschätz wird ist die Dämpfung durch die Autoverglassung. Selbst wenn man im Auto meint man hätte ausreichenden Empfang, muss das nicht so sein. Ich hatte Autos, die hatten im Auto prima Empfang mit 5 Balken, aber sobald man mit dem Gerät ausgestiegen ist, waren es 11 Balken.


    Das ist natürlich eine Leistungsreserve, die in Extremsituationen dann fehlt, und dann hat mal halt in bebauten Gebieten keinen ausreichenden Empfang mehr. Das führt dann wiederum durch die SnapOnRoad-Funktion oft zu Fehlern bei der Positionsbestimmung. Das ist nichts ungewöhliches.


    Generell hat der 760er einen sehr empfangstarken Empfänger. Mit meinem 760 brauche ich im Moment, keine Ausenantenne, obwohl mein Auto eine Thermoverglassung hat.


    mfg
    JLacky

    Zitat

    Original von robert.vienna
    Hab das Ding 1 Stunde auf die Terrasse gelegt. Sagt "Satelliten erfassen" aber findet nichts.


    Die Terrasse ist nicht immer der optimale Ort für den FirstFix. Durch die Abschattung durch das Haus, kann es schon zu Problemen kommen. Insbesondere wenn die Terrasse richtung Norden ausgerichtet ist.


    Versuche das ganze noch mal unter freiem Himmel, mit rundumsicht.
    Nach wenigen Sekunden sollten dann mehrere Balken zu sehen sein.
    In der Regel sollte dann nach spätestens 5-10 Minuten der erste Fix da sein.


    Wenn keine Balken zu sehen sind, oder das Gerät nach 10-15 Minuten keinen Fix hat, dann schicke es zurück. Zumal man Dir ja auch ein US-Gerät geschickt hat, das halte ich auch nicht für OK, wenn es nicht im Angebot stand.


    mfg
    JLacky

    Zitat

    Original von kazan
    Ich meine technisch, da ja bei einem Smartphone oder PPC die Erstinbetriebnahme des GPS nicht zwingend mit der Erstinbetriebnahme von XT übereinstimmt.


    Es geht doch um das GPS-Gerät. KOFEL hat doch geschrieben er hat ein MOBILE 10 Blueoth-Empfänger von GARMIN. Und da ist halt die Frage, ob GARMIN beim MOBILE 10 den Tag der Erstinbetriebnahme auslesen kann. Bei z.B. den NÜVI-Geräten geht das.


    Anders sieht es natürlich aus, wenn man MOBILE XT nur auf SD-Karte, mit Kartenmaterial, aber ohne GPS-Empfänger gekauft hat. Ich habe aber auch noch nicht gehört, das GAMRIN kostenlose Updates für vorbespielte SD-Karten gewährt. Somit wäre das Problem in diesem Fall sowieso erledigt.


    mfg
    JLacky