Beiträge von JLacky

    Wie soll jetzt eine Radtour unter Einbeziehung der vorhandenen, aber nicht angezeigten Radwege geplant werden?


    Lade einfach die fehlenden Radwege als Track aus dem Internet. Quellen dafür gibt es genug. Am besten als GPX-Datei runterladen, dann kann man den Radweg gleich auf die meisten GPS-Geräte kopieren.


    mfg
    JLacky

    Zitat

    und weißt du wie des auf dem Gerät funktioniert?


    Erstens brauchst Du Kartenmaterial, das auf dem Gerät routingfähig ist. Und dann musst Du in den Einstellungen die Routenberechnung auf Autoroute stellen. Dann wird beim Starten einer Route automatisch die Route berechnet.


    Zitat

    wäre das Problem dann mit einen gerät mit microsdkartenschnittstelle behoben


    Nein, es geht um den geräteinternen Speicher.


    Dir bleibt höchstens die Alternative, die Route in MapSource berechnen zu lassen, dann in einen Track umzuwandeln, und dann als Track zu übertragen. Das hat den Vorteil, das der Track dann der berechneten Route folgt, hat aber den Nachteil, das Tracks nicht beliebig viele Trackpunke haben dürfen. Anleitungen wie das geht, gibt es hier genügend.


    mfg
    JLacky


    Liegt dies nun an der Karte - weil sie vielleicht nicht 100%ig mit Garmin komatibel ist - oder an dem Gerät selbst, dass nicht routingfähig ist?


    Das liegt daran das die Outdoor-Geräte von GARMIN generell keine berechneten Routen übernehmen. Selbst dann nicht, wenn am PC und im Gerät das gleiche routingfähige Kartenmaterial verwendet wird. Es wird immer nur die Luftlinenroute übertragen, die dann auf dem Geräte neu berechnet werden muss.


    Zitat

    #Müsste doch eigentlich bei einem Gerät, dass 170€ kostet zu erwarten sein, oder?


    Selbst bei den Geräten die das Doppelte und mehr kosten, werden keine berechneten Routen übertragen. Das funktioniert nur bei bestimmten Kfz-Navis, die über ausreichend Speicher verfügen, da berechnete Routen sehr viel Speicher brauchen.


    mfg
    JLacky

    Schau mal nach ob Du das richtige Positionsfeld ausgewählt hasst.


    Sowohl in der Kartenansicht als auch beim Kompass, gibt es beim OREGON zwei Positionsanzeigen


    - Position (gewählt)
    - Position (Länge/Breite)


    Das eine Feld zeigt das gewählte Format an, das andere immer hddd°mm.mmm


    Beim DAKOTA dürfte das nicht viel anders sein.


    mfg
    JLacky

    Hi,


    ich habe das 1690 seit Dezember in Betrieb. Es war schon einmal defekt, Ausfall der GSM-Verbindung, GARMIN hat es innerhalb weniger Tage getauscht.


    Über den GPS-Teil gibt es nicht viel zu sagen, der ist genauso gut, wie bei allen anderen GARMIN-Geräten, die ich bis jetzt im Auto hatte.


    Bei den NüLink-Diensten bin ich noch sehr geteilte in meiner Bewertung.
    TMC taugt im Moment zu rein garnichts. In der Regel werden da nur die Staus auf den Autobahnen in der umliegenden Gegend angezeigt. Bis jetzt hatte ich nur eine einzige Staumeldung auf einer aktuellen Route, der mit 20 Minuten Verzögerung angegeben war. Als ich 5 Minuten später den gemeldeten Bereich erreicht hatte, war da kein Stau. Dafür wurde dann aber die Verzögerung auf 60 Minuten hochgesetzt.
    Zwei weiteremale stand ich in einem Stau, der nicht gemeldet wurde. Einer davon war sogar eine Vollsperrung.
    Ich hoffe nur das hier noch bis Ende des jahres nachgebessert, und das System dann funktioniert. So werde ich dafür keine 70EUR im Jahr bezahlen. Da ist das normale TMC/TMC-pro besser.


    Die anderen Onlinedienste sind auch nicht besser. Wettervorhersage ist zwar sehr schön, aber völlig unbrauchbar, da die Auflösung nur auf die größeren Städte zugeschnitten ist. Meine Wettersoftware auf meinem Handy kennt sogar den Stadteil in dem ich Wohne.


    Völlig unnütz für 99% der Anwender dürfte der aktuelle Flugplan sein. Sowas braucht doch wirklich nur ein Taxifahrer der ständig zum Flugplatz fährt. Ich als normalsterbliche Anwender hätte aber gerne den Fahrplan des örtlichen Regionalverkehrs. Wenn ich also als Routen-Ziel einen Bahnhof eingebe, will ich gleich die Liste der Züge sehen, die dort ankommen oder abfahren, wenn ich mit dem Auto da ankommen . Das wäre eine Online-Funktion, für die ich bereit währe auch was zu bezahlen, wenn die Daten aktuell sind.


    Also, das 1690 ist was für Vielfahrer die täglich mehrere unbekannt Ziele anfahren müssen, und dabei ggf. auf aktuelle Onlineadressdaten zugreifen müssen. Alles andere ist Gimmik, und die 70EUR im Jahr im Moment noch nicht wert.


    mfg
    JLacky

    Standard-POIs sind Bestandteil der Kartensoftware. Wenn Du keine POIs mehr auf dem Gerät hast, werden die wohl in der gmapprom.img-Datei drin gewesen sein, und Dein neues USA-Kartenamterial hat wohl keine POIs. Du hättest die gmapprom.img nich löschen sollen, sondern die USA-Karte einfach auf eine SD-Speicherkarte packen sollen.


    Evtl. suchst Du auch falsch. Oft werden POIs mur im Umkreis des aktuellen Standortes angezeigt. Da Du eine USA-Karte hast, das GPS-Gerät aber noch hier ist, werden evtl. keine POIs angezeigt. Setz mal den aktuellen Standort nach USA, und suche dann nochmal.


    mfg
    JLacky

    Leider meldet das Nuvi nachdem übertragen von Kartenkacheln nach dem Einschalten Karten sind nicht freigeschaltet.


    Das ist OK so.


    Die TOPO3-Karte ist per Freischatcode an die Seriennummer Deines alten Gerätes gekoppelt, und kann daher nicht auf andere Geräte übertragen werden. Es sei denn, Du kannst in Dein neues Gerät die bei der TOPO3 mitgelieferte Speicherkarte einsetzen. Diese Speicherkarte funktioniert an jedem Gerät, da hier die TOPO3 an die Seriennummer der Speicherkarte gekoppelt ist.. Man darf aber keine weiteren Karte auf die Speicherkarte übertragen, da ansonsten die TOPO3 von der Speicherkarte unwiederbringlich gelöscht wird.


    mfg
    JLacky

    Soweit ich das mal gelesen habe, wird die TMC-Pro-Freischaltung nicht im nüvi, sondern im TMC-Empfänger selber vorgenommen.


    Das scheint auch so zu sein, denn wenn man einen freigeschalteten TMC-Pro-Empfänger von GARMIN kauft, und diesen an ein nüvi760 anschließt, funktioniert sofort TMC-Pro, ohne das man irgendeine Freischaltung eingeben muss.


    mfg
    JLacky

    Ein fader Nachgeschmack über Garmin bleibt bei mir!! -da ich den Willen hatte mir legal etwas zu beschaffen und in den Allerwertesten getreten wurde :thumbdown: . Das hat doch, wie bei den Druckern, ganz stark den Anschein: an den Geräten verdienen wir nix; aber an den Folgkosten um so mehr.


    Ja genau, und Du hast Dir, wenn ich mal bei Deinem Vergleich bleiben darf, eine billige gebrauchte Druckerpatrone gekauft. Und jetzt kannst Du nicht drucken, weil der Drucker sagt, das die Patrone leer ist. Das ist Dein ganzes Problem.


    Du hast auch das Recht einen faden Beigeschmack zu haben. Aber GARMIN hat damit sicherlich nichts zu tun. Du bist in die alte "Geiz ist Geil"-Falle getappt. Denn Geiz schaltet auch das Gehirn ab, und man merkt dann meistens nach dem Kauf, das man was falsch gemacht hat. Das passiert uns allen ab und zu.


    Ich versuche solche Fehlkäufe zu vermeiden, und habe daher folgenden Spruch neben meinem PC an der Wand hängen. Denn lese ich mir immer durch, wenn ich irgendwelche billigen Online- Käufe abschliessen will.


    Zitat von John Ruskin (1819-1900)

    Wenn Sie nun auf der Suche nach einem billigeren Anbieter sind, möchten wir Ihnen noch die Worte des englischen Sozialreformers John Ruskin (1819-1900) zu Bedenken geben:


    "Es gibt kaum etwas auf der Welt, das nicht irgendjemand ein wenig schlechter machen und etwas billiger verkaufen könnte und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Machenschaften. Es ist unklug zu viel zu bezahlen, aber es ist ebenso unklug, zu wenig zu bezahlen. Wenn Sie zu viel bezahlen verlieren Sie etwas Geld, das ist alles. Wenn Sie jedoch zu wenig bezahlen verlieren Sie manchmal alles, weil der gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann. Das allgemein gültige Gesetz der Wirtschaft verbietet es, wenig zu bezahlen und viel zu bekommen. Wenn Sie mit dem billigsten Anbieter verhandeln, müssen Sie für das Risiko, das Sie eingehen, etwas hinzurechnen. Und wenn Sie das tun, haben Sie auch genug Geld um etwas Besseres zu kaufen."


    Dafür das der Mann schon 110 Jahre tot ist ..... cooler Spruch!


    mfg
    JLacky

    Also ich hatte meine LifetimeUpdate am 21.12. für das 1690 bestellt. Nachdem nach den angekündigten 30 Tagen keine Antwort von GARMIN kam, habe ich Gestern per E-Mail mal angefragt. Heute um 11:38Uhr kam der Freischaltcode. Ob da jetzt ein Zusammenhang zu meiner Anfrage besteht, kann ich nicht sagen.


    Jedenfalls, das eine Problem ist gelöst, und schon taucht das nächste auf. Das LifetimeUpdate kann ich nicht über mein myGarmin-Konto für das 1690 freischalten, da ich vor einer Woche für das 1690 per kostenlosem oneTime-Update das aktuelle Kartenmaterial auf das 1690 überspielt habe. Wenn ich jetzt das lifetimeUpdate freischalten will, erhalte ich immer die Meldung, das das nicht geht, da das aktuelle Kartenmaterial schon installiert sei.


    Ist nicht weiter schlimm, ich hoffe nur, das in drei bis vier Monaten, wenn das nächste Kartenupdate erscheint, der Freischaltcode für das lifetimeUpdate noch gültig ist. Sonst geht der Ärger wieder los.


    mfg
    JLacky

    Darauf habe ich angesichts der Entwicklung auf dem Handy-Markt, dass ich jederzeit aktuellstes Kartenmaterial direkt per Mobilfunk erhalte,


    Ja, schöne Sache mit dem aktuellen runterladen der Karten auf das Handy.


    Vor Weihnachten wurde da gerade mal im TV darüber berichtet. Da hatte sich jemand ein Handy mit Navigationssoftware gekauft. Eigentlich hat er die Navisoftware nicht gebraucht, aber dann doch mal damit rumgespielt, und dabei unbeabsichtigt das kostenlose Kartenupdate aktiviert. Das Kartenupdate war zwar kostenlos, aber für die Datenübertragung von mehr wie 1GB Kartenmaterial, hat dann der Provider mit über 1200EUR zugelangt.



    Zitat

    und ich bei Garmin mich alle 3 Monate immer mit einer Riesen-Windows-Software beschäftigen muss,


    Wieso MUSS? Ich muss mich doch nicht selber unter Druck setzen und jede Kasperei mitmachen. Ich habe mir für mein GARMIN-Navi für 29EUR ein lebenslanges Kartenupdate gekauft. Und wann ich das in Anspruch nehme ist doch wohl meine Eintscheidung. Im Moment werden die karten bei GARMIN sowieso nur 1-2 mal im Jahr aktualisiert. Da lade ich mir einmal im Jahr das Update runter, und habe meine Kosten unter Kontrolle.


    mfg
    JLacky