Beiträge von Rat

    Schnoeppi
    Sind die Abstürze während des Trackings bei der Vorgängerversion bei Dir auch im Energiesparmodus des PDA aufgetaucht?
    Sorry, dass ich Dich jetzt schon zum dritten Mal frage, aber mich würde interessieren, ob da ein Zusammenhang bestand.


    Ich werde bei MM bei Gelegenheit auch mal drängen ein Liste der beseitigten Fehler mit zu veröffentlichen. Werde die neue Version, wohl dann mal am Wochenende aufspielen.

    Danke für die Gegenüberstellung, so kann man sich ein gutes Bild machen.
    Schön aufgeräumt sieht die 1:10.000 aus, ich denke die Optik ist wirklich Gewöhnungssache. Trotzdem ist sie für mich zum Orientieren ohne GPS unbrauchbar, da wichtige Details fehlen, allem voran die Höhenlinien, Gebäude, Hochspannungsleitungen, etc.
    Interessant wäre es zu wissen, ob die Wege im Wald jetzt aktueller sind. Die Top25, jedenfalls in Bayern, sind hoffnungslos veraltet, Wege stimmen kaum mit der Realität überein.

    Gerade bei kleinen Geschwindigkeiten ist es egal, ob man im XT oder ST - Modus ist, sprunghafte Positionsänderungen gibt in beiden Fällen. Habe mal meine Mouse für eine Stunde liegen lassen, der aufgezeichnete Track war ein schöner Stern ;-)
    Die Nachteile des XT-Mode kommen erst bei schnelleren Geschwindigkeiten zum tragen, dann wird der Track förmlich aus der Kurve geragen, aber das ist wohl nach ersten Tests (siehe Bluetooth-Mäuse im Vergleich von peterpu) im XTrack2 immer noch der Fall. Während der Autonavigation fällt das aber in der Regel nicht weiter auf, weil Deine Position von der Software auf die Straße "zurückgezogen" wird.

    Ja, ich glaube schon, dass der XTrack2 prima klappt, aber das tut auch der XTrack1 bei mir. Bevor ich den Aufwand eines Updates betreibe (habe u.a. keinen Bluetooth-Dongle), möchte ich halt wissen, ob es überhaupt etwas in der Praxis bringt. Ich habe eher das Gefühl, dass XTrack2 nur ein toller Marketing-Gag ist. Ein echter Vergleichstest wäre interessant.

    Hallo Schnoeppi,


    schön, dass es Dir wieder besser geht.
    Ich denke, die Erweiterung Deines Leitfadens um MM2Go ist eine super Sache. Die "Doku", die MagicMaps mit auf den PDA installiert ist echt ein Witz, muss sie bei nächster Gelegenheit gleich mal löschen ;)
    Seit dem ich meinen Asus620BT vom Energiesparmodus auf Automatik gestellt habe, läuft bei mir nun auch das Tracking stabil. Stürzt das Tracking bei Dir auch noch ab? MM ist sich des Problems mit dem Energiesparmodus bewusst, allerdings haben sie bis jetzt noch keine Lösung. Mal schaun, was das nächste Update bringt :D

    Freut mich, dass ich helfen konnte. Viel Spaß beim Probieren!
    Vielleicht sollten wir uns aber dann im Forum "sonstige Rasterkartenprogramme" wiedersehen, sonst werden die Ozianer hier vielleicht noch sauer ;)
    Da gibt es übrigens auch noch andere Beiträge zu MagicMaps2Go.

    Hallo Peter, ich denke die Schlenker in den Kurven im Wald entstehen beim XTrack durch die relativ hohe Geschwindigkeit, zu Fuß wären sie wahrscheinlich nicht aufgetreten. Deswegen wohl unsere unterschiedlichen Erfahrungen.
    Leider habe ich nur eine Mouse, die ich zwar umschalten kann, aber das hilft ja leider nicht für einen Vergleichstest, interessant fände ich es schon.
    Wie gesagt, Abweichungen gibt es bei mir auch, aber nur dann, wenn ich beim Einschalten direkt in den Wald marschiere, ohne zuvor die Mouse ein paar Minuten im Freien ruhig liegen zu lassen. Ich denke, das ist der Knackpunkt.
    Meine Fortuna Clip-On hat übrigens noch XTrack1. Solange meine Mouse so gut funktioniert, habe ich nicht den Eindruck, dass XTrack2 wirklich eine Verbesserung wäre. Vielleicht nur ein Marketing-Gag? Genau würden wir es nur durch einen Vergleichstest wissen...

    Sicher wäre es wünschenswert, wenn der XTrack-Algorithmus erst später greifen würde.


    Aber dennoch hat sich dieser Modus meiner Fortuna in der Praxis vollauf bewährt:
    Wie Du schon erwähnt hast sind die verzeichneten Schlenker in der Kurve für die Navigation im Auto, z.B. mit MN|4, nicht relevant. Auch im XTrack-Mode wurde die Position immer korrekt angezeigt.
    Interessanter ist natürlich XTrack bei Wanderungen im dichten Wald. Lasse ich meine Mouse zuvor ein paar Minuten unter freiem Himmel zur Orientierung liegen, habe ich für nächsten Stunden keinen SAT-Abriss und die Positionsangabe ist metergenau, selbst unter schwierigsten Empfangsbedingungen.


    Ich denke problematisch wird es für eine XTrack-Mouse erst, wenn man sich unter relativ schlechten Empfangsbedingungen schnell bewegt, da scheinbar zur Berechnung der neuen Position sowohl die alte Position, als auch die Richtung der Bewegung herangezogen wird.


    Mein Fazit zum XTRack: Autonavigation sowieso problemlos und für die Orientierung im Wald beim Wandern schon fast unentbehrlich.
    Ich denke eine Empfehlung muss man abhängig vom Praxiseinsatz machen. Für flotte Radfahrer, die eine punktgenaue Aufzeichnung ihrer Tour wünschen, werden mit einer Standardmouse vielleicht glücklicher.

    Die Version 1.1.1.39 ist die offizielle Version von MM2Go, die es als Update gibt. Das Update ist im aktuellen Update für die Kartensoftware 1.5.4 vom 14.9.2004 enthalten.
    Neuere Versionen gingen als Hotfix an einzelne Anwender. Dazu auch die Antwort von MagicMaps:


    "Es wurden teilweise Zwischenversionen herausgegeben, die noch nicht offiziell verfügbar sind, aber in den nächsten Tagen auf den Server gestellt werden. Es wurden in dieser Version in erster Linie einige Bugs behoben, dazuhin wurde geringfügig Funktionalität hinzugefügt und Veränderungen an der Benutzeroberfläche vorgenommen. Bitte besuchen Sie in den nächsten Tagen unsere Downloadseite, um sich das neue Update herunterzuladen."

    Ja, siehe http://www.pocketnavigation.net/board/tid37912-sid.htm


    Bei mir lag es Probleme mit hoher Wahrscheinlichkeit am Energiesparmodus. Folgende Antwort habe ich erhalten:


    "vielen Dank für Ihren Hinweis, sie konnten uns dadurch sehr weiterhelfen. Es scheint sich dabei um ein generelles Problem bei den PDAs zu handeln. Offensichtlich gibt es im Stromsparmodus Konflikte mit der Hardwareansteuerung. Wir versuchen, die genaue Ursache hierfür herauszufinden und ggf. eine Lösung einzubauen."

    wichtt
    Hmm, kann sein, dass die PDA-Funktionalität bei MagicMaps etwas versteckt liegt:
    Nach dem Starten der Demo in die 2D-Anischt wechseln, dort gibt es einen Menü-Punkt "PDA". Dort kannst Du den PDA-Client installieren und Kartenausschnitte und Routen übertragen.
    Wenn Du nicht zufällig im oder in der Nähe des Zielgebiets wohnst, wirst Du das Navigieren leider nicht testen können. Immerhin kannst Du Dir einen Überblick über die Funktionalitäten machen, die Qualität der Karte begutachten und Testen, ob Du mit MM2Go überhaupt Verbindung zu Deiner Mouse bekommst.

    Demo von MagicMaps inkl. MagicMaps2Go gibt es hier:


    http://www.magicmaps.de/karten…tenwerke_demoversion.html


    Allerdings ob dort die neuste Version von MagicMaps2Go enthalten ist, weiß ich nicht, vielleicht musst Du erst noch ein Update fahren:


    http://www.magicmaps.de/karten/download_support.html


    Ansonsten ist MagicMaps/MagicMaps2Go intuitiv und leicht bedienbar. Installation und Übertragung von Kartenausschnitten vom PC auf PPC geht spielend einfach.

    Hallo Peter,


    auch von mir ein dickes Lob! Artikel dieser Art machen dieses Forum so unschätzbar wertvoll.


    Eine Frage noch: Wie schnell hast Du Dich beim Test durch den Wald bewegt?


    Unter zwei Bedingungen habe ich im xtrack1-Modus meiner Fortuna Clip-On sehr gute Ergebnisse:


    1. Bevor ich starte lasse ich die Maus im Freien 5 bis 10 Minuten liegen, damit sie sich in "Ruhe orientieren" kann
    2. Bewegung im Wald erfolgt in Schrittgeschwindigkeit.


    Berücksichtige ich beide Punkte, dann habe ich auch im dichten Wald bei Regen eine metergenaue Positionsbestimmung. Einen "Schlenker" aus der Kurve habe ich pro Stunde dann höchstens ein mal.


    Trotzdem möchte ich den xtrack-Modus nicht einfach schön reden, er hat halt seine Besonderheiten, die berücksichtigt werden wollen. So wurde einmal bei einer Rast, der Empfang der Mouse durch mein Gepäck so abgeschattet, dass anschließend die Positionsangaben wirr umher gesprungen sind, obwohl genügend "Sats in use" vorhanden waren. Hier hätte ich anstelle weiter zu laufen 1. wiederholen sollen.