Beiträge von om6923

    Ich verwende den POI Pilot 6000 samt Blitzer-Datenbank seit kurzer Zeit. Inzwischen sehe ich die Anschaffung als Fehlinvestition. Meine anfängliche Begeisterung ist inzwischen verflogen.


    Gesucht hatte ich eine Lösung, wo ich akustisch auf Geschwindigkeitsüberschreitungen aufmerksam gemacht werde. Das bietet der POI Pilot 6000 leider nicht.


    Es stört mich außerdem die Handhabung des POI-Systems und auch die Firmenpolitik, welche ich als reine "Abzocke" verstehe.


    1.) Die Handhabung der POIbase ist nicht mehr zeitgemäß.
    2.) In der POIbase sind Kategorien (Auto & Verkehr, Medizinische Vers.., usw.), die ohnehin in jedem Navigationssystem bereits enthalten sind.
    3.) Die Blitzer-Datenbank würde Sinn machen, jedoch ist diese nicht aktuell und darum nicht verlässlich. So eine Datenbank muss permanent gepflegt werden. Als Benutzer frage ich mich, wieso soll ich bei der POIbase neue Daten hinzufügen oder falsche Daten korrigieren, wenn ich dafür in periodischen Abständen auch noch Geld ausgeben muss. Es sollte umgekehrt sein: User, die die POIbase pflegen, sollten eine Belohnung erhalten.
    4.) So wie ich es verstehe, soll (zukünftig) auch verhindert werden, dass User eigene Kategorien für ihre persönlichen POIs anlegen können. Falls er eigene POIs importieren will, soll er dafür auch noch zahlen.
    5.) Die Entfernungs-Angaben zu den Blitzern sind meiner Meinung nach nicht genau und schwanken.
    6.) Manchmal kommt die zweite Warnmeldung nachdem man bereits auf Höhe des Blitzers ist.
    7.) Manche Positionen der Blitzer sind nicht korrekt gesetzt. Abgebaute Blitzer befinden sich immer noch in der POIbase.
    8.) Unterwegs aufgenommene Blitzer werden ohne Rücksicht auf den tatsächlichen Standort dem Land "Deutschland" zugeordnet.
    9.) Der POI PIlot 6000 soll die Geschwindigkeit genauer anzeigen, wie der Tachometer im Auto. Ich bezweifle das. Wenn ich 50 km/h fahre und der POI Pilot zeigt nur 38 km/h an, stimmt etwas nicht. Wenn elektronische Geschwindigkeitsanzeigetafeln in etwa mit der Anzeige meines Tachometers übereinstimmen, muss ich annehmen, dass diese Geschwindigkeitsangaben eher stimmen und der POI Pilot 6000 eine falsche Geschwindigkeit anzeigt.

    > Irgendwo habe ich gelesen, dass man die Blitzer-Koordinaten in ein (separates?) Unterverzeichnis

    > kopieren soll - dort wo sich die anderen POIs befinden. Damit könne man dann die Blitzer am Navi

    > einblenden.


    Ich habe mir das Verzeichnis der SD-Karte vom Navi angeschaut. Ich konnte kein Verzeichnis für die POIs finden. Somit nehme ich an, dass die o.e. Anleitung für das Navi des Kia Ceed SW nicht gilt.

    > ob man die POIs auf der Karte sieht


    Ich habe schnell nachgeschaut. Die persönlichen POIs werden leider bei der Navigation nicht eingeblendet. Es gibt keine Einstellungsmöglichkeit dazu. Es können nur die im Navi enthaltenen POIs (Restaurants, Tankstellen, Geschäfte, ...) eingeblendet werden.


    Irgendwo habe ich gelesen, dass man die Blitzer-Koordinaten in ein (separates?) Unterverzeichnis kopieren soll - dort wo sich die anderen POIs befinden. Damit könne man dann die Blitzer am Navi einblenden.

    > POI Pilot 6000 ist ein geschlossenes System und ein Standalone OFFLINE Blitzerwarner


    Ich dachte, dass es vielleicht eine Möglichkeit gibt, dass das Navi auf die Blitzerdaten des an den USB-Port angeschlossenen POI Pilot 6000 zugreifen kann.


    > POIs ins KIA Navi importieren


    Ich hatte das gestern schon gelesen. Es ist so wie beschrieben und bezieht sich auch auf den Kia Ceed SW (Anschaffungsjahr 2017). Diese persönlichen POIs können dann als Ziele ausgewählt werden. Eine Radarbox als Ziel auszuwählen, macht jedoch keinen Sinn. Leider habe ich noch nicht nachgeschaut, ob diese persönlichen POIs bei der normalen Navigation eingeblendet werden können. Das wäre dann ein kleiner Fortschritt.


    Um die Blitzerwarnung im Kia zu aktivieren, muss der Hotspot aktiviert sein. Bricht die Telefon/Internet-Verbindung ab, dann wird auch die Blitzerwarnung deaktiviert.


    Die Blitzerdaten stammen vom TomTom Server. Unbekannte Radarboxen kann man melden, in dem man beim Navi auf die Blitzer-Schaltfläche tippt.

    Hallo! Der neue Kia Ceed SW verwendet here-Karten. Beim Navi des Kia gibt es die Möglichkeit den aktivierten Hotspot des Windows 10 Smartphones zu verwenden. und sich dann die Blitzer am Navi anzeigen zu lassen. Das funktioniert natürlich nur, wenn man eine Internet-Verbindung hat. Innerhalb der EU wäre das von den Kosten her noch akzeptabel, aber eine Internet-Verbindung in der Schweiz kommt extrem teuer.


    Daher meine Frage: Gibt es eine Möglichkeit den POI Pilot 6000 zusammen mit dem Kia-Navi zu nutzen?


    mfg, Otmar


    Ergänzend möchte ich noch sagen, dass mir die Möglichkeit bekannt ist persönliche POIs ins Navi zu importieren. Wünschenswert wäre es, wenn das Navi / POI Pilot 6000 mich mit einem Signalton darauf aufmerksam machen würde, dass ich mich über der zulässigen Höchstgeschwindigkeit befinde. Beim Lumia 640 XL (mit here) hat das wunderbar funktioniert. Mit dem Kia-Navi (auch here) funktioniert das leider nicht.