Beiträge von Eric Here

    Hallo,
    für die Rettungsdienste sind z.B. Hausnummern in der Karte von großer Bedeutung, und zwar diejenigen, die auch bei der Eingabe eines Ziels auswählbar sind. Ich weiß, dass viele Rettungsfahrzeuge mit Navigon oder Garmin-Systemen ausgestattet sind. Für die Systeme, die die Here maps nutzen, kann man sich einen Überblick verschaffen, in dem man sich die Karte mit den Hausnummern auf here.com oder im Map Creator ansieht. Das nur als kleiner Hinweis. Viele Grüße, Eric Here

    Hallo, wenn das Kartenmaterial von Here ist, wovon ich ausgehe, schaut am besten in den Here Map Creator, um zu ermitteln, wie die wesentlichen Navigationsattribute codiert sind. Einbahnstraßen oder Anlieger-frei sind dort z.B. einfach zu erkennen. Falls was falsch codiert sein sollte, kann man es dort auch ändern. Falls Hilfe nötig, bitte melden. Viele Grüße, Eric Here

    Wie den meisten Nutzern ja sicherlich bekannt ist, werden in 4 von 5 Navi-Systemen die Kartendaten von Here eingesetzt.
    Einen guten Überblick bietet die Karte auf der Here-Webseite . Diese Karte wird auch ca. monatlich aktualisiert
    (je nach Art der Änderungen). Wenn man also in seinem Navi einen vermeintlichen
    Kartenfehler entdeckt (z.B. einen fehlenden Kreisverkehr oder eine fehlende
    Umgehungsstraße), sollte man zunächst mal in diese Here-Karte schauen, um zu
    klären, wo die Ursache liegt. Man kann sich Satellitenbilder, Gelände- oder
    z.B. ÖPNV-Karten anzeigen lassen (Icon unten rechts) oder z.B. Routenplanung
    durchführen, Live-Traffic-Daten (Vorrangstraßennetz) anzeigen lassen (unter
    Menü oben rechts). Unter diesem Menü findet man auch allgemeine Informationen
    zu Here, eine Verbindung zum Map Creator oder z.B. eine Seite für Entwickler,
    über die man sich eigene APIs erstellen kann.


    Weiter unten noch der für viele wichtige Hinweis, dass man die Here Maps und die Navigation mit
    den Here Maps neben Windows Phones auch für Android und IOS-Geräte kostenlos im
    Store downloaden und offline einsetzen kann.
    Interessante Neuigkeiten über Produkte und Entwicklungen rund um die Here Maps findet man im
    Blog Here 360. Es gibt nun 2 Möglichkeiten, bei der Aktualisierung der Karte selbst mitzuwirken.
    Zunächst kann man ein Map Feedback abgeben (sowohl von der here.com-Seite aus,
    am unteren rechten Kartenrand, als auch im Map Creator selbst; siehe unten).
    Die direktere und sehr viel effektivere Art, die Karte zu aktualisieren, ist es jedoch, den Map
    Creator zu nutzen, über die Here Karte und Menü oder direkt zum Map Creator.


    Diese Karte ist ein Community-Tool, eine interaktive Karte, in die einmal das aktuelle Coding
    der Here-Geocoder einfließt (was dann natürlich auch gleich verifiziert ist).
    Ca. 20 min nachdem der Geocoder in seiner Here-Datenbank den Prozess
    abgeschlossen hat, wird dies auch bereits in den Map Creator überführt und ist
    für alle einsehbar.


    Zum anderen ist der Map Creator die Karte, über die Here mit externen Personen
    und Gruppen in Sachen Kartenänderungen kommuniziert. Wenn man hier registriert
    ist und eine kleine Einführung in die Funktionen des Map Creator erhalten hat,
    kann man in dieser Karte bestimmte Änderungen vornehmen, natürlich nicht alle,
    aber ein gewisses Set an Eingabemöglichkeiten (Straßennetz, -namen, etliche
    Navigationsattribute) plus POIs und Hausnummern. Diese sind dann gleich in der
    Map Creator-Karte zu sehen, müssen allerdings noch von den Here-Experten
    verifiziert werden. Erst wenn dies geschehen ist, landen die Änderungen in der
    Here-Datenbank, müssen auch hier nochmal gecheckt werden und können erst danach
    in die here.com-Karte und an die vielen Kunden in Form von Updates ausgeliefert
    werden. Im Map Creator gibt es auch eine Möglichkeit, den Status seiner eigenen
    Edits (Änderungen in der Karte) nachzuvollziehen, d.h. man ist immer darüber
    informiert, was aus den Edits geworden ist.


    Im Map Creator muss man eine bestimmte Zoom-Stufe überschritten haben
    (zoom-in), um auch die Map Creator Karte selbst zu sehen und dann auch
    Änderungen vornehmen zu können. Beim Heraus-Zoomen springt er ab einer
    bestimmten Stufe auf die here.com-Karte über. Also bitte nicht wundern, wenn
    die Karte des Map Creators an bestimmten Stellen nicht mit der Here-Karte in
    here.com 1:1 übereinstimmt.


    Noch ein Hinweis zum Selbst-Codieren im Map Creator: Viele meinen, dass sie nach der
    Registrierung im Map Creator gleich mit dem Coding beginnen können. Das ist
    jedoch nicht der Fall. Mit der Registrierung allein hat man noch keine
    Schreibrechte. Diese erhält man erst, wenn man mit dem Map Creator-Team Kontakt über
    mapcreatorgermany@here aufnimmt. Dann geht es aber recht schnell. Hintergrund ist, dass Here auf eine gewisse
    Vertrauensbasis mit den externen Editierern und dadurch auf hohe Qualität der
    Änderungen Wert legt. Es gibt auch eine geschlossene Facebook-Gruppe, in der
    ich regelmäßig Neuigkeiten, Tips&Tricks oder anderes Interessantes poste
    und in der man sich natürlich austauschen kann.


    Hinweise und Anleitungen zum Editieren findet man über die Startseite nach der Registrierung oder über
    das Hilfe-Menü. Zudem gibt es weitere Informationen wie z.B. den Here Map Creator Kanal auf YouTube .


    Unabhängig vom Map Creator beantworte ich natürlich gerne alle weiteren Here-relevanten Fragen,
    sofern es mir möglich ist.


    Viele Grüße, Eric Here

    Hallo, in der Here-Datenbank gibt es als Attribute bzgl. der Geschwindigkeiten das "Speed Limit" und die "Speed Category". Beide haben ihre Bedeutung. Die "Speed Category" ist die durchschnittliche Geschwindigkeit. Dieser Wert wird von den Navis für die Berechnung der Fahrtdauer herangezogen. Die durchschnittliche Geschwindigkeit ("Speed Category") ist also nicht zu verwechseln mit dem "Speed Limit", was auf den meisten Navis als Icon angezeigt wird.
    Im Map Creator können die meisten User bisher nur die "Speed Category" codieren. In einer Beta-Version des Map Creators arbeiten wir bereits auch mit dem Speed Limit, was also bald für alle User freigeschaltet wird, wann genau, kann ich leider noch nicht sagen. Dann wird man auch die erlaubte Höchstgeschwindigkeit, und zwar fahrtrichtungsabhängig, editieren können, so wie es auch in der eigentlichen Here-Datenbank zu editieren ist.
    Here leitet aus der Speed Category nicht direkt die Höchstgeschwindigkeit ab, obwohl das meistenteils hinhauen würde. Es gibt viele Beispiele auf deutschen klassifizierten Straßen (z.B. in den Bergen), wo 100km/h erlaubt sind, die Durchschnittsgeschwindigkeit wegen der vielen Kurven aber z.B. bei 50-70km/h liegt.
    Für alle Fälle, bei denen man die Attribute (noch) nicht im Map Creator codieren kann, gibt es die Möglichkeit, im Map Creator selbst ein Map Feedback abzugeben.
    Du kannst mir aber auch über PN die genaue Örtlichkeit beschreiben (beide Richtungen), dann kann ich es in der Here-Datenbank codieren.
    Viele Grüße, Eric Here

    Hallo,
    mehr und mehr Navigationssysteme nutzen mittlerweile auch die Here-Speed-Limits auf den Nebenstraßen, meistenteils Gemeindestraßen. Dort, wo bei Here "Verkehrsberuhigter Bereich" (Spielstraße) codiert ist, zeigen die Navis nun 5km/h als Schrittgeschwindigkeit an. Das ist in der Tat etwas unglücklich. Im Here Map Creator kann man derzeit noch nur die "Speed Category" codieren, also einen Bereich unterhalb der erlaubten Höchstgeschwindigkeit, die für die Berechnung der Reisedauer genutzt wird. In einer Beta-Version des Map Creators ist das Codieren der Speed Limits schon möglich. Dies soll auch bald allen Nutzern des Map Creators zur Verfügung stehen. Heißt, dass man bald dann falsches Speed-Limit-coding korrigieren kann. Bis dahin kann man sich im Map Creator (oder auf here.com) nur mit einem Map Feedback aushelfen. Ich halte Euch auf dem Laufenden, wenn jedermann (der natürlich registriert ist bei Here und Schreibrechte bekommen hat) im Map Creator die Speed Limits ändern kann. Viele Grüße, Eric